Schnelle Kuchen

Möchtegern Schwarzwälder Kirschtorte [Voller Genuss wenn`s mal schnell gehen muss]

Mann backt Schwarzwälder Kirsch Schnitten Marian Moschen (3 von 3)

Schwarzwälder Kirschtorte… der Traum meiner schlaflosen Nächte, Volksliebling, Kirschbombe und einer meiner absoluten Tortenlieblinge. Wenn da nicht die Sache mit der doch etwas zeitintensiven Zubereitung wäre. Boden backen, Füllung vorbereiten, einstreichen, kühlen, dekorieren. Bis das alles erledigt ist vergehen schonmal ein, zwei, drei Stunden.

Geht das denn nicht schneller und einfacher, bei genauso sensationellem Geschmackserlebnis? Aber klar doch. Mit diesem Rezept für eine schnelle

Möchtegern Schwarzwälder Kirschtorte

Zugegeben, eine echte Schwarzwälder ist dieser Blechkuchen nicht. Aber er kommt dem Stil des Originals sehr nahe und die Zubereitung ist mit 20 Minuten Arbeitszeit insgesamt plus 20 Minuten Backzeit fast schon lächerlich… Also ran an den Backofen und unbedingt ausprobieren.

Voller Genuss wenn`s mal schnell gehen muss

Alles was ihr dazu braucht sind…

Zutaten für den Schwarzwälder Kirsch Blechkuchen

250g weiche Butter
125g Staubzucker
1 Prise Salz
5 Eier (Gr. L)
275g Mehl
1 Pck. Backpulver
100g Schokoraspeln (von handelsüblicher Haushaltsschokolade grob abgerieben)
50g Kakao
150ml Kirschsaft (für jene, die den Geschmack und Alkohol mögen, passt hier auch sehr gut Rotwein)

Mann backt Schwarzwälder Kirsch Schnitten Marian Moschen (1 von 3)

  1. Das Backrohr auf 170°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  2. Butter, Staubzucker und Salz schaumig rühren und dann einzeln die Eier dazumixen.
  3. Mehl, Backpulver, Kirschsaft und Kakao hinzufügen und alles verrühren bis eine homogene Masse entstanden ist.
  4. Zuletzt die Schokoraspeln dazugeben und noch ganz kurz vermengen.
  5. Den fertigen Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und gleichmäßig verteilen, dann für ca. 20min backen.

 

Zutaten für das Topping und die Füllung

250 g Darbo Schwarzkirschmarmelade (oder jede andere hochwertige Kirschmarmelade)
1 Glas eingelegte Kirschen ohne Kern
250 g Mascarpone
250 g Schlagobers
optional: 1 Pck. Sahnesteif
100 g Staubzucker

  1. Die Kirschen in ein Sieb gießen und abtropfen lassen und die Flüssigkeit auffangen.
  2. Die Schwarzkirschmarmelade erwärmen.
  3. Den noch heißen Kuchen zuerst mit etwas Kirschsaft großflächig beträufeln (nicht zuviel, aber es darf schon ein bißchen was drauf) und die komplette Oberseite mit der heißen Marmelade einstreichen. Die Kirschen darauf verteilen.
  4. Den Kuchen kurz Kühlstellen, damit er auskühlt, bevor die Creme drauf kommt.
  5. Die Mascarpone mit dem Zucker auf kleiner Stufe cremig rühren.
  6. Die Sahne aufschlagen. Optional, wenn ihr den Kuchen etwas temperaturstabiler braucht eine Pck. Sahnesteif dazumixen, muss aber nicht sein.
  7. Die Sahne von Hand mit einem Schneebesen unter die cremige Mascarpone heben und die fertige Creme auf dem Kuchen verteilen.
  8. Den fertigen Kuchen mit Schokoladeraspeln bestreuen und genießen.

Mann backt Schwarzwälder Kirsch Schnitten Marian Moschen (2 von 3)

Unkompliziert, schnell gemacht, einfach und geschmacklich einfach nur lecker mit der von einer Schwarzwälder Kirschtorte so geschätzten Aromakomination aus luftiger Creme, fluffigem Schokoladeboden und jeder Menge Kirschen.

Definitiv nachbackenswert und eine echte Empfehlung wenn`s mal schnell gehen muss. Viel Spaß mit diesem Rezept, der backende Mann, Marian

Du magst vielleicht auch:

13 Kommentare

  • Reply
    CHRISTINA KEY
    18. Januar 2017 at 20:20

    Wow, sieht die köstlich aus! *_* Da bekommt man(n) direkt Hunger!
    Da ich aus dem Schwarzwald komme, liebe ich diese Torte natürlich sehr. :“)

    Deine abgewandelte Variante hast Du absolut fantastisch ins Szene gesetzt! Die roten
    Kirschen kommen durch den blauen Hinter- und Untergrund noch viel besser zu Geltung!
    Mal wieder ein sehr toller Beitrag! 🙂 Weiter so!

    Liebe Grüße aus Berlin. ♥

    • Reply
      Marian
      18. Januar 2017 at 20:54

      Danke Christina! Lob aus deinem Mund freut mich natürlich sehr!

  • Reply
    Susanne
    25. April 2017 at 07:38

    Mmmmh, tolles Rezept und der Kuchen ist super angekommen!
    Bei mir hat allerdings die Mascarpone-Masse nicht für das ganze Blech gereicht, war aber nicht schlimm, dann konnte ich mit dem unbedeckten Teig gleich noch deine Cake Pops ausprobiern 😉

    • Reply
      Marian
      26. April 2017 at 20:19

      Das haben mir schon einige rückgemeldet… ja sagt mal, wie viel Creme schleudert ihr denn da drauf *ggg* nein Spaß beiseite, ich werde eventuell die Menge ein wenig anpassen. Liebe Grüße marian

  • Reply
    Payer Gudrun
    30. September 2017 at 10:13

    Hi, das ist wirklich zu wenig Creme für ein Blech. Hab einfach die doppelte
    Menge genommen

    • Reply
      Marian
      1. Oktober 2017 at 19:57

      Ihr seid offensichtlich alle Cremejukies…

  • Reply
    Kuchenbäckerin
    13. Oktober 2018 at 16:55

    Hallo lieber Marian,

    kann es sein dass die 20min Backzeit ein Tippfehler ist? Mein Kuchen war zu fem Zeitpunkt noch flüssig!

    Liebe Grüße

    • Reply
      Marian
      21. Oktober 2018 at 16:09

      Hallo Kuchenbäckerin,

      nein, die 20 Minuten sind korrekt.Ober-/Unterhitze!

      Zur Problembehebung: Könnte es sein, dass du ein kleineres Blech hast und der Kuchen dadurch höher wird? Oder dein Ofen ist minimal kühler…

      Aber insgesamt ist das ja egal, back den Kuchen einfach noch 10 Minuten länger… Nadelprobe nichts vergessen und schon schmeckt das…

      Liebe Grüße Marian

  • Reply
    Mapi
    5. November 2018 at 15:37

    Das sieht ja lecker aus! Werde es am Wochenende ausprobieren!
    Eine Frage …. 😉
    Wurde die Menge der Creme schon angepasst oder sollte ich mehr vorsehen als im Rezept?
    Liebe Grüße aus Belgien 🙂

  • Reply
    Annika
    20. November 2018 at 07:15

    Hallo Marian,

    Danke für dein Rezept. Es hatte bei mir seine Höhen und Tiefen, aber insgesamt lecker – obwohl ich kein Schwarzwälder Kirsch Torten Freund bin aber der Kuchen ist wirklich sehr mächtig

    Welche Form bzw. Blechgröße hast du denn dafür genommen?
    Bei mir war die Backzeit von 15 Minuten schon zu lange.

    Ich habe auch mehr Kirschen und – wie die anderen – mehr Creme gebraucht. Und ein paar der Schokosplitter habe ich schon in die Creme eingerührt, auch sehr lecker

    Liebe Grüße aus Würzburg

    • Reply
      Marian
      25. November 2018 at 15:16

      Hallo Annika,

      Variieren ist ja erlaubt und gewünscht… und ob der Kuchen mächtig ist sieht man ja bereits wenn man die Zutaten einkauft. Sahne, Mascarpone, Butter und Co. sind eben eher kein Fall für Zero Points von Weight Watchers.

      Ich freue mich, dass dir der Kuchen geschmeckt hat, Liebe Grüße Marian

  • Reply
    Svenja Aegler
    13. Dezember 2018 at 17:27

    HallllFür wieviel Personen ist dises Re
    zept gedacht?

    • Reply
      Marian
      19. Dezember 2018 at 07:32

      Ich kann die auch alleine essen… 😉 bei normalen Stücken reicht für 12 bis 20. Das ist bei Blechkuchen sehr schwer zu sagen.

      Liebe Grüße Marian

    Kommentar verfassen