Aktuelles/ Gossip

Buchempfehlung: Betty`s Sugardreams – Motivtorten Basics

Wir Männer haben es nicht leicht, wenn wir Hobbys frönen, die ansonsten eher weiblich ausgeprägt sind. Wenn ich Boshi-Wollen für meine Frau einkaufe, werde ich angesehen, als ob ich von einem anderen Stern komme.

Noch schlimmer hat es mich jedoch im engsten Kreis der Familie getroffen. Als mein Tortenbackwahn langsam zum echten Hobby wurde und ich mir mein ersten Motivtortenbuch zu Weihnachten wünschte, kam ich dann endgültig in Erklärungsnot…

[Buchempfehlung] Betty`s Sugardreams – Motivtorten BASICS

… lag damals unterm Weihnachtsbaum und leuchtete zwischen all dem Grün in Rosa, wie Paris Hiltons Bentley auf dem Hollywood Boulevard. Auf die Assoziationen, die meiner Familie zum Thema einfielen will ich hier nicht eingehen *ggg*

Deshalb zurück zu Bettina Schliephake-Burchardts Besteller. Tja, in jedem Forum, jeder Rezension und jedem Back-Magazin wurde dieses Buch als die Bibel schlechthin angepriesen. Und deshalb musste ich durch das „Rosa“-Debakel wohl oder übel einfach durch.

Einmal aufgeschlagen, empfing mich jedoch zu meiner großen Freude, von der noch kitschigeren Aufmachung mal abgesehen genau das was ich mir erhofft hatte…


Thema 1: Basics

In kurzen Worten und wenigen Seiten erklärt Betty den grundlegenden Umgang mit Fondant, welche Werkzeuge man haben sollte, wie man Fondant färbt und wie man die Torten entsprechend vorbereitet.

Ehrlich gesagt gibt es für komplette Anfänger besser verständliche Bücher, denn die echten Basics sind sehr schnell abgehakt in Bettes Buch.

Doch das ist keine echte Kritik, denn der ganz Große Pluspunkt kommt erst noch. Neben dem genialen 1-2-3-Prinzip für das Proportionieren von Figuren sind es vor allem die einzelnen Projekte, die Betty`s Sugardreams – Motivtorten Basics hervorheben.

Thema 2: Projekte

Eines gleich vorweg: Von allen Büchern in meiner inzwischen wirklich großen Bibliothek bietet keines so detaillierte Schritt-für-Schritt-Anleitungen wie Betty`s Sugardreams – Motivtorten Basics.

Wer solche Motivtorten zaubern will braucht eigentlich nur die Zutaten und Materialien, Betty Buch und viel Geduld. Die Anleitungen sind so genau und noch dazu nahezu perfekt in Bildern abgedruckt, dass man eigentlich nicht falsch machen kann.

Meine allererste Motivtorte anstand nach Bettys Anleitung, und auch wenn meine Bilder nicht die schönsten sind, die Torte war trotz fehlender Erfahrung einfach der Hammer:

Neben den Anleitungen selbst ist auch die Auswahl der Motive und Projekte durch und durch gelungen. Selbst heute noch nehme ich immer wieder einzelne Elemente von Bettys Projekten für meine Torten her.

Fazit … Betty`s Sugardreams – Motivtorten Basics

Von der alles andere als emanzipierten Aufmachung mal abgesehen (ja Männer, bei der Optik müsst ihr stark bleiben!): Jeder und Jede, der/die sich für Motivtorten interessiert und entsprechende Literatur sucht, sollte Betty`s Sugardreams – Motivtorten Basics in sein Regal stellen.

Solange man sich an die Anleitungen hält, kann sich das Ergebnis eigentlich immer sehen lassen. Ein größeres Lob kann man einem Buch eigentlich nicht aussprechen.

Mehr Infos gibt es auf Bettys Homepage, inklusive Leseprobe. Zu kaufen gibt es das Buch im Fachhandel oder auf den bekannten Internetplattformen.

Sugardreams

Du magst vielleicht auch:

Keine Kommentare

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.