Rainbow Cake … so backt ihr euch die perfekte, bunte Lebensfreude

Rainbow Cake Regenbogen Kuchen Mann backt (2 von 2)

Wenn es einen Geburtstagskuchen Klassiker gibt, dann dann ist es der regenbogenfarbene Sichtkuchen mit dem prägnanten Namen Rainbow Cake. Bunt, fröhlich, kontrastreich und optisch ein wahres Highlight.

Der Rainbow Cake lebt von seinen bunten Farben und der gleichmäßigen (!) Sichtung der einzelnen Kuchenböden. Und das macht diesen Kuchen neben der Freude an der tollen Optik leider auch zu einer echten Geduldsprobe beim Backen und macht braucht ein paar Basics, damit der Ergebnis dann auch wirklich überzeugt.

Kurz zum Grundprinzip:
Man bereitet einen Teig zu, teilt ihn in 6 gleich große Teile, färbt jeden Teig in einer andere Farbe, backt alles und stapelt das Ganze mit einer leckeren Creme in der Mitte. Fertig. Klingt einfach, ist aber wirklich nicht ganz so leicht, zumindest wenn man den Anspruch hat, eine schöne und gleichmäßige Torte zu backen.

Solltet ihr meinen leichten Fanatismus in Sachen „cleane Torten“ teilen, gilt es 5 Dinge zu beachten:

  1. Genauigkeit… teilt den Teig in 6 exakt gleich Mengen. Nur dann wird die Torte nach dem Anschnitt gleichmäßig aussehen.
  2. Farben… Lebensmittelfarbe ist nicht gleich Lebensmittelfarbe. Puderfarben gehen, Flüssigfarben eher nicht. Für richtig satte Farben solltet ihr in Wilton Lebensmittelfarben investieren. Mit diesen hatte ich bisher die allerbesten Ergebnisse und leuchtend satte Farben.
  3. Rezept… Biskuit und andere sehr leichte Teile geben zu sehr nach. Rührteige sind ideal. Was sich nicht eignet sind alle Massen mit Eischnee, weil diese zusammenfallen. Bis alle Böden gebacken sind, muss der Teig jedoch einige Zeit auf das Backrohr warten.
  4. Backform… es bietet sich an und ist indes sehr sinnvoll, wenn man zwei gleich große Backformen besitzt. Ich backe mit verstellbaren Tortenringen. Das gibt euch bei der Gestaltung viel Freiheit.
  5. Creme… Die richtige Creme sollte weiß sein, um einen entsprechenden Kontrast zu den bunten Farben zu bieten und zudem stabil genug, damit die Böden nicht nachsacken. Ich empfehle euch deshalb eine Frischkäsecreme.

Natürlich könnt ihr jedes beliebige Rezept verwenden. Folgende meiner Empfehlungen gebe ich euch, weil ich damit in den letzten Jahren ganz tolle Ergebnisse erzielt habe und ich sie euch uneingeschränkt empfehlen kann.

Rainbow Cake Regenbogen Kuchen Mann backt (1 von 2)

 

ZUTATEN FÜR DEN RÜHRTEIG (für einen 20 bis 25cm Tortenring)

450g Mehl
450g weiche Butter
450g Kristallzucker
8 Eier
1 Prise Salz
2 TL Backpulver
6 verschiedene Wilton Lebensmittelfarben

ZUBEREITUNG DES KUCHENS

    1. Alle Zutaten müssen Zimmertemperatur haben. Butter und Zucker schaumig schlagen.
    2. Die Eier einzeln hinzufügen, weiterreisen und wenn alles sehr cremig ist das Mehl und Backpulver hinzufügen.
    3. Nochmals alles gut mixen und dann den ganzen Teig abwiegen und in 6 Schüsseln aufteilen. Das waren bei mir ca. 300g pro Portion, die Menge kann aber je nach Größe der Eier variieren. Seid jedoch sehr genau!
    4. Färbt jede Portion mit einer anderen Farbe. Ihr benötigt eine gehäufte Messerspitze der Lebensmittelpastenfarben.
    5. Füllt zwei Tortenringe mit je einer Farbe und backt alles bei 180°C für ca. 15 Minuten je nach Ofen. Eventuell braucht es 20min, nur lasst es nicht zu lange drin, damit er Teig nicht hart wird.
    6. So backt ihr alle 6 Böden und lasst sie gut auskühlen-

Zubereitung und Zutaten für das Frischkäsetopping

150g Staubzucker
150g Butter
350g Philadelphia (oder einen anderen Frischkäseaufstrich)
Saft von 1 Zitrone

  1. Gebt die Butter und den Staubzucker in eine Schüssel und schlagt sie so lange auf, bis alles reinweiß und schaumig geworden ist.
  2. Dann gebt löffelweise den Frischkäse dazu und rührt ihn auf niedriger Stufe unter.
  3. Zuletzt noch den Zitronensaft unterrühren.
  4. Fertig.

Die Regenbogentorte stapeln

Um die Torte zu stapeln solltet ihr euch nicht allein aufs gute Gefühl verlassen.
Damit die Creme in allen Ebenen gleich dick ist, füllt ihr eine kleine Kaffeetasse gestrichen voll mit Creme und gebt genau diese Menge auf alle 6 Tortenböden und streicht die Creme glatt.

Dann stapelt ihr die Böden in der gewünschten Farbreihenfolge aufeinander und streicht den Rest der Creme um die Torte herum auf.

Fertig. Dieser Cremeüberzug ist voll Fondant tauglich, aber ich mit bunten Streuseln oder jeder anderen Dekoration wird diese Torte immer ein Highlight sein.

 

Ich hoffe meine Anleitung hilft euch zu einem wunderschönen Ergebnis. Bei Fragen schreibt mir einfach in die Kommentare… Viel Spaß beim Nachbacken, Marian

Marian

Hochzeitstorten designen, Cupcakes und (Motiv)torten zu planen und gestalten ist meine größte Leidenschaft. Am liebsten Samstag abends zu später Stunde...

Ich liebe die Herausforderung und die Vielseitigkeit, die ein Food Blog mit sich bringt: Planen, Backen, Ausprobieren, Fotografieren, Dekorieren und das Ganze dann auf Mannbackt.de zu präsentieren.

Das Ergebnis könnt ihr jeden Tag auf`s Neue bestaunen...