Brownies vom Grill [Rezept mit Dr. Oetker]

Warmer Schokoladenkuchen mit Schokoladensauce. Allein bei dieser Beschreibung läuft mir das Wasser im Mund zusammen. Genau so einen haben wir heute auf unseren Grill gestellt. Brownies vom Grill. So viel Schokolade wie möglich war die Voraussetzung… Und ich denke, das ist uns gelungen. Zusammen mit Dr. Oetker Österreich präsentiere ich euch also den nächsten Beitrag zu unserer Themenwelt Grillen. Gegrillte Brownies oder einfach warmer Schokoladenkuchen vom Grill.

Brownies vom Grill

Dieser Schokoladenkuchen ist kein Kuchen im eigentlichen Sinn. Er hat eine sehr weiche Konsistenz und lässt sich einfach löffeln. Gerade heiß ist er ein echter Hochgenuss und mit frischen Früchten und etwas Vanilleis (>>>HIER<<< geht’s zum passenden Eisrezept) serviert sind diese Brownies vom Grill einfach unvergleichlich gut und ein geniales Dessert. Und ganz nebenbei erwähnt, die Zubereitung ist schon fast lächerlich einfach.

Zutaten für die Brownies vom Grill

200 g Zartbitter Kuvertüre
200 g Butter
100 g brauner Zucker
1 Pck. echter Vanillezucker
1 Pck. Rum Aroma
5 Eier Gr. L
1-2 EL Weizenmehl

Brownies vom Grill

Zubereitung der Brownies vom Grill

  1. Alle Zutaten außer dem Mehl und den Eiern in einen Topf geben und bei mittlerer Hitze langsam schmelzen lassen. Dabei immer wieder umrühren.
  2. Die Masse leicht auskühlen lassen und dann die Eier und das Mehl mit einem Kochlöffel einrühren (nicht mixen!).
  3. Den Teig in eine grillfeste Auflaufform (oder Kuchenform) geben.
  4. Die Brownies bei ca. 200°C für 30 Minuten bei indirekter Hitze am Grill backen. Der Deckel sollte geschlossen sein, damit die Brownies gleichmäßig Hitze bekommen. Tipp: zwischen 160 und 220°C funktionieren problemlos. Lediglich die Grillzeit variiert.
  5. De Brownies vom Grill können noch heiß, oder später auch kalt genossen werden. 
Brownies vom Grill

Tipps zum Grillen der Brownies

Das Grillen ist sehr ähnlich wie das Backen im Backofen. Pendelt den Grill ungefähr (!) auf die richtige Temperatur ein (siehe ZubBereitung oben), wenn möglich sollte ihr auf indirekte Hitze setzen Wie das funktioniert ist je nach Grill unterschiedlich.

Bei Holzkohlengrills könnt ihr die heißen Kohlen an den Rand des Grills schieben und habt somit in der Mitte keine direkte Unterhitze mehr. Viele Gasgrills können in der Mitte die Brennstäbe runterregeln. Stell dann einfach die Backform auf den Grill und schließt den Deckel, fertig. Eigentlich ganz unkompliziert oder?

Übrigens, ich verwende diesen Grill. Funktioniert super, ist preislich noch im Rahmen und passt selbst auf kleine Balkone:

So, jetzt ist’s aber genug. Ran an den Grill und viel Spaß,

Marian

Hochzeitstorten designen, Cupcakes und (Motiv)torten zu planen und gestalten ist meine größte Leidenschaft. Am liebsten Samstag abends zu später Stunde...

Ich liebe die Herausforderung und die Vielseitigkeit, die ein Food Blog mit sich bringt: Planen, Backen, Ausprobieren, Fotografieren, Dekorieren und das Ganze dann auf Mannbackt.de zu präsentieren.

Das Ergebnis könnt ihr jeden Tag auf`s Neue bestaunen...