Eine Torte mit Fondant überziehen

Torten-eindecken_vectorisiertEine Torte mit Fondant einzudecken ist an sich keine allzu schwierige Aufgabe. Es bedarf aber des ein oder andere Werkzeuges, um gleich von Beginn an den gewünschten Erfolg zu haben.

Im Artikel „Werkzeuge für die erfolgreiche Gestaltung von Motivtorten“ habe ich euch schon alle relevanten Werkzeuge vorgestellt. Für das problemlose Ausrollen und Vorbereiten von Fondant braucht ihr folgende Werkzeuge:

  • Eine glatte, nicht zu stark haftende Unterlage. Dazu eignen sich beschichtete Küchenarbeitsplatten ebenso, wie polierte Steinarbeitsplatten oder alle möglichen Silikon-Antihaft-Matten. Ich persönlich verwende seit vielen Jahren eine Wilton Ausroll- und Schneideunterlage (diese hier: Wilton Roll- und Schneidematte mit Antihaft Oberfläche) und bin absolut zufrieden
  • Damit der Fondant nicht anhaftet braucht ihr unbedingt Bäckerstärke. Staubzucker, normale Kartoffel- oder Maisstärke kann ich absolut nicht empfehlen. Diese hinterlassen speziell auf dunklem Fondant Flecken, die ihr nie mehr wegbekommt. Bäckerstärke also… nichts anderes. (ich verwende diese hier: Bäckerstärke 200 g)
  • Zuletzt braucht ihr einen Ausrollstab. Hier empfehle ich euch, keinen aus Holz zu verwende, da dieses den Fondant nicht glatt genug macht und recht stark haftet. Ich verwende einen ganz einfachen Ausrollstab aus Polyamid mit 50cm Länge. Der reicht selbst für große Hochzeitstorten. (Diesen hier verwende ich seit vielen Jahren fast täglich: Städter 803503 Ausrollstab-Profi 50 cm lang, Silikon Antihaft, weiß)
  • Zwei Stück Fondantglätter. Hier könnt ihr durchaus zu seiner günstigen Variante greifen, solltet aber darauf achten, dass dieser auf einer Seite eine gerade Kante hat. (Ich verwende diesen hier: Wilton Glätter für Fondant und kann diesen nur empfehlen. Etwas teurer, aber er liegt 1A in der Hand und ist richtig stabil ausgeführt.)

Mehr braucht es nicht um eine Torte mit Fondant einzudecken. Mit knapp 40€ habt ihr sozusagen die Grundausstattung, an sich braucht es nicht mehr.

Eine Torte mit Fondant eindecken – so wird`s gemacht!

Bevor ihr loslegt empfehle ich euch, den Kuchen selbst sehr glatt und sauber mit Buttercreme oder Ganache vorzubereiten. Wie das geht habe ich euch in folgenden Beiträgen ausführlich und anschaulich beschrieben:

Ist die Torte einmal vorbereitet und gut gekühlt (und sieht in etwa so aus wie auf dem folgenden Bild), geht es ans Eingemachte.

Torte mit Fondant eindecken-1

Nun knetet ihr den Fondant bis er geschmeidig wird und färbt ihn gegebenenfalls in der gewünschten Farbe. Dann rollt ihr ihn vorsichtig und gleichmäßig aus. Wichtig sind dabei folgende Punkte:

  • Der Fondant sollte zwischen 3 und 5mm gleichmäßig (!!!) dick an allen Stellen sein.
  • Der Fondant muss groß genug sein um die gesamte Torte abzudecken. Das heißt er muss 2 mal die Höhe des Kuchens und einmal den Durchmesser abdecken.

Rechenbeispiel: der Kuchen hat 20cm Durchmesser und ist 8cm hoch. Dann muss der Fondant mindestens 20cm + 8cm +8cm sein, also 36cm groß und rund sein

  • Nun legt ihr den Ausrollstab in die Mitte des Fondants und klappt eine Seite über den Ausrollstab, Dann hebt ihr den Ausrollstab vorsichtig mit dem Fondant hoch und legt den Fondant vorsichtig schön mittig über die Torte.

Torte mit Fondant eindecken-2

Liegt der Fondant erstmal auf der Torte, streicht ihr vorsichtig mit einem Fondantglätter die Luft unter dem Fondant nach außen.  Liegt der Fondant an der Oberseite glatt auf könnt ihr folgendermaßen die Seiten anpassen:

  • Drückt den Fondant  vorsichtig mit der Handkante (nicht mit den Fingern, das hinterlässt Druckstellen!) von oben nach unten an die Torte.
  • An jenen Stellen, an denen der Fondant Wellen schlägt, zieht ihr den Fondant immer wieder vorsichtig auseinander und streicht in vorsichtig wieder an die Torten/Creme.
  • Dann dreht ihr den Drehteller weiter und wiederholt dies so lange, bis der ganze Fondant glatt an der Torte anliegt.

Torte mit Fondant eindecken-3

Liegt der Fondant rundherum gleichmäßig an der Torte an, schneidet ihr mit einem scharfen Messer den überschüssigen Fondant ca. 2-3mm von der Torte entfernt ab und verpackt den überschüssigen Fondant gleich wieder gut. So sollte die Torte dann aussehen:

Torte mit Fondant eindecken-4

Mit zwei Fondantglättern streicht ihr nun zuerst die Oberseite des Kuchens durch kreisförmige Bewegungen glatt, dann die Seite. Ideal ist es hierbei, den Kuchen auf eine drehbare Tortenplatte zu stellen und den Fondant rundherum gleichmäßig und mit sanftem Druck glatt zu streichen. Ihr solltet unbedingt mit zwei Gläsern gleichzeitig arbeiten. Dadurch lässt sich die Torte einerseits stabilisieren und verrutscht nicht, zum anderen entstehen weniger Druckstellen.

Torte mit Fondant eindecken-5

Solltet ihr entsprechend, wie eingangs empfohlen sauber vorgearbeitet haben, solltet ihr keine Probleme mit ungleichmäßigen oder welligen Oberflächen haben. Das würde dann wie auf dem nachstehenden Bild aussehen.

Wenn doch, hilft nur umfassendes Glätten.

Torte mit Fondant eindecken-6
Prinzipiell ist das Eindecken einer Torte mit Fondant oder Modelliermarzipan kein größeres Problem. Es bedarf jedoch etwas Erfahrung mit dem Material und dem richtigen Druck beim Ausrollen. Aber spätesten nach der zweiten oder dritten Torte werdet ihr hier schon riesige Fortschritte beobachten können.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Ausprobieren. Falls noch Fragen sind, bitte einfach die Kommentarfunktion nützen, der backende Mann

Marian

Hochzeitstorten designen, Cupcakes und (Motiv)torten zu planen und gestalten ist meine größte Leidenschaft. Am liebsten Samstag abends zu später Stunde...

Ich liebe die Herausforderung und die Vielseitigkeit, die ein Food Blog mit sich bringt: Planen, Backen, Ausprobieren, Fotografieren, Dekorieren und das Ganze dann auf Mannbackt.de zu präsentieren.

Das Ergebnis könnt ihr jeden Tag auf`s Neue bestaunen...