Aktuelles/ Hochzeitstorten/ Naked Cakes

Lavendel Naked Cake Hochzeitstorte [Tutorial und Rezepte]

Lavendel Naked Cake Hochzeitstorte. Neben all den Kuchen, Strudeln, Keksen und Motivtorten gibt es eine Sache, auf die ich mich Jahr für Jahr am meisten freue: Hochzeitstorten! Das Design zu planen, die Logistik die dahinter steckt, die Möglichkeiten, eine Torte exakt auf das Design und die Farben einer Hochzeit abzustimmen und die Freude des Brautpaares und der Gäste danach gehören für mich zu meinem ganz persönlichen Highlight.

Eine ganz besondere Torte durfte ich letztes Jahr für Birgit und Matthias backen, die sich bei ihrer Hochzeit für ein dezentes Lila und Lavendel entschieden haben. Und deshalb durfte ich mich auch bei der Torte farblich und geschmacklich austoben. Et voila, eine Lavendel Naked Cake Hochzeitstorte.

Freude Lachen Liebe Fotografie © Mona Lechner

Empfehlung Hochzeitsfotografie – Freude Lachen Liebe Fotografie

Bevor wir starten, möchte ich euch eine befreundete Fotografin empfehlen. Diese Hochzeit wurde von der wunderbaren Mona, alias Freude Lachen Liebe Fotografie in Bilder eingefangen. Ihr findet viele weitere ihrer Bilder auf ihrer HOMEPAGE und ich kann sie euch wärmsten Herzens empfehlen… Und an dieser Stelle auch ein großer Dank an dich, liebe Mona, dass ich einige deiner Bilder hier verwenden darf.

Nun aber Vorhang auf für diese…

Lila Naked Cake Hochzeitstorte mit Heidelbeere und Lavendel

© Marian Moschen

Bevor wir starten, solltet ihr euch als eher unerfahrene HochzeitstortenbäckerInnen zu allerest folgende Artikel ansehen, die euch die Basics näher bringen. Stapeln. Hochzeitstorten vorbereiten, Torten kühlen und transportieren. All das zeige ich euch in diesen Artikeln:

[ANLEITUNG] Mehrstöckige Torten stapeln

Portionen und Größen von Hochzeitstorten richtig wählen

Die ideale Backform für Torten, Motivtorten und Hochzeitstorten

[Tutorial] Der perfekte Naked Cake

 

Solltet ihr hier eher zur Inspiration lesen und auf der Suche nach einer Hochzeitstorte für euch selbst sein, könnt ihr mir gerne ein Mail schreiben [KONTAKT], dann gestalte ich euch gerne eure ganz persönliche Hochzeitstorte…

Aber nun, lasst uns ansehen, wie diese Naked Cake Hochzeitstorte gemacht wird.

Allgemeine Infos zu Naked Cake Hochzeitstorte

Freude Lachen Liebe Fotografie © Mona Lechner

Diese Torte ist vom Innenleben her eine ganz klassische Torte mit 4 verschiedenen Geschmacksrichtungen. Von oben nach unten findet ihr darin:

  1. Mandelbiskuit mit Mascarponecreme und frischen Heidelbeeren
  2. Nusstorte mit Vollmilch-Schokoladencreme und einem Schuss Bayleys.
  3. White Sacher á la Mann backt mit einer zusätzlichen Schicht weißer Ganache
  4. Sachertorte

Der eigentliche Clou ist die äußere Cremeschicht. Diese besteht aus einer italienischen Buttercreme mit viel frischem Heidelbeerpüree und einer zarten Lavendelnote, die man nicht nur (dezent) schmeckt, sondern auch riechen kann. In Kombination mit einzelnen, auf der Torte platzierten Lavendelblüten riecht und erkennt man schon auf den ersten Blick das Thema. Und dank der auffälligen Farbe ist diese Naked Cake Hochzeitstorte ein echtes Highlight.

 

Zur Größe der Naked Cake Hochzeitstorte

Die Höhe betrügt jeweils knapp 14cm  und der Durchmesser ist wie folgt

  1. Ø15cm
  2. Ø20cm
  3. Ø25cm
  4. Ø30cm

Wichtiger Artikel dazu: Portionen und Größen von Hochzeitstorten richtig wählen

Rezept Lavendel Naked Cake Hochzeitstorte 1. Ebene –  Mandelbiskuit mit Mascarponecreme und frischen Heidelbeeren

Die angegebenen Zutaten reichen für eine ø15cm Torte, die ich in 2 Tortenformen (diese hier: LINK) backe. In diesen Formen lassen sich die Torten auch sehr gut zusammensetzen. Damit sie nicht anhaftet am Rand, einfach eine Torten-Trennfolie verwenden.

Zutaten für den Mandelbiskuit ø15cm

5 Eier (Gr. L) (Lesetipp: Alles über Eier)

150 g Zucker

150 g Mehl

40 g Speisestärke

50 g Öl (neutral im Geschmack)

75 g Mandel blanchiert fein gemahlen

Etwas fein gerieben Zitronenschale und 1 Prise Salz

 


Weitere umfassende Naked Cake Tutorials findet ihr hier:

Winter Naked Cake – Rezept und Tutorial

[Tutorial und Rezepte] Chocolate Naked Cake

[Tutorial und Rezepte] Hochzeitstorte Naked Cake mit Beeren Tutorial

[Tutorial] Der perfekte Naked Cake

Sandkuchen mit Italienischer Meringue Buttercreme


Zubereitung des Mandelbiskuits

  1. Das Backrohr auf 175°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  2. Die Eier zusammen mit dem Zucker so lange schaumig schlagen, bis sich das Volumen verdoppelt hat und eine richtig fluffige Masse entstanden ist.
  3. Währenddessen die Mandeln sehr fein mahlen.
  4. Die Mandeln mit dem Mehl und der Stärke vermengen.
  5. Nun die Mandel-Mischung Portionsweise vorsichtig unter die Eimasse heben. Erst am Schluss noch kurz das Öl und die Aromen unterheben.
  6. Die Masse auf zwei ø15cm Backformen aufteilen und alles zusammen für ca. 30 Minuten backen. Unbedingt die Nadelprobe machen ob der Teig durch ist.
  7. Die Tortenböden, wenn sie ausgekühlt sind luftdicht in Frischhaltefolie einpacken (noch in der Form) und einige Stunden oder über Nacht stehen lassen, damit sie nachsitzen können.
  8. Vor dem Zusammensetzen der Torte jeden Kuchen 2 mal durchschneiden.

Zutaten für die Mascarponecreme

500 g Mascarpone
100 g Staubzucker
500 ml Sahne
4 Blatt Gelatine
500g frische Beeren (Himbeeren, Heidelbeeren, Brombeeren usw.)

Zubereitung der Mascarponecreme

  1. Die Gelatine in kaltem Wasser quellen lassen, ausdrücken und danach in einem Topf ganz leicht erwärmen, bis sie sich aufgelöst hat.
  2. 500g zimmerwarme Mascarpone mit 100g Staubzucker auf kleiner Stufen verrühren.
  3. Ca. 1/3 der Mascarponecreme löffelweise unter die Gelatine rühren bis sich alles klümpchenfrei aufgelöst und vermengt hat
  4. Diese Creme dazu zurück zur restlichen Mascarpone geben und verrühren, bis sich alles verbunden hat.
  5. 500g Sahne aufschlagen und von Hand unter die Mascarpone rühren.

Die Torte zusammensetzen, in dem Schicht für Schicht, je ein Tortenboden mit Mascarponecreme eingestrichen und mit Beeren belegt wird. Die fertige Torte einige stunden kühlen bis die Gelatine angezogen ist.

 

Lavendel Naked Cake Hochzeitstorte – Ebene 2: Nusstorte mit Vollmilch-Schokoladencreme und einem Schuss Bailey´s.

Zutaten für die Nusstorte ø20cm

270 g Butter
140 g Staubzucker
7 Dotter
2 gestrichene TL Zimt
2 cl Rum
6 cl Milch
300 g gemahlene Mandeln
200 g Mehl
1 Pck. Backpulver
7 Eiweiß
140g Kristallzucker
1 Prise Salz

Zubereitung der Nusstorte

  1. Die Eier trennen. Das Backrohr auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen
  2. Die zimmerwarmen Butter und den Staubzucker weiß schaumig schlagen, dann einzeln die Dotter dazu mixen.
  3. Zimt, Nüsse, Mehl und Backpulver vermengen und zur Buttermasse gebe.
  4. Die zimmerwarme Milch und den Rum ebenfalls dazugeben und alles mixen kurz mixen bis sich die Zutaten gut vermengt haben. Nicht zu lange mixen.
  5. Nun die Eiweiss in einer separaten Schüssel mit einer Prise Salz mixen bis es Volumen bekommt und dann den Kristallzucker dazugeben. So lange schlagen bis der Eischnee cremig geworden ist. Nicht zu fest!
  6. Den Eischnee mit einem Schneebesen von Hand unter die Nuss-Buttermasse heben
  7. Alles auf 2 ø20cm Backformen verteilen und für 45 bis 50min goldbraun backen.
  8. Die Böden gut verpacken und über Nacht oder mindesten einige Stunde nachsitzen lassen.

© Mona Lechner

Zutaten für die Füllung der Nusstorte

200 g Butter

100 g Zucker

150 g Vollmilch Schokolade

100 g Nougat

4 cl Bailey`s

Außerdem 100 ml Wasser, 100 ml Zucker, 1 Vanilleschote

Zubereitung der Vollmilchschokolade Buttercreme mit Bailey´s

  1. Die Butter und den Staubzucker sehr lange schaumig schlagen.
  2. Währenddessen die Schokolade und das Nougat über einem Wasserbad bei niedriger Temperatur schmelzen.
  3. Die geschmolzene Schokolade rühren und etwas überkühlen bis sie relativ kühl aber noch zähflüssig ist.
  4. Nun die Schokolade zur Buttermasse geben und gut mixen.
  5. Tröpfchenweise langsam den Bailey`s dazugeben und unterrühren.

Zusammensetzen der Nusstorte

  1. Jeden der Tortenböden 2 mal durchschneiden und begradigen.
  2. 100 ml Wasser, 100 ml Zucker und eine der Länge nach durchgeschnittene  Vanilleschote aufkochen lassen und kurz überkühlen.
  3. Nun jeden Tortenboden leicht mit dem Sirup beträufeln.
  4. Dann die Tortenböden Mithilfe eines Tortenringes stapeln. Boden – Creme – Boden – Creme usw. Ganz oben kommt KEINE Creme drauf!
  5. WICHTIG!!! Die Creme immer mit einem Dressiersack aufspritzen und außen herum 1 cm frei lassen. Das ist SEHR wichtig, damit die dunkle Creme dann nicht außen durchscheint. 
  6. Diese Torte so gut kühlen und durchziehen lassen.

Lavendel Naked Cake Hochzeitstorte –  3. Ebene: White Sacher á la Mann backt mit einer zusätzlichen Schicht weißer Ganache

Zutaten für die White Sacher ø25cm

450 g zimmerwarme Butter
100 g Staubzucker
20 Eidotter
540g Kristallzucker
20 Eiweiß
500 g weiße Kuvertüre
450 g Mehl

Zutaten für die Creme

275g Staubzucker
200g Butter
400g Philadelphia
Saft von 1/2 Bio-Zitrone

Außerdem ca. 500 g frische Beeren (Himbeeren, Brombeeren, Heidelbeeren usw.)

Hinweis: Ihr findet das Originalrezept hier: WHITE SACHER TORTE Die Änderungen in diesem Rezept sind bewusst und korrekt.

Zubereitung des White Sacher Teiges

  1. Die zimmerwarme Butter mit Staubzucker weiß schaumig schlagen.
  2. Die Dotter einzeln einrühren bis sie ganz eingearbeitet sind.
  3. Währenddessen die Kuvertüre schmelzen, überkühlen lassen und dann unter die Buttermasse mixen.
  4. Die Eiweiss so lange schlagen, bis sie leicht schaumig werden, dann den Kristallzucker langsam einrieseln lassen und den Schnee cremig aber nicht zu fest schlagen.
  5. Nun die Butter-Dottermasse abwechselnd mit dem gesiebten Mehl von Hand mit einem Schneebesen unter den Eischnee heben.
  6. Die entstandene Masse auf zwei ø25cm Backformen und mit einer Teigkarte sehr gleichmäßig in der Form verteilen
  7. Alles bei 175°C Ober-/Unterhitze für ca. 60 Minuten backen. Je nach Ofen kann sich die Backzeit deutlich verlängern. Einfach regelmäßig die Stäbchenprobe machen und keine Sorge. Auch 75 Minuten sind ganz normal und tun dem Kuchen  nichts.
  8. Die Kuchen auskühlen lassen und in der Backform über Nacht in Frischhaltefolie einpacken und kühlen.
  9. Am nächsten Tag aus der Form lösen und jeden Boden 2 mal durchschneiden.

© Mona Lechner – Freude Lachen Liebe Fotografie

Zubereitung der Frischkäsecreme für die White Sacher

  1. Die Butter und den Zucker weiß schaumig schlagen (ca. 10 Minuten).
  2. Dann den kalten Frischkäse unter einmal dazugeben und auf kleiner Stufe kurz verrühren. Nicht zu lange und nicht zu fest, sonst wird die Creme flüssig.
  3. Zuletzt den Zitronensaft dazu rühren.

Die dritte Tortenebene des Naked Cakes zusammensetzen

  1. Die Tortenböden dünn mit Creme einstreichen.
  2. WICHTIG!!! Die Creme immer mit einem Dressiersack aufspritzen und außen herum 1 cm frei lassen. Das ist SEHR wichtig, damit die äußere Creme sich nicht mit der Frischkäsecreme vermischt, denn das sieht man später. 
  3. Auf jede Cremeschicht einen Teil der Beeren verteilen und dann die Böden in einem Tortenring stapeln.
  4. Oben und außen kommt vorerst KEINE Creme. Die Torte dann gut kühlen.

 

Lavendel Naked Cake Hochzeitstorte –  4. Ebene: Klassische Sachertorte

Die 4. Ebene ist eine ganz klassische Sachertorte nach meinem beliebten Rezept >>>REZEPT FÜR SACHERTORTE A LA MANN BACKT<<<. Ihr benötigt für eine 30er mit 15cm Höhe jedoch eine dreifache Menge, weil innen keine Creme ist, die eine entsprechende Höhe ermöglicht.

Das ist in einem herkömmlichen Backofen eine echte Herausforderung weil sich diese Torte ausschließlich mit Ober-/Unterhitze backen lässt. Ihr müsst also 3 mal backen. Ansonsten ist alles wie gewöhnlich.

Das Rezept liste ich euch gar nicht auf, weil es 1:1 übernommen werden kann, nur 3 mal.

>>>Rezept: SACHERTOTE – LINK – KLICK<<<

 

Die 3 Sachertorten für die Naked Cake Hochzeitstorte zusammensetzen:

  1. Um die Torte zusammenzusetzen müsst ihr bei jedem Tortenboden die Oberseite begradigen bzw. die angetrocknete Schicht abschneiden.
  2. Dann tränkt ihr jeden Boden und streicht 2 davon mit Marillenmarmelade ein.
  3. In der Mitte kommt aber keine Marmelade, sondern eine cremige Schokoladenschicht aus einer leckeren Ganache. >>>Rezept für Ganache<<<
  4. Die Ganache ist sehr wichtig, weil ihr diese Torte ja nicht mit einer Glasur versehen könnt, aber eine Sacher unbedingt Schokolade braucht.
  5. Die Menge für die Ganache: 200  g Zartbitterkuvertüre 120 g Sahne (bewusst ein wenig mehr Sahne als sonst, damit die Schokoschicht besonders cremig wird).
  6. Die Torte unbedingt in einem Tortenring stapeln und gut kühlen.

Lavendel Naked Cake Hochzeitstorte

Lavendel Naked Cake Hochzeitstorte –  das Finish: Die Heidelbeeren-Lavendel Creme außen herum.

570 g Zucker

150 g Wasser

9 Eiweiß (ca. 270 g)

450 g Butter

100 ml Sahne

eine Handvoll getrockneter Lavendelblüten

300 g kleine, stark färbende Heidelbeeren (TK-Ware, keine Kulturheidelbeeren, denn die färben nicht!)

 

Vorbereitungen für die Heidelbeer-Lavendel-Creme

  1. Die  Heidelbeeren mit 1 EL Wasser und 1 EL Zucker aufkochen und bei mittlerer Hitze für 5 Minuten weich kochen. Die Heidelbeeren dann pürieren aber nicht durch ein Sieb drücken. Dadurch bleiben die kleinen Partikel in der Creme und lassen die Creme natürlicher wirken. Die Creme bei Zimmertemperatur auskühlen lassen.
  2. Die Sahne in einen kleinen Topf geben und kurz aufkochen, dann beiseite stellen. Die Lavendelblüten dazugeben und 5 Minuten in der Sahne ziehen lassen. Nicht länger, denn wir wollen keinen Geschmack der alles erschlägt sondern nur ein ganz zartes Lavendelaroma, das herrlich zum Heidelbeergeschmack passt. Die Sahne auf Zimmertemperatur auskühlen lassen.

Zubereitung der italienischen Buttercreme mit Heidelbeeren und Lavendel

  1. Den Zucker und das Wasser in einen Topf geben und auf 118°C erhitzen.
  2. Während der Zucker heiß wird das Eiweiß mit einer Prise Salz und Zucker zu einem cremigen Schnee schlagen.
  3. Den Zucker unter ständigem Rühren vorsichtig (!!!) zum Eischnee gießen und alles auf höchster Stufe mixen bis die Meringue auf Zimmertemperatur abgekühlt ist.
  4. Nun Löffelweise die Butter dazu geben und alles so lange mixen, bis eine fluffige Creme entstanden ist. Das kann einige Zeit dauern.
  5. Zur fertigen Buttercreme nun in kleinen Dosen löffelweise die pürrierten Heidelbeeren dazumixen, bis die gewünschte Farbe und Geschmack erreicht sind.
  6. Zuletzt ebenfalls löffelweise die Lavendelsahne dazumixen. Wichtig: Der Lavendel ist sehr intensiv, übertreibt es nicht!!!

© Mona Lechner – Freude Lachen Liebe Fotografie

Fertigstellen der Lavendel Naked Cake Hochzeitstorte

  1. Mit der fertigten Creme alle 4 Tortenebenen zuerst grob einstreichen und dann anhand der Tortenböden und des Cakeboards gleichmäßig abziehen.
  2. Wie das funktioniert seht ihr hier: Tutorial: Torten einstreichen und vorbereiten
  3. Nun müsst ihr die Torten sauber dübeln: Torten stapeln 
  4. Und VOR ORT (!!!) zusammenbauen. Hierzu solltet ihr euch dieses Tutorial ansehen: Torten transportieren
  5. Und natürlich nicht vergessen: Foto machen und mir schicken!

Bei Fragen schreibt mir einfach unter diesen Beitrag! Bitte keine Mails, denn eure Frage interessiert garantiert tausende andere Tortenbegeisterte auch noch.

Ich hoffe, meine Ausführungen sind euch eine große Hilfe, fröhliches Backen,

Naked Cake mit Beeren Tutorial

 

Du magst vielleicht auch:

26 Kommentare

  • Reply
    Lisa
    12. Februar 2019 at 20:02

    Hallo Marian,
    danke für das Tutorial, ich habe noch eine Frage, wie dick sind die einzelnen Füllschichten in etwa?

    Lg
    Lisa

    • Reply
      Marian
      12. Februar 2019 at 20:14

      2-3mm bei mir. Aber du kannst das so machen wie du es magst. Liebe Grüße Marian

      • Reply
        Lisa
        6. März 2019 at 22:09

        Mm oder cm?:)

  • Reply
    Aggy
    13. Februar 2019 at 12:58

    Ich sehe nur ein einziges Problem mit dieser Torte: alle Schichten sind bestimmt so lecker gewesen, dass alle Hochzeitsgäste sicherlich von allen vier Schichten ein Stück haben wollten. Spass beiseite, tolles Tutorial und viele Ideen für leckere Füllungen! Danke! LG Aggy

    • Reply
      Marian
      28. Februar 2019 at 07:50

      Genau so ist es dann auch meistens… *ggg*

  • Reply
    Gertrud
    14. Februar 2019 at 08:58

    Hallo Marian,
    erstmals vielen herzlichen Dank für deine tollen Rezepte und Tutorials, deine lehrreichen und hilfreichen Tipps und Beiträge. Ich schaue immer wieder gerne bei dir vorbei 🙂
    Da ich mich beim Backen nicht ungeschickt anstelle, wurde ich schon des Öfteren nach einer Hochzeitstorte gefragt. Das habe ich mir aber bis jetzt noch nicht zugetraut. Dein letzter Beitrag hat mich jetzt aber wieder etwas motiviert bzw. mit dieser tollen, detaillierten Anleitung muss es doch klappen :-). Ich bin zwar nicht sehr begeistert von allen möglichen Buttercremen, so „leicht“ sie auch sein möchten, die Creme auszutauschen, wäre aber glaube ich nicht das Thema. Ich stelle mir nur noch die Frage wegen der großen Massenmengen, die gebraucht werden.
    Bäckst du die großen Tortenböden in Etappen? zB. eine Masse mit 20 Eier, wie im Rezept angegeben in zB. vier Etappen. Oder auch die Sachertorte. Ehrlich gesagt, habe ich noch nie eine Masse mit mehr als 8 Eiern auf einmal in meiner Küchenmaschine gemacht 🙁 Geht das denn überhaupt?
    Schöne Grüße aus Vorarlberg ins benachbarte Tirol.
    Gertrud

    • Reply
      Marian
      28. Februar 2019 at 07:47

      Hallo Gertrud,

      in einem normalen Backofen musst du leider in Etappen arbeiten. Das ist sehr viel Arbeit aber es lohnt sich.

      Liebe Grüße Marian

  • Reply
    Ulli
    2. März 2019 at 16:52

    Hallo Marian,
    vielen Dank für Deine wahnsinnig hilfreichen Tipps 🙂
    Ich benötige nun doch aber eine kleine Extrahilfe.
    Wenn ich Deine vorzügliche Sachertorte mit dem Durchmesser 30 nach Deinem Originalrezept, ausgelegt für eine 25er Form, backen möchte… Inwieweit ändert sich die Backzeit?
    Mach weiter so!
    Liebe Grüße Ulli

    • Reply
      Marian
      2. März 2019 at 17:17

      Du musst sie in Lagen backen. Also maximal mit 15 Eiern, dafür mehrmals. Sonst wird sie außen trocken und innen ist sie nicht durch.

  • Reply
    Ulli
    2. März 2019 at 17:20

    Das wollte ich so oder so, d.h. 3 x Grundrezept= 3 x backen, aber wenn die Form größer ist müsste sich doch die Backzeit verkürzen ?

  • Reply
    Gini
    4. März 2019 at 06:19

    Hallo,

    Ich habe eine Frage zu der italienischen Buttercreme, zum einstreichen der Torten.
    Wie lange zuvor kann ich die Torten damit einstreichen?
    Könnte man es evtl auch mit Lebensmittelfarbe die Farbe noch intensiver machen?
    Und ist die Buttercreme auch geeignet, wenn man keine naked cake möchte, sondern die Torten einfach nur weiß oder farbig einstreichen möchte?
    Oder würdest du dann, eine andere Creme empfehlen?
    Es sind ein paar fragen Vielen Dank im Voraus und für deine Mühe..

    Schöne Grüße
    Gini

    • Reply
      Marian
      5. März 2019 at 21:49

      Hallo Gini,

      diese Creme passt für fast alles… also lebt dich kreativ aus! 😉

      Liebe Grüße Marian

  • Reply
    Marie
    13. April 2019 at 22:06

    Hallo Marian,
    vielen Dank für die tollen Rezepte und hilfreichen Tipps. Eine Frage hätte ich allerdings noch, wo wird wird bei der White Sacher Torte denn die weiße Ganache eingearbeitet?
    Viele Grüße
    Marie

    • Reply
      Marian
      19. April 2019 at 18:51

      Einfach als normale Lage statt der Creme

  • Reply
    Ana
    5. Mai 2019 at 15:17

    Hallo Marian,

    zuerst vielen lieben Dank für die unglaublich ausführlichen Anleitungen und zahlreiche Infos! Da traut man sich gerne an neue Herausforderungen heran . Ich hoffe in dem ganzen nichts überlesen zu haben…meine Fragen schließen sich an die von Lisa, Gini und Marie an:

    1) 2-3mm Füllschichten sind mir etwas zu dünn, für mein Vorhaben benötige ich dickere Cremes (am liebsten 1 cm)… Könnte ich z.B. jeweils nur 3 Tortenböden nehmen und aus deinen Mengenangaben hier dann 2 Cremeschichten machen? Würde das funktionieren oder hätte die Torte weniger Stabilität? Ich möchte insgesamt eh nur eine 2-stöckige aus der White Sacher 25cm und Mandelbisquit + Mascarpone in 20cm machen .

    2) Wenn ich wie Gini keine Naked Cake machen möchte, sondern die Torte mit der Lavendelcreme komplett einstreiche, würde die Menge in deinem Rezept für die 2 Torten ausreichen?

    3) Zur Frage von Marie: Bei der White Sacher mache ich eine (zusätzliche) Füllschicht mit Ganache? Nehme ich da ganz klassische Ganache (2/3 Weiße Schokolade + 1/3 Sahne)? Im Rezept konnte ich dazu nichts finden?! Belasse ich die Ganache dann so oder kann ich sie noch aufschlagen?

    4) —> Die Tortenböden dünn mit Creme einstreichen (komplett) und DANN die Creme mit einem Dressiersack aufspritzen und außen herum 1 cm frei lassen ODER komplett 1 cm frei lassen? Dies gilt für alle Torten?

    Hab vielen herzlichen Dank für die Beantwortung der vielen Fragen !

    Liebe Grüße, Ana

    • Reply
      Marian
      5. Mai 2019 at 15:23

      Liebe Ana,

      Zu 1. Das kannst du so machen, wie es dir schmeckt… Die Stabilität ist nicht beeinträchtigt, weil du die Torten ja sowieso dübelst. Sie tragen ja quasi kaum Last.

      Zu 2. Mengenangaben sind immer schwierig, weil ich nichts weiß, wie dick du die Schicht aussen aufstreichst. Grob würde ich deine Frage mit JA beantworten… die Creme sollte leicht reichen für 2 Torten.

      Zu 3. Ich würde die Weisse Ganache als Füllung mit einem Schuss mehr Sahne machen und sie mit 2-3 Blatt Gelatine binden. So wird sie herrlich cremig und bleibt sehr stabil.

      zu 4. Du kannst auch die Lavendelcreme zuerst machen, den Ring aussen aufspritzen und innen füllen. Das ist nur logistisch oft schwierig, weil dann die Creme recht lange im Warmen bleibt. Da du aber nur 2 Torten zu füllen hast, würde ich das so machen.

      Hoffe das hilft dir, Liebe Grüße marian

  • Reply
    Ana
    5. Mai 2019 at 16:22

    Oh, super – vielen Dank für die schnelle Antwort und noch mehr Tips! Jetzt sollte alles klar sein ;). Bin voller Vorfreude.

    Liebe Grüße nach Tirol aus Berlin!

  • Reply
    Barbara
    7. Mai 2019 at 18:08

    Hallo Marian, ich bin ein Fan von Deiner Internetseite.
    ich bin etwas irritiert, was die Menge der italienischen Buttercreme angeht. Ich habe ein Rezept von einer Swiss Meringue Buttercreme, für eine etwas kleinere Torte und die Mengen sind viel höher?..:
    10 Bio-Eiweiss 500g Kristallzucker, fein 700g zimmerwarme, weiche, pomadige Süßrahm Butter.
    Oder ist die Zusammensetzung der Swiss Meringue…anders. Ich dachte eigentlich das der Unterschied bei den Beiden Buttecremen nur in der Zubeitung ist! Ich würde gerne Dein Rezept ausprobieren.
    Ich bedanke mich im voraus für deine Antwort und verbleibe bis dahin LG.Barbara.

    • Reply
      Marian
      7. Mai 2019 at 21:18

      Die Konsistenz ist ähnlich. Da der Kuchen jedoch hauchdünn abgezogen wird, braucht es auch nur sehr wenig Creme. Falls du unsicher bist, kannst du aber einfach mehr zubereiten und aus der übrigen Creme Cupcakes zubereiten.

      Liebe Grüße marian

  • Reply
    Katrin Grothe
    7. Mai 2019 at 18:14

    Hey…ich will eine naked cake machen und da sollen blumen aus blütenpaste drsuf. Nun meine Frage: Welche creme oder Ganach mach ich am besten. Bzw gibt es da noch andere tricks,damit sich die blüten nicht auflösen?

  • Reply
    Katrin Grothe
    7. Mai 2019 at 18:18

    Hallo…ich möchte auf einer naked cake blütdnpastenblumen setzen,gibt es da tricks,sodass sie mir nicht zerlaufen?

    • Reply
      Marian
      7. Mai 2019 at 19:44

      Wenn sie komplett durchgetrocknet sind zerlaufen sie nicht mehr…

  • Reply
    cocohau
    22. Mai 2019 at 07:44

    Hallo Marian,

    dank deiner Seite stehe ich aktuell kurz vor meiner ersten Hochzeitstorte (für die Hochzeit meines Bruders – soll ein Geschenk werden).
    Ich habe auch schon ein paar Mal Probe gebacken und muss sagen, dass sowohl Optik als auch Geschmack wirklich jedes Mal top waren.

    Jetzt wo es aber ums große Finale geht ist bei mir noch eine kleine, aber entscheidende Frage aufgetaucht: wie befestigst du die frischen Blumen seitlich an der Torte? Ich habe schon was von flower-pics, Reagenzgläsern und Strohhalmen gelesen, bin aber dann doch nicht so ganz sicher, ob das alles das richtige ist… Kannst du mir vll. einen Tipp dazu geben (oder vll. sogar mal ein Tutorial dazu machen)?

    (noch eine zweite Frage: kann ich dem Weiße Schokoladen Rührkuchenteig etwas Backkakao zugeben, damit er dunkler wird? Stabilität ist perfekt, aber ich hätte gerne eine hell bis mittelbraune Farbe…)

    Schon mal tausend Dank für deine Hilfe!
    Viele Grüße
    Corinna

  • Reply
    Corinna
    22. Mai 2019 at 14:56

    Hallo Marian,

    dank deiner Seite stehe ich kurz vor meiner ersten Hochzeitstorte 😉 (soll ein Geschenk für die Hochzeit meines kleinen Bruders sein)
    Ich habe auch schon ein paar Mal Probe gebacken und bisher hat alles wirklich wunderbar geklappt und war sowohl geschmacklich als auch optisch ein Genuss.

    So kurz vor dem „Finale“ stellt sich mir aber noch eine entscheidende Frage: wie befestigst du echte Blumen an der Torte? Ich habe schon von flower-picks, Reagenzgläsern und Strohhalmen gelesen, bin mir aber nicht so ganz sicher ob das wirklich das Wahre ist… Hast du diesbezüglich vll einen Tipp für mich (oder kannst du dazu vll sogar mal ein Tutorial machen…)?

    (noch eine kleine Frage am Rande: kann ich in den Weiße Schokolade Rührkuchenteig etwas Backkakao untermischen? Die Stabilität des Rührteigs ist wirklich perfekt, ich hätte gerne nur einen etwas dunkleren Kuchen…)

    Schon mal tausend Dank für deine Hilfe!

    Viele Grüße
    Corinna

    • Reply
      Marian
      27. Mai 2019 at 18:56

      Hallo Corinna,

      die Blumenstengel einfach mit Frischhaltefolie abdichten und reinstecken. Fertig. Gut gekühlt halten die Blumen einen Tag.

      Backkakao kannst du ruhig reinmischen. Nicht zuviel und 1 EL Milch extra dazugeben. Liebe Grüße Marian

    Kommentar verfassen

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.