Aktuelles/ Desserts & Cremen

Tiramisu – klassisch mit Ei [Das Original aus Italien]

Ein echtes Tiramisu wird mit frischen Eiern gemacht. Punkt. Ich denke, darüber sind wir uns einig. Nun darf man, durchaus berechtigt, vorsichtig sein mit Frischei. Doch kann man gewährleisten, dass die Qualität und Frische der Eier stimmt, gibt es keine Bedenken und man darf sich über die einzige wahre Form des italienischen Dessertklassikers freuen:

Klassisches Tiramisu mit Ei – Das einzig wahre Original aus Italien

Falls ihr kein Tiramisu mit frischem Ei zubereiten wollt, habe ich einige Alternativen für euch, natürlich dann ohne Ei:

Erdbeer Tiramisu ohne Ei
Tiramisutorte

Und um sicher zu gehen, dass ihr qualitativ hochwertige Eier verwendet, lest euch diesen Artikel durch:
Die große Backschule #4 – Die richtigen Eier zum Backen

Tiramisu  mit Ei

Zutaten für das Tiramisu

3 frische (!) Bio-Eier (Gr. L)
150 g Zucker
500 g Mascarpone
1 cl Rum

2 Pck. Biskotten (Löffelbiskuit)
1 Espresso
200 ml Milch
1 EL Trinkkakao
2 EL Eierlikör, Amaretto oder Marsalla (je nach Belieben)
Kakaopulver zum Bestreuen

Zubereitung des Tiramisu

  1. Die Eier trennen und die Dotter mit der Hälfte des Zuckers und dem Rum in einem Wasserbad über Dampf schaumig schlagen. Die Masse soll richtig warm werden und sämig dick sein.
  2. Die Mascarpone auf kleiner Stufe cremig rühren und die Dottermasse unterheben.
  3. Das Eiweiß mit 1 Prise Salz und der zweiten Hälfte des Zuckers zu einem cremigen, nicht zu festen Schnee schlagen.
  4. Den Eischnee unter die Mascarponemasse heben.
  5. Nun die Milch mit dem Trinkkakao, dem Espresso und dem Alkohol verquirlen (Tränke). Tipp: Alkohol und Espresso dienen rein dem Geschmack des Tiramisu. Beide können durch Kakao ersetzt oder einfach weggelassen werden. Hier darf rein, was euch schmeckt.
  6. Den Boden einer Auflaufform dünn mit der Tiramisucreme einstreichen.
  7. Die Biskotten einzeln ganz kurz in die Tränke tauchen und den Boden der Auflaufform damit auslegen.
  8. Großzügig Creme auf den Biskotten verteilen und darauf eine weitere Schicht Creme verteilen.
  9. Den Vorgang so lange wiederholen bis die Biskotten aufgebraucht sind.
  10. Das Tiramisu sollten oben mit Creme abschließen.
  11. Nun das Tiramisu für 12-24 Stunden sehr gut gekühlt im Kühlschrank durchziehen lassen, damit es fest wird.
  12. Vor dem Servieren mit Kakao bestreuen und genießen.
Tiramisu  mit Ei

Auch wenn die modernen Alternativen mit Sahne auch sehr lecker sind, kennt die cremige Konsistenz und der besonders feine Geschmack eines echten Tiramisu keine Alternativen.

Und mal Hand aufs Herz: Wer schleckt nicht regelmäßig rohen Teig beim Kuchenbacken oder isst ein weichgekochtes Ei zum Frühstück… das sind auch rohe Eier.

In diesem Sinne, viel Spaß beim Nachmachen,

Du magst vielleicht auch:

Keine Kommentare

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.