Hochzeitstorten/ Motivtorten

Hochzeitstorte „Auf da Alm“

Hochzeit Auf da Alm 1
Eine Hochzeitstorte, die etwas ganz Besonderes sein soll, zum Thema Natur, Berge, Bergsteigen, Wandern, Wald und Wiese… So lautete die Anweisung.

Und es sollte definitiv ein spannendes Projekt werden: 2 Wochen Planung, 30 Eier, 2kg Fondant und 1,5kg Marzipan später kann sich das Ergebnis durchaus sehen lassen.

Hochzeitstorte „Auf da Alm“


TriendlsaegeHerausgekommen ist eine Hochzeitstorte, die in einer sehr traditionellen Location alles andere als traditionell werden sollte. Ich hab dazu verschiedene Begriffe gesammelt, die für mich zum Thema passten:
Die untere Ebene sollte eine Almwiese mit Zaun, Blumen, Pilzen, Gras, Steinen und allem was dazugehört darstellen.

Darauf habe ich eine etwas kleinere Ebene gestellt und als Bergpanorama dekoriert. Kleine Accessoires wie eine Kletterausrüstung inkl. Seil, Bergschuhen und Rucksack sollten dann für das gewisse Berg- und Wanderflair sorgen.

Oben angekommen haben ich eine Almhütte in Holzoptik aus Modellierfondant „gebaut“, von einem netten Hund bewacht und mit Blumen, einem Steinweg, einem Holzstapel und einem Hackstock inklusive Hackbeil vervollständig.
Hochzeitstorte Auf da Alm Details
Damit es in der Hütte auch etwas zu schauen gab, habe ich eine kleine Biene auf einer Blume geformt und reingesetzt.Wozu? Naja, nennen wir es mal einen „Wink mit dem Zaunpfahl“, denn was Brautpaare in der Nacht so tun dürfte weithin bekannt sein, Kindern erklärt Man(n)s eben mit Biene und Blume. *ggg*

Natürlich ist jedes einzelne Teil essbar. Zucker und Marzipanfreaks kommen voll auf ihre Kosten. Darunter habe ich eine fluffige Sachertorte gepackt.

Motivtorte „Hochzeit auf der Alm“

Hochzeitstorte Auf da Alm 2

Wie gefällt euch meine neueste Kreation? Ihr dürft mir gerne den ein oder anderen Kommentar dazu posten! Ich freue mich immer über Anregungen!

Fröhliches Backen, der backende Mann

Follow my blog with Bloglovin

Du magst vielleicht auch:

15 Kommentare

  • Reply
    Nicole
    8. September 2013 at 20:09

    Wow. Marian, vielen lieben Dank für die tolle Hochzeitstorte.
    Das war wirklich das I-Tüpfelchen eines wunderschönen Tages! Meine Tante ist Konditorin und hat selbst schon sehr, sehr viele Hochzeitstorten gemacht… Sie war von deiner Torte so begeistert, dass sie gleich die Details zum Konditor wollte… 🙂
    Vielen, vielen Dank nochmal!

    • Reply
      Marian Moschen
      8. September 2013 at 20:18

      Hey Nicole!
      Freut mich waaahnsinnig (!!) dass ihr eine Freude hattet! Nochmal alles Gute zur Vermählung!

      Ganz liebe Grüße, Marian

  • Reply
    Claudia Hummelt
    19. Februar 2014 at 12:55

    Hallo Marian,
    die Torte ist traumhaft!
    Kannst Du mir verraten wie Du die Holzstruktur
    für das Haus und den Zaun hinbekommen hast?
    Ist das eine Silicon-Form?
    Wäre nett, wenn Du mir sagst wo ich so was bekomme…
    Will nämlich eine Torte zum Thema Garten machen und brauche unbedingt so einen niedlichen Zaun. Vielen Dank schon mal,
    Claudia

    • Reply
      Marian
      19. Februar 2014 at 15:00

      Hallo Claudia,

      Ich verwende für die Holzstruktur eine Strukturmatte (diese hier um genau zu sein). Einfach den Fondant braun färben, ruhig etwas schlampig, also ungleichmäßig. Ausrollen und die Matte reinpressen.

      Funktioniert einwandfrei und sieht toll aus. Hoffe das genügt dir als Antwort, sonst einfach Bescheid geben.

      Liebe Grüße Marian

      • Reply
        Hummelt
        19. Februar 2014 at 15:18

        Prima!
        Vielen Dank!

        Liebe Grüße
        Claudia

  • Reply
    Marzipan Zen Garden… ein süßer Platz zum Entspannen › Man(n) backt
    22. April 2014 at 19:33

    […] aber es hat mir eine Menge Spaß gemacht, zumal ich schon lange wieder einmal etwas im Stil meiner Hochzeitstorte “Auf da Alm” machen wollte. Übrigens, eingedeckt habe ich die Torte mit grünem Rollfondant, alles andere ist […]

  • Reply
    Philo
    15. Juni 2014 at 20:09

    Lieber Marian,
    auf der Suche nach Ideen für eine Hochzeitstorte bin ich auf eben die „Alm“ gestoßen und bin total angetan. Darf ich fragen, wie die Torte überzogen ist. Ist alles Marzipan? Nur die Hütte ist aus Modellierfondant gefertigt? Und wenn Du schreibst, die Kuchen sind Sachertorten – sind die dann auch mit Schokolade überzogen?
    Und meine wichtigste Frage ist – wie lange vorher kann man die Dekoration anbringen, denn die schwitzt ja in den Kühlhäusern – bzw. wie bewahrt man diese auf.
    Fragen über Fragen. Aber diese Torte ist wirklich wunderschön! Herzlichen Dank fürs Einstellen ins Netz!
    Liebe Grüße, Philo

    • Reply
      Marian
      16. Juni 2014 at 04:26

      Hallo Philo,

      der grundsätzliche Überzug ist aus Rollfondant, die Deko Marzipan, das Haus aus Blütenpaste. Alle andere Infos findest du unter Tutorials und in zahlreichen anderen Beitragen von mir.

      Das Kühlen ist ein lediges Thema bei Fondanttorten, im Falle dieser Torte aber kein Problem, weil sie (ohne Buttercreme) sehr temperaturstabil ist.

      Viel Spaß beim Schmökern und dazulernen. Wenn du alles gelesen hast und trotzdem noch Fragen bestehen, einfach nochmal schreiben.

    • Reply
      Kerstin
      31. Januar 2015 at 22:19

      Hallo 🙂
      Erstmal wahnsinn..echt Respekt für diese tolle Torte
      Ich hätte bitte eine frage..wo bestellst du diesen modellierfondant? Oder machst du ihn selbst? Die Hütte schaut so stabil aus
      vielen dank glg Kerstin

      • Reply
        Marian
        1. Februar 2015 at 13:36

        Hallo Kerstin, ganz unterschiedlich. Den gibt es bei allen Tortenshops. Ich verwende den der Firma Renshaw

        • Reply
          Kerstin
          1. Februar 2015 at 14:04

          Vielen dank.. darf ich fragen welche farbe die hütte hat? Ist das teddy bear brown? Glg Kerstin

          • Marian
            2. Februar 2015 at 05:15

            Das dürfte Wilton Brown Maron sein…

  • Reply
    Hochzeitstorte “Sommer, Sonne, Strand” › Man(n) backt
    15. August 2014 at 19:38

    […] mit Blümchen doch eh jeder hat. Mut zur Farbe, Mut zum Motto. In der Vergangenheit haben meine Hochzeitstorte “Auf der Alm”, Halloween Hochzeitstorte oder auch die Hochzeitstorte “Alles Spitze” bewiesen, dass es […]

  • Reply
    Mandy
    10. März 2015 at 14:47

    Hallo Marian,

    ich war total geflasht als ich durch Zufall auf deine Seite gestoßen bin…..einfach nur klasse was du “zauberst“.
    Besonders diese Torte hier und die Hochzeitstorte mit den Surfbrettern hat mir wahnsinnig gut gefallen. Bin selber Surferin und konnte mich an der Torte gar nicht satt sehen 🙂

    Ein paar Sachen möchte ich mir bei dir abschauen und selber ausprobieren und hab da eine Frage zu diesem Kunstwerk hier:

    Wie genau hast du die Hütte aus Modellierfondant konstruiert?

    Hast du die einzelnen Teile der Hütte erst trocknen lassen, bevor du sie mit Zuckerkleber zusammengeklebt hast und hast du zusätzlich noch eine Unterkonstruktion gemacht damit das ganze stabil bleibt?

    Ich möchte das sehr gerne nachbauen, ohne das es ein Reinfall wird 😉

    Und noch eine kleine Frage zum Thema Ganache:
    Schlägst du die Ganache gar nicht mit dem Mixer auf, nachdem sie sich gesetzt hat?

    Ganz liebe Grüße
    Mandy

    • Reply
      Marian
      10. März 2015 at 15:57

      Hallo Mandy.

      Das Material das du verwenden musst ist Blütenpaste, diese wird nämlich steinhart und richtig stabil. Dann machst du dir eine Schablone aus Papier für das Haus und machst dir „Bretter“ aus Blütenpaste, schneidest sie der Schablone entsprechend zusammen und lasst diese trocknen.

      1-2 Tage später wenn alles richtig durchgetrocknet ist, brauchst du das Haus nur noch mit Zuckerkleber zusammenkleben. Das hält bombenfest und braucht gar keine Unterkonstruktion.

      Zur Ganache:
      Nein, diese wird NICHT aufgeschlagen.

      Liebe Grüße Marian

    Kommentar verfassen