Schokolade Kirsch Bombe

Kirsch_Bombe

Waaaas? Kirschen? Im September? Kein Mensch kann verstehen, was in diesem Sommer mit dem Wetter los ist. Und wir werden es wohl nie erfahren, doch das Wetter beschert uns wunderschöne Kirschen im September.

Und als unser Nachbar heute mit einer ganze Schüssel voll wunderschöner, tief roter Kirschen vor mir stand war eines klar: Ein Kirschkuchen musste her… und was für einer

Chocolate Cherry Bomb

Was braucht es für einen richtig genialen Kirschkuchen? Schokolade… Schokolade…. und ja… Schokolade. So viel, dass der Teig wohl selbst nach 5 Stunden backen nicht vollends durch wäre. Die Schokolade muss stets präsent sein und den säuerlich süßen Geschmack der Kirsch hervorheben.

Also lasst euch nicht von den Zutaten irritieren, denn da gehören wirklich 300g Schokolade rein!

Kirschtarte_mmhhh

Zutaten für eine Chocolate Cherry Bomb

500g frische Kirschen (alternativ 2 Gläser eingelegte Kirschen)
350g Mehl
350g Zucker
300g dunkle Schokolade
250g Butter
6 große Eier
1 Pkg Backpulver
1 Vanilleschote
1 Prise Salz

Zubereitung der Schokolade Kirsch Bombe

  1. Eier mit einem Schneebesen verrühren
  2. Mehl und Backpulver mischen und darüber sieben
  3. Zucker, Märk der Vanilleschote und 1 Prise Salz dazu
  4. Schokolade und Butter gemeinsam im Wasserbad schmelzen und ebenfalls in die Rührschüssel dazugeben
  5. Alles mit einem Schneebesen zu einer homogenen Masse verrühren
  6. Eine tiefe Tarteform, oder eine kleinere Springform befetten und bemehlen und den Teig hineingießen
  7. Alles bei 180°C für 10min ins vorgeheizte Backrohr geben
  8. In der Zwischenzeit die Kirschen waschen und entsteinen
  9. Den Kuchen vorsichtig aus dem Rohr nehmen, die Kirschen auf dem Teig verteilen und leicht festdrücken
  10. Den Kuchen wieder ins Rohr geben und für weitere 40min backen
  11. Fertig

Kirschkuchen

Das Ergebnis ist ein herrlich saftiger, schokoladiger Kirschkuchen, den ihr so schnell nicht vergessen werdet! Definitiv nachbackenswert. Liebe Grüße, der backende Mann

Marian

Hochzeitstorten designen, Cupcakes und (Motiv)torten zu planen und gestalten ist meine größte Leidenschaft. Am liebsten Samstag abends zu später Stunde...

Ich liebe die Herausforderung und die Vielseitigkeit, die ein Food Blog mit sich bringt: Planen, Backen, Ausprobieren, Fotografieren, Dekorieren und das Ganze dann auf Mannbackt.de zu präsentieren.

Das Ergebnis könnt ihr jeden Tag auf`s Neue bestaunen...