Erdbeertiramisu … beerige Verführung!

Nach einem spontanen Besuch im Erdbeerland mit meinem Sohnemann war ich erstmal sehr dankbar, dass man nur jene Erdbeeren bezahlen muss, die man auch mit nach draussen nimmt. Hätten wir auch jene vergüten müssen, die mein Sohn gegessen hat, würde ich hier und jetzt wohl einen Spendenaufruf starten müssen.

So kann ich mich dem widmen, was euch und mir vermutlich mehr Spaß bereitet: Ein neues Rezept mit jeder Menge frischer Erdbeeren und besonders feinem Geschmack.

Erdbeertiramisu

Zutaten für das Tiramisu

1Pkg Amarettini
1 Pkg Biskotten
500g Mascarpone
500ml Sahne
75g Staubzucker
2cl Eierlikor
500g Erdbeeren
Etwas Milch, Kakao und Amaretto

Erdbeer Tiramisu Rezept

Zubereitung Erdbeertiramisu … So wird`s gemacht…

  • 500g Mascarpone mit 75g Staubzucker und 2cl Eierlikör auf kleiner Stufe glatt und cremig rühren
  • 500ml Sahne aufschlagen, 1/2 Packung Sahnesteif dazugeben und cremig schlagen
  • Die Sahne von Hand unter die Smascarponecreme heben
  • 8 Gläser (oder alternative eine kleine Auflaufform oder Schüssel) herrichten
  • 1 Pkg Amarettini grob zerbröseln und am Boden eurer Gläser oder Form verteilen
  • Erdbeeren waschen und klein schneiden (je nach Geschmack), dann auf den Amarettini verteilen
  • Mit einer dünnen Schicht Creme bedecken
  • Biskotten in einer Mischung aus Milch, etwas Amaretto und 1 kleinen Espresso tränken und auf der Cremeschicht auflegen
  • Nochmal eine Schicht Creme auftragen
  • Darauf Erdbeeren in Scheiben verteilen
  • Nochmals Creme drauf und alles mit dunklem Kakao bestreuen.
  • Fertig!

Erdbeer Tiramisu zubereitung

Wie immer bin ich sehr gespannt wie es euch schmeckt. Ich finde die beerige Note ist ein toller Kontrast zum bekannten Tiramisu-Aroma.

Viel Spaß beim Zubereiten, Marian

Marian

Hochzeitstorten designen, Cupcakes und (Motiv)torten zu planen und gestalten ist meine größte Leidenschaft. Am liebsten Samstag abends zu später Stunde...

Ich liebe die Herausforderung und die Vielseitigkeit, die ein Food Blog mit sich bringt: Planen, Backen, Ausprobieren, Fotografieren, Dekorieren und das Ganze dann auf Mannbackt.de zu präsentieren.

Das Ergebnis könnt ihr jeden Tag auf`s Neue bestaunen...