Mehlspeisen

Heidelbeerschmarren – der fruchtige Kaiserschmarren

Es ist endlich wieder so weit… wer sich an einem brütend heißen Tag in den kühlen Wald flüchtet, muss sich gar nicht allzu weit vom Weg entfernen, um sich in einer blauen Flut wiederzufinden. Blaubeeren so weit das Auge reicht. Dabei sprechen wir nicht von den faden Kultur-Heidelbeeren, die außen ansatzweise Blau sind und innen genauso weiß wie fad. Wir sprechen von natürlich gewachsenen Heidelbeeren, die alles, mit dem sie in Berührung kommen für Tage blau färben. Ob Hände, Zunge oder vorzugsweise weiße Hemden… für dieses beerige Aroma sieht man über so einiges hinweg. Eine der besten Arten, diese kleinen, blauen Aromabomben zu genießen ist und bleibt ein Heidelbeerschmarren.

Heidelbeerschmarren – beerig, aromatisch, fluffig

Heidelbeeren Kaiserschmarren Heidelbeerschmarren

Zutaten für den Schmarren (4 mittelgroße Portionen)

140 g Mehl
250 ml Milch
1 Pck. Vanillezucker
1 Prise Salz
4 Eier Gr. L
60 g Staubzucker
60 g Butter
400 g Heidelbeeren frisch (oder TK-Ware, dann aber die kleine Sorte, keine Kulturheidelbeeren)

Außerdem: etwas Butter zum Glasieren

 

Zubereitung des Schmarrens

  1. Das Backrohr auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  2. Die Eier trennen und Mehl, Milch, Vanillezucker und die Dotter kurz zusammen mixen.
  3. Das Eiweiß mit 1 Prise Salz und dem Zucker zu einem cremigen Schnee schlagen und diesen von Hand unter die restliche Masse heben.
  4. Zuletzt die Heidelbeeren vorsichtig unter die Masse heben.
  5. Die Butter in einer beschichteten Pfanne erhitzen und den Teig darauf gießen. Dann kurz anbraten ohne umzurühren.
  6. Die Pfanne für 30 Minuten ins Backrohr schieben und den Schmarren goldgelb backen.
  7. Die Pfanne aus dem Ofen nehmen, einige Butterflocken auf dem Schmarren verteilen und diesen mit zwei Gabeln in Stücke reissen.
  8. Mit Staubzucker bestreuen und mit einer Kugel Vanilleeis servieren.

Tipp: Nicht jede Pfanne ist ofenfest, bei vielen, gerade den günstigeren kann der Griff aus Kunststoff schmelzen. Eine der besten Pfannen für Schmarren, die ich kenne ist diese hier.: Sie kann in den Ofen gestellt werden, hält ewig und man braucht kaum Fett: Tefal beschichtete Pfanne. IDEAL FÜR ALLE SCHMARREN!


 

 

Dieser Heidelbeerschmarren ist eines jener Rezepte, auf die man sich das ganze Jahr freut, denn vor allem mit frischen Beeren schmeckt er besonders gut. Aber keine Sorge, auch wenn ihr keine Blaubeeren zur Hand habt, müsst ihr nicht auf Schmarren und andere, klassisch-österreichische Mehlspeisen verzichten.

Hier folgen einige meiner Lieblingsrezepte für österreichische Mehlspeisen:

Kaiserschmarren – der österreichische Mehlspeisen Klassiker

Sauerrahm Topfen Taler – österreichische Mehlspeise

Topfen Griess Schmarren mit selbst gemachter Vanillesauce

Vanillesauce [Grundrezept]

Gebackene Apfelkiachl [traditionelles Dessert aus Tirol]

Germknödel… selbst gemacht und unvergleichlich

Du magst vielleicht auch:

Keine Kommentare

Kommentar verfassen