Mann backt https://www.mannbackt.de Hier ist der Name Programm... Sun, 13 Jun 2021 16:45:17 +0000 de-DE hourly 1 https://wordpress.org/?v=5.6.4 https://www.mannbackt.de/wp-content/uploads/2018/03/cropped-Mann-backt-Logo-512x512-32x32.jpg Mann backt https://www.mannbackt.de 32 32 Geburtstagstorte zum 290. Geburtstag [Anzeige mit Zwilling] https://www.mannbackt.de/2021/06/13/geburtstagstorte-zum-290-geburtstag-anzeige-mit-zwilling-86071/ https://www.mannbackt.de/2021/06/13/geburtstagstorte-zum-290-geburtstag-anzeige-mit-zwilling-86071/#respond Sun, 13 Jun 2021 16:45:13 +0000 https://www.mannbackt.de/?p=86071

290 Jahre. Das muss man sich einmal auf der Zunge zergehen lassen: Zweihundertneunzig! ZWILLING hat Geburtstag. Und was darf bei […]

Der Beitrag Geburtstagstorte zum 290. Geburtstag [Anzeige mit Zwilling] erschien zuerst auf Mann backt.

]]>

290 Jahre. Das muss man sich einmal auf der Zunge zergehen lassen: Zweihundertneunzig! ZWILLING hat Geburtstag. Und was darf bei einem Geburtstag nicht fehlen? Natürlich eine Geburtstagstorte. Deshalb habe ich heute ein ganz besonders leckeres Tortenrezept für euch. Denn mit Zwilling verbindet mich eine lange Partnerschaft. Ich arbeite seit fast 10 Jahren mit Messern, Werkzeugen, Schneebesen, Schüsseln und Töpfen von Ihnen. Täglich, stundenlang und ich schone sie nicht. Wie sie aussehen? Fast wie neu. Die Qualität stimmt. Doch was noch dazu kommt: Das Team hinter der Marke brennt für das was sie tun und das spürt man in jedem Produkt. Es macht einfach Freude mit Zwilling zu bloggen, zu fotografieren und zu backen. Deshalb möchte ich heute, am 290. Geburtstag von Zwilling einfach einmal DANKE sagen, und natürlich:

Geburtstagstorte

HAPPY BIRTHDAY ZWILLING!

Und welche Torte passt zu Zwilling? Natürlich eine, die richtig gut aussieht und noch besser schmeckt. Die Heidelbeer Schichttorte… umwerfend gut!

Heidelbeer Schichttorte – die Geburtstagstorte für Zwilling

Geburtstagstorte

Zutaten für den Teig

10 Eier (Gr. L)
300 g Zucker
300 g Mehl
50 g Speisestärke
150 g blanchierte Mandel fein gemahlen
etwas geriebene Zitronenschale
50 g Öl 

Zutaten für die Creme

375 g Zucker
100 g Wasser
6 Eiweiß (ca. 180 g)
500 g Butter

300 g TK-Heidelbeeren
40 g Zucker

Zutaten für die Tränke


100 ml Wasser
75 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker

Zutaten für den Drip

200 ml Sahne
250 g Zartbitterkuvertüre
3 Blatt Gelatine

Geburtstagstorte

Zubereitung des Teiges

  1. Den Backofen auf 175°C Ober-/Unterhitze vorheizen. 
  2. Die Eier zusammen mit dem Zucker sehr schaumig schlagen.
  3. Währenddessen die blanchierten Mandeln sehr fein mahlen.
  4. Die Mandeln mit dem Mehl und der Stärke vermengen und von Hand unter den Eischnee heben. 
  5. Anschließend das Öl unterheben.
  6. Die Masse auf zwei ø20cm Backformen aufteilen und alles zusammen für ca. 45 Minuten backen.

Zubereitung der Creme

  1. Die Heidelbeeren mit den 40g Zucker einige Minuten aufkochen, dann fein pürieren und durch ein Sieb drücken. Das Heidelbeermark auskühlen lassen.
  2. Den Zucker und das Wasser in einen Topf geben und auf 116°C erhitzen. Hinweis: Hierfür wird ein Zuckerthermometer benötigt.
  3. Währenddessen den Eischnee mit 1 EL des Zuckers und dem Salz zu einem cremigen Schnee schlagen. 
  4. Den heißen Zucker vorsichtig (!!!) unter ständigem Mixen zum Eischnee geben und alles so lange mixen, bis der Schnee auf Zimmertemperatur abgekühlt ist.
  5. Nun die Butter löffelweise dazu mixen. Wichtig! Die Masse wird zuerst grieslig, dann flüssig und zieht plötzlich an. Sie kann nicht überschlagen werden, einfach immer weiter mixen, das kann durchaus 15 Minuten dauern.
  6. Dann das ausgekühlte Heidelbeermark löffelweise dazumixen 

Zusammensetzen der Geburtstagstorte

  1. Die beiden Tortenböden je zweimal durchschneiden. 
  2. Die Zutaten für die Tränke aufkochen und damit die Tortenböden beträufeln. 
  3. Den ersten Boden in einen Tortenring legen und mit etwas Creme dünn bestreichen. 
  4. Dann den zweiten Boden darauflegen, einstreichen usw. Auf diese Weise alle Böden aufeinander stapeln. 
  5. Die Torte dann 15 Minuten in den Tiefkühler stellen, damit sie anzieht.
  6. Anschließend den Tortenring lösen und die Torte außen mit dem Rest der Creme einstreichen. 
  7. Die Geburtstagstorte nochmal gut durchkühlen lassen, bevor der Drip draufkommt.

Zubereitung der Glasur

  1. Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. 
  2. Die Schokolade mit der Sahne in einen Topf geben und bei mittlerer Hitze langsam zum schmelzen bringen. 
  3. Die Gelatine nun ausdrücken und vorsichtig (!) unter die Schokoglasur rühren, sodass keine Luftbläschen entstehen. 
  4. Die Glasur in einen Dressiersack füllen und diesen an der Vorderseite so einschneiden, dass nur sehr wenig aus dem Beutel rinnen kann. 
  5. Am Rand der kalten Torte kleine Tropfen hinunterrinnen lassen. So einmal rund um die Torte herum Schokolade rinnen lassen. Diese zieht auf der kalten Creme sofort an. 
  6. Die Geburtstagstorte frischen Heidelbeeren dekorieren und genießen.

Eine fruchtige, luftige, aromatische und wirklich festliche Geburtstagstorte. Würdig um einen 290. Geburtstag zu feiern. Liebes Zwilling-Team: Ich wünsche euch und der Marke Zwilling alles Gute zum Geburtstag und freue mich schon auf den 300. Geburtstag!

Der Beitrag Geburtstagstorte zum 290. Geburtstag [Anzeige mit Zwilling] erschien zuerst auf Mann backt.

]]>
https://www.mannbackt.de/2021/06/13/geburtstagstorte-zum-290-geburtstag-anzeige-mit-zwilling-86071/feed/ 0
The Story of my COFFEElife – meine Liebe zum Kaffee https://www.mannbackt.de/2021/05/28/kaffee-the-story-of-my-coffeelife-85879/ https://www.mannbackt.de/2021/05/28/kaffee-the-story-of-my-coffeelife-85879/#comments Fri, 28 May 2021 12:18:59 +0000 https://www.mannbackt.de/?p=85879

Gut Ding will Weile haben heißt es im Volksmund. Und genau darüber müssen wir hier und heute mal reden. Oh […]

Der Beitrag The Story of my COFFEElife – meine Liebe zum Kaffee erschien zuerst auf Mann backt.

]]>

Gut Ding will Weile haben heißt es im Volksmund. Und genau darüber müssen wir hier und heute mal reden. Oh Mann, was kommt jetzt, werdet ihr euch denken. Aber keine Sorge, hier und heute dreht sich alles um etwas, das wir vermutlich alle recht gerne mögen: Kaffee

Die ersten 30 Jahre meines Lebens war Kaffee für mich eine bittere, dunkle Brühe, die ich selbst mit Milch und Zucker kaum runterwürgen konnte. Ehrlich, ich habe es versucht. Zum Kuchen, im Café mit Freunden, als Muntermacher… aber keine Chance. Die eine oder andere Tasse Nespresso-Kaffee, am besten einen möglichst milden, ging ab zu einmal, aber wirklich geschmeckt hat mir das Ganze nicht. 

Kaffee

Kaffeetrinken kann man man lernen? Naja, nicht ganz… richtig guten Kaffee muss man erstmal kennenlernen

Kaffee wollte mir einfach nicht schmecken. Bis ich Cem kennenlernte. Ich war der Kindergartenpädagoge seines Sohnes. Was ich zu diesem Zeitpunkt nicht wusste war, dass Cem Korkmaz nichts anderes als der Mastermind der modernen, österreichischen Kaffeekultur war und heute mehr denn je ist. Barista Meister, Weltrekordhalter, Kaffeeliebhaber auf höchstem Niveau und jemand, bei dem das Herz einfach am rechten Fleck ist. 

Klar, dass Cem wissen wollte, ob ich gerne Kaffee trinke. Und ich gab ihm meine ehrliche Antwort. Daraufhin folgte die einzig mögliche Antwort: „Komm mal in meiner Rösterei vorbei, dann zeige ich dir, wie richtig guter Kaffee schmeckt.“ 

Gesagt, getan.

Kaffee

Doch was da auf mich wartete, das ist in Worten nur schwer zu beschreiben und hat (ohne Übertreibung) mein Leben auf den Kopf gestellt. 

So schmeckt also richtig guter Kaffee? Dann bitte mehr davon!

Schon die erste Tasse von Cems Kaffee war eine neue Welt. Mild, keine Spur bitter, fast süßlich, leicht blumig und eine wahre Geschmacksexplosion im Mund.  So schmeckt als richtiger Kaffee? 

Milch? Topping und Ergänzung, aber notwendig nicht mehr. Zucker? Nicht mehr nötig, dieser Kaffee schmeckt auf Anhieb auch schwarz und pur einfach köstlich.

Dieser Kaffee war ein echter Gamechanger und ein Schlüsselmoment für mich. Ich hatte die Freude am Kaffeetrinken entdeckt und Kaffeetrinken wurde ein wahrer Genuss. Was folgte, bekamen fleißige BlogleserInnen immer wieder im Hintergrund mit. In meinem Blogbeitrag „Raus mit dem Altmetall“ siehe das nachfolgende Video, flog die Nespresso raus und wurde verkauft. Rein kam eine einfache und günstige, aber wirklich coole DeLonghi Siebträgermaschine plus passender Mühle (die immer noch täglich bei mir in der Arbeit ihren Dienst tut wie ein Uhrwerk). Gefüllt wurde sie mit genau jenen Kaffeebohnen, die Cem alias CoffeeKULT direkt in Innsbruck selbst röstet, die er direkt von befreundeten Kaffeebauern ohne Zwischenhändler bezieht und die für mich purer Genuss sind… bis heute. 

Wenn schon die Zubereitung zum Genuss wird

Lange war ich superglücklich, dann sprang mir die damals neueste Hybrid-Siebträgermaschine von DeLonghi, die Specialista ins Auge. Meinen Eindruck davon findet ihr hier: >>>DELONGHI LA SPECIALISTA TEST<<<. Das Niveau des Kaffees war nochmals eine andere Liga.  Was aus dieser Kaffeemaschine kommt ist ganz großes Kino (zum absolut verträglichen Preis). Frisch gemahlener Kaffee, ideale Zubereitung und jeder Parameter so anzupassen, dass der Kaffee für mich perfekt schmeckt. 

Warum das so wichtig ist? Weil Kaffee durch diese beiden Kaffeemaschinen auf einmal zum Genuss und zur Auszeit wurde. Nicht einfach Kapsel rein, draufdrücken und runterwürgen. Sondern Pause machen, Bohnen mahlen, tampern, Siebträger rein, genussvoll beim Durchrinnen zusehen, Milch schäumen, Kaffee fertig zubereiten, hinsetzen, die Ruhe, das Aroma, den Duft und Geschmack genießen… erholt, ausgeglichen da weiter machen, wo man zuvor entnervt aufgehört hat. 

Ja, dieses Kaffeetrinken kann was. 

Ich habe also die Liebe zum Kaffee entdeckt… 

Ich habe also die Liebe zum Kaffee entdeckt. So wie schon früh in meinem Leben die Liebe zum Backen, später zum Kochen, dann zum Motivtorten dekorieren, dann zum Bücher schreiben, zum Brot backen, zum Fotografieren und zum Bloggen. Was daraus geworden ist, lest ihr täglich hier auf Mann backt und in meinen Büchern. 

Mann backt ist der Ort, wo ich meine Leidenschaft auslebe. Und jetzt, wo Kaffee für mich zu einem so großartigen Hobby und einer erlesenen Leidenschaft geworden ist, ist es an der Zeit, dass auch Kaffee seinen Platz hier bekommt. 

Es gibt so viel zu erzählen, zu fotografieren und zu lernen!

Kaffee zum Kuchen, Kaffee zum Frühstücksbrot, Kaffee bei Feierlichkeiten zu einer kreativen Motivtorte, Latte Art, verschiedene Kaffeesorten, Espresso vs. Filterkaffee, Eiskaffee… die Liste worüber ich euch in den nächsten Jahren erzählen möchte ist so unendlich lange. 

Und weil ich bei weitem kein Barista bin, sondern so wie die meisten von euch einfach ein Kaffeeliebhaber, gehe ich auf diese Reise durch die Welt des Kaffees nicht alleine. Cem wird mich begleiten, mir (und euch) die Welt des Kaffees erklären, wir werden euch gemeinsam als Meister und Lehrling zeigen, wie man perfekten Kaffee zubereitet und vieles mehr rund um die Welt des Kaffees… 

Klingt genial, oder? Wird es auch! 😉

Ich freue mich auf diese gemeinsame Reise. Danke dass ihr uns dabei begleitet… 

Der Beitrag The Story of my COFFEElife – meine Liebe zum Kaffee erschien zuerst auf Mann backt.

]]>
https://www.mannbackt.de/2021/05/28/kaffee-the-story-of-my-coffeelife-85879/feed/ 2
Flammkuchen vom Grill [mit Dr. Oetker] https://www.mannbackt.de/2021/05/24/flammkuchen-vom-grill-mit-dr-oetker-85989/ https://www.mannbackt.de/2021/05/24/flammkuchen-vom-grill-mit-dr-oetker-85989/#respond Mon, 24 May 2021 09:53:20 +0000 https://www.mannbackt.de/?p=85989

„Echte Männer grillen.“ Ja sagt man so, obwohl ich ja eher sagen würde „echte Männer backen Kuchen“, aber naja. Auf […]

Der Beitrag Flammkuchen vom Grill [mit Dr. Oetker] erschien zuerst auf Mann backt.

]]>

„Echte Männer grillen.“ Ja sagt man so, obwohl ich ja eher sagen würde „echte Männer backen Kuchen“, aber naja. Auf jeden Fall wird es wieder einmal Zeit, dass ich mich dem Grillen widme und meinen Grill-Bereich hier am Blog ausbaue. Diesmal mit einem einfachen, unkomplizierten Klassiker: Flammkuchen! Pikant belegt und gegrillt mit noch mehr Aroma als aus dem Backofen. Einfach lecker.

Das Rezept entstand übrigens mit Dr. Oetker Österreich im Rahmen unseres gemeinsamen Grillprojektes. Dieses und viele anderen geniale Rezepte findet ihr auch >>>HIER<<<, und natürlich bei mir.

Aber jetzt lasst uns loslegen.

Zutaten für den Flammkuchenteig

500 g Mehl
250 g Wasser
2 EL Öl
10 g Salz

Zutaten für den Belag

2 Becher Creme Fraiche oder als vegane Alternative Creme Vega
1 Prise Salz
eine frische Paprika
1 Bund Jungzwiebel
200 g Pizzakäse

Optional: Speckwürfel

Kennst du schon mein Brot Buch?

Mann backt Brot

Du möchtest lernen, wie man zuhause perfektes Brot wie vom Bäcker backen kann? Einfach, verständlich erklärt und absolut gelingsicher? Dann schau dir mein Brotbuch an!

Im Shop bestellen
Flammkuchen

Zubereitung der Flammkuchen

  1. Alle Zutaten für den Teig 10 Minuten verkneten und zu einer Kugel formen. 
  2. Den Flammkuchenteig in Frischhaltefolie wickeln und 20 Minuten bei Zimmertemperatur durchziehen lassen. 
  3. Den Teig anschließend in 6 gleich große Portionen teilen und diese möglichst dünn ausrollen. 
  4. Jeden Teig mit Creme Fraiche dünn einstreichen und etwas salzen.
  5. Anschließend die Paprika sehr fein würfeln, die Jungzwiebel in Scheiben schneiden und damit (sowie optional auch mit den Speckwürfeln) belegen. 
  6. Zuletzt den Käse darüber streuen. 
  7. Die Flammkuchen am Pizzastein oder bei indirekter Hitze direkt auf dem Grillrost etwa 10 Minuten knackig grillen. Der Deckel sollte geschlossen sein, die Temperatur ca. 200 bis 250°C betragen. 

Sehen sie nicht köstlich aus? Natürlich gelingen die Flammkuchen auch problemlos im Backofen. Die Temperatur bleibt gleich, verwendet Ober-/Unterhitze. Und bez. des Belages sei gesagt, dass ihr euch auch hier nach Belieben kreativ benötigen dürft. Was ihr im Kühlschrank findet passt.

Und jetzt wünsche ich euch viel Spaß beim Ausprobieren der Flammkuchen,

Flammkuchen

Der Beitrag Flammkuchen vom Grill [mit Dr. Oetker] erschien zuerst auf Mann backt.

]]>
https://www.mannbackt.de/2021/05/24/flammkuchen-vom-grill-mit-dr-oetker-85989/feed/ 0
Meine Authentic Kitchen – die Mann backt Küche https://www.mannbackt.de/2021/05/21/meine-authentic-kitchen-die-mann-backt-kueche-15689/ https://www.mannbackt.de/2021/05/21/meine-authentic-kitchen-die-mann-backt-kueche-15689/#comments Fri, 21 May 2021 16:00:30 +0000 https://www.mannbackt.de/?p=15689

Aufmerksame Leserinnen und Leser wissen bescheid… aus meiner ehemaligen Waschküche habe ich mit sehr viel Liebe zum Detail eine kleine, […]

Der Beitrag Meine Authentic Kitchen – die Mann backt Küche erschien zuerst auf Mann backt.

]]>

Aufmerksame Leserinnen und Leser wissen bescheid… aus meiner ehemaligen Waschküche habe ich mit sehr viel Liebe zum Detail eine kleine, aber feine Küche mit viel Flair, Wärme, Gemütlichkeit, aber auch unzähligen praktischen Details gemacht. Wer sich für den Werdegang interessiert, der findet einen wirklich umfassenden Artikel hier: Meine neue Küche, und ein wenig Mann backt Geschichte. Um euch das Vorher/Nachher meiner Authentic Kitchen noch einmal ein wenig näher zu bringen habe ich ein kleines Vergleichsfoto für euch:

Was vorher ein unverputzter, schnell und günstig gefliester, kalter und wenig einladender Raum war, der seinen Zweck (Lager und Waschküche) erfüllte, ist inzwischen meine kleine (12qm) aber wirklich feine Blog-Küche geworden, die alles bietet, was ich brauche, um euch Woche für Woche mit neuen Rezepten, Beiträgen, Tests, Tutorials, Videos und vielem mehr zu versorgen. Auch meine kommenden Bücher werden hier drin entstehen, das neue Tortenbuch (kann man schon im Shop vorbestellen) habe ich schon hier drin fotografiert.

Was nicht ganz geplant, aber dafür umso schöner war (und ist), ist der Umstand, dass meine Noodles Küche alles andere als Stangenware ist. Aber der Reihe nach!

Das Wichtigste – meine Authentic Kitchen von der Noodles, Noodles and Noodles Corp. Berlin

Die Wahl der Küche selbst war kein ganz so typischer Prozess… denn eigentlich wollte ich mir nur einen schönen Platz für meinen Häussler Steinbackofen richten, als Christian Geyr, einer der drei Founder der Noodles Noodles & Noodles Corp mir die Flausen in den Kopf gesetzt hat, doch gleich die ganze Küche umzubauen.

Nun ist sie also da, meine Authentic Kitchen. Eine Küche wie ein Monument aus Stahl und Holz, mit dem herrlichen Flair der 1920er Jahre. Das fühlt sich einfach unglaublich an, wirkt sehr sehr warm und gemütlich und ist ganz nebenbei (ganz wichtig für eine Küche in der auch wirklich gearbeitet wird) robust ohne Ende.

Aber genug geredet… lassen wir erstmal Bilder sprechen… Viel Spaß mit diesem kurzen Teaser meiner Küche!

Wie ich schon so oft betont habe, machen die kleinen und feinen Details diesen Raum erst wirklich aus.

Jeder Winkel ein Augenschmaus, jede Ecke funktional.

Wie ich schon bei der Planung meiner Küche oft betont habe, stand ich vor einigen, kniffligen Problemen, die durchdachter Lösungen bedurften:

  • Der Platz ist sehr begrenzt
  • Ich benötige aber viel Fläche zum Backen und Fotografieren
  • Es musste ein riesiger Ofen rein, aber eigentlich hatte ich keinen Platz dafür
  • Ich brauche einen großen Kühlschrank für mehrere Torten oder Vorteige oder Teiglinge oder Füllungen, aber wohin mit so einem hässlichen Kühlschrank?
  • Ich wünsche mir schon lange zum Fotografieren eine Insel, wo die Kamera gegenüberstehen kann, aber bei 3m Raumbreite unmöglich
  • Ich brauche mehrere Fotolichter (Dauerlichter), aber für mehrere Ständer dafür… null Platz
  • Ich habe tonnenweise Backequipment, aber nur 12qm
  • Ich habe tonnenweise Fotoequiment, aber nur 12 qm

Hier eine Lösung zu finden, schien anfangs wirklich unmöglich. Doch die Küche von der wir sprechen ist eine „Authentic Kitchen“:

„Wir stellen die Möbel, den Charakter der Küche passen die Besitzer selbst damit an“.

Noodles Noodles & Noodles Corporation, Berlin

Die Noodles Truppe beschreibt ihr Philosophie so treffend: „Wir stellen die Möbel, den Charakter der Küche passen die Besitzer selbst damit an“. Und das könnte es nicht passender beschreiben. Es gibt Möbel in allen Größen und Breiten, für jede noch so kleine Nische ist etwas verfügbar. Und der unvergleichliche Materialmix aus Stahl und Holz hat einen einzigartigen Vorteil. Im Vergleich zu Holz sind die aus massiven Stahl gebauten Möbel viel dünner bewandet. Was daraus resultiert ist PLAAAAAAAATZ!

Ich habe den Küchenschrank mit 100cm Breite. Was da reinpasst ist unbeschreiblich. In den Schubladenschrank passen Massen an Zutaten und Werkzeugen… einfach super. Und die Kombination aus offenen Regalen mit großen, ultrastabilen Holzkisten ist ungewöhnlich, fasst aber Massen an Mehl, Zucker, Gläsern, Werkzeugen und und und…

Dieser Kühlschrank hat RICHTIG viel Platz. Wundert euch nicht über die Ausstattung: Hier entstand gerade mein Buch Mann backt Torten.

Die Einfachheit der Noodles Möbel ist ihr größter Trumpf.

Man verzettelt sich schon beim Planen nicht unnötigen Zusatzfunktionieren oder optischen Gimmicks. Alles ist reduziert auf das Minimum und so bekommt eine Authentic Kitchen schon systembedingt einen luftigeren Look. Offene Regale, nur ein erhältlicher Hochschrank, Oberflächen mit Nieten und Beschlägen und Ecke und Nischen im Raum werden nicht zugestopft, sondern bleiben einfach offen.

Ganz ehrlich, bei der Planung war ich mir nicht sicher, ob dieses System praktisch ist, oder ob es einfach gut aussieht, aber sehr schnell unordentlich wirkt. Aber genau das Gegenteil ist der Fall. Wenig kleine Flächen, da fängt man (also ich zumindest) erst gar nicht an, Sachen reinzustopfen.

Eine Authentic Kitchen ist einfach anders… und richtig gut!

Und so kam es, dass ich sehr schnell für alle oben genannten Probleme eine perfekte Lösung gefunden hatte.

  • Begrenztem Platz entgegnen meine Möbel mit perfekter Raumnutzung
  • Viel Arbeitsfläche ergibt sich, weil nichts rumsteht. Was Platz braucht hat in den Möbeln Platz. Beispiel gefällig? In meiner Küche steht aktuell eine Kenwood Chef XL Patissier, eine SMEG Küchenmaschine, eine Alpha 2G und eine Kenwood Chef Titanium XL. Sieht man auf den ersten Blick, im Weg sind sie nie.
  • der riesige Häussler Primus Schamottofen (über 100kg schwer!), fügt sich gut ein und das Küchenregal aus massivem Stahl und Holz trägt selbst diese Last ohne zu zucken.
  • Die Frage, wohin mit dem Kühlschrank beantwortete mir SMEG mit diesem riesigen, aber wunderschönen Retro Kühlschrank im 50`s Style (Modell FAB30). Den muss man erst gar nicht in einem Einbauschrank verstecken.
  • Die Insel, die nicht Platz hat? Verschiebbarer, mobiler Arbeitstisch. In dem haben gleich noch 2 riesige Kisten und 2 Küchenmaschinen, sowie meine Bellezza Chitra Kaffeemaschine samt Mühle Platz und trotzdem habe ich noch Massen an Platz zum Fotografieren oder Backen.
  • Die Belichtung zum Fotografieren? Habe ich mit Halterungen an der Decke gelöst. 4 davon, 1 in jeder Ecke und ich kann aufhängen und belichten was ich will, ohne lästige Ständer am Boden.

12 Quadratmeter… und ehrlich, jedes mal wenn ich in meine kleine Kellerküche gehe wundere ich mich, wie großzügig alles wirkt.

Küche
Mein Häussler Primus Steinbackofen

Auch sonst alles da, was ich benötige – Die Küchenzeile

Schränke und Regale alleine reichen natürlich nicht aus. Deshalb habe ich auch sonst alles reingepackt, was ich dringend benötige. Die Küchenzeile besteht aus einem 100cm Schubladenschrank, einem 50cm Küchenregal mit Kiste und einem Küchenschrank mit Türen, auch 100cm. 250cm, Gesamtlänge, nicht viel. Aber genug für eine geniale Induktionskochplatte von SMEG und ein Keramikwaschbecken.

Ob mir etwas abgeht? Ja, ein Geschirrspüler. Aber da lasse ich mir noch was einfallen… 😉

Dafür habe ich mir viele andere tolle Dinge „gegönnt“.

Küche
Raum und Platz ideal ausgenutzt… Ob backen, kochen oder fotografieren… hier geht alles.

Viele kleine Träume gehen in Erfüllung

Nachdem mit meiner Authentic Kitchen ein lange gehegter Traum in Erfüllung gegangen ist, wollte ich mir noch einige „Gimmicks“ gönnen, die ich immer haben wollte. Und diese Dinge sind gar nicht so abgehoben wie ihr vielleicht denkt.

Bei Mary Rose habe ich mich umfassend mit Geschirrtüchern eingedeckt, die haben einfach die feinsten. Und wenn ich schonmal da war gab es gleich noch neue Gläser und… jetzt kommt`s: einen kompletten Satz aus Rosti Mepal Schüsseln. Weiß und Edelstahl! Einfach DER Hammer!!! Tyrler und Mary Rose sind wirklich immer einen Shoppingtrip wert.

Da ich einen kleinen Küchenmesser-Vogel habe, habe ich mir die Creme de la Creme unter den Küchenmessern geträumt. Nesmuk… what else?

Und wenn jeder grillende Mann seine Grillschürze braucht, dann gönn ich mich eben echtes Rohleder… Punkt. Schürze, Handschuhe für heiße Blech und die besten Topflappen überhaupt.

Die Liste ist lange und ich könnte noch ewig weiter erzählen… werde ich auch, aber da folgt dann in einem anderen Beitrag!

Bis dahin kann ich nur nochmals meinen Dank aussprechen. DANKE an Christian Geyr und das Noodles Noodles & Noodles Corp. Team für diese Möbel, für diesen Support und die Qualität und Leidenschaft, die ihr bietet.

Danke an alle, die mich unterstützt haben und danke (!!!) an meine Familie, die mir diese Traum erfüllt und ermöglicht haben… ich würde sagen: LÄUFT!

Ich bin gespannt, wie euch meine „authentische“ Mann backt Küche gefällt,

Der Beitrag Meine Authentic Kitchen – die Mann backt Küche erschien zuerst auf Mann backt.

]]>
https://www.mannbackt.de/2021/05/21/meine-authentic-kitchen-die-mann-backt-kueche-15689/feed/ 5
Muffins – das perfekte Grundrezept, auch für Cupcakes https://www.mannbackt.de/2021/05/20/muffins-das-perfekte-grundrezept-auch-fuer-cupcakes-85913/ https://www.mannbackt.de/2021/05/20/muffins-das-perfekte-grundrezept-auch-fuer-cupcakes-85913/#comments Thu, 20 May 2021 17:22:13 +0000 https://www.mannbackt.de/?p=85913

Muffins gehen immer. Punkt. Meinen Kindern kann ich die schönsten Torten und Mehlspeisen vorsetzen, aber Muffins bekommen IMMER den Vorzug. […]

Der Beitrag Muffins – das perfekte Grundrezept, auch für Cupcakes erschien zuerst auf Mann backt.

]]>

Muffins gehen immer. Punkt. Meinen Kindern kann ich die schönsten Torten und Mehlspeisen vorsetzen, aber Muffins bekommen IMMER den Vorzug. Leider neigen viele Rezepte für Muffins recht gerne dazu, trocken und speckig zu werden. Damit eure Muffins wirklich super werden, habe ich hier mein Standardrezept für Muffins bzw. auch Cupcakes für euch. Es gelingt immer, auch in großen Mengen und schmeckt wunderbar.

Tipp: Diese Muffins und Cupcakes lassen sich wunderbar mit Marzipan, Fondant und Co. dekorieren. Das war Rezept ist hierfür ideal, weil es zum einen saftig und luftig ist, dabei aber auch stabil genug um das Gewicht des Toppings und der Dekoration zu tragen.

Muffins

Zutaten für 12 Muffins

175 g Butter
175 g Zucker
3 Eier (Gr. L)
200 g Mehl
1 gestrichener TL Backpulver
1 Prise Salz
etwas Vanillezucker

Optional: 2 EL Kakao

JETZT VORBESTELLEN!

Mann backt Torten

Es ist wieder so weit! Mein nächstes Buch erscheint… und das schon bald. Wie immer ist der Name Programm. Diesmal dreht sich alles um TORTEN. Von Klassikern bis zu modernen Kreationen ist alles dabei.

Im Shop bestellen

Zubereitung der Gute-Laune-Bringer

  1. Den Backofen auf 175°C Ober-Unterhitze vorheizen und ein Muffinblech mit Papierförmchen auslegen. 
  2.  Butter und Zucker weiß schaumig schlagen (mindestens 5 Minuten, desto länger, umso besser!)
  3. Die Eier einzeln unterrühren, bis sie komplett verquirlt sind.
  4. Dann die restlichen Zutaten dazugeben und nochmals kurz und kräftig mixen.
  5. Den Teig in einen Dressiersack füllen und die Muffinförmchen etwas mehr als die Hälfte füllen.
  6. Die Muffins bei für 25 Minuten goldbraun backen. Nicht länger, nicht kürzer. Bei 25 Minuten werden sie perfekt.

TIPP: Die absolut besten Muffinförmchen sind von House of Marie. Diese sind vorgefettet und somit bekommen die Förmchen keine hässlichen Flecken. Besser gibt es nicht. Ihr bekommt sie regional bei meiner Freundin Caro von CARO´S ZUCKERZAUBER in verschiedensten Farben und Mustern. Ich verlinke sie euch hier mal.

Um eines nochmal klar zu machen. Dieses Rezept versteht sich als Grundrezept. Ihr könnt und sollt es nach euren Wünschen variieren. Toppings, Füllungen, einen Teil des Mehls gegen Mohn oder Nüsse zu tauschen (maximal ein Drittel), Schokodrops und Kakao dazu… erlaubt ist was schmeckt.

Falls ihr Inspiration braucht, habe ich hier am Blog auch schon jede Menge Rezepte für euch. Und ganz wichtig: Sehr euch unbedingt meinen CUPCAKE GUIDE an. Da werdet ihr garantiert fündig.

Erdbeer Schokoladen Cupcakes
Nougat Cupcakes
Einhorn Cupcakes
Mojito Cupcakes

Und solltet ihr noch Fragen haben, nutzt einfach die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag. Viel Spaß beim Muffins-Backen,

Der Beitrag Muffins – das perfekte Grundrezept, auch für Cupcakes erschien zuerst auf Mann backt.

]]>
https://www.mannbackt.de/2021/05/20/muffins-das-perfekte-grundrezept-auch-fuer-cupcakes-85913/feed/ 2
Rührteig – Grundrezept für saftigen Rührkuchen https://www.mannbackt.de/2021/05/19/ruehrteig-grundrezept-fuer-saftigen-ruehrkuchen-85912/ https://www.mannbackt.de/2021/05/19/ruehrteig-grundrezept-fuer-saftigen-ruehrkuchen-85912/#respond Wed, 19 May 2021 16:49:04 +0000 https://www.mannbackt.de/?p=85912

Für alle, die es weniger luftig und ein wenig deftiger mögen kommt als Grundteig für leckere Kuchen ein klassischer Rührteig […]

Der Beitrag Rührteig – Grundrezept für saftigen Rührkuchen erschien zuerst auf Mann backt.

]]>

Für alle, die es weniger luftig und ein wenig deftiger mögen kommt als Grundteig für leckere Kuchen ein klassischer Rührteig gerade recht. Butter, Zucker, Mehl und Eier sind hier die Basis für unendlich variable Kuchenteige. Mit braunem Zucker wird’s karamelliger, mit Schokolade wird’s eben schokoladiger, mit Ruby Schokolade wird’s fruchtiger, auch Kokos, Nüsse und Co. sind erlaubt. Kurzum, auch ein Rührteig ist ein echtes Multitalent und schmeckt immer.

Ganz nebenbei ist diese Masse ideal für Motivtorten und Hochzeitstorten, weil ein Rührteig sehr stabil ist.

Zutaten für den Rührteig

300 g Zucker
300 g Butter
6 Eier (Gr.L)
450 g Mehl
20 g Backpulver
100 ml Milch
1 Pck. echter Vanillezucker
1 Prise Salz

Optional: 200 g Schokolade (weiße Schokolade, Vollmilch- oder Zartbitterschokolade)

Rührteig

Zubereitung des Rührteiges

  1. Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  2. Butter, Salz und Zucker schaumig mixen.
  3. Die Eier einzeln unterrühren und dann alles 5 Minuten auf höchster Stufe sehr luftig schlagen
  4. Vanillezucker, Mehl und Backpulver vermengen und zusammen mit der Milch kurz aber kräftig mit der Butter-Eier-Masse verrühren
  5. Optional: Zuletzt die geschmolzene  Schokolade schmelzen und unter den Teig rühren.
  6. Den fertigen Teig auf zwei ø20cm oder eine ø25cm große Backform(en) aufteilen und für. ca. 50 bis 60 Minuten backen. Nadelprobe machen ob der Kuchen durch ist. 
  7. Den Kuchen auskühlen lassen.
  8. Tipp: Für Motivtorten und Hochzeitstorten den Kuchen in der Form mit Frischhaltefolie luftdicht verpacken und im Kühlschrank einige Stunden oder über Nacht nachsitzen lassen.
Rührteig
Die wunderschönen Teller sind von Wachters in Innsbruck.

Wie schon eingangs erwähnt ist ein Rührteig ein echter Tausendsassa. Egal ob als Marmorkuchen, als Kirschkuchen oder Schokomuffins. Er funktioniert immer.

Ich wünsche euch viel Spaß beim ausprobieren und kreativ werden,

Der Beitrag Rührteig – Grundrezept für saftigen Rührkuchen erschien zuerst auf Mann backt.

]]>
https://www.mannbackt.de/2021/05/19/ruehrteig-grundrezept-fuer-saftigen-ruehrkuchen-85912/feed/ 0
Ölkuchen – die einfachste Art Kuchen zu backen https://www.mannbackt.de/2021/05/18/oelkuchen-die-einfachste-art-kuchen-zu-backen-85873/ https://www.mannbackt.de/2021/05/18/oelkuchen-die-einfachste-art-kuchen-zu-backen-85873/#respond Tue, 18 May 2021 11:44:23 +0000 https://www.mannbackt.de/?p=85873

Zutaten reinschmeißen, mixen, in die Form geben, backen. Mehr braucht es nicht um einen einfachen Ölkuchen zu backen. Genial oder? […]

Der Beitrag Ölkuchen – die einfachste Art Kuchen zu backen erschien zuerst auf Mann backt.

]]>

Zutaten reinschmeißen, mixen, in die Form geben, backen. Mehr braucht es nicht um einen einfachen Ölkuchen zu backen. Genial oder? Tatsächlich ist ein Ölkuchen die einfachste Möglichkeit, einen saftigen Kuchen zu backen. Und als praktischer Nebeneffekt lässt sich dieses Rezept auch unendlich variieren. Schokoladekuchen, Zitronenkuchen, Vanille oder Kaffee… alles ist möglich.

Ich zeige euch wie man einen Ölkuchen bäckt.

Ölkuchen

Zutaten für den Teig

4 Eier (Gr. L)
200 g Zucker
200 ml Flüssigkeit (z. B. Milch, Sahne, Buttermilch, Eierlikör, usw.)
200 ml Öl (z. B. Sonnenblumenöl, Maiskeimöl, usw.)
300 g Weizenmehl
1 Pck. Backpulver
1 Prise Salz

Diese einfache Basismasse lässt sich nach Belieben aromatisieren. Ein echter Wunderkuchen sozusagen… 

JETZT VORBESTELLEN!

Mann backt Torten

Es ist wieder so weit! Mein nächstes Buch erscheint… und das schon bald. Wie immer ist der Name Programm. Diesmal dreht sich alles um TORTEN. Von Klassikern bis zu modernen Kreationen ist alles dabei.

Im Shop bestellen

Variation 1:  Schokoladenkuchen

50 g Backkakao und 50ml Milch extra

Variation 2:  Vanillekuchen

2 TL Vanilleextrakt

Variation 3:  Kaffeekuchen

1 TL Instantkaffee und 2 EL Milch extra

Variation 4:  Zitronenkuchen

100 ml Zitronensirup und 100ml Wasser als Flüssigkeit 

Zubereitung des Ölteiges

  1. Den Backofen auf 170°C Ober-/Unterhitze vorheizen. 
  2. Die Eier zusammen mit dem Zucker und dem Salz 10 bis 15 Minuten lang sehr schaumig rühren. 
  3. Die Flüssigkeit und das Öl abmessen und unter fortwährendem Rühren unter die Eimasse rühren.
  4. Mehl und Backpulver sieben, mischen und von Hand unter die Masse heben. 
  5. Den Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Form füllen und bei 170°C Ober- / Unterhitze ca. 60 Minuten goldgelb backen. Stäbchenprobe machen und auskühlen lassen. 

Tipp: Dieser Teig ist recht flüssig. Backt ihn als in einer gut schließenden Form. Ich empfehle euch PME Backformen. Besser kann man eigentlich keinen Kuchen backen, als in diesen Formen. Die gibts hier: PME BACKFORMEN

Ölkuchen

Schnell einfach und unkompliziert. Ein Ölkuchen ist ein genial einfaches Rezept. Und ganz nebenbei ist einer eine tolle Basis für Motivtorten, weil dieser Kuchen sehr stabil ist und lange frisch bleibt.

Die Teller sind übrigens von Wachter`s in Innsbruck. Immer ein Besuch wert… 😉

Einfach ausprobieren,

Ölkuchen

Der Beitrag Ölkuchen – die einfachste Art Kuchen zu backen erschien zuerst auf Mann backt.

]]>
https://www.mannbackt.de/2021/05/18/oelkuchen-die-einfachste-art-kuchen-zu-backen-85873/feed/ 0
Nusskuchen – ein perfektes Grundrezept https://www.mannbackt.de/2021/05/17/nusskuchen-ein-perfektes-grundrezept-85843/ https://www.mannbackt.de/2021/05/17/nusskuchen-ein-perfektes-grundrezept-85843/#comments Mon, 17 May 2021 17:42:30 +0000 https://www.mannbackt.de/?p=85843

Gibt es ein Grundrezept, das in keiner Rezeptsammlung fehlen darf? Na klar, Nusskuchen. Denn ein Rezept zu finden, das wirklich […]

Der Beitrag Nusskuchen – ein perfektes Grundrezept erschien zuerst auf Mann backt.

]]>

Gibt es ein Grundrezept, das in keiner Rezeptsammlung fehlen darf? Na klar, Nusskuchen. Denn ein Rezept zu finden, das wirklich schön und gleichmäßig aufgeht, lange frisch bleibt und wirklich nussig schmeckt ist in den Weiten des Internets ziemlich schwierig. Entweder bröselig, langweilig oder die Torte fällt in der Mitte nach dem Backen ein. Mit Standard-Google-Rezepten bin ich mein leben lang verzweifelt. Also habe ich mein eigenes Rezept kreiert. Und endlich: Dieser Nusskuchen bietet alles, was eine ideale Nusstorte ausmacht. Sie ist saftig und locker, schmeckt richtig lecker und ist zudem stabil genug für Motivtorten und Hochzeitstorten aller Art. 

Inzwischen habe ich diesen Nusskuchen locker 200 mal gebacken und er funktioniert einfach. Was man daraus basteln kann seht ihr bei meiner schnellen Esterhazy, meinem Dripcake oder der Nusstorte á la Mann backt. Aber auch einfach mit Marmelade gefüllt, ähnlich wie bei meiner Buchweizentorte schmeckt super.

Nusskuchen

Zutaten für den Nusskuchen

Den Teig für den Nusskuchen am besten in einer ø25 backen oder auf zwei ø20cm Backformen aufteilen.

270 g Butter                                                             
140 g Staubzucker
7  Dotter
1 TL Zimt
2 cl Rum
6 cl Milch

200 g gemahlene Nüsse (Mandeln, Haselnüsse, Walnüsse, etc.)
300 g Weizenmehl
1 Pck. Backpulver

7 Eiweiß
140g Kristallzucker
1 Prise Salz

JETZT VORBESTELLEN!

Mann backt Torten

Es ist wieder so weit! Mein nächstes Buch erscheint… und das schon bald. Wie immer ist der Name Programm. Diesmal dreht sich alles um TORTEN. Von Klassikern bis zu modernen Kreationen ist alles dabei.

Im Shop bestellen
Nusskuchen

Zubereitung

  1. Den Backofen auf 175°C Ober-/Unterhitze vorheizen und eine ø25cm oder zwei ø20cm Backformen vorbereiten. 
  2. Die Butter mit dem Staubzucker weiss schaumig schlagen, dann einzeln die Dotter dazumixen. 
  3. Mehl, Nüsse, Zimt und Backpulver vermengen und kurz zur Buttermasse mixen. 
  4. Zuletzt die Milch und den Rum untermengen. Tipp: Der Rum kann auch gegen die gleiche Menge Milch ersetzt werden. 
  5. Das Eiweiß mit dem Zucker zu einem cremigen Schnee schlagen. 
  6. Den Eischnee von Hand unter die Nuss-Buttermasse heben.
  7. Den fertigen Teig in die Backform(en) geben und für 60 min backen. Tipp: Je nach Höhe der Backformen kann die Backzeit etwas variieren. Deshalb unbedingt die Nadelprobe machen. Gegebenenfalls einfach ein paar Minuten länger backen.
  8. Den gebackenen Nusskuchen in der Form auskühlen lassen.

Wie schon eingangs erwähnt ist dieser Nusskuchen ein echter Tausendsassa. Pur, gefüllt, für kreative Tortenprojekte aller Art, selbst als Muffins oder Basis für Cupcakes funktioniert dieses Rezept. Zu beachten gibt es eigentlich nur, dass dieses Rezept allergisch auf zu kurzes Backen reagiert, dann fällt der Kuchen nach dem backen gerne mal innen etwas ein. Deshalb wie in der Zubereitung extra erwähnt ausreichend lange backen und unbedingt die Nadelprobe machen, dann steht dem Vergnügen nichts mehr im Wege…

Viel Spaß beim Nachbacken des Nusskuchens,

Der Beitrag Nusskuchen – ein perfektes Grundrezept erschien zuerst auf Mann backt.

]]>
https://www.mannbackt.de/2021/05/17/nusskuchen-ein-perfektes-grundrezept-85843/feed/ 2
Zitronentorte – ein einfaches Grundrezept https://www.mannbackt.de/2021/05/16/zitronentorte-ein-einfaches-grundrezept-85852/ https://www.mannbackt.de/2021/05/16/zitronentorte-ein-einfaches-grundrezept-85852/#respond Sun, 16 May 2021 05:35:51 +0000 https://www.mannbackt.de/?p=85852

Es gibt hier auf dem Blog bereits den einen oder anderen Zitronenkuchen. Was jedoch noch fehlt ist ein Grundrezept für […]

Der Beitrag Zitronentorte – ein einfaches Grundrezept erschien zuerst auf Mann backt.

]]>

Es gibt hier auf dem Blog bereits den einen oder anderen Zitronenkuchen. Was jedoch noch fehlt ist ein Grundrezept für eine Zitronentorte, die sich gut füllen lässt, stabil ist, sich für Hochzeitstorten und Motivtorten bzw. alles mit Fondant eignet usw. Dafür habe ich dieses Rezept für euch gemacht. Von der Konsistenz her ähnlich einer Sachertorte, geschmacklich aber sehr „zitronig“ und entsprechend sommerlich und erfrischend.

Füllen lässt sich diese Torte sowohl mit Cremen aus Topfen, Mascarpone, Sahne, aber auch Baiser. Luftigere Buttercremen passen auch sehr gut. Aber auch pur, einfach mit einer dünnen Zitronenglasur wie hier am Foto ist diese Zitronentorte super lecker.

Zitronentorte

Zutaten für die Zitronentorte

250 g zimmerwarme Butter
150 g Staubzucker
8 Dotter
250 g Mehl
75 g Speisestärke
1 Pck. Backpulver
100 g Sauerrahm
8 Eiweiß
150 g Zucker

Saft von 1 Bio-Zitrone
fein geriebene Schale von 1 Bio-Zitrone

JETZT VORBESTELLEN!

Mann backt Torten

Es ist wieder so weit! Mein nächstes Buch erscheint… und das schon bald. Wie immer ist der Name Programm. Diesmal dreht sich alles um TORTEN. Von Klassikern bis zu modernen Kreationen ist alles dabei.

Im Shop bestellen

Zubereitung der Zitronentorte

  1. Den Backofen auf 175°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Eine ø25cm oder zwei ø20cm Backformen vorbereiten.
  2. Die weiche Butter und den Staubzucker weiß schaumig schlagen und dann einzeln die Dotter dazu mixen.
  3. Mehl, Stärke und Backpulver vermengen und zusammen mit dem Sauerrahm (Sauere Sahne in DE), dem Zitronensaft und der Zitronenschale kurz aber kräftig zur Buttermasse mixen.
  4. Zuletzt Zucker und Eiweiß zu einem cremigen Schnee schlagen und von Hand unter den restlichen Teig heben.
  5. Den Teig in die Backform geben und alles zusammen für 60 Minuten backen.
  6. Tipp: Diese Zitronentorte ist sehr saftig. Deshalb ist es wichtig, sie gut auszubacken. Unbedingt die Nadelprobe machen und gegebenenfalls einfach noch ein paar Minuten länger backen, dann wird sie absolut perfekt.

Wenn es statt klassisch etwas erfrischender schmecken soll, ist dieses Rezept ideal. Kleiner Tipp, funktioniert auch mit Limetten und Orangen anstatt statt der Zitronen. 

Wenn ihr statt einer Zitronentorte auf der Suche nach anderen klassischen Grundrezepten seid, dann seht euch auch folgende Rezepte an:

Mohntorte – Grundrezept
Mandelbiskuit – Grundrezept
Sandkuchen – Grundrezept

Ich wünsche euch viel Spaß mit diesem Rezept für Zitronentorte,

Der Beitrag Zitronentorte – ein einfaches Grundrezept erschien zuerst auf Mann backt.

]]>
https://www.mannbackt.de/2021/05/16/zitronentorte-ein-einfaches-grundrezept-85852/feed/ 0
Mohnkuchen – einfaches Grundrezept https://www.mannbackt.de/2021/05/15/mohnkuchen-einfaches-grundrezept-85829/ https://www.mannbackt.de/2021/05/15/mohnkuchen-einfaches-grundrezept-85829/#respond Sat, 15 May 2021 17:14:00 +0000 https://www.mannbackt.de/?p=85829

Einen richtig saftigen, ausreichend stabilen und genauso leckeren Mohnkuchen zu backen ist gar nicht so einfach. Fragt mich bitte nicht […]

Der Beitrag Mohnkuchen – einfaches Grundrezept erschien zuerst auf Mann backt.

]]>

Einen richtig saftigen, ausreichend stabilen und genauso leckeren Mohnkuchen zu backen ist gar nicht so einfach. Fragt mich bitte nicht warum, aber bis ich ein für alle Zwecke einsetzbares Mohnkuchen-Rezept zusammengebastelt hatte, gingen zahlreiche Versuche und noch viel mehr Veränderungen ins Land. Aber jetzt (gefühlt Jahre, und zig male backen) später kommt er mir super vor. Dieser Kuchen ist unvergleichlich saftig, außergewöhnlich fluffig und trotzdem stabil genug, um selbst eine Fondantschicht auf einer Motivtorte zu halten, ohne einzusacken. Ob pur oder gefüllt, dieser geht immer?

Mohnkuchen

Zutaten für den Mohnkuchen

Die Menge passt für eine ø25cm oder zwei ø20cm Backformen, bei einer eckigen Backform Seitenlänge 20cm.

250 g Butter
150 g brauner Zucker
7 Dotter

250 g Mohn gemahlen
50 g Mandeln gemahlen
200 g Mehl
1 Pck. Backpulver

100 g Sauerrahm (Saure Sahne)
50 ml Milch
1 Pck. echter Vanillezucker
2 EL Pflaumenmus (Powidl)

7 Eiweiss (Gr. L)
150 g brauner Zucker

Mohnkuchen

Zubereitung des Kuchens

  1. Den Backofen auf 175°C Ober-/Unterhitze vorheizen und entweder zwei ø20cm Backformen oder eine ø25cm Backform vorbereiten. 
  2. Die Butter mit den erste 150g braunen Zucker schaumig schlagen und dann portionsweise die Dotter dazumixen. 
  3. Den Mohn, die Mandeln, das Mehl und das Backpulver vermengen und kurz zur Buttermasse rühren. 
  4. Sauerrahm, Milch, Vanillezucker und Powidl dazugeben und nochmal kurz untermixen. 
  5. Nun das Eiweiß mit dem restlichen braunen Zucker zu einem cremigen Schnee schlagen und von Hand unter die Mohn-Buttermasse heben.
  6. Den fertigen Mohnkuchen Teig entweder in zwei ø20cm oder eine ø25cm Backform(en) geben und für 60 Minuten  backen. Nadelprobe nicht vergessen.

JETZT VORBESTELLEN!

Mann backt Torten

Es ist wieder so weit! Mein nächstes Buch erscheint… und das schon bald. Wie immer ist der Name Programm. Diesmal dreht sich alles um TORTEN. Von Klassikern bis zu modernen Kreationen ist alles dabei.

Im Shop bestellen
Mohnkuchen

Mohnkuchen also. Ein einfaches Grundrezept für alle Anlässe. Weitere Variationen, Füllungen und Motivtorten damit kommen in den nächsten Wochen, Monaten und Jahren. Bis dahin dürft ihr gerne selbst kreativ werden.

Sollte Mohn ganz so eure Sache sein, dann empfehle ich euch die Grundmassen für Mandelbiskuit oder eine klassische Sandmasse.

Viel Spaß beim Ausprobieren,

Der Beitrag Mohnkuchen – einfaches Grundrezept erschien zuerst auf Mann backt.

]]>
https://www.mannbackt.de/2021/05/15/mohnkuchen-einfaches-grundrezept-85829/feed/ 0