Aktuelles/ Kekse & Cookies/ Weihnachten

Kokoskuppeln – ein einfaches Rezept mit Kultfaktor

Kokoskuppeln. Der Klassiker aus dem Süßigkeiten-Regal ist ja an sich unantastbar. Die Kombination aus Kokosteig, Nougatcreme und zarter Waffel in Kokos gehüllt ist in ihrer Kombination schlicht perfekt. Aber wie das eben immer so ist, sprechen wir von Industrieware. Und die unterliegt immer gewissen Regeln was Haltbarkeit, Zutaten usw. betrifft. Wie schon bei meinen selbst gemachten Bounty-Riegeln, schmeckt selbst gemacht nocheinmal deutlich besser als fertig gekauft.

Woran das liegt? Es ist die Qualität und die frische der Zutaten und wie so oft, die Liebe die man in die Kokoskuppeln steckt, die diese selbst gemacht Variante noch leckerer machen… diese selbst gemachten Kokoskuppeln, die ich zusammen mit MPREIS kreiert habe muss man einfach einmal ausprobiert haben…

Das Rezept für selbstgemachte Kokoskuppeln in Kooperation mit MPREIS

Kokoskuppeln selbst backen

 

Kokoskuppeln

Zutaten für den Kokosteig

3 Eiweiß (Gr. L)

185 g Staubzucker

1 Prise Salz

1 Pck. Vanillezucker

200 g Kokosraspel

100 g Kondensmilch

 

Zutaten für die Creme

100 g Butter

100 g Staubzucker

200 g Zartbitter Kuvertüre

100 g Nougat

2 EL Weinbrand

 

Außerdem:

1 Pck. Waffelblätter (diese hauchdünnen, kackigen Waffeln, die man auch für Kuchen bekommt. Ich verlinke euch ein Beispiel: LINK WAFFELBLÄTTER)

1 Pck. Schokoladenglasur

Zubereitung des Kokosteiges

  1. Für die Kokoskuppeln das Backrohr auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.
  2. Das Eiweiß und den Staubzucker in eine Schüssel geben und zu einem cremigen Schnee schlagen.
  3. Die Kokosraspeln dazugeben und von Hand unterheben, erst dann die Kondensmilch dazugeben und vorsichtig vermengen.
  4. Den Kokosteig etwas 2-3cm dick auf das Backpapier streichen und für 15 Minuten goldgelb backen.
  5. Aus dem ausgekühlten Teig mit einem runden Keksausstecher so viele Kreise wie möglich ausstechen.

Tipp: Die Reste lassen sich einfach in den kreisförmigen Ausstechen drücken. Sieht zwar nicht sooo schön aus, schmeckt aber gleich. Um die Optik zu kaschieren habe ich diese Kuppeln komplett in Schokolade getunkt anstatt nur am Rand. Aber so bleiben keine Reste übrig… wäre ja sonst schade drum.

Zubereitung der Kokoskuppeln

  1. Aus den Waffeln mit demselben Keksausstecher 2 Waffelkreise für jeden Kokoskreis ausstechen.
  2. Die Butter und den Zucker für die Creme weiß schaumig schlagen.
  3. Währenddessen die Zartbitterschokolade und das Nougat über einem Wasserbad schmelzen und so gut wie möglich wieder auskühlen lassen, sodass die Schokolade zähflüssig wird.
  4. Die Schokolade und den Weinbrand zur Buttercreme mixen.
  5. Nun je zwei Waffeln mit einem großen Kleks der Schokoladen-Nougat-Creme zusammenkleben. Dann einen weiteren kleineren Kleks der Creme auf ddie Unterseite des Kokoskreises geben und diesen auf die Waffeln kleben.
  6. Die Kokoskuppel nun gut kühlen.
  7. Währenddessen die Schokoladenglasur schmelzen und die Kokoskuppeln rundherum am Rand in Schokolade hüllen.

 

Weitere Rezepte für Weihnachtskekse findet ihr hier:

Marshmallow Weihnachtskekse [in Kooperation mit MPREIS]

10 Tipps für perfekte Vanillekipferl

Marzipan Kekse

Messino Orangen Kekse – weich, fruchtig und fluffig

Marzipan Stuffed Almond Cookies

Ich bin gespannt wie euch mein Rezept für Kokoskuppeln schmeckt… lasst es mich wissen,

Du magst vielleicht auch:

Keine Kommentare

Kommentar verfassen