Schnelle Kuchen

Brüssler Schnitten, feinstes Gebäck zum Kaffee

Mann backt Bruessler Schnitten das Original Rezeptklassiker (1 von 6)

Was wäre ein gemütliches, spontanes Treffen mit Freunden, wenn man dazu nicht das passende Gebäck hätte? Sollte nicht viel Zeit zum Vorbereiten bleiben, gibt es nur 2 Möglichkeiten: Ab in den Supermarkt stürmen und einen dieser ungenießbaren, abgepackten Kuchen besorgen. Möglichkeit zwei… ihr backt euch

Brüssler Schnitten – das feinste Gebäck zum Kaffee

Das Besondere an Brüssler Schnitten ist, dass sie so einfach und unkompliziert in ihrer Machart sind, dass man sich beim Lesen des Rezeptes allein kaum vorstellen kann, wie unglaublich lecker diese kleinen Glücklichmacher sind.

Locker, fluffig, saftig und genau so groß, dass genau ein Stück in unseren Mund passt und noch je eines pro Hand „reserviert“ werden kann, damit man noch genug abkriegt wenn alle zugreifen. 😉

Mann backt Bruessler Schnitten das Original Rezeptklassiker (2 von 6)

Zutaten für Brüssler Schnitten

150g Butter
150g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
50g Mehl
4 Dotter
1 gestrich. TL Backpulver
150g geriebene Nüsse
4 Eiweiß
1 Prise Salz

250g Himbeermarmelade (oder auch Ribisel, Zwetschken, usw.)

250g Staubzucker
4 EL Zitronensaft
1-2 EL warmes Wasser

Mann backt Bruessler Schnitten das Original Rezeptklassiker (6 von 6)

Zubereitung der Brüssler Schnitten

  1. Das Backrohr auf 170°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  2. Die Butter schaumig rühren und nach und nach den Zucker, Vanillezucker und die Dotter dazurühren bis alles zu einer fluffigen Masse geworden ist.
  3. Mehl, Nüsse und Backpulver vermengen.
  4. Das Eiweiß zu einem luftigen Schnee schlagen.
  5. Den Eischnee und die Mehlmischung abwechselnd von Hand mit dem Schneebesen unter die Buttermasse heben.
  6. Den Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech streichen und 25 bis 30 Minuten goldbraun backen.
  7. Den fertigen Kuchen in 2 gleich große Hälften teilen. Die Marmelade erwärmen und auf eine Hälfte streichen, dann die zweite Hälfte auf die erste legen.
  8. Nun aus 250g gesiebtem Staubzucker, dem Zitronensaft und vorerst einem Löffel warmem Wasser eine Zitronenglasur  rühren. Diese sollte zähflüssig sein. Falls sie zu fest ist, noch einen zweiten EL dazugeben.
  9. Die Glasur auf dem Kuchen gleichmäßig verteilen und fest werden lassen.
  10. Zuletzt noch etwa 3 mal 5cm kleine Schnitten schneiden und genießen.
  11. Fertig!

Mann backt Bruessler Schnitten das Original Rezeptklassiker (4 von 6)

Mann backt Bruessler Schnitten das Original Rezeptklassiker (5 von 6)

Diese Schnitten sind inkl. Backzeit in einer Stunde fix und fertig. In den 25 Minuten Backzeit habt ihr locker Zeit den Tisch zu decken und den Rest des Hauses aufzuräumen bevor der Besuch eintrifft… perfektes Kaffeegebäck wenn`s mal schnell gehen muss.

2016 ist also schon jetzt gerettet, zumindest wenn es darum geht eure Freude mit Süßem zu versorgen. Wenn sie diese Brüssler Schnitten gegessen haben, kommen sie sowieso garantiert jede Woche.

Definitiv nachbackenswert also. Und damit wünsche ich euch einen guten Start ins neue Jahr, der backende Mann, Marian

Mann backt Bruessler Schnitten das Original Rezeptklassiker (3 von 6)

Du magst vielleicht auch:

7 Kommentare

  • Reply
    Katja
    4. Januar 2016 at 07:16

    Hallo Marian,

    wenn du von Dotter sprichst, meinst du nur Eigelb oder redest du vom kompletten Ei?

    Liebe Grüße und ein wunderschönes Jahr 2016!
    Katja

    • Reply
      Marian
      4. Januar 2016 at 09:22

      Hallo Katja,

      Dotter sind Eigelb, ich spreche also von den Dottern/Eigelb.

      Die Eiweiß sind extra aufgeführt. Du brauchst also einfach getrennte Eier.

      Liebe Grüße Marian

  • Reply
    Kathi Witsch
    8. Januar 2016 at 17:10

    Hallo Marian,
    ich hab die Schnitten letzte Woche gemacht, sie waren echt gut,
    hab jetzt nur noch eine kurze Frage, bei den Zutaten führst du eine Prise Salz an, bei der Zubereitung find ich sie dann aber nicht mehr, kannst du mir verraten wo du Sie hintust? Zum Eischnee dazu vor dem Aufschlagen? Danke im Voraus für deine Antwort.
    Lg Kathi

    • Reply
      Marian
      10. Januar 2016 at 20:52

      Oh, das tut mir leid, sie gehören zum Eischnee… richtig! Liebe Grüße marian

  • Reply
    Monika Palfrader
    2. Juni 2016 at 08:25

    Danke für dieses wunderbare Rezept! Super gelungen – wird gleich bei meinen Rezepten dazugelegt!
    Danke und liebe Grüße, Moni

  • Reply
    Phinchen
    20. Oktober 2018 at 10:59

    Hallo schönes Rezept. Könnte man das Mehl auch ersetzen ?

    • Reply
      Marian
      21. Oktober 2018 at 16:06

      Danke Phinchen, Mehl lässt sich nie 1:1 ersetzen. Falls es dir um das Gluten geht: Ich habe recht gute Erfahrungen mit dem Schär Mix C für Kuchen.

      Hier würde ich dir empfehlen etwa 10% mehr zu nehmen als bei herkömmlichem Mehl und 1 Msp. Backpulver glutenfrei dazuzugeben. Ich habs allerdings noch nie probiert, du musst also ein wenig experimentieren.

      Liebe Grüße Marian

    Kommentar verfassen

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.