[Anzeige und Gewinnspiel] Kenwood Chef Titanium – Der Küchenchef im Test [Update – der Gewinner steht fest!]

kenwood-chef-titanium-test Backen ist ja an sich ein richtig anspruchsloses Hobby, wenn es um die notwenigen Hilfsmittel geht. Eine Waage, eine Schüssel und ein Schneebesen reichen eigentlich für einfache Kuchen und richtig leckeres Gebäck. Ein Gerät kann jedoch die Qualität der Ergebnisse beeinflussen, wie kaum ein anderes… eine elektrische Küchenmaschine. Und ich spreche hier nicht nur von einem kleinen Handmixer, sondern von der Premiumliga, einem richtig Standmixer. Vor einiger Zeit habe ich hierzu schon die Kenwood Kenwood Chef Sense KVC5010T getestet, die mich vollends überzeugte und im Alltag ein kaum zu unterschätzender Partner ist, mit schönem Design, damit die Maschine auch stehen bleiben kann und nicht immer weggeschleppt werden muss. kenwood-chef-titanium-mann-backt-marian-moschen-1-von-1 Nun backe ich jedoch sehr viel und da kam die kleine Kenwood Kenwood Chef Sense KVC5010T zumindest in Sachen Fassungsvermögen der Rührschüssel an ihre Grenzen. Deshalb stellte mir nun Kenwood den Meister persönlich zum Ausprobieren zur Verfügung… die Kenwood Chef Titanium

Test der Kenwood Chef Titanium

Gehäuse aus Metall, 4,8L Rührschüssel, Beleuchtung, nicht weniger als 4 verschiedene Rührwerkzeuge, ein Mixeraufsatz und und und… kurzum, ein echter Chef im Kuchenbackring. Absolut hochwert und massiv verarbeitet bei noch akzeptabler Größe und optisch typisch Kenwood mit dezentem, dank der schönen Titanium Farbe aber auch richtig schönem Design. Optisch und in Sachen Verarbeitung macht der Kenwood Chef Titanium also einiges her.

Kenwood Chef Titanium – Die Details machen den Unterschied

Optisch und in Sachen Verarbeitung macht der Kenwood Chef Titanium also einiges her. Aber das meiste davon können auch andere Küchenmaschinen. Warum also den Chef?

Kleine Details machen den Unterschied
Kleine Details machen den Unterschied

Weil die Details den Unterschied machen…

  1. Es fängt schon bei der Stromversorgung an. Das Kabel hat seinen Platz und kann ins Gehäuse hineingeschoben werden. Klingt unwichtig, ist aber im Alltag einfach genial. Während bei anderen Maschinen oft das Kabel rumliegt und jedes mal durch rumfliegendes Mehl oder Spritz von zum Beispiel Sahne schmutzig wird, ist es es bei der Kenwood Chef 1A verstaut.
  2. Die Rührschüssel wird beleuchtet. In meiner Küche ist das Licht leicht links zur Küchenmaschine versetzt. Wenn ihr wüsstet wie oft ich mit dem Handy abends um 10 beim Backen in die Rührschüssel leuchte, um zu sehen wie weit die Butter geschlagen ist. Dank Beleuchtung kein Thema mehr bei der Kenwood Chef Titanium.
  3. Alles drin, alles dran alles drauf. Jede Menge Rührgeräte ab Werk dabei, ohne teuer dazugekauft werden zu müssen. Und endlich ein Silikon-Rührwerkzeug. Und was für eines. Eines jener Werkzeuge, die für mich unverzichtbar geworden sind. Damit wird Butter so fluffig wie mit sonst nichts und es bleiben keine Reste am Rand hängen. Herrlich!
  4. Eine Skala für die Füllmenge in der Schüssel. Bei mir bleiben immer Reste von Sahne usw. übrig. Oft habe ich 3-4 offene Sahnebecher im Kühlschrank, da bin ich ein wenig schlampig. Normalerweise müsste da immer ein extra Messbecher herhalten. Die Kenwood Chef Titanium hat jedoch eine Skala direkt in der Rührschüssel, die dank Beleuchtung auch stets gut lesbar ist. Vorbei die Zeit von extra abzuwaschenden Messbehältnissen.
  5. Spritzschutz am Montagepunkt der Rührgeräte? Das kannte ich sonst noch von keiner anderen Küchenmaschine. Einmal drüberwischen und alles ist sauber. Wer oft bäckt, wird dieses kleine Detail liebe, hygienischer ist es ganz nebenbei auch noch.

5 kleine Details die den Alltag massiv erleichtern und die Kenwood Chef Titanium zu einem fast schon idealen  Begleiter im Alltag machen. Da musste ich die paar Tage mit der Kenwood natürlich gleich ausnutzen und habe mich damit an kleinen und extra feinen Glühwein-Zimt-Cupcakes probiert…

Glühwein-Zimt-Cupcakes

kenwood-chef-titanium-mann-backt-marian-moschen-2-von-3 ZUTATEN FÜR DIE GLÜHEINSCHNITTEN 250g weiche Butter 125g Staubzucker 1 Prise Salz 5 Eier (Gr. L) 300g Mehl 1 Pck. Backpulver 100g Schokoraspeln (von handelsüblicher Haushaltsschokolade grob abgerieben) 50g Kakao 150ml Glühwein 250ml Schlagsahne 1 TL Zucker 1 Prise Zimt 1 Pck. Sahnesteif Etwas Schokolade ZUBEREITUNG DER GLÜHWEINSCHNITTEN

  1. Butter, Staubzucker und Salz schaumig rühren und dann einzeln die Eier dazumixen. Mehl, Backpulver, Glühwein und Kakao hinzufügen und alles verrühren bis eine homogene Masse entstanden ist.
  2. Zuletzt die Schokoraspeln dazugeben und noch ganz kurz vermengen.
  3. Den fertigen Teig auf 12 Muffinförmchen verteilen und für dann für ca. 25min backen.
  4. Nach dem Auskühlen die Sahne mit den Restlichen Zutaten steif schlagen und mit einem Spritzbeutel auf den Muffins verteilen. Mit etwas Schokospäne, die ihr einfach mit einem Kartoffelschalen von einer Tafel Schokolade abreibt dekorieren.

Fazit Die Kenwood Chef Sense ist eine jener Küchenmaschinen, die mich restlos überzeugt haben. Die Details erleichtern den Alltag, das Design ist richtig cool, die Haptik 1A und das Ergebnis der Backwaren über jeden Zweifel erhaben. Ergebnis… die Kenwood bleibt! Kann es denn mehr Lob für einen Küchenhelfer geben?

[Gewinnspiel] Gewinnt ein Exemplar von “Der große Lafer – Backen” mit Kenwood

 

YDer glückliche Gewinner steht fest…

Der Gewinn geht an: Frank H.

Ein E-Mail an Frank ist unterwegs! Das Paket geht umgehend an dich raus! An alle anderen, danke für`s mitmachen!! Das nächste Gewinnspiel und somit eine neue Chance steht schon in den Startlöchern!


Und natürlich gibt es wieder etwas zu gewinnen. Kenwood und Mann backt verlosen ein Exemplar des Standardwerkes “Der große Lafer BACKEN.

Ich will euch ja nicht nur den Mund wässrig machen und euch dann mit leeren Händen stehen lassen. Alles was ihr zu tun habt ist folgendes:

Der-große-Lafer-Backen-Rezension-Thalia-beste-BücherSagt mir in den Kommentaren, was ihr an der Kenwood Chef Sense gut findet.

Unter allen Kommentaren verlose ich zusammen mit Kenwood ein Exemplar eines der besten Backbücher überhaupt „Der große Lafer BACKEN.

Das Gewinnspiel endet am Montag, 19.12.2016, dann ist das Buch rechtzeitig unter eurem Baum. Der Rechtsweg ist wie immer ausgeschlossen.

Dieser Beitrag ist Werbung und in Kooperation mit Blogfoster entstanden.

Marian

Hochzeitstorten designen, Cupcakes und (Motiv)torten zu planen und gestalten ist meine größte Leidenschaft. Am liebsten Samstag abends zu später Stunde...

Ich liebe die Herausforderung und die Vielseitigkeit, die ein Food Blog mit sich bringt: Planen, Backen, Ausprobieren, Fotografieren, Dekorieren und das Ganze dann auf Mannbackt.de zu präsentieren.

Das Ergebnis könnt ihr jeden Tag auf`s Neue bestaunen...