Aktuelles/ Brot

Brot würzen – so kommt der Geschmack ins Brot

Brot würzen

Ein Thema, das mich nun schon seit Jahren beschäftigt ist, das Würzen von Brot. Grundsätzlich sollte sich das Grundaroma eines Brotes durch die Reifung und Teigführung langsam und entsprechend harmonisch entwickeln. Doch wie immer im Leben können kleine Dinge große Wunder bewirken. Ein wenig Kümmel hier, etwas Rosmarin da. Brot würzen kann wirklich Erstaunliches bewirken. Manche Brote gewinnen durch zusätzliches Gewürz einfach nochmals an Raffinesse. 

Brot würzen – Welche Gewürze passen zu Brot?

Die klassischen Brotgewürze sind in unseren Breitengraden Kümmel, Fenchel und Koriander. In verschiedenen Verhältnissen gemischt werden sie fertig abgepackt als Brotgewürz verkauft. Doch es gibt noch viel mehr Möglichkeiten Brot zu würzen. Dazu muss man nur einmal vor die Türe gehen. In nahezu allen Gärten, auf heimischen Balkonen und in der freien Natur finden sich vielfältige Aromen, die sich alle hervorragend dazu eignen, unser selbst gebackenes Brot noch aufregender schmecken zu lassen. 

Brot würzen

Salbei, Maggikraut, Knoblauch, Basilikum, Oregano, Rosmarin, Majoran, geröstete Zwiebel, Sauerampfer, Schabziger Klee… diese Liste könnte unendlich weitergeführt werden. 

Es muss also nicht immer fertiges Brotgewürz sein. Erlaubt ist was schmeckt und desto kreativer man wird, desto mehr Freude hat man am Ende beim Experimentieren, Backen, Genießen und erneut Backen.

Brot würzen
BVinschgerl leben von einer feinen Note Kümmel. Ohne diesen wären sie nur ganz normale Brötchen.

Brotrezepte, die durch Brot würzen erst so richtig in Fahrt kommen:
Roggensauerteigbrot
Focaccia – mediterranes Beilagenbrot
Lesachtaler Urlaib

Wie bereite ich die Gewürze zum Brot backen vor?

Idealerweise trocknet man Gewürze zum Brot würzen im Backofen bei ca. 50°C langsam und schonend für einige Stunden. Anschließend werden sie einfach fein gerieben oder im Küchenmörser zerkleinert. Kühl und trocken gelagert halten sich getrocknete Gewürze lange Zeit, ohne spürbar an Aroma zu verlieren. 

Für alle, die einen Steinofen ihr Eigen nennen. In der Resthitze lassen sich Kräuter perfekt trocknen.

Ich wünsche euch viel Freude beim Brotbacken, Brot würzen und experimentieren,

Du magst vielleicht auch:

Keine Kommentare

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.