Aktuelles/ Motivtorten

The Hulk Cake – The Avengers, richtig süß

Hulk Avengers Cake-1

Männer und Backen, das ist oft noch immer so wie Katz und Maus… vielleicht sieht man deshalb so selten richtig coole „Männertorten“, mal abgesehen von halb schlüpfrigen Kuchen mit weiblichen Körperteilen in fragwürdiger Optik und dem ständig präsenten Hintergedanken, ob man sowas wirklich essen möchte.

Also werde ich heute mal die Fahne hochhalten… für das Backen für Männer. Und wer sollte da besser herhalten, als der stärkste von allen? The Hulk!!!

The Hulk Motivtorte

Passend zu The Avengers 2 im Kino, folgt hier also nun meine (zugegeben stark von Pinterest inspirierte) Version des Hulks… Und der ist total einfach zu machen und auch für jeden Anfänger mit Links zu schaffen.

Hulk Avengers Cake-2

So wird`s gemacht:

  1. Zwei Kuchen backen. Meine waren 25cm große Sachertorten, ganz normal mit Marmelade gefüllt, aber insgesamt mit einer Schokoladen-Weinbrand Buttercreme zusammengeklebt und eingestrichen. Schräge Kombi, unfassbar lecker.
  2. Das Ganze habe ich mit Rollfondant überzogen. Diesen habe ich vorher mit Lebensmittelpastenfarben gefärbt. Konkret mit ein wenig Sugarflair Primrose (gelb) und Wilton Leaf Green.
  3. Dann habe ich 1kg Modelliermarzipan schwarz gefärbt und zuerst einen einen 25cm langen und 16cm breiten (so hoch war die Torte) Streifen zulaufend (bei den Schläfen) zugeschnitten. Die unteren Enden habe ich eckige ausgefranst für die Haarspitzen.
  4. Dann habe ich das Ganze mit etwas Zuckerkleber angeklebt.
  5. Als nächsten habe ich Augen, Augenbrauen und Mund nach Gefühl zugeschnitten und aufgeklebt.
  6. Als letzten Schritt habe ich Modelliermarzipan schwarz ausgerollt und mit einem Tortenring 5cm größer ausgestochen als die Torte selbst Durchmesser hatte. Hier also 30cm.
  7. Die Ränder habe ich zu Haaren angespitzt und dann den ganzen Kreis einfach draufgelegt.
  8. Mit dem Modellierstab habe ich noch Einkerbungen für die Haare gemacht und mit Lebensmittelfarbstiften in Grün und Schwarz Details aufgemalt.
  9. Alles auf ein Cakeboard gestellt, fertig.

Das Ergebnis finde ich irgendwie total cool, zumal der Hulk ja mein absoluter Lieblingssuperheld ist… 😉

Ich hoffe, die Torte gefällt euch. Liebe Grüße Marian

Du magst vielleicht auch:

7 Kommentare

  • Reply
    Claudia Kleinbichler
    15. Mai 2015 at 13:51

    Hallo marian…da hast du aber was vorgelegt..mein bald 5jähriger sohn wünscht sich nun genau diese torte zum Geburstag! Hoffe es gelingt! LG aus vorarlberg

  • Reply
    Claudia kleinbichler
    23. Mai 2015 at 09:58

    Hallo Marian…kann ich für die Hulk Torte auch das white Sacher Rezept nehmen?

    • Reply
      Marian
      23. Mai 2015 at 22:27

      Ja klar!!! Liebe Grüße Marian

  • Reply
    Sophie
    18. Dezember 2016 at 21:51

    Hallo Marian, ich verfolge deinen Blog schon sehr lang und finde richtig toll was du so zauberst. Ich backe irrsinnig gerne Torten. Mich würde interessieren wie du die Höhe von den Torten bekommst. Bäckst du einfach in zwei Springformen oder verdoppelst du deine Masse und bäckst in einer extra hohen Form und dann halt ein bisschen länger? Lg Sophie

    • Reply
      Marian
      20. Dezember 2016 at 01:31

      Ich backe meistens eine Standardmasse in 2x 20cm Springformen. Dann hast du zwei Hälften und einen extra hohen Kuchen… Sieht super aus.

  • Reply
    Sophie
    18. Dezember 2016 at 21:54

    Noch eine Frage, fettest und mehlst du deine Backformen? Die Meinung unterscheiden sich total, ich mache es, nur wird die Torte nicht ganz so gleich mäßig wie ich sie gerne hätte und muss sie dann zuschneiden, nur wenn ich die Form am Boden nur mit Backpapier auslege und den Rand so lasse dann muss ich die Torte erst recht rausschneiden. Lg

    • Reply
      Marian
      20. Dezember 2016 at 01:32

      Ich backe zu 99% mit Tortenringen, deren Unterseite mit Backpapier eingeschlagen ist. D.H. Fett entfällt. Aber aus den Ringen muss ich den Kuchen wirklich rausschneiden, aber das geht sehr gut.

      Liebe Grüße Marian

    Kommentar verfassen