Schnelle Kuchen

Feine Erdbeertorte… der Klassiker für jeden Anlass

Die Auswahl eines Kuchens ist manchmal gar nicht so leicht. Die einen mögen keine Cremetorten, die anderen keine üppigen Schokoladentorten, andere wieder wollen nichts mit Marmelade und der Rest mag keine Obsttorten…

Vielleicht ist gerade das der Grund, warum dieser Kuchen immer und überall ankommt.

Erdbeertorte… der Klassiker für jeden Anlass

Ein saftiger Biscuit, ein bißchen Creme, ein bißchen Obst, ein bißchen knuspriges Krokant und dieser unvergleichliche Geschmack, den man von Kindestagen an kennt. Ich glaube, diese Torte habe ich schon zu jedem Anlass mitgebracht, vom gemütlichen Zusammenhocken im Garten bis zur feierlichsten Hochzeit.

Zutaten für Obsttorte

6 Eier
150g Kristallzucker
1 Vanillezucker und 1 Prise Salz
50g Staubzucker
160g Mehl
2cl Rum

250ml Vanillepudding
150g Butter
100g Staubzucker
100g Mascarpone

350g Erdbeeren
250ml Tortenguss weiß oder rot

Damit macht ihr eigentlich nie etwas falsch. Und so wird`s gemacht…
Muttertagstorte Stueck

  • Eier trennen und das Eiweiss mit 150g Kristallzucker zu einem festen Schnee schlagen
  • Die Dotter mit dem Staubzucker und Rum schaumig schlagen
  • Dotter und gesiebtes Mehl abwechselnd unter den Eischnee heben
  • Alles in eine Form geben und bei 160°C ca. 30min goldgelb backen
  • Pudding kochen und abgedeckt abkühlen lassen
  • Butter mit Staubzucker und Vanillesirup (oder Vanillezucker) schaumig schlagen
  • Pudding und Mascarpone löffelweise dazugeben und alles gut verrühren
  • Den ausgekühlten Busciutboden mit Marillenmarmelade bestreichen
  • Ich habe darauf eine Schicht Marzipan gelegt, weil bei uns alle Marzipan lieben, muss aber nicht sein.
  • 3/4 der Creme darauf verstreichen und großzügig mit Erdbeeren belegen
  • Nun etwas Tortenguss (rot oder weiß ist Geschmacksache) zubereiten und zuerst nur löffelweise die Erdbeeren bedecken. Wenn der Tortenguss gestockt ist den restlichen darauf gießen
  • Wenn alles fest ist, außen herum die restliche Creme verstreichen und Krokant andrücken
  • Fertig!

 

Muttertagstorte

 

Vom Aufwand her bewegt sich diese Erdbeertorte im Mittelfeld. Insgesamt 1,5 Stunden würde ich schon einrechnen. Aber das Ergebnis ist einfach nur lecker. Zudem lässt sich die Torte auch super variieren. Ob mit Erdbeeren oder gemischtem Obst, ob mit oder ohne Marzipan, ob mit Schokobiscuit oder hellem, machbar ist alles.

Ich bin gespannt, wie euch die Torte gefällt und vor allem dann schmeckt. Der backende Mann

 

 

Du magst vielleicht auch:

23 Kommentare

  • Reply
    Frl. Wunderstolz
    12. Mai 2014 at 07:05

    Mhhh…. Gott sei Dank, ist wieder Erdbeerzeit!! Ich liebe Erdbeeren! Du hast Dir ein schön klassisches Rezept rausgesucht und mir läuft beim Anblick der tollen Fotos das Wasser im Mund zusammen. Einzig Dein Tortenguss ist nicht meiner… Den bereite ich immer selbst zu ( keep it simple & natural) und belohnt mich mit dem weltbesten Fruchtgeschmack.
    Zubereitung geht so:
    – Koche 750g Erdbeeren mit
    2 Vanillezucker auf und streiche sie anschliessend durch ein Sieb.
    – Miss 500 ml ab und verrühre sie mit
    6 Bl. Gelatine (eingeweicht).
    – Die Gelatine darin auflösen.

    500g Erdbeeren druntermischen und auf Kuchen verteilen. Fertig 🙂
    Wie gesagt : Ratzefatz und megalecker.
    Probiers doch mal.

    Allerliebste Gruesse vom Frl. Wunderstolz

    • Reply
      Marian
      13. Mai 2014 at 17:37

      Hallo Fräulein Wunderstolz,

      dein Rezept klingt eindeutig „nachbackenswert“… Die nächste Erdbeertorte wird definitiv so bedeckt. Allerdings würde ich die Erdbeeren trotzdem fein säuberlich mit System auflegen, denn ich befürchte, für die „Alles-rein-und-drauf-damit“-Methode bin ich bei Kuchen und Torten dann wohl doch etwas zu sehr Ästhet und Pedant *ggg*

      Liebe Grüße Marian

  • Reply
    Anna
    13. Mai 2014 at 12:42

    Die Erdbeertorte sieht toll aus! Ich möchte direkt ne Gabel nehmen und mir ein Stück klauen ;o)

    Für jetzt gleich demnächst brauche ich aber bitte bitte ein Sachertortenrezept mit Yummi-Garantie! Ich dachte, ich habe hier schonmal einRezept gesehen… Finde es aber nicht mehr.

    Bitte lieber Tortenmann, kannst du mir weiterhelfen?!

    Liebe Grüße,
    Anna

    • Reply
      Marian
      13. Mai 2014 at 17:34

      Hallo Anna,

      Sachertorte ist im Kasten und folgt zum Bloggeburtstag am 20. Mai.

      Liebe Grüße Marian

  • Reply
    Anna
    13. Mai 2014 at 22:39

    Ab er der 20. ist dann für die Hochzeit am Freitag zu spät!! :o)

    Ich probiere in diesem Falle eine Alternative und die Deine wird dann eben zur Taufe vom Kindelein produziert.

    Freu mich schon drauf!!

    Liebe Grüße,
    Anna

  • Reply
    Patricia
    8. Juni 2014 at 08:50

    Lieber Marian,
    bin soeben im Begriff diese herrliche Torte nach zu backen. Eine Frage zum Rezept: wieviel Staubzucker zu den Dotter?? Im Rezept sind 1x100g angegeben. Aber ich glaube, die sind für die Creme?? Ich probier’s jetzt so – wird höchstens zu süß 🙂
    Achja: bei der Größe der Form war ich mir erst auch nicht sicher. Jetzt bin ich froh, dass ich mir vor einem Jahr (1) eine riesen Form gekauft habe und jetzt einweihen kann.
    lg Patricia

  • Reply
    mIA
    18. Juni 2014 at 14:47

    Lieber Marian,

    ich habe dich und deine Seite eben bei Facebook gefunden und sogleich mal reingeschaut. YEAY! Backen ist auch deine Meditation, wie wunderbar! Als Erstes backe ich jetzt den Biskuit für einen lecker Erdbeerkuchen.
    Ich backe seit über drei Jahrzehnten und habe noch keinen guten Biskuit geschafft. Jetzt will ich´s wissen! Bericht folgt 🙂

    Süße Grüße aus Hanau

    MIA

    • Reply
      Marian
      18. Juni 2014 at 19:39

      Keinen leckeren Biskuit geschafft? Dann trenn die Eier und schlag sie getrennt auf. Eischnee und Eidotter. Wirkt wundern und ist viel saftiger.

      Bin auf deinen Bericht gespannt! Freue mich über dich als neue Leserin, Liebe Grüße Marian

  • Reply
    MIA
    19. Juni 2014 at 11:34

    Da bin ich wieder!

    Unglücklich, wie zuvor. Biskuit ist nicht mein Freund 🙁
    Die Eier habe ich getrennt verarbeitet, wie du es beschreibst. Die Masse war meines Erachtens prima. Ich vermute, es liegt am Backen. Hat Biskuit etwas gegen Umluft? Ich habe deine 150°C auf 130°C Umluft runtergebrochen. Ist das der Fehler? Bei gleicher Backzeit sah alles ganz fein aus, bis ich nach dem Abkühlen einen lecker Boden aus der Form holen wollte. Die durchgebackene Schicht war leicht und duftig, lecker…der Rest war weich und klebrig, eher pfui. Verrate mir (d)ein Geheimnis und Herr Biskuit bekommt (m)eine letzte Chance!

    Süße Grüße

    MIA

    PS: Drei Pfund Erdbeeren im Kühlschrank !!! 😀

    • Reply
      Marian
      19. Juni 2014 at 11:44

      130 Grad sind das Problem, auch 150. Bei mir im Rezept steht 160. Das ist auch das Minimum. Eher noch 180 grad als 130.

      Liebe Grüße Marian

  • Reply
    MIA
    19. Juni 2014 at 15:43

    😯 Ich brauch´ ne Brille !!!
    Ok, eine letzte Chance bekommt er noch!

    Und bei der Abweichung von Normalofen zu Umluft stelle ich dann trotzdem 160°C ein !?

    Sowas……tststs…..und DAS mir….

  • Reply
    Kristina
    3. September 2014 at 10:29

    Ich würde deine Torte auch super gerne nachbacken, Frage mich aber auch wie viel Staubzucker zu dem Dottern kommt?!

    • Reply
      Marian
      3. September 2014 at 10:34

      Hallo Kristina,

      Da hatte sich wohl ein Fehler eingeschlichen. Hab’s verbessert. Liebe Grüße und viel Spaß beim Nachbacken, Liebe Grüße Marian

      • Reply
        Chrissay
        9. August 2015 at 09:40

        Hilfe ich steige da bei der Mengenangabe leider auch nicht durch! 🙁

        • Reply
          Marian
          10. August 2015 at 07:10

          was genau verstehst du da nicht? Hab gerade nochmal drüber gelesen… in meinen Augen alles verständlich. Ich helfe dir aber gerne…

  • Reply
    Patricia
    27. Februar 2015 at 20:07

    Hallo Marian, ich habe bereit mehrfach Biskuit Rezepte von dir nachgebacken und sie habn immer prima geklappt.

    • Reply
      Patricia
      27. Februar 2015 at 20:13

      Oha, da fehlt die halbe Nachricht…
      Hast du vielleicht ein Biskuit Rezept, wenn ich den Kuchen in einem Backblech zubereiten möchte? LG Patricia

  • Reply
    Vera Schwarz
    10. Mai 2015 at 07:04

    Wie wird der Krokant gemacht?
    Liebe Grüße Vera

  • Reply
    Vera Schwarz
    11. Mai 2015 at 06:46

    Habe statt dem Krokant Pistazien und Mandelblättchen genommen.
    Die Torte ist sehr gut geworden ,danke für das gute Rezept!

  • Reply
    Sophia
    17. Mai 2016 at 15:44

    Hallo, ich war auf der Suche nach einer tollen Erdbeertorte. Nachdem ich deine entdeckt habe, brauche ich nicht weiter suchen, die sieht einfach köstlich aus und wird am Sonntag auf meinem Tisch stehen. Eine Frage habe ich noch (ich hoffe, ich habe es nicht überlesen): welche Größe hatte deine Backform?
    LG und danke für das tolle Rezept,
    Sophia

    • Reply
      Marian
      17. Mai 2016 at 20:19

      Ich kann dir die genaue Größe nicht sagen, aber ich habe diese Form in der größten Einstellung verwendet: Dr. Oetker 1474 Herzrahmen Varino

      Laut Skala sind das 26cm. Liebe Grüße Marian

      • Reply
        Sophia
        18. Mai 2016 at 20:39

        Super, die habe ich auch! Danke für die Antwort 🙂

    Kommentar verfassen