Brot

Toastbrot für echte Genießer

Brot_Toastbrot_Weizensauerteig-1

Wenn wir schon dabei sind und Brot frisch backen, dann sollte das auch für den Frühstückstoast gelten. Und der ist schneller gebacken, als man für den Weg zum Supermarkt und zurück braucht… wozu also kaufen? Zumal dieser Toast einfach nur genial fluffig ist!

Zutaten für das Toastbrot

450g Mehl
200ml lauwarmes Wasser (handwarm ist ideal)
75ml Sonnenblumenöl
1 Prise Salz
1 EL Zucker
1 Ei
1 Würfel frische Hefe (funktioniert auch mit 1Pkg Trockengerm)

Brot_Toastbrot_Weizensauerteig-2

  1. Die Hefe in das Wasser bröseln, den Zucker dazu geben und alles verrühren und beiseite stellen
  2. Die restlichen Zutaten und das Salz in eine Schüssel geben, die Hefe-Wasser-Mischung dazu schütten und alles mit dem Knethaken des Rührgerätes 10min verkneten
  3. Den Teig in der Schüssel lassen, mit einem Geschirrtuch zudecken und 60min an einem warmen Ort ruhen lassen
  4. Nochmals gut verkneten, in eine mit Backpapier ausgelegte Kastenform geben und weitere 30min ruhen lassen
  5. Das Backrohr auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen
  6. Das Toastbrot ins Rohr geben und gleich auf 180°C zurückschalten.
  7. Das Brot 45min backen lassen. Nach 30min mit etwas Alufolie abdecken, damit es hell bleibt

Brot_Toastbrot_Weizensauerteig-3

Anders als viele meiner andere Brote, braucht ihr für dieses hier keinen Sauerteig. Das Brot ist deshalb jederzeit und allzeit bereit und wirklich richtig leicht zu backen. Sollte es dann doch einmal nicht gegessen werden, einfach in Scheiben schneiden und trocknen lassen, dann habt ihr eine tolle Grundlage für einen süßen Scheiterhaufen.

Brot_Toastbrot_Weizensauerteig-4

Viel Spaß beim Nachbacken!

Du magst vielleicht auch:

5 Kommentare

  • Reply
    Heidi Hamsa
    11. Februar 2015 at 20:22

    Wird morgen ausprobiert 😉

  • Reply
    Grimmskram
    12. Februar 2015 at 08:16

    Danke, das Rezept kommt genau zur richtigen Zeit. Mein Jahresprojekt ist Plastik einsparen, aber Toastbrot bekommt man eben nur in Plastik verpackt. Danke für’s Zeigen!!
    LG Jutta

  • Reply
    Anne
    15. Februar 2015 at 08:31

    Lieber Marian,
    Dein Blog ist hinreissend. Ich habe Dich nominiert für den „Liebsten-AWARD“!
    Alle Infos findest Du hier:
    http://mang-de-seen.de/nominiert-zum-liebster-award/

    Viele liebe Grüsse,

    Anne

  • Reply
    barbarakast
    2. Mai 2015 at 15:28

    Probiere ich gerade aus bin gespannt

  • Reply
    Melanie Woltermann
    19. Juni 2015 at 15:57

    Hallo, kann man den Teig auch Abends vorbereiten und morgens in den Ofen schieben? Bin mir nicht sicher wegen der Hefe.

  • Kommentar verfassen

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.