Vanille-Holunder-Creme Törtchen

Guten Freunden schenkt man ein… Küsschen? Das heißt`s wohl in der Werbung, aber nur wenn man nicht mich als Freund hat, denn dann regnet es hin und wieder unerwartete Kuchen. Und weil eine ganz liebe Freundin Geburtstag hatte, bastelte ich spät abends noch ein kleines Törtchen. Dieses wollte ich eigentlich gar nicht hier posten, aber bei Sortieren der Bilder in der Adobe Bridge hab ich mich dann doch nochmal ein wenig verliebt. Kinderleicht zu machen, macht diese Törtchen mit kinderleichter Deko dann doch einiges her. Ein Tutorial folgt in den nächsten Woche mal, wenn ich wieder so eine Torte mache. Bis dahin müsst ihr euch wohl oder übel mit dem Rezept begnügen **ggg**.

Vanille-Holunder-Creme Törtchen

Birthdaycake_girl

Zutaten für das Törtchen

250g Mehl 250g Butter 250g Zucker 4 Eier 1 Vanilleschote 1/2 TL Backpulver

Zutaten für die Holundercreme

200g Butter 150g Zucker 250g Vanillepudding 6+2 EL Holundersirup

Zubereitung des Vanille-Holunder-Creme Törtchens

  1. Butter mit Staubzucker und dem Mark der vanilleschote schaumig schlagen
  2. Nach und nach die Eier einzeln beifügen
  3. Mehl und Backpulver mischen und dazugeben
  4. Die Masse in 2x 20cm Springformen geben und bei 180°C ca. 40-45min backen
  5. Die zwei Böden je einmal durchschneiden

 

  1. Pudding kochen und direkt zugedeckt auskühlen lassen
  2. Butter und Zucker weiß schaumig schlagen
  3. Den Pudding extra schaumig schlagen und löffelweise zur Buttercreme dazu geben
  4. 6 EL Holunder dazugeben und nochmals kräftig schlagen
  5. Nun die Creme auf 3 der 4 Böden verteilen und verstreichen
  6. Die Böden stapeln und die ganze Torte dünn mit Creme einstreichen
  7. Den Rest der Creme in einen Spritzbeutel mit Lochtülle geben.
  8. Für das Muster je einen Punkt aufspritzen und mit einer Palette vorsichtig abziehen (Anleitung folgt)

Fertig… einfacher geht`s kaum, leckerer auch kaum. Definitiv nachbackenswert!  Viel Spaß dabei, der backende Mann

Marian

Hochzeitstorten designen, Cupcakes und (Motiv)torten zu planen und gestalten ist meine größte Leidenschaft. Am liebsten Samstag abends zu später Stunde...

Ich liebe die Herausforderung und die Vielseitigkeit, die ein Food Blog mit sich bringt: Planen, Backen, Ausprobieren, Fotografieren, Dekorieren und das Ganze dann auf Mannbackt.de zu präsentieren.

Das Ergebnis könnt ihr jeden Tag auf`s Neue bestaunen...