Birnencrumble – schnelles Rezept

Apfelkuchen habe ich in meinem Leben schon auf und ab gebacken wie kaum ein anderes Rezept. Aber warum sind mir die Birnen immer so durch den Raster gerutscht? Klar, ein paar Highlights finden sich in meinem Fundus. Beispiele gefällig? Da wäre meine Birnentarte mit Mohn, oder mein Birnenkuchen ohne Mehl. Aber ein so richtig unkompliziertes und schnelles Rezepte für kalte Herbst- und Wintertage? Das hatte noch gefehlt. Bis heute. Da Nachbars Birnenbaum dieses Jahr unglaublich viele, leckere Birnen getragen hat, liegt es nahe, sich ein wenig auszutoben am Backofen. Herausgekommen ist ein Birnencrumble, der sich auch als Dessert nach der Suppe eignet und sich zudem sehr gut vorbereiten lässt, wenn sich Gäste ankündigen. Aber natürlich auch einfach so… weil er so lecker schmeckt 😉

Birnencrumble – einfaches Rezept mit Birnen für jeden Tag

Birnencrumble

Zutaten für den Birnencrumble

300 g Mehl
200 g Butter
100 g brauner Zucker
Schale von 1/2 Bio-Zitrone fein gemahlen
etwas echte Vanille

6 bis 8 große Birnen
Saft von 1 Zitrone
2-3 EL Zucker
2-3 EL Wasser
2 Stangen Zimt
optional: 1-2 EL Mehl, je nachdem wie saftig eure Birnen sind

Birnencrumble

Zubereitung des Crumble

  1. Für den Birnencrumble Das Mehl, Butter und den braunen Zucker, sowie Vanille und Zitronenschale zu einer festen, aber leicht bröseligen Masse verkneten.
  2. Den Teig in Folie einpacken und bis zur Verwendung in den Kühlschrank legen.
  3. Die Birnen schälen, entkernen und in Scheiben schneiden.
  4. Anschließend mit dem Zitronensaft benetzen, damit die Birnen nicht braun werden.
  5. Nun den Zucker und das Wasser in eine beschichtete Pfanne geben und so lange erhitzen, bis sie richtig sprudelnd kochen.
  6. Die Birnen und die Zimtstangen dazu geben und so lange schwenken, bis die Birnen beginnen, Wasser zu verlieren.
  7. Optional: sollten eure Birnen sehr saftig sein, würde ich 1-2 EL Mehl darüber sieben und alles gut vermengen. So bindet der Saft ein wenig ab und ihr habt unter dem Crumble dann eine sämige Sauce. Muss man nicht, ich mag das aber sehr gerne.
  8. Alternativ: Die Birnen so lange köcheln lassen bis das Wasser verdunstet ist.
  9. Heizt nun den Backofen auf 180°C Heißluft vor (Heißluft, damit die Streusel knuspriger werden).
  10. Gebt die Birnen nun in eine flache Auflaufform, nehmt den Teig zur Hand und bröselt ihn gleichmäßig über die Birnen.
  11. Nun den Birnencrumble für ca. 25 Minuten backen, bis die Streusel gut gebräunt und knusprig sind.
  12. Am besten noch richtig heiß genießen, mit etwas Vanilleeis oder Sahne.

Kennst du schon mein Buch HEIMAT?

Mann backt Heimat

Meine besten Rezepte aus 10 Jahren Mann backt, vereint in einem Buch. All meine Freude am Backen, all meine Leidenschaft für die Fotografie. Ein echtes Buch für jeden Tag!

Im Shop bestellen
Die Backform ist übrigens von Staub und aus Gusseisen. Schwer und für ein Leben gut!

Birnencrumble also. Schnell und einfach. Natürlich könnt ihr genau das selbe Rezept je nach euren Vorlieben auch durch Zwetschken, Äpfel, Pflaumen und allem anderen erweitern, was euch schmeckt. Ein paar Pecannüsse oder Walnüsse, Rosinen oder Dörrpflaumen dazugeben. Erlaubt ist einfach was schmeckt. Ich bin gespannt auf eure Ideen.

Viel Spaß beim Ausprobieren,