Topfentorte – Beeren auf Topfen und Biscuit

Nach echten Kalorienbomben in den letzten paar Wochen dachte ich mir, es wird mal wieder Zeit für einen Kuchen, bei dem nicht sofort alle Diätberater und Gesundheitsgurus das Gewehr in Anschlag nehmen würden. Also kurz überlegt und versucht, Fett auf ein Minimum zu reduzieren. Herausgekommen ist dieses feine Stück… Topfentorte mit Beeren

JETZT VORBESTELLEN!

Mann backt Torten

Es ist wieder so weit! Mein nächstes Buch erscheint… und das schon bald. Wie immer ist der Name Programm. Diesmal dreht sich alles um TORTEN. Von Klassikern bis zu modernen Kreationen ist alles dabei.

Im Shop bestellen

Eines gleich vorweg, ganz ohne Fett und Zucker geht`s einfach nicht, aber im Gegensatz zu leckeren, aber Sixpack-mordenden Buttercremetorten wie meiner Bananenbombe , beschränkt sich der Fettgehalt in diesem Projekt auf 250ml Sahne… Punkt! Ziel erreicht.

Der Grund warum`s ohne Sahne nicht geht ist, dass diese, wenn sie vorsichtig untergehoben wird, die Topfenmasse viel fluffiger und weniger kompakt macht. Euer Gaumen wird`s euch danken, es geht aber auch ohne… dann halt mit Abstrichen in der Genußwertung.

Für den Teig kam eh nur Weightwatchers Liebling Biscuit in Frage. Dank völliger Abstinenz von Fett mehr als sozialverträglich und dennoch superlecker und fluffig, passt er einfach zu jeder Form von Obst und Beeren.

Und so habe ich sie gezaubert… meine Topfentorte mit Beeren!

Zutaten für den Biscuit

10 Eier
200g Kristallzucker
50g Staubzucker
1Pkg Vanillezucker
200g Mehl

Zucker im Kuchen reduzieren ­- geht das? Mehr dazu in meiner Backschule: einfach hier klicken!

Zutaten für die Füllung

750g Topfen (auf Deutsch “Quark”)
250ml Sahne
200g Zucker
6 Blatt Gelatine
1 Zitrone
2cl Havana Club (oder irgend ein anderer weißer Rum)

Topfen-Beeren-Schichttorte Header

Zubereitung der Topfentorte mit Beeren

  1. Das Backrohr auf 170°C Ober-/Unterhitze vorheizen und die Eier trennen.
  2. Das Eiweiss mit dem Kristallzucker zu einem matten Schnee schlagen, dann die Eidotter mit dem Staubzucker und Vanillezucker in einer separaten Schüssel schaumig aufschlagen.
  3. Die zwei Massen in eine Schüssel geben und mit dem gesiebten Mehl vorsichtig vermischen. Den Teig nun in eine bemehlte Springform geben und ca. 40min backen.
  4. Die Gelatineblätter in kaltem Wasser einweichen.
  5. Für die Füllung den Topfen mit dem Saft der Zitrone und etwas geriebener Zitronenschale, sowie dem Zucker cremig rühren. Achtung: Nicht mixen, sondern wirklich nur auf kleiner Stufe verrühren.
  6. Die Gelatineblätter ausdrücken und in einen Topf geben. Bei kleiner Flamme so lange erwärmen, bis sie sich vollständig aufgelöst hat.
  7. Ein Drittel der Topfenmasse unter die aufgelöste Gelatine heben und diese dann wiederum in die restliche Topfenmasse rühren.
  8. Sahne aufschlagen und vorsichtig unter die Topfenmasse heben.
  9. Den Biscuitboden nach Belieben zwischen 1 und 4 mal durchschneiden.
  10. Den ersten Boden in die Form geben, mit der Topfencreme bestreichen, dann den zweiten Boden drauf usw.! Wichtig ist, dass ganz oben noch ein wenig Creme übrig bleibt, damit die Beeren auch halten.
  11. Den Kuchen über Nacht oder für mindestens 4-5 Stunden kalt stellen, damit die Creme fest werden kann. Abschließend mit Beeren und falls gewünscht mit essbaren Blüten dekorieren. Wer will und wem`s schmeckt, kann man auch ein Tortengelee drauf geben.

Viel Spaß beim Nachbacken dieser traumhaften Topfentorte mit Beeren, euer

Mann backt Blog Backen Dekorieren Motivtorten

Marian

Hochzeitstorten designen, Cupcakes und (Motiv)torten zu planen und gestalten ist meine größte Leidenschaft. Am liebsten Samstag abends zu später Stunde...

Ich liebe die Herausforderung und die Vielseitigkeit, die ein Food Blog mit sich bringt: Planen, Backen, Ausprobieren, Fotografieren, Dekorieren und das Ganze dann auf Mannbackt.de zu präsentieren.

Das Ergebnis könnt ihr jeden Tag auf`s Neue bestaunen...