Schnelle Kuchen

Eierlikörkuchen á la Mama

Mann backt Eierlikoerkuchen schneller Kuchen (2 von 2)

Manchmal sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr… In meinem Rezeptfundus, den ich beim Verlassen meines Nestes, also beim ersten Auszug in meine allererste Wohnung von meiner lieben Mama mitbekommen habe finden sich sehr viele der Rezepte, die ihr hier auf Mann backt kennengelernt habt.

Eines meiner früheren Lieblingsrezepte hat sich jedoch irgendwie einfach bisher vor mir versteckt. Dabei gehört es zu den Einfachsten und Unkompliziertesten und schmeckt nebenbei herrlich saftig und fluffig. Da kann ja nur von einem Rezept die Rede sein…

Einfacher Eierlikörkuchen á la Mama

7 Eier
275g Zucker (Staubzucker oder Kristallzucker, geht beides)
1 Prise Salz
1 Pkg Vanillezucker
125 ml Öl
250 ml Eierlikör
275 gr. Mehl
1 Pkg Backpulver

optional: 50g Kakao

Mann backt Eierlikoerkuchen schneller Kuchen (1 von 2)

Zubereitung des Eierrlikörkuchens

  1. Das Backrohr auf 170°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  2. Die Eier zusammen mit dem Zucker, Salz und Vanillezucker in eine Schüssel geben und 10 Minuten mixen bis eine richtig fluffige Masse entstanden ist.
  3. Das Öl und den Eierlikör abmessen.
  4. Das Mehl mit dem Backpulver vermengen. Für einen Schoko-Eierlikörkuchen nun auch den Kakao dazugeben (den dunklen Backkakao)
  5. Nun das Öl-Eierlikör-Gemisch unter die Dottermasse mixen und gleich das Mehl dazugeben und nochmal kurz mixen.
  6. Den fertigen Teig in eine 24 bis 27cm große Springform geben und für ca. 50 Minuten goldgelb backen.
  7. Fertig!

Anmerkung: Die Variante auf den Bildern habe ich mit einer einfachen Buttercreme gefüllt, wie ich sie zum Beispiel für meine Bananenbombe verwende. Es passt aber auch einfach Marmelade aller Art rein, Sahne, eine leckere Ganache oder gar nichts, pur sozusagen.

Übrigens, dieses Rezept funktioniert auch super als Gugelhupf, ich backe es oft in dieser Form:

Mann backt Eierlikoerkuchen schneller Kuchen (1 von 1)

Ein Rezept das einfach super hier auf Mann backt passt… fluffig, saftig und definitiv nachbackenswert! Viel Spaß damit, der backende Mann, Marian

Du magst vielleicht auch:

Keine Kommentare

Kommentar verfassen