Aktuelles/ Torten

[Anzeige] Muttertagstorte mit Guma

Morgen ist Muttertag… da brauchen all jene, die „eher spät dran“ sind zwei Dinge: Ein Geschenk und eine Torte, die so spektakulär aussieht, als habe man sich 3 Tage in die Küche gestellt und wochenlang geplant, wie man dieses Meisterstück denn nun plane, tatsächlich jedoch keine Stunde Arbeit ist.

Möglich macht dies ein kleiner Trick. Und der heißt Guma®, ist eine Pattisseriecreme und steht seit einiger Zeit flächendeckend im Kühlregal. Da wurde ich neugierig, und wurde tatsächlich nicht enttäuscht.

Aufschlagen, verwenden, fertig. Schmeckt wie leicht gesüßte Sahne, lässt sich super verfeinern und ist (anders als gedacht) frei von übertriebener Chemie. Wenn es mal schnell gehen soll oder man einfach keine Lust hat, stundenlang Creme zuzubereiten, dann ist Guma® genau das richtige für euch.

Mein erstes „Experiment“ seht ihr heute, und es wird euch vermutlich den Muttertag retten. *ggg* Also viel Spaß mit diesem Rezept…

Zutaten für den Rührteig mit Vanille für das Himbeerherz

350 g Butter
350 g Staubzucker
6 Eier (Gr. L)
425 g Mehl
1 Pck. Backpulver
1 Pck. echter Vanillezucker

Zutaten für die weiße Schokoladencreme mit Guma®

1 Pck. Guma® Patisserie Creme
100 g weiße Kuvertüre
Mark von 1 Vanilleschote

Außerdem: 800 g Himbeeren, frisch, keine TK-Ware

Muttertagstorte mit Guma


Zubereitung des Teiges

  1. Das Backrohr auf 175°C Ober-/Unterhitze vorheizen. 
  2. Die weiche Butter mit dem Staubzucker weiß schaumig schlagen und dann einzeln die Eier so lange dazu mixen, bis sie sich vollständig aufgelöst haben. 
  3. Das Mehl mit dem Backpulver vermengen und zusammen mit dem Vanillezucker kurz, aber kräftig zur Buttermasse mixen.
  4. Den Teig nun in drei gleich große Portionen aufteilen und jede Portion einzeln in einer Herzbackform (ø ca. 24cm) für 10 bis 12 Minuten goldgelb backen. Nicht zu lange, damit der Teig weich und saftig bleibt. 

Zubereitung der Creme

  1. Die Guma® Patisserie Creme zusammen mit der Schokolade und der Vanille in einen Topf geben und bei kleiner Flamme langsam schmelzen (aber nicht aufkochen).
  2. Die Creme kaltstellen und ein wenig ruhen lassen. 
  3. Die kalte Creme für 4 Minuten cremig schlagen und anschließend in einen Dressiersack mit Lochtülle füllen. 

Fertigstellen der Torte

  1. Den ersten Tortenboden zurück in die Herzform legen und mit etwas Abstand Tupfen der weißen Guma®-Schokoladencreme aufdressieren. 
  2. Zwischen den Tupfen je eine Himbeere legen. So sollte der ganze Tortenboden bedeckt sein. 
  3. Dann den zweiten Tortenboden darauflegen und leicht andrücken. 
  4. Den zweiten Tortenboden wieder mit Himbeeren und creme bedecken und mit dem dritten Boden abdecken. 
  5. Die oberste Ebene dünn mit Guma® Creme einstreichen und vollständig mit Himbeeren bedecken. 
  6. Die restliche, weiße Schokolade schmelzen und die Torte damit beträufeln. 
  7. Zuletzt die gehackten Pistazien auf das Himbeerherz streuen. Fertig.

Ich wünsche euch allen einen wunderschönen Muttertag, genießt die Zeit und verwöhnt eure Mamas.

Marian Moschen Food Fotografie

Du magst vielleicht auch:

Ein Kommentar

  • Reply
    Karin Frodyma
    14. Mai 2019 at 05:21

    Hallo, kann man mit der patisserie Creme auch Ornamente auf den Torten Rand spritzen? Und ist sie fondanttauglich? Viele Grüße Karin

  • Kommentar verfassen

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.