Birnengalette vom Grill mit Karamellsauce [Anzeige]

Nach den gegrillten Nektarinen mit Mascarponecreme, meinem Cheesecake vom Grill und den vielen anderen, umwerfend leckeren Grillrezepten habe ich das heiße Wetter genutzt und mich an einer Birnengalette vom Grill versucht. Ich hatte hohe Eine Erwartungen, aber was am Ende wirklich dabei herausgekommen ist, das hat echten Kultcharakter.

Das Rezept entstand wieder zusammen mit Dr. Oetker Österreich. Dort findet ihr noch viel mehr Rezept von mir.

Zutaten für die Birnengalette

200 g Mehl
50 g Maismehl
125 g Butter
1 EL Staubzucker
1 Prise Salz
4 Eigelbe
2 EL kaltes Wasser
2 EL Apfelessig

Birnengalette

Zutaten für den Rührteig

75 g weiche Butter
75 g brauner Zucker
30 g Milch
1 EL Rum
1 Ei
10 g Backpulver
1 Pck. Bourbon Vanillezucker

Außerdem: 4 große Birnen, etwas brauner Zucker, Mandelstifte, etwas weißer Rum und 1 Ei 

Zutaten für die Karamellsauce

210 g Zucker
50 g Wasser
55 g Butter
200 ml Sahne
1 Prise Salz

Birnengalette

Kennst du schon mein erstes Buch?

Mann backt Buch

I am text block. Click edit button to change this text. Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

Im Shop bestellen

Zutaten für die Birnengalette

  1. Die Zutaten für die Birnengalette in eine Schüssel geben und gut verkneten. 
  2. Den fertigen Teig zu einer Kugel formen, in Folie einschlagen und für mindesten 1 Stunde im Kühlschrank ziehen lassen. 
  3. Währenddessen die Birnen schälen, entkernen und in dünne Spalten schneiden. Diese mit etwas weißem Rum übergießen und von Hand vermengen.
  4. Während die Birnen durchziehen den Galetteteig etwas 2 mm dünn ausrollen und auf ein Backpapier legen. 
  5. Für den Rührteig die Butter mit dem Zucker schaumig rühren, dann das Ei dazu mixen. 
  6. Das Mehl mit dem Backpulver vermengen und zur Buttermasse mixen. Dann die restlichen Zutaten kurz dazu rühren. 
  7. Den relativ weichen Rührteig so auf dem ausgerollten Galetteteig verteilen, dass rundherum ein 3cm breiter Rand frei bleibt. 
  8. Nun die Birnen auf dem Rührteig verteilen und anschließend den Rand einschlagen. 
  9. Den Rand der Galette zuerst mit etwas verquirltem Ei einstreichen und dann die ganze Galette, aber besonders den Rand mit braunem Zucker bestreuen.
  10. Zuletzt die Birnengalette großzügig mit Mandelstiften bestreuen. Die Galette kann nur problemlos einige Stunden im Kühlschrank gelagert werden, damit sie beim Grillen frisch zubereitet werden kann. 
  11. Die Galette bei 180 bis 220°C auf einem Pizzastein backen. Der Deckel sollte geschlossen sein, damit der braune Zucker karamellisieren kann. Die Grilldauer beträgt ca. 1 Stunde. Tipp: Die Birnengalette lässt sich natürlich auch einfach im Backofen bei Ober-/Unterhitze backen. Einfach auf einem Backblech.  
  12. Die noch heiße Galette mit Karamellsauce beträufeln und genießen. 

Zubereitung der Karamellsauce

  1. Wasser und Zucker in einen Topf geben und ohne viel zu rühren bei mittlerer Hitze köcheln lassen, bis die Masse eindickt und bräunlich wird.  Dauert ca. 15 bis 20 Minuten.
  2. Bei gewünschter, nicht zu dunkler Bräunung den Topf vom Herd nehmen und zuerst die Butter einrühren, dann die Sahne. Zuletzt mit etwas Salz verfeinern.
  3. Alles so lange rühren bis eine cremige Karamellsauce entstanden ist. 
  4. Die Karamellsauce direkt über die Birnengalette träufeln.

Wer hätte gedacht, dass Backen am Grill so viel Spaß macht? Wenn die Rezepte dann noch so gut vorbereitet werden können wie diese Birnengalette, dann entsteht weder Stress beim Grillen, noch beim Vorbereiten. Und dank des tollen Holzkohlearomas wird aus diesem eigentlich sehr einfachen Rezept ein echtes Highlight mit Kultcharakter. Unbedingt aus probieren.

Viel Spaß beim Nachbacken,

Marian

Hochzeitstorten designen, Cupcakes und (Motiv)torten zu planen und gestalten ist meine größte Leidenschaft. Am liebsten Samstag abends zu später Stunde...

Ich liebe die Herausforderung und die Vielseitigkeit, die ein Food Blog mit sich bringt: Planen, Backen, Ausprobieren, Fotografieren, Dekorieren und das Ganze dann auf Mannbackt.de zu präsentieren.

Das Ergebnis könnt ihr jeden Tag auf`s Neue bestaunen...