Aktuelles/ Tartes und Tartelettes

Torta della Nonna

Torta della Nonna

Ein Trip nach Italien ist in jeder Hinsicht ein besonderes Erlebnis… Kultur, Kunst, Sommer, Sonne und Strand… die wunderbaren, hügeligen Landschaften der Toskana gehören dabei zu jenen Erlebnissen, die sich einem am längsten in die Erinnerung schleichen. Vielleicht ist es die schöne Landschaft oder die gastfreundschaftliche, entspannte Lebensweise, oder auch beides, die einen Kuchen entstehen ließen, der seinesgleichen sucht… Torta della nonna

Omas Torte ist eine Vanillecreme in Mürbteig eingefasst und mit so vielen Pinienkernen garniert, wie der Kuchen nur irgendwie fassen kann. Ein unvergessliches Stück Kuchen und eine Portion pure Lebensfreude… Torta della Nonna!

Zutaten für die Torta della Nonna

Zutaten für den Mürbteig

200 g weiche Butter
1 Ei (Gr. L)
geriebene Schale von 1/2 Zitrone
1 Prise Salz
85 g Staubzucker
300 g Mehl

Zutaten für die Torta della Nonna Füllung

1 Liter Milch
1 Vanilleschote
8 Dotter
250 g Zucker
80 g Mehl

Außerdem:    
100 g Pinienkerne und Staubzucker zum Bestreuen
1 Ei zum Bestreichen

Weitere italienische Kuchenklassiker:
Torta di Riso
Torta al Ricotta
Tiramisu

Zubereitung des Mürbteiges

  1. Alle Zutaten außer dem Mehl kurz schaumig schlagen. 
  2. Das Mehl dazugeben und auf kleine Stufe nur so lange dazu kneten, bis das Mehl von der Masse vollständig aufgenommen wurde.
  3. Den Teig zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie einschlagen und einige Stunden oder über Nacht im Kühlschrank durchziehen lassen. 

Zubereitung der Torta della Nonna Füllung

  1. 800 ml Milch in einen Topf geben. 
  2. Die Vanilleschote auskratzen und das Mark sowie die Schote in die Milch geben und alles aufkochen lassen. 
  3. Die Vanille 10 Minuten in der Milch durchziehen lassen. 
  4. Die restlichen 200 ml Milch mit den Dottern, dem Mehl und Zucker verquirlen.
  5. Die Vanilleschote aus der Milch nehmen und die Dottermasse mit dem Schneebesen unter die Milch  rühren. 
  6. Die Masse nochmals aufkochen und 1-2 Minuten köcheln lassen.
  7. Den entstandenen Pudding direkt mit Frischhaltefolie abdecken und auskühlen lassen. 

Die Torta della nonna fertigstellen

  1. Das Backrohr auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  2. 2/3 des Mürbteiges ausrollen und damit eine gefettete und bemehlte Tarteform auslegen. Der Rand sollte 3-4 cm hochgezogen werden.
  3. Die Vanillepuddingreme mit dem Schneebesen glatt rühren und in die Tarteform füllen. 
  4. Den restlichen Mürbteig rund ausrollen und die Tarte damit abdecken. 
  5. 1 Ei mit 1 Prise Salz und 1 Prise Zucker verquirlen und die Torta damit einstreichen.
  6. Die Oberseite mit sehr vielen Pinienkernen bestreuen und 45 bis 50 Minuten 
  7. Die noch heiße Torta della nonna mit viel Puderzucker bestreuen und auskühlen lassen. 
Torta della Nonna

Wenn man mich nach einem der beste Rezepte fragt, die ich je gebacken habe, diese Torta della Nonna steht ganz weit oben auf der Liste. Ein italienischer Kuchentraum, den man einfach ausprobiert haben muss.

Wenn das Aroma der Pinienkerne durch den ganze Kuchen zieht, wird aus einer einfachen Torte nichts anderes als Genuss auf höchstem Niveau. Also liebe Backbegeisterte: ausprobieren!

Du magst vielleicht auch:

Ein Kommentar

  • Reply
    Steffi
    23. Oktober 2019 at 10:52

    Hallo Marian,
    ich habe am Wochenende die Torta della Nonna nachgebacken und sie war so lecker. Die Kombi, der cremigen Füllung und der Pinienkernen obendrauf, hat es mir echt angetan. Ich hätte drei Stücke auf einmal verdrücken können.
    Vielen Dank fürs teilen! Und die Torta del Nonno muss ich auch unbedingt demnächst testen!
    Liebe Grüße
    Steffi

  • Kommentar verfassen

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.