Gebackenes Osterlamm… süße Tradition

Das gebackene Osterlamm ist jedes Jahr wieder aufs Neue etwas Besonderes. Es ist das Ostergebäck schlechthin, macht sich sehr gut als Dekoration, hält sich problemlos einige Tage und ist der traditionell süße Abschluss der Osterzeit.

Doch für all jene, die kein überliefertes Rezept von Oma, Opa, Tante oder Eltern haben, ist es selbst heutzutage manchmal schwer ein Rezept zu finden, das zum einen die richtige Konsistenz hat, damit der Teig auch in jede Ecke der Form gelangt, nicht zu sehr aufgeht, dass der Teig nicht überall hin tropft und rinnt und zudem haltbar genug ist, um die Osterwoche zu überstehen und dann noch genießbar zu sein.

Ich spreche aus Erfahrung, denn meine ersten 3 Versuche in den ersten Jahren meines Backwahns, waren die eine oder andere Miesere in Bezug auf gebackene Osterlämmer. Bis ich in einem Gespräch mit meiner Mutter dann plötzlich das Rezept meiner lieben Oma bekam.

Hätte ich wohl besser vorher gefragt?!?

Naja, wie dem auch sei. Ich will euch zukünftige Fehltritte von vornherein ersparen und gebe euch lieber gleich ein Rezept, das auch funktioniert

Warum mein Osterlamm Rezept so gut geeignet ist?

  1. Die Konsistenz ist ideal
  2. Das Rezept ist ein trockener Sandkuchen, der kaum noch austrocknen kann und deshalb auch nach einer langen Osterwoche noch super lecker schmeckt
  3. Der Teig ist formstabil und bildet so alle Details der Osterlamm Backform schön ab.
Osterlamm (1)

Zutaten für den Sandteig

250g Butter
200g Staubzucker
1 Vanillezucker
4 Freilandeier
1 Prise Salz
1cl Rum
125g Mehl
125g Speisestärke
1 Msp. Backpluver

Osterlamm Rezept


Und so wird`s gemacht…

Gebackenes Osterlamm

  1. Die Butter schmelzen und beiseite stellen. Warten bis die Butter wieder leicht fest geworden ist und dann alles in eine Rührschüssel geben.
  2. Den Zucker und Vanillezucker dazugeben und 5 min kräftig schlagen.
  3. Nach und nach die Eier einzeln einrühren. Jedes Ei mindestens 2 Minuten schlagen.
  4. Den Rum dazugeben und nochmals unterrühren.
  5. Mehl, Backpulver (nicht zuviel davon!) und Speisestärke mischen und löffelweise untermischen.
  6. Nun die Osterlamm Backform gut ausfetten und bemehlen und den Teig hinein geben.
  7. Das Osterlamm in den vorgeheizten Backrohr schieben und bei 150°C ca. 90 Minuten backen. Richtig gelesen. Es braucht 1,5 Stunden.
  8. Vor dem Rausnehmen unbedingt die Nadelprobe machen ob auch wirklich alles durch ist.
  9. Abschließend etwas auskühlen lassen und aus der Form nehmen. Nun entweder einfach nur mit Zucker bestreuen, wie ich, oder mit Zitronenglasur, Schokolade oder Marzipandekoration versehen. Fertig.

Dieser Teig ist ein klassischer Sandteig, der im Mund sehr mürbe ist und zerfällt. Schmeckt wirklich lecker.

Mit diesem Rezept wünsche ich euch frohe Ostern und ein freies Wochenende, an dem ihr richtig viel Zeit zum Backen und Genießen findet.

Alles Liebe, der backende Mann

Marian

Hochzeitstorten designen, Cupcakes und (Motiv)torten zu planen und gestalten ist meine größte Leidenschaft. Am liebsten Samstag abends zu später Stunde...

Ich liebe die Herausforderung und die Vielseitigkeit, die ein Food Blog mit sich bringt: Planen, Backen, Ausprobieren, Fotografieren, Dekorieren und das Ganze dann auf Mannbackt.de zu präsentieren.

Das Ergebnis könnt ihr jeden Tag auf`s Neue bestaunen...