Aktuelles/ Cupcakes

Black Forest Cupcakes

Schwarzwälder Kirschtorte… eine perfekte, traditionelle Komposition aus saftigem, getränkten Schokoladekuchen mit frischen Kirschen, Kirschmousse und Sahne… richtig viel Sahne!

Ich LIEBE Schwarzwälder Kirschtorte… und deswegen backe ich nie mehr eine. Denn bevor ich dieses Objekt, kuchengewordenen Genusses meinen Gästen, Freunden oder Familie präsentiert habe, war die halbe Torte in einem Bauch verschwunden.

Gott sei Dank, habe ich inzwischen eine nicht weniger üppige, aber immerhin spürbar kleinere Alternative erfunden…

Black Forest Cupcakes – Schwarzwälder Kirschtorte im Miniformat

Wie passend, dass Tanja und Andi von Blitzkneisser.com bei mir waren und mir eine kräftige Unterweisung in Sachen Food Photography gegeben haben. Denn die beiden sind nicht nur äußerst kompetente Photographen, sondern auch unglaubliche „Dessert-Vernichter“… *ggg*

Ich bin gespannt, wie euch die Bilder gefallen…

Blitzkneisser_088

Zutaten für den Pudding

450ml Sahne
80g Kristallzucker
Das Mark von 2 Vanilleschoten
50g Speisestärke
1 Eidotter

Zutaten für das Vanille Topping

Sahnepudding (selbst gekocht)
350g Butter
150g Zucker
100g Mascarpone

Zutaten für den Sponge

160g Butter
160g Zucker
100g dunkle 70% Schokolade
3 Freilandeier
160g Mehl
1 Msp. Backpulver
2cl Rum
1 Vanillezucker
300g frische Kirschen

Blitzkneisser_068


Und so werden die Schwarzwald Cupcakes gemacht…

Zubereitung des Kirsch Sponge

  • 160g Staubzucker mit 160g Butter schaumig schlagen, einen Schuss Rum dazu.
  • Einzeln 3 Eier einrühren bis alles eine homogene Masse ergibt.
  • 160g Mehl und 1Msp. Backpulver mischen und alles verrühren
  • 60g dunkle 70% Schokolade schmelzen und unter den Rest rühren (am Besten von Hand)
  • Alles mit einem Spritzbeutel in Muffinformen spritzen, mit frischen Kirschen belegen und bei 175°C (Ober-/Unterhitze) für 20min backen.

How-to-Ruehrteig_web

Zubereitung des Puddings

  1. 450ml Sahne mit 80g Kristallzucker aufkochen lassen
  2. Währenddessen Stärke, Vanillemark und Eidotter in 100ml Sahne klümpchenfrei verrühren.
  3. Wenn die Sahne kocht, die Stärkemischung unter gleichmäßigem Rühren in die Sahne rühren.
  4. Alles nochmals kurz aufkochen lassen und vom Herd nehmen.
  5. Mit einer Frischhaltefolie abdecken (direkt auf den Pudding) und kühlstellen.
  6. Black-Forest-Cupcakes4

    Black-Forest-Cupcakes6

Zubereitung des Toppings

  1. Nehmt den Pudding aus dem Kühlschrank, gebt ihn in eine Schüssel und rührt ihn für einige Minuten ganz cremig und glatt.
  2. Schlag die Butter mit dem Staubzucker weiß schaumig, und gebt die Masse zum Pudding hinzu.
  3. Rührt nochmals alles glatt.
  4. Mascarpone dazugeben und alles kräftig für 10 Sekunden mixen.
  5. Zum Schluss spritzt ihr die Creme auf die ausgekühlten Sponges, bestreut das Topping mit Schokospänen und setzt eine frische (oder kandierte) Kirsche darauf.
  6. Fertig!

Black-Forest-Cupcakes

Das Ergebnis ist ein super cremiger, fluffiger Schwarzwälder Kirschcupcake, den ihr nie wieder vergessen werden.

Viel Spaß beim Backen!

Blitzkneisser_071

Du magst vielleicht auch:

7 Kommentare

  • Reply
    Backcircus
    18. Juli 2014 at 10:03

    Einfach zum Reinbeißen deine Cupcakes! Und die Fotos? Wow, unbeschreiblich geil! Sind wirklich toll geworden! Bin richtig neidisch! Möchte auch gerne so Fotografieren können. Na ja, ich bin ja noch in den Kinderschuhen mit meinem Blog! Ich übe einfach fleißig weiter!

    Liebe Grüße aus der schönen Türkei heute!

    Nicole

  • Reply
    MIA
    18. Juli 2014 at 11:32

    Also weißt du Marian,

    die Bilder gehen ja so gar nicht!
    Alles so lecker in Szene gesetzt und dann immer das Wesentlich scharf im Bild….also, ich weiß nicht so recht.
    Lass das mal lieber sein in Zukunft !

    <3 <3 <3

    MIA

    • Reply
      MIA
      18. Juli 2014 at 11:34

      „….das Wesentliche“ heißt es natürlich.

  • Reply
    Alex
    12. März 2017 at 21:35

    Im Hinblick auf meinen Geburtstag (an dem ich ungern noch in Stress kommen würde)…
    Kann ich die Cupcakes schon am Vortag backen und an dem Geburtstag selber dann füllen?
    Und was würde sich ersatzweise gut anbieten, wenn ich gerade keine frischen Kirschen bekomme?

    • Reply
      Marian
      20. März 2017 at 20:15

      Du kannst sie am Tag davor fix und fertig machen. Kirschen gibt`s auch im Glas. zum dekorieren dann kandierte nehmen. Liebe Grüße Marian

  • Reply
    Andrea
    1. August 2017 at 20:40

    Bei der Creme/Topping steht bei den Zutaten 150 gr Zucker, bei Zubereitung 100gr Zucker mit der Butter glatt rühren und es steht nichts vom Kirschwasser da…das kommt aber rein? Und 100 oder 150 gr Zucker?

    • Reply
      Marian
      8. August 2017 at 21:19

      150 würde ich nehmen… ich optimiere das Rezept, Liebe Grüße Marian

    Kommentar verfassen