Weihnachten

Feinste weihnachtliche Schokoladentrüffel

Weihnachtskekse Mann backt 2015 Marian Moschen (6 von 15)

Die einen machen Rumkugeln, die anderen Schokotrüffel. Manche sagen, das ist genau das selbe, aber jeder und jede die mal eine Rumkugel mit einer Schokoladentrüffel verglichen hat, wird sich fühlen wie ein Verschwörungstheoretiker bei der Entdeckung der Area 51. Wie dem auch sei… dieses Rezept schlummert seit vielen Jahre in unserem Familienfundus, doch erst meine Erkenntnis über den Qualitätsunterschied von Schokolade hat aus diesem Rezept ein echtes Highlight gemacht.

Heute gibt es also

Feinste weihnachtliche Schokoladentrüffel

Weihnachtskekse Mann backt 2015 Marian Moschen (10 von 15)

Das Rezept ist weder viel Arbeit noch sonderlich schwer, doch es lebt von der Qualität seiner Zutaten. Eine Schokolade von hoher Qualität solltet ihr euch unbedingt gönnen, ebenso gehört da Butter rein und keine Margarine, sowie ein ordentlicher Rum und kein auf 20% Alkohol gestreckter Inländer Fusel vom Discounter.

Zutaten für die Schokoladentrüffel

125g Schlagsahne (Obers)
200g Vollmilchkuvertüre (ich verwende Callebaut )
1 EL dunkler Kakao
40g geriebene Haselnüsse
50g Butter
3 EL Rum

Dunkler Kakao zum Wälzen

Weihnachtskekse Mann backt 2015 Marian Moschen (9 von 15)

Zubereitung der weihnachtlichen Schokotrüffel

  1. Die Schokolade fein hacken und die geriebenen Haselnüsse in einer beschichteten Pfanne bei mittlerer Hitze leicht anrösten.
  2. Die Sahne in einen Topf geben und kurz aufkochen, dann vom Herd nehmen und die Schokolade, die Haselnüsse, die Butter, den Kakao und den Rum dazugeben und unter vorsichtigem, langsamen Rühren auflösen.
  3. Die Masse für mindestens 2 Stunden mit Frischhaltefolie abgedeckt in den Kühlschrank geben.
    Die Schokolademasse aus dem Kühlschrank nehmen, etwa haselnussgrosse Kugelformen und diese in Kakao wälzen.
  4. Unbedingt kühl lagern und binnen 14 Tagen aufessen. Letzteres wird wohl keine Herausforderung werden, denn diese Trüffel sind spätestens in 2 Tagen in eurem Bauch verschwunden.

Ein Artikel der euch zu diesem Thema noch interessieren könnte >> KLICK <<

Ich bin gespannt, wie euch diese Schokoladentrüffel schmecken. Für mich sind sie die hochwertigere Alternative zu den klassischen Rumkugeln, wobei ich auch letzte sehr gerne mag. Der Unterschied liegt in erster Linie in der Konsistenz, natürlich neben dem Geschmack.

Diese Trüffel sind so zart schmelzend, dass sie zerfließen, kaum dass sie den Mund berührt haben. Einfach unvergleichlich, definitiv nachbackenswert und Pflichtprogramm für alle, die an Weihnachten auf die volle Schokoladendröhnung nicht verzichten möchten!

Du magst vielleicht auch:

2 Kommentare

  • Reply
    Mel
    8. Dezember 2015 at 09:27

    Oh man , sobald i wieder fit bin muss ich die probieren 🙂 danke für das tolle rezept

  • Reply
    Olivia
    10. Januar 2016 at 11:08

    Super Rezept! Anstelle der Vollmilchkuvertüre habe ich es mit einer hochprozentigen dunklen Schokolade versucht – funktioniert auch sehr gut, die „Testesser“ jedenfalls waren allesamt begeistert.

  • Kommentar verfassen