Cupcakes

Cupcakes mit Schoko und Banane

Banane_Schoko_Cupcakes3

Heute präsentiere ich euch zur Abwechslung mal keine ungesunde Torte, sondern etwas leckeres mit gaaanz vielen Vitaminen und Proteinen drin. Damit ihr auch schön fit und gesund bleibt.

Naja, nicht ganz. Nach einem Blick in die Küche lächelten mich zwei arme, kurz vor der Rente stehende Bananen mit Altersflecken an. Zum einen aus Mitleid, zum anderen um ihren hohen Vitamingehalt wissend, machte ich mich an die Arbeit und ließ den beiden leckeren Bananen jene Ehre angedeihen, die sie sich verdient hatten. Sie wurden Bestandteil von super leckeren Schoko-Bananen-Cupcakes



Schoko Bananen Cupcakes

Zutaten Teig (12 Muffins)

165g weiche Butter
165g Staubzucker
1 Vanilleschote, Vanillezucker oder Aroma
3 große Eier
165g Mehl
1 Pkg Backpulver
2cl Rum
2 sehr reife Bananen (wenn sie braun sind und einen üblen Geruch versprühen sind sie zu alt)

Zutaten Creme

100g geschmolzene Zartbitterschokolade
250g Butter
250g Staubzucker
400ml Milch
1 Pkg Puddingpulver


Zubereitung der Schoko-Bananen-Cupcakes

1.
Für den Teig Butter, Zucker, Vanille und Rum schaumig schlagen, bis die Masse sehr hell wird. Dann die Eier einzeln unterrühren.

2.
Mehl und Backpulver vermischen und löffelweise verrühren. Die Bananen schälen, zerdrücken und in den Teig rühren.
Banane_Schoko_Cupcakes2
3.
Das Ganze in Muffinförmchen geben und bei 180°C Ober-/Unterhitze ca. 20-25min backen, bis die Muffins oben goldgelb sind. Dann raus aus dem Ofen und auskühlen lassen.
Banane_Schoko_Cupcakes1
4.
Nun für die Creme einen Pudding mit 400ml statt der angegebenen 500ml Milch kochen und mit Frischhaltefolie abgedeckt auskühlen lassen. Wichtig: Die Folie muss direkt auf dem Pudding liegen, sonst habt ihr danach Klümpchen in der Creme.

5.
Die Butter mit dem Zucker wieder ganz hell schaumig schlagen. Dann löffelweise den kalten Pudding unterrühren. Je länger ihr das Ganze schlagt, desto cremiger und weicher wird es.

6.
Zum Schluss die geschmolzene Schokolade einrühren (sie sollte nicht mehr als 25-30°C) haben, also handwarm sein, sonst habt ihr danach eine Suppe statt der gewünschten Creme. Wenn ihr euch unsicher seit, nehmt einfach Nutella®, schmeckt auch gut und funktioniert problemlos.

Banane_Schoko_Cupcakes5Die fertige Creme gebt ihr in einen Spritzbeutel und verteilt sie gleichmäßig auf die Muffins. Kühlstellen, fertig.

Die Dekoration und die Art wie ihr das Ganze präsentiert, bleibt euch überlassen. Ich hab die fertigen Cupcakes mit einer Bananenscheibe dekoriert und schnell noch Fotos geschossen.

Denn nach geschätzten 10 Minuten war kein einziger meiner Schoko-Bananen-Cupcakes mehr übrig. Ein größeres Kompliment könnte der Koch nicht bekommen. Deshalb auch mein Tipp an dieser Stelle: Immer ein Stück beiseite schaffen. 🙂

Banane_Schoko_Cupcakes4

Wie immer gilt: Bei Fragen einfach in den Kommentaren posten. Viel Spaß beim Nachbacken!

Du magst vielleicht auch:

11 Kommentare

  • Reply
    Dreierlei Cupcakes… die pure Dröhnung aus Himbeere, Blaubeere und Banane | Man(n) backt.de
    22. Juli 2013 at 16:24

    […] ich einen normalen Vanilleteig mit ganz vielen Blaubeeren genommen, einen Schokoteig und einmal die Schoko-Bananen-Cupcakes, die ich vor einigen Wochen schonmal ausprobiert […]

  • Reply
    Bianca
    14. Dezember 2014 at 18:46

    Hallo Marian! 🙂 kann ich den Rum mit jeder anderen Flüssigkeit ersetzen? Oder muss man da was beachten? LG Bianca

    • Reply
      Marian
      14. Dezember 2014 at 21:53

      Ja klar! Sirup, Alkohol aller Art… geht alles. Liebe Grüße marian

  • Reply
    Anishe
    24. Februar 2015 at 18:01

    Suuuupetolles Rezept! Hab ich heute nachgebackt weil mir die Bananen auch sehr leid getan haben und soo ungern etwas wegschmeißen will. Hatte diesmal aber keine Lust auf Shake und sa kam mir dein Rezept total gelegen. Vielen Dank! ♡

    Warme Grüße,

    Anishe

    • Reply
      Marian
      25. Februar 2015 at 11:10

      Danke, das freut mich!!! Liebe Grüße Marian

  • Reply
    Gudrun Payer
    29. September 2016 at 20:12

    Hallo Marian,
    Hab grad deine Schokobananen Cupcakes im Rohr ( Rezept vom Magazin Sonntag)
    Meine Creme ist sehr viel dünkler als auf dem Foto hab extra vollmilchküvertüre genommen ist aber
    eine dunkle Creme Im Internet machst du dein Creme anders was hab ich falsch gemacht? Freue mich auf deine Antwort danke liebe Grüße Gudrun

    • Reply
      Marian
      29. September 2016 at 20:44

      Das Foto ist recht hell geworden, sollte nur daran liegen, die creme ist bei mir genau wie angegeben. Liebe Grüße Marian

    • Reply
      Gudrun Payer
      1. Oktober 2016 at 12:50

      Vielen Dank für die schnelle Antwort hat trotzdem super geschmeckt hab eine Hälfte mit der Creme
      Aus deinen Blog gemacht

  • Reply
    Uccellino
    30. September 2017 at 14:39

    Hallo Marian 🙂
    Ich habe letztes Wochenende dieses unglaublich leckere Rezept nachgebacken. Die Cupcakes waren wirklich ein Highlight.
    Leider sind einige beim Backen sehr stark aufgegangen, das macht es mir immer schwer das Topping anständig zu verteilen. Weißt du woran das liegen könnte? Ich habe schon ein paarmal gelesen, dass man einfach 1 Ei weniger nehmen könnte. Funktioniert dein Rezept dann noch so problemlos und wäre das wirklich die Lösung?
    Ich würde diese leckeren Cupcakes nächste Woche gerne nocheinmal backen. Dann sollten Sie nicht Soooo aufgehen.
    Die restliche Creme musste ich übrigens leer löffeln, da kommt ja eine ganz schöne Portion bei raus! 😉
    Ein wirklich sehr, sehr tolles Rezept!
    Lieben Gruß Judith

    • Reply
      Marian
      1. Oktober 2017 at 19:57

      Hallo Judith, ist doch genial wenn sie super aufgehen oder? Nimm einfach etwas weniger Backpulver. Ei aber auf keinen Fall reduzieren. Sonst stimmen die Mengen nicht mehr zusammen.

      Ich dressiere immer recht viel Creme drauf, wenn du weniger magst machst halt einfach 30% weniger Masse. Liebe Grüße marian

      • Reply
        Uccellino
        5. Oktober 2017 at 20:12

        Danke Marian, das werde ich beim nächsten Mal ausprobieren 🙂
        kanns gar nicht erwarten, bis ich deine anderen Rezepte alle nachgebacken habe!
        Magst du mir verraten welche Größe deine (Stern?)-Tülle hat? 🙂

    Kommentar verfassen