Lemon Curd

Es gibt ja so vieles, womit ich meinen Kuchen oder mein Frühstücksbrot zu einem echten Highlight transformieren kann, das mir den Tag versüßt. Nutella, Erdnussbutter, Marmelade… oder unfassbar leckeres und in unseren Breitengraden unverständlicherweise noch nicht allzu weit verbreitetes Lemon Curd.

Waaas? Das kennt ihr nicht? Dann rufe ich hiermit die erste Curd-Runde aus… Schickt mir eure Fotos und Rezepte, ich veröffentliche Sie hier! Denn Curds aller Art müssen bekannt gemacht werden.

Lemon_Curd-1

Zutaten für den Lemon Curd sind:

150ml frisch gepresster Zitronensaft (ca. 3-4 Zitronen=
Schale von 2-3 Zitronen (fein gerieben)
225g Zucker
75g Butter
3 Eier (Gr. M)
1 TL Speisestärke
2Pkg Vanillezucker

Kennst du schon mein erstes Buch?

Mann backt Buch

I am text block. Click edit button to change this text. Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

Im Shop bestellen

Und so wird der cremige Aufstrich gemacht:

  1. Die Zitronen abwaschen, abreiben und auspressen.
  2. Alle Zutaten in einen Topf geben. Die Zitronenschale sollte richtig fein gerieben sein
  3. Die Zutaten bei mittlerer Hitze langsam zum Kochen bringen. Nicht zu schnell, weil euch sonst die Eier ausflocken können.
  4. Das noch heiße Lemon Curd in ein Marmeladeglas geben und auskühlen lassen
  5. Im Kühlschrank lagern, so hält sich das Lemon Curd locker 2-3 Wochen.
Lemon_Curd-4

[Wie man die perfekte Biskuitroulade backt? Mehr dazu in meiner Backschule: einfach hier klicken!]

Übrigens kann man den Zitronensaft auch gegen jeden anderen Saft tauschen. Ob Orangen, Cranberries, Granatapfel, Blutorangen… funktioniert alles. Ich bin gespannt, was ihr dazu sagt und wieviele Bilder bei mir eintrudeln…

Viel Spaß beim Nachmachen, der backende Mann,

Mann backt Blog Backen Dekorieren Motivtorten

Marian

Hochzeitstorten designen, Cupcakes und (Motiv)torten zu planen und gestalten ist meine größte Leidenschaft. Am liebsten Samstag abends zu später Stunde...

Ich liebe die Herausforderung und die Vielseitigkeit, die ein Food Blog mit sich bringt: Planen, Backen, Ausprobieren, Fotografieren, Dekorieren und das Ganze dann auf Mannbackt.de zu präsentieren.

Das Ergebnis könnt ihr jeden Tag auf`s Neue bestaunen...