Aktuelles/ Desserts & Cremen/ Traditionelles

Gebackene Apfelkiachl [traditionelles Dessert aus Tirol]

Apfelkiachl Apfelradl Mann backt gebackene Apfelscheiben (4 von 5)

„Hey Jungs, wisst ihr was ich grad in der Pfanne habe?“ – „Nö, lass hören“ – „Apfelradl, wie sie uns die Mama immer gemacht hat früher“. Langes Schweigen, keine Antwort. Kurze Zeit später klingelt es an der Tür und mein Bruder Nummer 1 steht in der Türe. „Die habe ich seit sicher 15 Jahren nicht mehr gegessen“.

Keine erfundene Geschichte, sondern genau so passiert, letztes Wochenende. Bruder Nummer 2 ist 500km entfernt, sonst wäre er wohl auch in der Türe gestanden. Dieses Rezept ist mit so vielen Erinnerungen an unsere gemeinsame Kindheit verbunden, das ist den Spontanbesuch mehr als wert.

„Apfelradl“ also, so hießen sie bei uns, auf Tirolerisch aber Apfelkiachl genannt sind vielleicht DAS Rezept für Tiroler Kinder der letzten 100 Jahre. Gebackene Apfelringe mit Zimt und Zucker. Super einfach zu machen und noch besser als es klingt.

Warum ich 15 Jahre keine gegessen habe? Das könnte an meiner Hemmung gegenüber Frittiertem in der eigenen Küche liegen (der Geruch haftet gefühlt länger als Kaugummi auf den Schuhsohlen). Doch hin und wieder muss man einfach eine Ausnahme machen. Für Wiener Schnitzel… und eben

Gebackene Apfelkiachl – DAS Traditionsgebäck aus Tirol

Apfelkiachl Apfelradl Mann backt gebackene Apfelscheiben (5 von 5)

Zutaten für den Backteig

4 große, saure Äpfel
Saft von 1 Zitrone
Zimt
Staubzucker

150g Mehl
3 Eier Gr. L
1 Prise Salz
125ml Milch
2cl Rum

Öl (und optional etwas Butterschmalz) für die Pfanne

Zubereitung der Tiroler Apfelkiachl

  1. Die Äpfel schälen, in 2-3cm dicke Scheiben schneiden und das Gehäuse rausschneiden. Das geht natürlich auch mit einem Apfelentkerner.
  2. Die Apfelscheiben mit dem Saft der Zitrone beträufeln, damit diese nicht braun werden.
  3. Alle Zutaten für den Teig in eine Schüssel geben und 5 Minuten schaumig mixen.
  4. Eine Pfanne mit Öl, und für den leckeren Geschmack 2 bis 3 EL Butterschmalz so füllen, dass die Apfelkiachl schwimmend heuausgebacken werden können, also 1 bis 2cm tief.
  5. Nun die Apfelscheiben in den Teig tauchen, abtropfen lassen und für 2-3 Minuten goldbraun backen, dann wenden und nochmal 2-3 Minuten frittieren, dann herausnehmen und auf etwas Küchenrolle abtropfen lassen.
  6. Noch heiß mit Zimt und Zucker bestreuen und am besten mit einer Kugel Vanilleeis genießen.
  7. Mahlzeit!

So sollte das Ganze dann aussehen! 😉

Apfelkiachl Apfelradl Mann backt gebackene Apfelscheiben (1 von 5)

Apfelkiachl Apfelradl Mann backt gebackene Apfelscheiben (2 von 5)

Apfelkiachl Apfelradl Mann backt gebackene Apfelscheiben (3 von 5)

Tja, über in Fett schwimmende Desserts kann man sich ja streiten, bei Pommer und Faschingskrapfen dreht sich ja auch niemand mehr um, aber diese Apfelkiachl muss jeder mal probiert haben, der nicht damit seine Kindheit verbracht hat…

Definitiv ein „Must-nachmach“, viel Spaß damit, Liebe Grüße vom backenden Mann, Marian

Du magst vielleicht auch:

Keine Kommentare

Kommentar verfassen