Schnelle Kuchen

Kirschen Topfen Torte ala „Servus“

Kirsch Topfen Tarte-2

Österreicher sind schon ein stolzes Volk. Wir sind auf so vieles stolz: Kaiserschmarr`n, Wiener Schnitzel, Mozartkugeln, Red Bull und auf unser Servus Magazin. Was? Servus Magazin? Richtig gelesen. Es gibt wohl kaum eine Zeitschrift, die den Geist Österreichs und dessen Kultur so perfekt einfängt. Und es gibt wohl auch kein Magazin, das es schafft, dass jedes und zwar wirklich JEDES abgedruckte Rezept von so sagenhaft genialer Qualität ist, dass ich jeden Monat auf`s Neue all die Köstlichkeiten, egal ob pikant oder süß nachkochen und nachbacken muss.

Und den Vogel abgeschossen hat dieses Mal das Servus „Gute Küche“ Spezial. Da drin findet sich ein Rezept für eine Kirschen Topfen Tarte. Und nachdem ich weiß, dass ihr alle so unfassbar auf den Mann backt Topfen Mohn Kuchen steht, musste ich dieses Kirschen Topfen Tarte Rezept natürlich ausprobieren.

Kirsch Topfen Tarte-4

Das Ergebnis hat nicht nur mich umgehauen. Diese Tarte ist definitiv mein neues Lieblingsrezept und MUSS von euch nachgebacken werden… eine Torte, die den österreichischen Nationalstolz wohl noch mehr prägen wird, als es das Wiener Schnitzel je getan hat. Ich bin jedenfalls um noch einen Kuchen stolzer, Österreicher zu sein. (mag meinen deutschen Nachbarn aber noch immer sehr gerne *ggg* )

Kirsch Topfen Tarte-6

Zutaten für die Kirschen Topfen Tarte (Mengen geändert)

… für den Mürbeteig

150g kalte Butter
225g Weizenmehl
75g Staubzucker
1 Prise Salz
1 Dotter (Gr. L)

… für die Füllung

100g Butter
100g Staubzucker
2 Eier
500g Topfen (Quark… für meine deutschen LeserInnen)
250g Sauerrahm (Saure Sahne… für meine… *ggg* )
50g Maisstärke
Saft von 1/2 Zitrone
400g entsteinte Kirschen aus dem Glas (oder frisch im Sommer)

Kirsch Topfen Tarte-5

Und so wird´s gemacht…

  1. Gebt alle Zutaten für den Mürbeteig in eine Schüssel und verknetet alles zu einem festen Teig.
  2. Rollt 2/3 des Teiges aus und legt damit den Boden einer Springform (ca. 24cm) aus
  3. Backt den Boden bei 180°C Ober-/Unterhitze für ca. 15min goldbraun, dann nehmt ihn aus dem Rohr
  4. Lasst den Boden auskühlen

Kirsch Topfen Tarte-1

  1. Während der Boden noch auskühlt könnt ihr die Creme vorbereiten
  2. Stärke, Topfen und Sauerrahm in eine Schüssel geben und auf niedriger Stufe mit dem Zitronensaft glatt rühren
  3. Butter und Zucker in eine Schüssel geben und weiß schaumig schlagen, die 2 Eier einzeln nacheinander einrühren und wieder dick schaumig schlagen.
  4. Die Topfenmasse dazugeben und alles auf niedriger Stufe vermengen
  5. Nun mit dem restlichen Mürbeteig ca. 3-4cm hoch einen Rand in der Springform auslegen und die Topfenmasse einfüllen
  6. 400g entsteinte Kirschen abtropfen lassen und auf dem Teig verteilen und etwas andrücken.
  7. Den fertigen Kuchen für 45 bis 50 min im Rohr bei 180°C Ober-/Unterhitze backen. Er wir nun etwas aufgehen, nach dem auskühlen aber wieder zusammengehen. Das soll/darf so sein.
  8. Den Kuchen gut auskühlen lassen, mit Staubzucker bestreuen.
  9. Fertig!

Kirsch Topfen Tarte-3

Dieser Kuchen wird euch, vorausgesetzt ihr mögt Topfen ganz sicher schmecken. Er ist definitiv mein bisheriges Highlight des Jahres. Ich bin gespannt wie er euch schmeckt. Übrigens könnt ihr natürlich die Kirschen auch gegen Blaubeeren, Himbeeren oder was auch immer euch einfällt ersetzen. Auch Äpfel sollten sich gut in der Topfenmasse machen.

Viel Spaß beim nachmachen, der backende Mann, Marian

Du magst vielleicht auch:

15 Kommentare

  • Reply
    Magmeg
    22. März 2015 at 19:42

    Perfekt!

  • Reply
    Nathi
    29. März 2015 at 13:59

    Übersehe ich etwas, oder fehlt in der Anleitung die Maisstärke?

    • Reply
      Marian
      29. März 2015 at 14:28

      Hi Nathi,

      sorry. du hast richtig gelesen. Ich hatte es einfach vergessen. Ist nun ergänzt. Es kommt zum Topfen. Liebe Grüße Marian

      • Reply
        Nathi
        29. März 2015 at 17:32

        Hi Marian, es schmeckt auch ohne :D.
        Es ist mir auch erst später aufgefallen.
        Liebe Grüße

  • Reply
    Tamara
    5. April 2015 at 09:23

    Muss man den Boden vorher backen? Bei meinem normalen Käsekuchen kommt alles aufeinmal in den Ofen.

    • Reply
      Marian
      6. April 2015 at 11:38

      Hallo tamara,

      auch bei einem Käsekuchen sollte man den Mürbeteig vorher vorbacken. Sonst wir er matschig bleiben. Wenn dich das nicht stört, muss du ihn auch hier nicht vorbacken, Liebe Grüße marian

  • Reply
    Katharina Bauer
    26. April 2015 at 08:47

    Lieber Marian! Großartiges Rezept und wirklich was besonderes! Uns und den Kuchenmitessern hat er geschmeckt und sogar der der eigentlich keinen Kuchen mag hat nicht nur ein Stück gegessen… 🙂
    Schön wenn so feine Rezepte so idiotensicher san.

  • Reply
    Stefanie
    5. September 2015 at 19:04

    Hi, kann man unter den fondant auch marmelade geben oder muss es immer so eine buttercreme sein? Kann ich ihn auch auf schokoglasur verwenden?

    • Reply
      Marian
      6. September 2015 at 10:55

      Du brauchst etwas, das den Kuchen glättet und unter dem Fondant eine glatte Oberfläche bereitet… das kann Marmelade leider nicht…

  • Reply
    Yasmin
    6. Juni 2017 at 10:22

    Hallo Marian,

    braucht man für das Rezept zwingend die Maisstärke oder kann man auch „normale“ Speisestärke nehmen?

    Danke für Deine Antwort.

    Liebe Grüße

  • Reply
    Yasmin
    6. Juni 2017 at 10:26

    Wie ich gerade herausgefunden habe, hat sich meine Frage erledigt. „Speisestärke“ steht für Maisstärke.

  • Reply
    Yasmin
    12. Juni 2017 at 06:46

    Lieber Marian,

    ich habe die Topfen-Kirsch-Torte am Wochenende gebacken (habe Dein Backbuch) und wollte Dir noch unser Lob aussprechen. Sehr fein im Geschmack (toller Buttergeschmack im Mürbeteig-Boden und fein ausgewogene Quarkfüllung durch die Zugabe von Schmand und toll in der Konsistenz durch das starke Aufschlagen von Zucker und Butter), auch mein Mann war begeistert!

  • Reply
    Corinna
    16. Juli 2018 at 10:15

    Hallo Marian,

    nur mal so eine (blöde) Frage am Rande 🙂 Kann ich statt Maisstärke auch Speisestärke nehmen?

    Danke schon mal und Gruß

  • Reply
    Corinna
    16. Juli 2018 at 10:20

    Ach ja, wer lesen kann… Danke Yasmin, für die Info. 🙂 Kann es jetzt kaum noch erwarten den leckeren Kuchen nach zu backen…

  • Kommentar verfassen

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.