Tutorials

[ANLEITUNG] Mehrstöckige Torten stapeln

Hochzeitstorten-Torten-stapeln-Anleitung

Wer Torten zu backen und dekorieren als Hobby und nicht nur als Mittel zum Zweck betreibt, der wird früher oder später den Schritt zum Dekorieren mit Fondant und Marzipan machen. Und wer hier besser wird will garantiert früher oder später, im wahrsten Sinne des Wortes hoch hinaus.

Hochzeitstorten und andere mehrstöckige Torten sind sozusagen die Meisterklasse der Motivtorten, doch ein solches Konstrukt verlangt natürlich sorgfältige Planung und ein stabiles Innenleben. Wie das funktioniert, habe ich euch Schritt für Schritt abfotografiert!


Weddingcake Hochzeitstorte Butterfly Schmetterling Mann backt (2 von 2)Als Beispiel dient die wunderschöne Schmetterlingshochzeitstorte, die ich vor Kurzem gebacken habe. Mit 4 Stöcken, fast 20kg Gewicht und 83cm Höhe ein wahres Monument. Das verlangt natürlich entsprechend viel Stabilität.

Wie staple ich also eine Hochzeitstorte?

Was ihr braucht sind stabile Stützen und für jede Torte ein Cakeboard, wie ich es in meinem Beitrag „Torten einstreichen leicht gemacht“ gezeigt habe. Ich verwende meistens Plexiplatten, aber auch normale rundes Cakeboardsfunktionieren sehr gut. Diese bekommt ihr in allen benötigten Größen.

Die nötige Stabilität für eure Hochzeitstorte

Um eure Torte zu stapeln, dürft ihr die einzelnen Kuchen natürlich nicht einfach auseinandersetzen. Sie würde nachgeben und fallen früher oder später einfach um. Deshalb setzt ihr 1. jeden Kuchen auf ein Cakeboard, das auch mit Fondant eingedeckt wird und 2. stehen die Torten zusätzlich auf sogenannten Tortensäulen oder Tortendübeln.

Die nachfolgende Grafik zeigt perfekt, wie eine Torte aufgebaut sein muss, damit sie wirklich stabil ist und hält. Das Grundprinzip ist einfach, aber man muss es erstmal verstehen. Also los geht`s.

Bildschirmfoto 2015-05-21 um 19.49.57 

1.     Der Kuchen, eh klar

2.     Etwas Ganache als Kleber für die Torte

3.     Die Füllung nach Wunsch

4.     Der Untergrund für den Fondantüberzug

5.     Der Fondantüberzug

6.     Das erste Cakeboard

7.     Tortendübel für die nötige Stabilität

8.     Jede Torte steht auf einem Cakeboard

9.     Weitere Tortendübel oder Tortensäulen

10.  Cakeboards für JEDE Ebene

 

© Designer-Cakes.com

Nun versteht ihr auch, warum ich immer darauf plädiere, dass jede Torte auf ein Cakeboard muss und warum jede Torte wirklich perfekt ausgerichtet sein muss. Ist die unterste Ebene schief, ist die ganze Torte schief. das bedeutet: Nachbessern, und das sorgt für viel Mehrarbeit. Also sauber arbeiten und sich dann am Endergebnis doppelt freuen.

Folgende meiner Artikel sind zu diesem Thema für euch essentiell:
GANACHE ZUBEREITEN… DER PERFEKTE UNTERGRUND FÜR EUREN FONDANTÜBERZUG
TORTEN EINSTREICHEN LEICHT GEMACHT… SO VERHELFT IHR EURER TORTE ZU EINER PERFEKTEN OBERFLÄCHE
EINE TORTE FÜR DEN FONDANTÜBERZUG VORBEREITEN
EINE TORTE MIT FONDANT ODER MARZIPAN ÜBERZIEHEN

Wieviel Stabilität (wieviele Säulen) braucht eine Torte?

Konkret, wie viele Säulen pro Ebene braucht ihr? Ich würde folgende Mengen empfehlen.

Ebene 1 (ganz oben)Keine Säule
Ebene 23 Säulen
Ebene 34 Säulen
Ebene 46 Säulen
Ebene 57 Säulen

Für die Ebenen 3 bis 5 gilt: 1 Säule mittig, die restlichen kreisförmig und gleichmäßig verteilt außen herum. Möglichst an den Außenrändern des Cakeboards der oberen Ebene. Wie ich das meine seht ihr in den nachfolgenden Steps nochmal genauer.


Aber genug geredet, lasst uns loslegen… schnappt euch folgende Gerätschaften:

  • Ein scharfes Messer
  • 200g Royal Icing
  • 1 kleine Palette zum Verstreichen
  • Einen Meterstab oder ein Lineal um die Mitte der Torte auszumessen
  • Richtig stabile Tortendübel – ich verwende Wilton Tortensäulen (die besten!)

Anmerkung: Finger weg von Billiglösungen!!! Strohhalme, da dreht sich mir der Magen um. Holzstäben oder Buchenholzstäbe? Wenn ihr Lust habt stundenlang rumzusägen, bitte gerne. Ich spar mir den Dreck. Zudem neigen die Buchenholzstäbe dazu, sich durch die Cakeboards zu schieben. Die Folge: Schiefe Torte, im schlimmsten Fall eine gekippte Torte!


Ich empfehle euch diese Tortensäulen -Die sind stabil, günstig, schnell zu schneiden, lebensmittelfreundlich und appetitlich und einfach perfekt! Besser geht`s eigentlich kaum:

So wird eine Hochzeitsorte gestapelt – Schritt für Schritt:


Torten stapeln – Schritt 1

Richtet euch alle oben beschriebenen Gerätschaften her. Das ist wichtig, denn man sollte schon bei der Sache sein und nicht jede Mal davon laufen müssen, wenn man etwas so kostbares wie eine Torte an der man bis zu diesem Zeitpunkt sehr viele Stunden gearbeitet hat stapelt.

Mehrstöckige Torten Stapeln Schritt (1 von 16)


Torten stapeln – Schritt 2

Messt euch nun die Mitte der Torte aus. Durchmesser durch 2, kleiner Scherz 😉 Markiert euch die Mitte.

Mehrstöckige Torten Stapeln Schritt (2 von 16)


Torten stapeln – Schritt 3

Steckt dann eine der Tortensäulen in der Mitte, senkrecht von oben bis ganz hinter zum Cakeboard in die Torte. Es ist hier ganz wichtig, dass ihr die Säule möglichst gerade reinsteckt, denn auf den untersten Säulen lastet dann am Ende sehr viel Gewicht. Sind sie zu schief, kann es die Säulen seitlich wegdrücken.
Mehrstöckige Torten Stapeln Schritt (3 von 16)


Torten stapeln – Schritt 4

Markiert euch die Stelle, an der die Torte aufhört. Das könnt ihr entweder durch einritzen der Säule mit einem Messer, mit einem Stift oder einfach mit dem Daumennagel machen. Das habe ich mir angewöhnt, geht schnell und funktioniert einwandfrei.

Mehrstöckige Torten Stapeln Schritt (4 von 16)


Torten stapeln – Schritt 5

Schneidet die erste Säulen an der markierten Stelle, wieder möglichst gerade durch. desto gerader ihr schneidet, umso sauberer liegt die Torte dann auf.

Mehrstöckige Torten Stapeln Schritt (5 von 16)


Torten stapeln – Schritt 6

Schneidet nun mit der ersten Säule als Schablone die für die jeweilige Ebene benötigten Säulen zurecht. Alle Säulen einer Ebene müssen gleich lang (!!!) sein. Messt nicht an jeder Stelle individuell, sonst wird euch die Torte windschief.

Mehrstöckige Torten Stapeln Schritt (6 von 16)


Torten stapeln – Schritt 7

Steckt als nun die erste Säule wieder in die Torte

Mehrstöckige Torten Stapeln Schritt (7 von 16)


Torten stapeln – Schritt 8

Messt euch aus, oder markiert euch, wie groß die nächste Tortenebene ist. Ich lege dazu immer einfach ein Cakeboard auf die Torte, richte es mittig aus…

Mehrstöckige Torten Stapeln Schritt (8 von 16)


Torten stapeln – Schritt 9

… und markiere die Außenränder mit der Blasenstechnadel oder dem Pintool. Die Infos zu den Werkzeugen findet ihr im Artikel FONDANT WERKZEUGE – DIE BASICS

Mehrstöckige Torten Stapeln Schritt (9 von 16)


Torten stapeln – Schritt 10

Hier seht ihr, wie man die Außenränder nach dem Markieren erkennt. Einfach praktisch und so kann nichts mehr schief gehen.

Mehrstöckige Torten Stapeln Schritt (10 von 16)


Torten stapeln – Schritt 11

Nun stecke ich die zuvor zugeschnittenen Säulen in den Kuchen. Wieder möglichst gerade. Hier erkennt ihr auch, warum alle Säulen gleich lang sein müssen. Unten rechts erkennt man, dass die Torte eine leichte Delle hat und die Säule etwas raussteht. Würde ich hier die Säule zuschneiden, wäre der obere Kuchen hier niedriger und somit schief.

Am Ende, wenn die Torte drauf steht und ein Band herum ist, erkennt man aber nichts mehr von diesem kleinen Schönheitsfehler.

Mehrstöckige Torten Stapeln Schritt (11 von 16)


Torten stapeln – Schritt 12

Nun folgt der Peggy Porschen Tipp Nummer 1: Die Ebenen mit Royal Icing verkleben. Ich mixe dafür 200g Puderzucker mit 1 Eiweiss und 3-4 Tropfen Wasser 10min lange, fertig. Alles in einen Spritzbeutel füllen…

Mehrstöckige Torten Stapeln Schritt (12 von 16)


Torten stapeln – Schritt 13

… und kreisförmig aufspritzen.

Mehrstöckige Torten Stapeln Schritt (13 von 16)


Torten stapeln – Schritt 14

mit einer kleinen Palette das Royal Iring verstreichen, überschüssiges wieder abnehmen. Darauf achten, das ihr nichts über die Außenränder der oberen Ebene streicht. Das Royal Icing sollte ca. 1mm dick sein.

Mehrstöckige Torten Stapeln Schritt (14 von 16)


Torten stapeln – Schritt 15

Stellt nun vorsichtig die obere Ebene auf die erste. Dank des noch feuchten Royal Icing könnt ihr die obere Ebene nun noch super drehen und schieben. Einmal getrocknet, steht die Torte dann aber bombenfest. Das rutscht nichts mehr! Also arbeitet zügig aber lasst euch Zeit um die Ebene perfekt auszurichten.

Hier ein Tipp, den ich von Allison Kelleher of AK Cake Design habe und der mir sehr geholfen hat, meinen pedantischen Perfektionismus ein wenig in den Griff zu bekommen. „Jede Torte hat eine Vorder- und eine Hinterseite“, d.h. wenn eure Torte ein paar Schönheitsfehler hat, dreht diese einfach nach hinten. Fertig.

Mehrstöckige Torten Stapeln Schritt (15 von 16)


Torten stapeln – Schritt 16

Ihr werdet eure Torte am Ende nicht mehr so genau ansehen, wie in diesem Moment. Und um alle Ebenen „nach vorne“ perfekt auszurichten, markiert euch unbedingt wo ihr die Vorder- und Hinterseite eurer Torte haben wollt. Das klingt vielleicht komisch, aber wenn ihr an einer großen Torte arbeitet, werdet ihr sofort verstehen, was ich meine.

Mehrstöckige Torten Stapeln Schritt (16 von 16)


Fazit zum Stapeln mehrstöckiger Torten

Ich hoffe meine Tipps haben euch geholfen, das Wesen einer großen Torte zu verstehen. Wenn euch noch etwas zum Thema einfällt, das ich ergänzen soll, bitte einfach in den Kommentaren posten. Auch Fragen, eh klar. Bitte schreibt mir hierzu keine Fragen, denn in den Kommentaren können später alle nachlesen, was ich euch geantwortet habe, das spart viel Zeit in Zukunft.

Viel Spaß also mit diesem Tutorial, frohes Backen, Marian

 

Du magst vielleicht auch:

92 Kommentare

  • Reply
    Verena Mallon
    23. Mai 2015 at 22:35

    Tolles Tutorial, aber ich denke es soll aufeinandersetzen heißen nicht auseinander, oder ?
    LG Verena Mallon

  • Reply
    Agnieszka
    6. Juni 2015 at 21:15

    Eine super tolle und ausführliche Anleitung! Lieben Dank dafür! LF Agnieszka

  • Reply
    Eva Schlüter
    27. Juni 2015 at 08:30

    Hallo Marian, wirklich sehr gut beschrieben, klasse….was ich mich immer frage und mir bei dem Gedanken die Nackenhaare hochgehen, ist der Transport der Torte….Deine oben beschriebene Schmetterlingstorte, wird die so auch sicher transportiert? 2 stöckig hab ich das schon gemacht, war super, allerdings 4 stöckig? In manchen Büchern wird zusätzlich so ein Holzdübel von oben durch die Tortenetagen geschlagen, kommt mir sehr brachial vor und ich kann mir kaum vorstellen, das die Holzdübel wirklich durch die Cakeboards/Cards gehen…und …wenn ich oben (der letzen Torte, keine Deko drauf habe, ist da immer eine Delle/ unsaubere Stelle die kaschiert werden muss) daher, ist so gestapelt eine 4 stöckige Torte dem Transport gewappnet? ich bekomme Albträume, wenn ich an den Transport einer 3-4 stöckigen Torte denke und ich wäre echt dankbar, wenn Du mir Deine Erfahrungen mitteilst…Vielen lieben Dank und Gruß Eva

    • Reply
      Marian
      27. Juni 2015 at 20:46

      Hallo Eva,

      alle deine Fragen werden im Artikel ausführlichste erklärt: Warum ich keinen Dübel verwende, dass ich vor Ort zusammenbaue usw. Lies dir doch einfach alles durch, ganz in Ruhe und wenn du noch Fragen hast, dann schreib mir einfach nochmal. Ich denke aber dass die meisten deiner Fragen schon geklärt sind.

      Liebe Grüße marian

  • Reply
    Heike von Ameln
    12. Juli 2015 at 14:49

    Ich habe für gestern eine dreistöckige Hochzeitstorte gemacht
    Da der Grössenunterschied der einzelnen Lagen nicht so groß war
    Hatte ich Schwierigkeiten beim anschneiden. Jede Etage war anders und die Gäste wollten alle probieren. Muss ich dann die Torte auseinandernehmen?
    Sonst hätte ich Angst das alles zusammenbricht
    Lg Heike

    • Reply
      Marian
      12. Juli 2015 at 15:03

      Du kannst die Tortenebenen dann einfach wieder auseinander nehmen oder dich von oben nach unten durcharbeiten. Liebe Grüße Marian

  • Reply
    Sacherliebe
    11. Januar 2016 at 19:14

    Hallo Marian,
    bin durch Zufall auf deine tolle Seite gestossen, super und sehr anschaulich erklärt. Dieses Frühjahr werde ich meine erste Hochzeitstorte backen. Ich gerate schon ins rotieren, sie soll schließlich gut schmecken und perfekt aussehen. Für wie viele Gäste war denn deine Schmetterlingstorte geplant?
    Und was mir nicht klar ist, wenn die einzelnen Torten auf einem Cakeboard stehen und diese mit Icing auf der Oberfläche der unteren kleben —– wie bekommt man diese denn beim servieren auseinander? Icing wird doch knochenhart? Irre ich mich irgendwie???
    Liebe Grüße
    Karin

    • Reply
      Marian
      13. Januar 2016 at 06:25

      Die Torte war für knapp 120 Personen

  • Reply
    Sacherliebe
    12. Januar 2016 at 12:04

    Hallo Marian,
    mein Kommentar von gestern ist irgendwie verschwunden. Na ja, also ich finde deine Seite super informativ und sehr lehrreich. Habe trotzdem die Frage, wenn ich bei mehrstöckigen Torten das jeweilige Cakeboard mit Icing auf die untere Torte klebe. Reisst man nicht dann die Fondantschicht ab, wenn man das Board abnehmen will??? Würde mich sehr über die Beantwortung freuen.

    Viele Grüße
    Karin

    • Reply
      Marian
      13. Januar 2016 at 06:25

      Ja. Ein wenig schon, ich lasse die Kellner einfach immer mit dem Messer waagerecht durchschneiden. Dann bleibt der anschnitt schön. Liebe Grüße Marian

  • Reply
    Denise
    29. Januar 2016 at 14:11

    Hallo Marian,

    ein sehr informativer und interessanter Blogpost. Vielen Dank dafür.
    Es ist für mich immer interessant, wie „Kollegen“ arbeiten. Man kann auch nach 3 Jahren Cake Design ja noch dazu lernen.
    Blöde Frage zu Deinen „Tortenstützhilfen“: warum kaufst Du Dir die teuren Stützen von Wilton? Alternativ kann man ja auch „Bubble Tea“ Strohalme kaufen. Die sind doch auch recht stabil und lebensmittelecht. Zumindest kann ich das aus eigener Erfahrung behaupten…
    Oder ist das generell Deine Abneigung gegen Strohhalme?

    Liebe Grüße
    Denise

    • Reply
      Marian
      30. Januar 2016 at 08:31

      Die Strohhalme knicken, einmal nur minimal verletzt wie nichts weg. Bei fast 300€ Materialkosten sind mir 5€ für ordentliche Totenstützen wirklich egal! Ich arbeite meist 20 bis 30 Stunden an einer Torte, da gehe ich kein Risiko ein. Aber das muss ich dir ja wohl nicht erzählen oder? 😉

      Um es kurz zu machen: Strohhalme knicken, wie Strohhalme halt knicken! Wilton garantiert nicht! Aber das ist natürlich jedermanns und jederfraus eigene Entscheidung!

      Liebe Grüße Marian

  • Reply
    Vanessa
    10. März 2016 at 14:08

    Hallo ich hätte auch eine Frage wie sind denn die Maße, der Durchmesser bei den 3-4 stöckig torten die du machst?

    LG Nessi

    • Reply
      Marian
      13. März 2016 at 20:12

      Je nach Größe meist 10-15-20-25 oder 15-20-25-30 Zentimeter. Das ist ein schöner Einzug für hohe Torten und sehr praktisch zum Backen mutverstellbaren Ringen.

      Liebe Grüße Marian

  • Reply
    melanie
    29. März 2016 at 23:21

    Ich backe meine erste Hochzeitstorte und würde gern wissen ob ich jede art von Torte stapeln kann oder müssen die Torten nach Gewicht sortiert werden? Ich habe Sorge das alles zu schwer wird und mir dann trotz stützen zusammen kracht. Also z.B Schokoladenmousse und Frischkäse! Was tun?

    • Reply
      Marian
      30. März 2016 at 19:31

      So halbwegs stabil sollte das Ganze schon sein. Also eine Schokomousse-Tarte ist vielleicht nicht die ideale Wahl. Sacher, Nuss, White Sacher, alle Rührteige, Biskuit usw. gehen aber alle… Liebe Grüße marian

  • Reply
    Celina
    8. April 2016 at 07:39

    Hallo Marian,

    Endlich habe ich eine gute Anleitung für eine mehrstöckige Torte gefunden. Danke 🙂
    Etwas ist mir jedoch als Laie noch nicht klar: Wenn ich die Stäbe bei der unteren Torte drin habe und das Royal Icing drauf mache, dann kommt doch anschliessend zuerst ein Cakeboard und dann der 2. Stock, richtig? Wenn ich dann den Kuchen anschneide, dann schneide ich entweder von oben nach unten, oder ich baue ihn auseinander. Ich frage mich dann allerdings, ob ich die Torte nicht total zerstöre, wenn ich den 2. Stock weg nehme? Dann sieht doch der 1. Stock total zerstört aus? Wie sind da deine Erfahrungen?
    Vielen Danke vorab.

    • Reply
      Marian
      9. April 2016 at 19:39

      Hallo Celina,

      du kannst den Kuchen 1. zerlegen oder 2. einfach von oben nach unten alles aufessen!

      Liebe Grüße Marian

  • Reply
    renate koller
    12. April 2016 at 12:40

    Hallo Marian , ich möchte eine Topsy Turvy Hochzeitstorte machen, und bin mir über das Größenverhältnis – Durchmesser zu Höhe – noch nicht im Klaren , bzw.wie breit sollt der Rand
    sein , um Blumen zu dekorieren.
    Vielleicht kannst du mir weiterhelfen. Es soll eine 5-stöckige Torte werden , und die unterste
    Torte soll 35 cm DM haben.
    Liebe Grüße
    Renate

    • Reply
      Marian
      12. April 2016 at 19:47

      Hallo Renate,

      bei 5 Ebenen musst du 35, 30, 25, 20 und 15cm wählen, jeweils mindestens 10cm hoch, ich würde schauen dass du 12cm schaffst. Wohlgemerkt, diese Torte ist dann für über 200 Personen. Liebe Grüße marian

  • Reply
    Steffi
    13. Mai 2016 at 22:38

    Hallo!
    Wollte nur kurz fragen, ob bei einer 5 Stöckigen Torte die Cakeboards oder Cakecards besser sind? Mit welchen ist es leichter zu arbeiten, bzw. hat man eine bessere stabilität der Torte?
    Will es nähmlich auch wie du machen, also dass ich die so staple und nicht mit einen Stab komplett durch die Torte muss.
    Danke schon mal für die Antwort 🙂
    Lg Steffi

  • Reply
    juliasbackwahn
    18. Mai 2016 at 14:24

    Hallo würdest du einen Naked Cake genauso stapeln wie eine mit Fondant eingedeckte Torte?? LG julia

    • Reply
      Marian
      18. Mai 2016 at 14:53

      Ja! Ich habe heuer einige Naked Wedding Cakes vor mir und werde da mal ein paar Fotos machen! Liebe Grüße Marian

      • Reply
        juliasbackwahn
        18. Mai 2016 at 15:00

        Super 🙂 vielen Dank für die schnelle Antwort. LG

  • Reply
    Suzan
    1. Juni 2016 at 22:49

    Hallo
    Vielen Dank für den tollen Blog. Ich soll eine dreistöckige Hochzeitstorte machen die im Stil eines naked cake oder mit Sahne umhüllt sein soll. Die Braut liebt leichte fruchtige Füllungen mit Joghurt und Quark. Ist es realistisch dies dann so zu stapeln oder müsste ich auf einen Tortenständer zurückgreifen?
    Danke viel Mal!

    • Reply
      Marian
      2. Juni 2016 at 07:17

      Gut stapeln und dübeln, dann ist eigentlich alle möglich. Aber Sahne muss gekühlt werden und ob du eine 2/3/4-stöckige Sahnetorte vor allem beim Transport ausreichend kühlen kannst will wohlüberlegt sein Liebe Grüße Marian

  • Reply
    Kiki
    2. Juni 2016 at 18:49

    Hallöchen 🙂
    Also erst mal muss ich sagen, dass deine Seite meine tägliche Lektüre ist.
    Wirklich super klasse was du so zauberst und danke danke für die ganzen Tipps und Tricks.
    ich wollte fragen, ob du einen verstellbaren Tortenring für die verschiedenen Größen benutzt oder
    Springformen? Und sind die Durchmesser 30/26/20 passend für eine dreistöckige Torte?
    Hab meine erste dreistöckige Torte für 70 Personen vor mir ^^
    Liebe Grüße, Kiki

    • Reply
      Marian
      2. Juni 2016 at 18:58

      30/26/20 ist 1. sehr wenig einzig und zweitens für weit über 100 Leute. Drittens ist 20cm für die oberste Ebene viel zu groß. Ich würde 10/15/20/25 machen oder die 10cm Ebene weglassen. Also 15/20/25cm.

      Ich gehe von Ebenen mit 10 bis 12cm Höhe aus. Alles andere finde ich zu niedrig für eine mehrstöckige Torte.

      Liebe Grüße Marian

      • Reply
        Kiki
        2. Juni 2016 at 19:33

        Ok, dann mach ich 15/20/25 wenn das für 70 Personen reicht.
        vielen Lieben Dank für die schnelle Antwort.

        Liebe Grüße,
        Kiki

  • Reply
    Alexandra
    4. Juni 2016 at 08:53

    Super informative Seite! Kiki hatte glaub ich noch gefragt ob sie statt einzelner Springformen auch nur einen Tortenring mit unterschiedlichen Einstellungen zum Backen nehmen kann. Das wäre auch meine Frage gewesen. Liebe Grüße Alex

    • Reply
      Marian
      4. Juni 2016 at 09:13

      Liebe Alex und Kiki,

      Bitte entschuldigt mich ich glaube das hatte ich überlesen . Ich besitze gar keine Springformen mehr sondern verwende nur noch verstellbare Tortenringe.

      Hoffe das klärt alle offenen Fragen, Liebe Grüße Marian

  • Reply
    renate koller
    6. Juni 2016 at 06:24

    Guten Morgen !
    welche Technik des Backens bevorzugst Du ? In Springformen 30/25/20//15 zu backen und
    dann durch zu schneiden , oder einzelne Böden ? Ich hab leider nur Springformen in
    verschieden Größen , keine verstellbare Tortenringen. Ist der Rand von ca. 2-3cm ausreichend ,
    um auch Blumen zu drapieren ?
    LG
    Renate

    • Reply
      Marian
      9. Juni 2016 at 20:02

      Wenn du dir meine Hochzeitstorten ansiehst, kannst du auch ein Einzug einschätzen. Meine haben immer einen Einzug von 5cm. Also wie du schreibst 10-15-20-25-30-35-40. Größer habe ich noch nicht gemacht. Da hat jede menge Deko platz und Blumen stehen (entsprechend gedrahtet) wunderschön drüber hinaus. Auf den Rand legen finde ich optisch weniger ansprechend.

      Hoffe das hilft dir.

      Ach und beim Backen: Ich teile den Teig so auf die verstellbaren Tortenringe auf, dass die einzelnen Ebenen ca. 5cm hoch werden. Wenn der Kuchen also 15cm hoch sein soll 3 Formen, bei 10cm 2 Ringe. Auf 12cm komme ich dann mit Füllung. Individuelle Höhen durch zuschneiden.

      Liebe Grüße Marian

  • Reply
    Sarah
    28. Juni 2016 at 21:03

    Lieber Marian,

    danke erstmal für die tolle Anleitung!
    Ich plane gerade meine Hochzeitstorte und bin mit der Mengenschätzung nun leider doch etwas überfordert.

    Die Torte soll es als Mitternachtssnack zusammen mit anderen Kuchen geben. Zu dem Zeitpunkt werden wohl noch etwa 100 Gäste da sein. Zur Dekoration habe ich einen 19cm breiten Caketopper mit unseren Namen und dem Hochzeitsdatum.

    Wieviele Ebenen und welche Durchmesser würdest du denn empfehlen?

    Danke im Voraus für deine Hilfe!

    • Reply
      Marian
      28. Juni 2016 at 21:30

      Hallo Sarah,

      für 100 Personen mit Dessert zuvor und spätem Anschnitt hast du 2 Optionen, zumindest meiner Erfahrung nach.

      1. 15-20-25cm mit hohen Ebenen, also mindestens 12, eher 15cm Höhe.
      2. 20-25-30cm mit normal hohen Ebenen also um die 10cm.

      Option 2 wäre wegen deinem doch recht großen Topper vermutlich die bessere Lösung. Hier sollte der Popper aber schon was hermachen, denn leere 20cm wirken schnell SEHR leer. Also falls du als Topper nur einen Schriftzug hast, würde ich hier eventuell mit Blumen noch ein Highlight setzen.

      Hoffe das hilft dir.

      Zum Komplettieren um alle Optionen abzuwägen: falls du 4 Ebenen willst. 15-20-25-30 mit ca. 10cm Höhe kommst du rechnerisch auf etwa 115 Portionen. 10-15-20-25cm ist ideal, scheidet aber wegen des großen Toppers aus.

      • Reply
        Sarah
        29. Juni 2016 at 09:04

        Super, ganz herzlichen Dank für die ausführliche und hilfreiche Antwort! Dann wird es wohl Option 1, ich liebe hohe Torten. Und mit deiner Stapelanleitung kann ja auch nichts schief gehen.

        Danke, Marian!

  • Reply
    Christine
    29. Juni 2016 at 15:59

    Hallo Marian,
    du hast eine super tolle Seite mit sehr guten Tipps. Meine Frage, auf was steht deine Vintage Hochzeitstorte? Die ist doch bestimmt schwer und die Blumengirlande liegt unten drunter.

    • Reply
      Marian
      30. Juni 2016 at 11:23

      Ich habe aus Holz einen Distanzring zugeschnitten mit etwas Einzug. Der Blumenkranz liegt da herum

  • Reply
    Vali
    30. Juni 2016 at 12:35

    Hallo Marian,
    vielen Dank für die super Anleitung und die Tipps!

    Nun habe ich zwei Fragen, die erste: ich plane eine Torte für ca. 80 Personen, wäre es genug eine mit 3 Ebene von 25, 20 und 15 cm.?

    Die zweite Frage: wie dick sollten die Cakeboards sein? Und sollte die aus Plastik oder aus Karton? Kannst du welche empfehlen?

    Liebe Grüße

    • Reply
      Marian
      4. Juli 2016 at 14:07

      Hallo Vali,

      die Größe stimmt so genau. 15, 20, 25cm bei 12 bis 15cm Höhe pro Ebene. Cakeboard verwende ich immer aus Plexiglas, die habe ich im Beitrag zum Torteneinstreichen verlinkt: Torten einstreichen leicht gemacht.

      • Reply
        Vali
        10. Juli 2016 at 12:51

        Lieber Marian,

        vielen Dank für deine Antwort! Jetzt muss alles klappen 🙂

  • Reply
    Karen
    13. Juli 2016 at 13:59

    Hallo Marian,

    deine Anleitung ist super, aber ich habe da noch eine Frage und finde im Internet immer entgegen gesetzte Aussagen.
    Wenn deine zweite Ebene z.B. 20 cm Durchmesser hat, wie groß ist dann dein Cakeboard unter dieser Ebene?
    Manche sagen, dass es im Durchmesser bis zu 1 – 2 cm kleiner sein soll, allerdings steht dann doch die Torte über….
    Stellst du die Torte von Anfang an auf das Cakeboard und streichst es gleichzeitig auch mit Buttercreme/Ganache ein und schlägst es dann zusammen mit der Torte mit Fondant ein, oder wie genau händelst du das?

    LG

    Karen

    • Reply
      Karen
      13. Juli 2016 at 14:05

      Ich habe die Antwort schon auf deiner Seite gefunden. Sry, für die „überflüssige“ Frage 🙂

    • Reply
      Marian
      4. August 2016 at 20:09

      Meine Platten sind immer 1cm größer als die Form, dann verwende ich sie als Schablone und decke sie einfach mit ein. Hoffe das hilft dir, Liebe Grüße Marian

      PS: War im heuer echt verdienten Urlaub, bitte entschuldige die späte Antwort!

  • Reply
    Marita Wasella
    2. August 2016 at 13:00

    Hallo Marian,
    zunächst ein großes Lob und vielen Dank für Deine aufwändigen Tutorials und köstlichen Rezepte.
    Nun zu meiner Frage: Meine Hochzeitstorte wird mit Ganache eingestrichen und nur die Ränder mit Modellierschokolade dekoriert. Soll ich beim Stapeln der einzelnen Torten mit Royal Icing arbeiten oder verträgt sich das nicht miteinander?
    Herzliche Grüße aus der Südpfalz von Marita

    • Reply
      Marian
      4. August 2016 at 20:11

      Einfach reinschieben, gut is… *ggg*

  • Reply
    Raffael
    6. September 2016 at 06:40

    Hallo ich möchte bald mal eine Torte so machen und komme nicht ganz bei der Halterung hier drauss. Müssen denn die Stäbe durch alles Tortenschichten durch oder nur bei der einte
    Lg Raffi

    • Reply
      Marian
      6. September 2016 at 12:48

      Hallo Raffael, nein, die Stäbe stützen die Platten, müssen aber nicht durch.

      Liebe Grüße Marian

  • Reply
    Sabrina Priebe
    14. Oktober 2016 at 20:57

    Hallo eine super Seite jetzt hab ich noch eine frage ich mache bald für meine Tochter eine 2 stöckige geb. Torte die Säule bleibt ja in der 1ten torte drin wie verläuft das dann mit dem schneiden lieben dank schon mal

    • Reply
      Marian
      26. Oktober 2016 at 20:12

      Einfach auseinandernehmen und aufschneiden, der Stab stört eigentlich nicht, Liebe Grüße Marian

  • Reply
    Bettina H.
    10. April 2017 at 10:20

    Hallo!
    Ich bin hier auf diese super Anleitung gestoßen und hätte da jetzt allerdings eine Frage!
    Ich mache diese Woche eine 3-stöckige Hochzeitstorte und habe diese Plexiglasplatten zu Hause in 15 20 und 25 …
    Verwendest du auch diese zwischen den Torten? Hebt das dann wirklich mit dem Royal Icing? Oder verrutscht das ganze eher leicht?
    Oder ist es besser ich verwende cakeboards oder cakecards?
    Zudem macht mir der Tortentransport Angst. Du hast zwar oben geschrieben, dass das ganze dann mit dem Royal icing bombenfest wird, in den Kommentaren hast du jedoch geschhrieben, dass du 3-stöckige Torten vor Ort stapelst. Diese Möglichkeit hab ich aber leider nicht, dass heißt ich muss die Torte als ganzes transportieren… ich hoffe das geht gut?
    Vielen Danke für deine Antwort und lg Bettina

    • Reply
      Marian
      11. April 2017 at 21:55

      Hallo Bettina,

      langsam fahren, dann geht das schon.

      Du brauchst keine Cakeboards, wenn du die Plexiplatten verwendest, diese dienen nämlich als Cakeboards. Hilft dir das? Liebe Grüße marian

  • Reply
    Susanne Fimpel
    19. Mai 2017 at 23:09

    Hallo.
    ich bin zum Glück auf deine eindrucksvolle Seite gestoßen, ich soll eine Hochzeitstorte in Nacked Cake Art machen für 70 Personen. Habe dank deiner Seite soweit alles fast verstanden. was mir aber unklar ist wie das mit den Stabilisierungsstäben und dem Anschneiden der Torte funktioniern soll. Kann man trotzdem normale Kuchenstücke machen oder schneidet man sozusagen halt irgendwie runter. Sorry vielleicht eine dumme Frage. Danke schon im Voraus über deine Antwort.
    Liebe Grüße Susanne

    • Reply
      Marian
      21. Mai 2017 at 21:21

      Keine dumme Frage. Im Lokal/Restaurant können alle Ebenen einzeln einfach abgenommen und nebeneinander gestellt werden. So kann jeder Gast den Geschmack wählen den er/sie will, wann er/sie will… Liebe Grüße marian

  • Reply
    ursula
    20. Mai 2017 at 09:38

    Hallo
    Mein Bruder heiratet im Juli und ich soll die Torte backen.
    nun zu meinem Problem die Torte soll für 49 Personen sein und 3stöckig
    welche maße soll ich am besten nehmen ( durchmesser)
    ausserdem muss sie am Stück transportiert werden wie mache ich das am besten .
    Ausserdem wollen sie Sahnefüllung und Fondant geht das überhaupt?

    Vielen Dank und lg ursula

  • Reply
    ursula
    20. Mai 2017 at 13:18

    Hallo
    mein Bruder heiratet im Juli jetzt meine Fragen
    1. Es sind 50 Personen und es soll eine 3stöckige torte werden welche Durchmesser soll ich nehmen?
    2. ich muss die Torte mit den AUto transportieren wie mache ich das am besten.
    3. ist es empfehlenswert eine Sahnefüllung zu nehmen wenn sie mit Fondant verkleidet wird?

    Danke für die Antworten
    LG Ursula

    • Reply
      Marian
      21. Mai 2017 at 21:19

      Hallo Ursula,

      alle Antworten auf deine Fragen findest du sehr ausführlich hier in meinen Tutorials… lies dir doch alle in Ruhe durch und wenn du dann noch Fragen hast, schreib mir gerne einen weiteren Kommentare… oder auch mehrere *ggg*

      Ich würde dir übrigens für 50 Leute 3 Ebenen mit 15-20-25cm empfehlen. Liebe Grüße Marian

  • Reply
    evelyn
    23. Juni 2017 at 13:09

    Hallo!
    Habe deine Tips gelesen und hab säulen plexiglasplatten usw gekauft.
    Jedoch (wahrscheinlich steh ich jetzt am schlauch) wenn die plexiplatte 20cm hat, muss die torte doch kleiner sein, dass ich sie mit hilfe der pp einstreichen kann, kleiner sein! Oder?
    Ich finde keine kleineren formen.

    • Reply
      Marian
      24. Juni 2017 at 06:07

      Ja die Form sollte etwa 1cm weniger Durchmesser haben. Liebe Grüße Marian

  • Reply
    Rowena
    28. Juni 2017 at 09:04

    Hallo!
    Zunächst Mal danke dass du dir die Zeit nimmst, um das alles so detailliert zu erklären!
    Mein Neffe wird diese Woche 2 Jahre alt, und ich möchte für ihn eine 2 stöckige Torte machen.
    Nun ist meine Frage, ob ich eine Art light Version von deiner Anleitung machen kann, z.B. Den oberen Teil lediglich mit dem Frosting auf dem Unteren befestigen, ohne dass ich den unteren Teil mit den Stäbchen versehe?
    Ich denke dein Bäckerherz wird vermutlich bluten bei dieser Frage, aber da ich die Stäbchen erst noch bestellen muss, da es in meinem Umkreis keine gibt habe ich Angst, dass diese nicht rechtzeitig da sind..
    Herzliche Grüsse
    Rowena

    • Reply
      Marian
      3. Juli 2017 at 23:01

      Hallo Rowena,

      auch wenn du das nun vielleicht nicht gerne hörst, aber ohne dübeln geht es nicht… bei nur einer Ebene kannst du aber problemlos auch dicke Strohhalme nehmen, dann musst du halt vorsichtig hantieren.

      Liebe Grüße Marian

  • Reply
    Fe
    5. Juli 2017 at 19:48

    Hallo, ich möchte meine 3 stöckige Hochzeitstorte selber machen. Wir heiraten an einem Samstag. Ich müsste aber Donnerstag schon die Torte machen. Eine „Naked Cake“ aus Biskuit ohne Fett, Puderzucker aussen rum und mit Mascarpone Creme gefüllt. Die Deko besteht aus frischem Obst mit einem Topper oben drauf. Geplant sind 26 cm, 16 cm und 10 cm. Und womit klebe ich die Cakeboards fest ? Hält das Icing auch auf dem puren Biskuit ? Für Deine Antwort wäre ich seeeeehr dankbar, denn langsam wird mur mulmig 😉 Liebe Grüße Fe

    • Reply
      Marian
      18. Juli 2017 at 08:49

      Das hält problemlos und die Cake Board halten von selbst am Teig… Liebe Grüße marian

  • Reply
    Johanna Thomas
    23. Juli 2017 at 13:07

    Hallo! Ich möchte auch meine 1. 2 Stöckige Torte machen. Wenn mann dann die Torten auseinander nimmt um beide Torten gleichzeitig zu servieren. Wie ist das dann mit den Stäben in der unteren Torte? Gehen die dann nicht im Weg um bdim anschneiden und natürlich beim essen?! Erklärt man dass dann ddn Gästen: vorsicht da ist etwas in der Torte?! Oda nimmt man die wieder raus?
    Vielen Dank

    • Reply
      Marian
      8. August 2017 at 21:37

      Die kannst du einfach rausnehmen vor dem Servieren. Liebe Grüße Marian

  • Reply
    Sarah Kasper
    7. August 2017 at 15:14

    Hallo Marian,

    hast du auch bei deiner Naked Cake Hochzeitstorte die einzelnen Ebenen mit Icing verklebt? Oder hält das durch die Meringue Creme aussen so auch?

    Ich baue die Torte erst vor Ort auf, muss sie also nicht gestapelt transportieren.

    Danke für deine Antwort.

    LG

    Sarah

    • Reply
      Marian
      8. August 2017 at 21:15

      Nein, wenn du gut stapelst geht es auch so… Liebe Grüße marian

  • Reply
    Sacherliebe
    22. August 2017 at 21:16

    Hallo Marian,
    schon tausend mal beantwortet und trotzdem bin ich mir unschlüssig bei der Größe einer 3 stöckigen Hochzeitstorte für 55 Personen. Ursprünglich war geplant 25-19-14 cm, hier ist die oberste Etage aber wirklich winzig. Soll ich lieber 27-25-19 cm machen? Die untere Torte soll mit Rüschen versehen sein, dadurch wirkt sie ja noch mal größer, so dass der Rand zur nächsten Etage dann wieder ungefähr passt. Welche Größen würdest du mir raten? Wenn was übrig bleibt, ist es nicht schlimm, jeder nimmt gerne etwas mit nach Hause. Aber wenn die halbe Torte stehen bleibt, ist es definitiv zu viel. Ich brauche Hilfe 8-))
    Vielen Dank und liebe Grüße nach Tirol
    Karin

    • Reply
      Marian
      24. August 2017 at 21:39

      Also 15 ist eigentlich ideal für eine oberste Ebene, mache ich immer so…

      Für 55 Personen würde ich mindestens 12cm hohe 15s-20-25cm große Ebenen machen. Das reicht für 60 mittlere Stücke.

  • Reply
    Bettina Hübner
    28. September 2017 at 19:10

    Hallo Marian.

    Ich bräuchte einen Rat von dir.
    Meine Schwester Heiratet nächste Woche und sie hat sich eine drei stöckige Käsesahne Torte von mir gewünscht. Käse Sahne Torte mache ich sonst immer sehr gerne aber nie drei stöckig. Jetzt hab ich ein bisschen Angst das mir das nicht gelingt. Muss ich die Torte irgentwie stützen.(Ich setzte die drei Teile erst am Abend der Hochzeit im Gasthaus zusammen). Wäre über eine Rat von dir sehr dankbar..

    Gruß Bettina

  • Reply
    Bettina Hübner
    28. September 2017 at 20:48

    Hallo Marian.
    Meine Schwester Heiratet nächste Woche und sie hat sich eine drei stöckige Käsesahnetorte von mir gewünscht. Ich bin nur Hobbybäckerin und habe eigentlich mit Käsesahnetorte kein Problem aber keine drei stöckige. Jetzt meine Frage…muss ich die Torte irgentwie stützen (Ich setzte die Torte erst am Abend der Hochzeit in der Location zusammen). Also transportiert wird sie einzeln.
    Würde mich freuen wenn du dir die Zeit nehmen könntest um mir zu antworten.

    Gruß Bettina

    • Reply
      Marian
      1. Oktober 2017 at 19:58

      Etwas mehr Gelatine nehmen, vor Ort zusammenbauen und stapeln wie angegeben… hab ich auch schon gemacht. Gut kühlen ist da besonders wichtig!

  • Reply
    Melanie
    14. Oktober 2017 at 19:49

    Hallo,

    soll eine 2-stöckig Hochzeitstorte machen. Wollte unten eine Nusstorte mit Sahne machen und oben eventuell eine Zitronen Torte. Beide mit Marzipanüberzug. Kann ich das so stapeln oder ist die untere zu u stabil?

    • Reply
      Marian
      22. Oktober 2017 at 20:43

      Sahne und Marzipan ist keine gute Idee… ich würde dich hier bitten den Cake Guide durchzulesen, da findest du als infos. Stapeln kannst du natürlich, die Anleitung findest du auch unter „Cake Art“

  • Reply
    Karin
    28. Januar 2018 at 04:05

    Hallo Marian!
    Müsste eine Eisköniginen Torte backen.
    Ich werde die Torte aus 3 Teilen (Torten – jedoch nicht so hoch) zusammenbauen (wegen der Treppe)
    Muss ich hier auch die Torte mit Stäben fixieren oder kann ich diese mit Icing verkleben?????
    Danke vorab für die Info!!!!!!
    LG Karin

    • Reply
      Marian
      28. Januar 2018 at 08:32

      Wenn die gesamte Torte nicht höher als 15cm wird und du einen festen Teig wie eine Sachertorte, White Sacher oder Rührteig verwendest musst du nicht stapeln. Wenn du jedoch zum Beispiel einen Biskuit machst wirst du kaum drum rum kommen sonst sackt dir das unter dem Gewicht der Deko zusammen. Liebe Grüße Marian

  • Reply
    Weyers
    1. April 2018 at 21:04

    Hallo,ich möchte hier mal anbringen ,dass du hier alles sehr ausführlich und genau beschreibst (und beantwortest).Und Dank Deiner Hilfewird mir die 5stöckige Hochzeitstorte für meinen Sohn wohl gut gelingen.Lg.

  • Reply
    Fhjjg
    14. April 2018 at 23:49

    Was hast du für das lilafarbene Badn um die Schetterlingstorte benutzt, weil das so schimmert?

  • Reply
    Kathleen
    22. April 2018 at 07:09

    Guten Morgen und vielen lieben Dank für diese tolle Seite…. in ein paar Wochen steht eine Naked Cake für 50 Personen an… ich bin so unschlüssig ob 2 oder 3 Stöckig und wie groß diese dann im einzelnen sein sollten um toll fürs Auge zu sein und nicht zu klein zu wirken…. Gibt’s Richtlinien an die ich mich halten kann?

  • Reply
    Nadine
    22. Mai 2018 at 13:13

    Hallo Marian,

    eine großartige Seite mit vielen nützlichen Tipps! Vielen Dank dafür.

    Ich backe auch eine Naked Cake Torte für die Hochzeit meines Bruders. Ich möchte gerne die Formen 35-28-20 oder 15 verwenden (warum? weil die Formen schon vorhanden sind). Sind die Größen in Ordnung, oder sieht das später „doof“ aus?

    Und lese ich richtig, jedes Cakeboard sollte 1 cm größer, sein als der Tortenboden? Wie versteckt man denn den 1 cm bei einer Naked Cake?

    Viele Grüße
    Nadine

    • Reply
      Marian
      25. Mai 2018 at 09:38

      Hallo Nadine,

      die großen passen gut, das ist gar kein Problem und sieht gut aus. Bei einem Naked Cake müssen die Cakeboard gleich groß wie der Kuchen sein. Wenn es sie in diesem Maß nicht gibt, mach sie lieber minimal kleiner. Bis 1-2cm ist da kein Problem. Das hält trotzdem. Liebe Grüße marian

  • Reply
    Suzy
    25. Mai 2018 at 08:25

    Hallo!
    Das sind wirklich wunderschöne Torten!
    Wie groß sind deine Cakeboards? Also, bei einer 30er Springform- wählst du auch ein 30er cakeboard oder lieber etwas größer wegen der Seiten?
    Ich möchte Royal Icing für den Überzug nehmen, das wird doch bestimmt dicker als Fondant oder?
    Danke & liebe Grüße!

    • Reply
      Marian
      25. Mai 2018 at 09:29

      Hallo Suzy,

      bei einer Fondanttorte oder jeder Torte die eingestrichen wird und nicht abgezogen, empfehle ich dir ein Cakeboard das ca. 1cm größer ist als der Kuchen selbst. Dann hast du eine 0,5cm dicke rundherum. Das empfinde ich als ideal.

      Backst du einen Naked Cake der abgezogen wird, dann sollten Kuchen und Cakeboard gleich groß sein. Also 30cm Kuchen, 30cm Cakeboard.

      Royal Icing hingegen würde ich auf KEINEN Fall zum einstreichen nehmen, das wird nämlich steinhart!! Nimm besser eine Italienische Meringue

  • Reply
    Suzy
    25. Mai 2018 at 09:47

    Super! Vielen lieben Dank!

    • Reply
      Suzy
      25. Mai 2018 at 21:09

      Hallo Marian,
      Ich habe noch eine Frage… ist denn Royalglasur das gleiche wie Royal Icing?
      Die Meringue werde ich in jedem Fall ausprobieren! 😉
      Danke & liebe Grüße,
      Suzy

      • Reply
        Marian
        27. Mai 2018 at 21:25

        Ja das ist das selbe… für Kekse und Cookies oder als Verzierung auf Fondant. Aber auf keinen Fall zum Einstreichen.

    • Reply
      Marian
      27. Mai 2018 at 21:25

      Gerne!

  • Reply
    jacky@harry-olivier.de
    17. August 2018 at 09:32

    Hallo Marian,
    Erstmal danke für deine Seite ! Ich mache eine Hochzeitstorte und bedanke mich für die anleitungen von dir !
    Meine Frage ist wie lange vorher kann ich das royal icing vorberieten (Ich werde die torte erst Vorort zusammensetzen). Und sollte ich das kühl lagern oder Zimmertemperatur ? Vielen Dank !

    • Reply
      Marian
      29. August 2018 at 05:59

      Das Icing luftdicht verpacken dann bleibt es relativ lange weich. Liebe Grüße Marian

  • Reply
    Jacky
    29. August 2018 at 06:43

    Vielen lieben Dank ! Hab ich auch dann gemacht 🙂

  • Kommentar verfassen