Gossip

[Anzeige] Sicher bezahlen mit PayPal

PayPal

Wenn man so täglich vor sich hin backt, dekoriert und fotografiert, dann passiert irgendwann das: Entweder einem fällt nichts mehr ein, oder… und so geht es mir immer… man hat so viele Ideen, dass man gar nicht mehr weiß wie man das alles umsetzen soll. Und deshalb habe ich mir für diesen Herbst etwas ganz Neues überlegt, das euch mal so richtig aus den Socken hauen soll.

Damit verbunden, benötige ich auch die Möglichkeit, euch Dinge nicht nur in der virtuellen Realität des Internets, sondern auch physikalisch und pur zum Anfassen zukommen zu lassen. Und da man so um Versandaufwendungen leider nicht herumkommt, braucht es auch eine Möglichkeit, Geld sicher ans Ziel zu bekommen. Und da fängt der Spaß schon an… mit dem Wort „SICHER“. Es ist mit einem irren Aufwand verbunden, problemlos, unkompliziert aber mit garantierter Sicherheit Geld im Internet zu überweisen und gerade für einen Ein-Personen-Blog wie meinen buchhaltär fast zu komplex.

Deshalb recherchierte ich und las und las und kam schließlich bei genau dem Finanzdienstleister an, den ich selbst schon seit ewigen Ebay-Zeiten in den zwei Jahrzehnten fast wöchentlich verwende: PayPal.

Verrückt? Nur wenn man nicht mit PayPal bezahlt.

Und weil ein wenig Werbung immer sein darf… und vor allem sein sollte, wenn es sich um ein Produkt handelt, das einem das Leben wirklich leichter und sorgenfreier macht, möchte ich euch heute ein kleines Video rund um PayPal und seinen Möglichkeiten zeigen.

Das hat für mich den Sinn, euch schon ein paar Monate vor dem Start meines neuen Mann backt Projektes ein wenig die Scheu zu nehmen und euch aufzuzeigen, dass auch in Zeiten von Phishing-Mails, Betrügern und Trojanern die Möglichkeit besteht, sich sicher im Netz tolle Dinge zu beschaffen…

Das geniale an PayPal ist nämlich nicht nur dem Umstand, dass man, einmal registriert, absolut unkompliziert Geld überweisen oder bekommen kann, sondern auch, dass man im Fall, dass wirklich mal was schief geht auch nicht im Regen stehen gelassen wird.

Quelle:PayPal

Der Käuferschutz ist dabei eine Art Schlichtungsstelle, die sich jeden Streitfall im Detail ansieht und dann entscheidet. Das geht im Zweifelsfall immer auch zugunsten des Zahlenden. Somit ist jeder Cent,den man sendet auch wirklich sicher. Ich hatte selbst schon einige Male die Schlichtung nötig und jedes Mal war ich mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Es ist schon fast als verrückt zu bezeichnen, überhaupt einen Bezahlservice zu verwenden, der keine rechtliche Hilfe bietet, wenn es denn mal Probleme gibt.

PayPal also… für mich momentan die ideale Lösung zu bezahlen und für euch erstaunlich unkompliziert. Jetzt aber Werbemodus aus und denkt dran: Der Herbst wird spannend!

Du magst vielleicht auch:

Keine Kommentare

Kommentar verfassen