Aktuelles/ Kekse & Cookies/ Weihnachten

Linzeraugen – Klassiker mit zuckerreduziertem Darbo Fruchtaufstrich

Ja, ich gestehe… ich bin nicht unbedingt der Keksebäcker. Torten, Kuchen, Brot… das ist eher mein Ding. Aber ich liebe es Kekse zu essen, also komme ich nicht drum herum, mir welche zu backen. Was mich aber immer wieder auffällt ist, dass bei vielen Weihnachtskeksen der Geschmack einer starken Süße weicht. Ich mag süß, aber ich mag auch wenn ich bei einem Linzerauge auch die Frucht aus der Marmelade schmecke. Deshalb habe ich dieses Jahr einmal einen zuckerreduzierten Darbo Fruchtaufstrich gekauft. Dabei ging es mir nicht um den Zucker, sondern darum, dass weniger Zucker gleichzeitig einen höheren Fruchtanteil bedeutet… und das hat sich wirklich gelohnt. Etwas weniger süß, immer noch süß genug, aber gleich deutlich fruchtiger… Heute habe ich also Linzeraugen für euch. Der Klassiker, diesmal aber mit zuckerreduziertem Darbo Fruchtaufstrich für die Extraportion Fruchtgeschmack.

Linzeraugen

Zutaten für den Mürbteig

300 g Weizenmehl Type 700
200 g kalte Butter
100 g Staubzucker
2 Dotter
1 Pck. Vanillezucker
1 Glas Darbo Fruchtaufstrich „Himbeere“ zuckerreduziert

Linzeraugen

Zubereitung der Linzeraugen

  1. Alle Zutaten für den Mürbteig in eine Schüssel geben und verkneten. Den entstandenen Teig zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie packen und für 1-2 Stunden im Kühlschank durchziehen lassen. 
  2. Den Backofen nun auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  3. Nun den Mürbteig auf der bemehlten Arbeitsfläche dünn ausrollen und mit einem Linzeraugenausstecher gleich viele Unterseiten (ohne Loch) wie Oberseiten (mit Loch) ausstechen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. 
  4. Die Linzeraugen für ca. 12 Minuten goldgelb backen und auskühlen lassen. 
  5. Die Unterteile mit dem zuckerreduzierten Fruchtaufstrich von Darbobestreichen, die Oberseiten mit Staubzucker bestreuen und direkt auf den  Fruchtaufstrich legen. 
  6. Fertig sind die zuckerreduzierten Linzeraugen.
Linzeraugen

Weitere Rezepte für Weihnachten findet ihr hier:

Eierlikör Mousse mit Spekulatius Streusel
Knackige Karamellkekse
Nougat Cheesecake

Weihnachten naht und damit auch die feine, entspannte Zeit, in der man gerne zuhause ist. Kekse backen ist Balsam für die Seele. Und Linzeraugen sind vielleicht die beste Sorte von allen… findet ihr nicht?

Viel Spaß beim Backen und ich wünsche euch eine feine Weihnachtszeit,

Das könnte dir auch gefallen

2 Kommentare

  • Antworten
    Hanna
    11. Dezember 2020 um 22:23

    Super schöner Blog und super Rezept! Bei uns gibt es so ähnliche Plätzchen, die heißen aber Hildabrötchen.

    • Antworten
      Marian
      12. Dezember 2020 um 15:36

      Kenne ich gar nicht… klingt aber schon lecker!

    Kommentar verfassen

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.