Aktuelles/ Geburtstagstorten/ Motivtorten

Marzipan Zen Garden… ein süßer Platz zum Entspannen

Zen Garden CakeEine Torte für eine Gärtnerin? Das klingt nach Grün, Blumen und Gartengestaltung. Aber man will ja auch nicht ein „Bild von der Arbeit“ auf einen Kuchen bannen oder?

Also sollte das Ganze ein Platz zum Entspannen werden… ein Weg durch ein Blumenmeer, hin zu einer gemütlichen Bank zum Entspannen bei einem saftigen Stück Kuchen!

Motivtorte: Marzipan Zen Garden

Was ich davor nicht bedacht hatte: Blumen wollen geformt werden. Größtenteils von Hand. Also drauf los gewerkelt und Blumentopf für Blumentopf, Zaunpfahl für Zaunpfahl, Stein für Stein geformt. Und nach gefühlten 100 Stunden stand ein echter Zen Garten aus Marzipan vor mir.

garten details

Ein bisschen stolz bin ich auf die feinen Details schon: Eine Kräuterspirale aus Marzipan, jeder einzelne Stein von Hand geformt, gefüllt mit Hagelzucker, der tatsächlich täuschend echt nach weißen Steinen aussieht). Umgeben von roten Ribbon Rosen und einem Blumenbeet mit Blüten in 50er Form für das Alter des Geburtstagskindes.

garten detail

Der Arbeitsaufwand ist wirklich riesig, aber es hat mir eine Menge Spaß gemacht, zumal ich schon lange wieder einmal etwas im Stil meiner Hochzeitstorte „Auf da Alm“ machen wollte. Übrigens, eingedeckt habe ich die Torte mit grünem Rollfondant, alles andere ist aus Marzipan angewirkt 70:30, 1kg.

Gartentorte

Ich bin gespannt, wie sie euch gefällt. Ich für meinen Teil, würde mich jetzt am Liebsten auf diese Bank im Marzipan Zen Garden setzen.

Du magst vielleicht auch:

12 Kommentare

  • Reply
    Renate
    23. April 2014 at 10:45

    Hallo,

    die Torte ist ein Meisterwerk, man sieht mit wieviel Liebe u Detail die kleinen Teile gemacht sind. Wahnsinn. ich würd da jetzt auch gerne durchspazieren. Das Geb-Kind wird Augen machen. Ganz super!

    LG aus Wien, Renate

  • Reply
    Bettina
    9. April 2015 at 10:07

    Hallo Marian

    Deinen Blob soeben entdeckt und…(jetzt musst Du Dir einfach mal gefühlte 100 Stunden Stille reinziehen, denn)…ich bin sprachlos! Diese Torte (und alle andern, die Du hervorgezaubert hast) – wie im Märchen. Wuuuunderschön!

    Ein Mann der dem Backen verfallen ist – äusserst selten! Du gehörst definitiv zu der schützenswerten Spezies (smile). Aber ich finde es toll, dass die Frauendomäne ab und zu von der männlichen Seite Konkurrenz bekommt.

    Ich bin begeisterte Blog-Leserin, kenne jedoch erst – Du bereits dazu gezählt – zwei Jungs, die wahre Genies im Backen sind. Hut ab oder „chapeau“, wie die Franzosen sagen.

    Wie man doch durch Zufall auf so tolle Blogs stösst. Eigentlich war es die Pistazientorte, die mich hierher geführt hat. Der Zen-Garten hat mich ohne zu überlegen dazu veranlasst, einen Kommentar liegen zu lassen.

    liebe Grüsse aus dem Schweizer-Ländle
    Bettina

    • Reply
      Marian
      12. April 2015 at 10:31

      Hallo Bettina,

      danke für dein Lob und deinen netten Kommentar. Ist eben wie überall: Ausnahmen bestätigen die Regel! ich freue mich über viel Werbung 😉 und noch jede Menge Kommentare von dir.

      Liebe Grüße marian

  • Reply
    Wesley
    22. Mai 2016 at 03:25

    Bin begeistert von deinem Blog!!!! Eine Frage : Mit was hast du den Marzipan gefärbt?
    LG
    Vesna

    • Reply
      Marian
      22. Mai 2016 at 17:20

      Hallo Vesna,

      einfach mit Lebensmittelpastenfarben zum Beispiel von Wilton. Wilton Lebensmittelfarben im 8-er Set plus Braun

      Liebe Grüße Marian

      • Reply
        vesna
        22. Mai 2016 at 17:26

        Danke fü die schnelle Antwort. Konnte mir einfach nicht vorstellen, dass es trotzdem soo schöne knallige Farben werden können. Dachte immer, dass es bei Marzipan nicht geht. Jetzt bin ich eines Besseren belehrt. Thx !

        LG
        Vesna

        • Reply
          Marian
          22. Mai 2016 at 20:13

          Marzipan lässt sich sehr gut poppig färben, nur zarte Farben sind manchmal schwierig.

  • Reply
    Thomas
    2. September 2017 at 19:53

    Hi, wirklich wirklich großartig. Eine Frage zu dem Holzzaun.
    War das Blütenpaste? Und, wie hast du die Holzstruktur gemacht? Hast du da einfach mit einem Modellierwerkzeug „reingeschnitten“ und hast du das Dunkelbraun mit Puderfarbe reingefärbt für diesen tollen Schatteneffekt?

    • Reply
      Marian
      4. September 2017 at 20:42

      Das war Marzipan, das ich mit einer Holzstrukturrolle geprägt habe. Über das Holz male ich immer mit einer Mischung aus weißem Alkohol und brauner Farbe.

  • Reply
    Andreas
    20. Januar 2018 at 11:20

    Hallo, ich habe auch noch ein Frage zu der wirklich erstklassigen Torte. Ich habe gelesen, dass die Bank aus Blütenpaste gemacht ist. Kann man diese genauso gut färben wie Marzipan? Kann ich da einfach weisse Blütenpaste kaufen? Wenn diese schwerer zu modellieren ist, wird das färben auch schwierig, nicht? Bisher hab ich nur weisse Blütenpaste in Internet gefunden.

    LG

    • Reply
      Marian
      21. Januar 2018 at 12:16

      Hallo Andreas,

      die Blütenpaste lässt sich ganz einfach färben und modellieren sobald sie gut geknetet ist. Liebe Grüße Marian

  • Reply
    Andreas
    29. Januar 2018 at 08:33

    Hallo Marian,
    nach „…gefühlten 100 Stunden….“ habe ich mein Werk nun auch vollbracht. Ich kann die Mühen nun ABSOLUT NACHVOLLZIEHEN. Der Hammer, wieviel Zeit für die Kleinigstkeiten draufgehen. Alleine die „Gräser“ in der „50er“-Schmetterlingswiese. 2 Stunden nur dünne Würste rollen und kürzen. Mannomann. Hier ist Vorarbeit der absolute Zeitfresser. Naja, das Geburtstagskind war begeistert. Mein Garten war natürlich mit Deinem nicht vergleichbar. Meine „Klebetechnik“ ist noch verbesserungswürdig. Da sah man schon den Kleber…;-(
    Leider ist mein grünes Fondant auch an den Kanten gebrochen. Ich vermute, dass ich das Fondant vorher nicht genug weichgeknetet habe. Kann das sein? Verwendest Du zum ausrollen Fett auf der Ablage oder Stärke? ICh habe Stärke verwendet, diese dann aber auch auf dem Fondant teilweise festsitzen gehabt.
    Meine bescheidenden Tipps: Ich habe die grünen Pflanzenblätter anders gemacht. Kleine Röllchen mit den Fingern platt gedrückt (wie die Ribbonrosen) und dann einfach frei nach Schnauze ausgeschnitten. Diese wirken dann natürlicher ;-))
    Dann habe ich die Ribbonrosen entsprechend deiner Anleitung (aber mit Marzipan) gemacht. Aber mit dem Unterschied, dass ich auch nach unten die Wellen versetzt gedrückt habe. Nach dem Aufrollen und dem Teilen der Rolle hast Du dann direkt 2 fertige Rösschen 😉

    LG und vielen Dank für die Anregungen hier.
    Gruß Andreas

  • Kommentar verfassen