Aktuelles/ Torten

Schwarzwälder Kirschtorte Deluxe

Eine Schwarzwälder Kirschtorte ist eine Schwarzwälder Kirschtorte… über Jahrzehnte zum Klassiker gereift und in jeder Facette perfekt so wie sie ist. Feiner Biskuit, viele Kirschen und jede Menge Sahne. Aber warum sollte man nicht auch einmal ein wenig experimentieren und einen Klassiker ein wenig verändern. Solltet ihr an dieser Stelle laut aufschreien, dann findet ihr hier das Rezept für den Klassiker: Schwarzwälder Kirschtorte, ganz klassisch! Und wenn euch das alles zu aufwändig ist, dann schaut mal bei meiner superschnelle Möchtegern Schwarzwälder Kirschtorte rein.

Ja ihr habt recht. Einen Klassiker sollte man eigentlich nicht anrühren, aber mit herabtropfender Schokolade und einer etwas moderneren Optik, schmeckt der Klassiker gleich noch besser. Denn das Auge ist mit und erst wenn wirklich alles stimmt wird aus einer Schwarzwälder Kirschtorte pures Kuchenglück.

Schwarzwälder Kirschtorte Deluxe

Zutaten für die Schwarzwälder Kirschtorte Deluxe

Für eine Größe von ca. ø24cm.

Zutaten für den Biskuit
5 Eier (Gr. L)
165 g Zucker
125 g Mehl
50 g Kakao
50 g zerlassene Butter
35 g Milch

Zutaten zum Tränken
3 EL Kirschlikör
100 ml Wasser
1 EL Zucker

Zutaten für die Füllung
500 ml Milch
1 Pck. Vanillepuddingpulver
3 EL Zucker
400 ml Schlagsahne
6 Blatt Gelatine
200 g Butter
200 g Staubzucker

Außerdem:
400 g Kirschen entsteint
2 EL Wasser oder Kirschsaft
1 EL Stärke
1 EL Zucker
2 EL Kirschwasser

Zutaten für den Guss
200 ml Sahne
250 g Zartbitterkuvertüre
3 Blatt Gelatine

Außerdem:
Kirschen
Essbare Blüten zum Dekorieren

Schwarzwälder Kirschtorte Deluxe

Zubereitung des Biskuits der Schwarzwälder Kirschtorte Deluxe

  1. Das Backrohr auf 170°C Ober-/Unterhitze vorheizen und eine ø20cm Springform vorbereiten.
  2. Die Eier mit dem Zucker schaumig schlagen.
  3. Die Milch mit der Butter in einen Topf geben und zum schmelzen bringen und unter die Eiermasse mixen.
  4. Kakao und Mehl vermengen, über den Teig sieben und von Hand unterheben.
  5. Den Biskuit 45 Minuten backen.

Zubereitung der Tränke der Schwarzwälder Kirschtorte Deluxe

  1. Wasser und Zucker aufkochen, dann vom Herd nehmen und das Kirschwasser dazu rühren.
  2. Den ausgekühlten Biskuit quer durchschneiden und alle 3 Böden mit dem Kirschwasser beträufeln.

Zubereitung der Füllung der Schwarzwälder Kirschtorte Deluxe

Hinweis: Hier habt ihr 3 Arbeitsschrite: Die Kirschfüllung, eine Puddingsahne und eine Butter-Puddingcreme. Klingt komplizierter als es ist, lasst euch nicht verwirren!

  1. Die Kirschen mit dem Wasser oder Kirschsaft und dem Zucker unter ständigen Rühren bei mittlerer Hitze zum köcheln bringen.
  2. Die Stärke darüber sieben und gut unterrühren.
  3. Alles ca. 1 Minuten köcheln lassen, bis die Masse klar wird.
  4. Das Kirschwasser unterrühren und den untersten  Biskuitboden mit den Kirschen belegen.
  5. Einen Pudding nach Packungsanleitung zubereiten und mit 3 EL Zucker süßen.
  6. Den Pudding noch heiß mit Frischhaltefolie abdecken und auskühlen lassen.
  7. Für die Pudingsahne 200 g des Puddings mit dem Mixer cremig schlagen. 400 ml Sahne steif schlagen.
  8. Die Gelatine einweichen, ausdrücken und in einem Topf bei kleiner Hitze auflösen. Den Pudding löffelweise unterrühren bis sich alles verbunden hat. Dann die Sahne unterheben, damit eine Creme entsteht.
  9. Die Hälfte dieser Puddingsahnecreme auf den Kirschen verteilen und dann einen weiteren Boden darauf legen und den Rest der Sahne darauf verteilen.
  10. Den Kuchen so kalt stellen. Tipp: Hier leistet ein verstellbarer Backrahmen gute Dienste. Damit lassen sich die Böden ideal stapeln, ohne dass Creme auf der Seite rausquillt.
  11. Währenddessen die Butter mit dem Staubzucker weiß schaumig schlagen.
  12. Den restlichen Pudding cremig rühren und löffelweise unter die Buttercreme mixen.
  13. Die Schwarzwälder vorsichtig mit dieser Buttercreme dünn einstreichen.
  14. Die Torte nochmal kühlen.
Schwarzwälder Kirschtorte Deluxe

Zubereitung der Dekoration

  1. Für den Guss die Schokolade mit der Sahne in einen Topf geben und bei mittlerer Hitze zu schmelzen bringen. Den Topf vor dem Köcheln vom Herd nehmen und die Gelatine einweichen.
  2. Die Gelatine ausdrücken und vorsichtig (!) unter die Schokoglasur rühren, sodass keine Luftbläschen entstehen.
  3. Die Glasur in einen Dressiersack füllen und diesen an der Vorderseite so einschneiden, dass nur sehr wenig aus dem Beutel rinnen kann.
  4. Am Rand der kalten Torte kleine Tropfen hinunterrinnen lassen. So einmal rund um die Torte herum Schokolade rinnen lassen. Diese zieht auf der kalten Creme sofort ein.
  5. Zuletzt die Oberseite der Torte mit Glasur bedecken und die Torte nochmal kurz kühlen.
  6. Mit Kirschen und essbaren Blüten dekorieren.

Anmerkung: Für eine klassische Schwarzwälder, die Buttercreme weglassen und die Mengen für die Sahne einfach verdoppeln.

Sollte euch diese Schwarzwälder Kirschtorte doch zu weit weg vom Original sein, dann habe ich gleich 2 Alternativen für euch. Probiert doch einfach mal meine:

Möchtegern Schwarzwälder Kirschtorte
Schwarzwälder Kirschtorte ganz klassisch

Viel Freude mit meinem Rezept,

Das könnte dir auch gefallen

10 Kommentare

  • Antworten
    Nicole B.
    2. Februar 2021 um 21:10

    Lieber Marian, das klingt ja köstlich. 🙂
    Ich wollte einmal vorsichtig anfragen, ob du vielleicht auch eine Torte ohne Milcheiweiß kreieren könntest? Ich habe seit einigen Jahren deine Blogeinträge verfolgt und deine Torten super gerne nachgebacken. Sie kamen immer sehr gut an und haben auch mir sehr gut geschmeckt. Im Dezember wurde nun bei mir eine Milcheiweißallergie diagnostiziert und ich leide sehr darunter, auf all diese köstlichen Torten verzichten zu müssen. Ersatzprodukte schmecken einfach anders. Falls du eine Idee haben solltest….ich würde mich sehr freuen. Liebe Grüße, Nicole B.

    • Antworten
      Marian
      3. Februar 2021 um 10:16

      Hallo Nicole,

      Ich habe wirklich sehr gute Erfahrungen mit Ersatzprodukten gemacht.

      Du musst hier nur ein wenig probieren, was gut funktioniert und dir schmeckt.

      Mittlerweile geht damit was jede Torte einwandfrei. Ein Rezept, das hier sehr gut funktioniert ist die Sachertorte. Der Teig verzeiht viel!

      Probier es mal aus. Liebe Grüße Marian

    • Antworten
      Marian
      3. Februar 2021 um 10:18

      Hi Nicole,

      Noch eine Produktempfehlung, die bei mir gut funktioniert hat: FLORAPLANT vegane Butter.

  • Antworten
    Anne
    3. Februar 2021 um 15:08

    Hallo Marian
    Jetzt brat mir doch nen Storch :-). Das sieht megalecker an und hört sich gut umsetzbar an. Vielen Dank für diese tolle Idee mit der Puddingsahne. Mich würde noch interessieren, womit du dieses sagenhaft glatt geschnittene Tortenstück hinzauberst. Bei mir sehen die Stücke nie so toll aus.
    Viele Grüsse
    Anne

    • Antworten
      Rieke
      7. März 2021 um 09:44

      Das würde mich auch interessieren. Oder ist das Photoshop?

      • Antworten
        Marian
        7. März 2021 um 10:03

        Hallo Rieke und Anne,

        Photoshop würde einen Hässlichen Schnitt nicht retten. Tatsächlich habe ich da aber einiges an Zeit investiert und ein richtig gutes Messer ist Pflicht.

        1. Ich verwende ein richtig scharfes Messer. In diesem Fall ein Nesmuk Messer

        2. Ich setze 1 Schnitt, wasche das Messer und schneide den Schnitt nach. Das mache ich 2-3 mal.

        3. dann setze ich den 2 Schnitt. Vor allem vorne bei der Spitze muss der Schnitt sehr gerade sein.

        Und et voila. So sieht es dann aus. Ganz ohne Tricksen.

        Liebe Grüße Marian

  • Antworten
    Birgitta Munsch
    12. Februar 2021 um 13:47

    Hallo Marian,
    kannst du mit einen „Dressiersack“ empfehlen?

    • Antworten
      Marian
      12. Februar 2021 um 22:17

      Ja, diese verwende ich… Einweg ja, aber hygienisch:

      Einwegspritzbeutel (Affiliate Link)

    • Antworten
      Sandra
      16. Februar 2021 um 20:51

      Hallo Marian,
      für welche Backformgröße ist das Rezept gedacht? Ich bin echt begeistert von Deinen Rezepten und habe schon einiges nachgebacken. Kam alles super an.

      • Antworten
        Marian
        16. Februar 2021 um 22:45

        Habs ergänzt. Ca ø24cm… plus minus

    Kommentar verfassen

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.