Aktuelles/ Brot

Tiroler Dinkelbrot [Anzeige mit MPREIS]

Tiroler Dinkelbrot

Man lernt ja nie aus… Nachdem ich in letzter Zeit (mal wieder) dem Brotbackwahn verfallen bin und bei unserem Supermarkt ums Eck MPREIS jede Menge Dinkelmehl mitgenommen habe, brannte es mir schon unter den Fingern. Ein saftiges Dinkelbrot sollte es werden. Das Problem? Dinkel und saftig… das schließt sich meiner bißherigen Erfahrung nach eher aus. Doch nach einiger Recherche habe ich eine Lösung gefunden. Ich präsentiere deshalb heute: 100% Tiroler Dinkelbrot.

Dieses Dinkelbrot schmeckt nicht nur aufgrund seiner hochwertigen Zutaten. Viel mehr gilt hier „in der Ruhe liegt das Aroma“. Was aufwändig erscheint, ist kaum Arbeit… nur Geduld sollte man mitbringen. Dann wird man mit einem herrlich saftigen, aromatischen Dinkelbrot belohnt. 

Zutaten für das Tiroler Dinkelbrot

Zutaten für den Vorteig

100 g Wasser

100 g Dinkelmehl Type 700

0,1 g Germ (etwa so viel wie ein Reiskorn)

Zutaten für das Kochstück

125 g Wasser

25 g Alpmehl Dinkelmehl Type 700

Zutaten für den Brotteig 

175 g Wasser

8 g Germ

375 g Alpmehl Dinkelmehl Type 700

12 g Salz

Tiroler Dinkelbrot

Zubereitung am Vorabend:

  1. Die Zutaten für den Vorteig vermischen und bei Zimmertemperatur locker abdeckt stehen lassen. Achtung, die Menge verdoppelt sich, also ein ausreichen großes Behältnis verwenden. 
  2. Die Zutaten für das Kochstück einfach aufkochen bis alles eingedickt ist. Diesen Teig einfach über Nacht in den Kühlschrank stellen. 

Brotback-Info: Das Kochstück dient dazu, mehr Wasser im Tiroler Dinkelbrot zu binden. Durch das Kochen quillt das Mehl auf und ähnlich einer Béchamel Sauce nimmt das Mehl sehr viel Flüssigkeit auf. Knetet man das Kochstück am Ende zum Brotteig, macht es das Dinkelbrot besonders saftig!

Tiroler Dinkelbrot

Zubereitung des Tiroler Dinkelbrotes (in der Früh oder 8-12h später)

  1. Den Vorteig, das Kochstück und alle anderen Zutaten in eine Rührschüssel geben und dann für ca. 5 Minuten sehr gut kneten, bis der Teig glatt und kompakt wird. 
  2. Den Teig eine Stunde stehen lassen und damit immer wieder einmal kneten. 
  3. Den Teig dann auf die bemehlte Arbeitsfläche stürzen. Der Teig ist relativ weich und klebrig. 
  4. Mithilfe des Mehls den Teig zur Mitte hin einige Male einschlagen und dann in eine gefettete und bemehlte (oder mit Backpapier ausgekleidete) Kastenform geben. 
  5. Das Dinkelbrot erneut für ca. 1 Stunde stehen lassen.
  6. Währenddessen das Backrohr auf 220°C Ober-/Unterhitze vorheizen, dabei eine Tasse Wasser dazustellen.
  7. Das Tiroler Dinkelbrot nach der Gehzeit zuerst 20 Minuten backen. Dann die Tasse aus dem Backofen nehmen und nochmal 20 Minuten bei 200°C backen. 
  8. Zuletzt das Brot schnell aus der Form stürzen (vorsichtig!) und ohne die Backform weitere 10 Minuten goldgelb backen. 
  9. Fertig ist das Tiroler Dinkelbrot. 

Weitere leckere Brotrezepte, die ihr unbedingt ausprobieren solltet:
Ciabatta Loop
10 Minuten Brot
Weißes Topfbrot
Joghurt Sauerteigbrot
Bagel mit MPREIS

Es ist wie immer beim Brotbacken. Man braucht einen halbwegs vernünftigen Zeitplan, um dem Brot zum rechten Zeitpunkt Aufmerksamkeit schenken zu können, doch der Arbeitsaufwand selbst ist denkbar gering.

Also keine Angst vor dm Aufwand, einfach ausprobieren und staunen, wie gut Brot schmeckt in da Zeit investiert wurde…

Du magst vielleicht auch:

Keine Kommentare

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.