Aktuelles/ Schnelle Kuchen

Krapfen aus dem Backofen [Anzeige mit Guma®]

Krapfen sind Kult. Da wissen aufmerksame LeserInnen spätestens seit meinem Rezept für echte Faschingskrapfen. Doch es gibt 2 Haken in einem: Krapfen kommen aus der Fritteuse und sind deshalb entsprechend üppig und fett. Tatsächlich geht es aber auch ohne. Krapfen aus dem Backofen schmecken genauso lecker, sind genauso schnell gemacht und lassen sich genauso herrlich garnieren und variieren. Zusammen mit Guma® habe ich zudem eine sensationelle Vanillefüllung kreiert, mit der ihr in Windeseile wahre Krapfenkunstwerke bei euren Faschingspartys kredenzt. Klingt ideal? Ist es auch, also lasst euch zeigen, wie es funktioniert…

Krapfen aus dem Backofen

Zutaten für die Krapfen aus dem Backofen

1 Hefewürfel (oder 2 Pck. Trockenhefe)
500 g Mehl
75 g Zucker
1 Eidotter
1 ganzes Ei
200 g Milch
75 g Butter

1 Ei zum Bestreichen

Zutaten für die Vanille-Guma®-Creme

Tipp: Guma® ist eine tolle Lösung wenn es schnell gehen und dabei trotzdem super schmecken soll. Diese Creme gelingt aber auch mit Sahne. Wie genau, könnt ihr in folgendem Rezept lesen:
>>>Vielseitige CREMEFÜLLUNG für Krapfen<<<

500 ml Milch
100 g Zucker
1 Pck. Vanillepuddingpulver
1 Pck. Guma® (500 ml)

Zubereitung der Krapfen aus dem Backofen

  1. Mehl, Zucker, Hefe, Ei und Dotter in eine Schüssel geben. 
  2. Die Milch und die Butter leicht erwärmen (maximal 30°C) und die Butter darin schmelzen. 
  3. Die lauwarme Flüssigkeit in die Schüssel geben und alles zusammen mit dem Knethaken für 10 Minuten langsam kneten bis ein glatter Teig entstanden ist. 
  4. Den Teig für die Krapfen aus dem Backofen 30 Minuten abgedeckt stehen lassen und anschließend in 70 g schwere Portionen teilen. 
  5. Diese zu Kugeln formen und auf ein Backblech legen. 
  6. Nun den Backofen auf 175°C Ober-/Unterhitze vorheizen und die Kugeln während dessen nochmal gehen lassen. 
  7. Die Teigkugeln nun für 15 Minuten goldgelb backen.
  8. Die Krapfen aus dem Backofen direkt nach dem Backen mit Staubzucker bestreuen. 
Krapfen aus dem Backofen

Zubereitung der Vanille-Guma®-Creme

  1. Aus der Milch, dem Zucker und dem Puddingpulver einen Pudding nach Packungsanleitung kochen. 
  2. Den noch heißen Pudding direkt mit Frischhaltefolie abdecken und auf Zimmertemperatur auskühlen lassen. 
  3. Den ausgekühlten Pudding nochmals gut mixen bis er glatt und cremig geworden ist. 
  4. Nun die Guma® Patisseriecreme aufschlagen, den Pudding dazugeben und kurz weitermixen bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.
  5. Die entstandene Vanille-Guma® in einen Dressiersack mit Rosentülle geben.
  6. Die Krapfen aus dem Backofen einmal durchschneiden und mit der Vanille-Guma® großzügig füllen. 
  7. Optional: Die Böden der Krapfen aus dem Backofen mit Marillenmarmelade einstreichen oder Obst, Kirschen etc. auf der Sahne verteilen und erst dann den Deckel auf die Creme legen. 
Krapfen aus dem Backofen

Genial einfach, einfach genial diese Krapfen aus dem Backofen. Schon die Krapfen selbst sind schnell gemacht. Mit der unkomplizierten Cremefüllung sind diese Krapfen so gut wie nebenbei gemacht.

Fasching ist gerettet…



Du magst vielleicht auch:

7 Kommentare

  • Reply
    Ruth Weber-Koblizek
    15. Februar 2020 at 15:37

    Krapfen aus dem Backofen sind letztlich nichts anderes wie Buchteln aber das kennt man in Deutschland offenbar nicht.

    • Reply
      Marian
      16. Februar 2020 at 20:10

      Tja, Germteig halt. *ggg*

  • Reply
    Anita
    17. Februar 2020 at 08:17

    Wo bekommt man dieses GUMA her ? 🙂

    • Reply
      Marian
      17. Februar 2020 at 14:24

      Hallo Anita,

      in Österreich und der Schweiz quasi überall, in DE momentan leider nur im Großhandel.

      Liebe Grüße Marian

  • Reply
    Anika
    20. Februar 2020 at 11:35

    Hallo Marian,
    kann ich den Germteig auch am Vortag machen und über Nacht im Kühlschrank aufbewahren?
    Danke
    Liebe Grüße aus Österreich 😉

    • Reply
      Marian
      1. März 2020 at 08:07

      Würde ich in diesem Fall nicht machen.

  • Reply
    jetztaberlos
    22. Februar 2020 at 14:27

    Hallo Marian, Hammerrezept, welches ich an Weiberkarneval mit meinen Kidz nachgebacken habe. Das Ergebnis ist hervorragend einfach, brilliant und ….. vor allem lecker. Meine Frau war auch sehr begeistert. 🙂 Gruß Dominik von http://www.maenner.rocks

  • Kommentar verfassen

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.