Aktuelles/ Eis

Vanilleeis – Cremiges Vanilleeis selbst zubereiten

Ich könnte einfach den ganzen Tag Eis essen… In Sachen Geschmack bin ich da sehr flexibel. Aber eine Kugel Vanilleeis darf bei mir nie fehlen. Ich liebe den Klassiker unter den Eissorten und seine Möglichkeiten. Ob als Beilage zum Apfelstrudel, Kaiserschmarren oder Heidelbeerschmarren, als Ergänzung zu heißem Früchtecobbler oder im Eiskaffee. Vanilleeis ist die eierlegende Wollmilchsau unter den Eissorten…

Also lasst uns Vanilleeis zubereiten…

Cremiges Vanilleeis selbst zuhause zubereiten

Cremiges Vanilleeis Rezept

Die Schwierigkeit an der richtigen Zubereitung von leckerem Vanilleeis ist, dass es oft kristallin wird und somit nicht so cremig wie erwünscht. Zudem schmecken viele Vanilleeissorten oft sehr künstlich nach Vanillin, weshalb bei der Herstellung Zuhause wie bei allen Eissorten gilt: Die Qualität der Zutaten im richtigen Verhältnis zueinander macht aus eurem Vanilleeis einen echten Eistraum!

Und so wird das Vanilleeis zubereitet…

Zutaten für das hausgemachte Vanilleeis

4 Dotter (Gr. L)
5 g Speisestärke
100 g Zucker
2 echte Vanilleschoten
250 ml Milch
250 ml Sahne

Zubereitung des Vanilleeises

  1. 2 Vanilleschoten der länge nach in zwei Hälften teilen und das Mark auskratzen.
    Die Milch zusammen mit den Vanilleschoten und -Mark in einen Topf geben und bei mittlerer Hitze sehr langsam erhitzen, damit die Vanille ihr ganzes Aroma abgeben kann.
  2. Die Dotter mit der Stärke und dem Kristallzucker schaumig schlagen bis die Masse sehr hell wird.
  3. Wenn die Milch kurz vorm Aufkochen ist, den Topf vom Herd nehmen und die Dottermasse mit dem Schneebesen kräftig unterrühren. (Die Vanilleschoten stören nicht, lasst sie einfach drin)
  4. Die Masse kurz überkühlen und dann im Kühlschrank rasten lassen bis sie kalt ist. Dann erst die Vanilleschoten herausnehmen)
  5. Die Sahne cremig aber nicht fest schlagen, die Vanillemilch dazugeben und alles gut vermengen.
  6. Die Masse in die Eismaschine füllen und für 40 bis 45 Minuten kühlen lassen.

Hinweis: Auch ohne Eismaschine lässt sich dieses Eis zubereiten. Gebt es dazu in eine große Rührschüssel und friert die Masse ein. Dann rührt ihr sie mit einem Kochlöffel alle 10 bis 20 Minuten kräftig durch. Dies macht ihr so lange, bis das Eis die gewünschte Konsistenz hat. Anmerkung: Das Fitnessstudio erspart ihr euch an diesem Tag 😁

Kühlen und Lagern des Eises

Das Vanilleeis erreicht seine ideale Konsistenz direkt wenn man es aus der Eismaschine nimmt. Es lässt sich jedoch auch gut im Tiefkühler lagern. Wichtig ist, dass das Eis luftdicht verschlossen eingefroren wird und nicht länger als 1 Woche dort bleibt, denn dann fängt es an Eiskristalle zu bilden und das macht das Eis „grieselig“. Ähnlich wie bei Kuchen gilt deshalb: „Je frischer, desto besser“.

Falls ihr auch so gerne Eis macht wie ich, dann solltet ihr darauf noch ein Auge werfen:

Freut euch auf viele weitere Rezepte rund ums Eis und lest euch dazu auch meinen Einführungsartikel durch. Ich freue mich auf Fotos von euren Eisbechern…

Du magst vielleicht auch:

Keine Kommentare

Kommentar verfassen