New York Cheesecake

Jamie Oliver ist ihm verfallen, Starbucks hätte wohl halb so viel Erfolg gehabt, hätten sie nicht einen der besten im Sortiment, Martha Stewards Website hätte halb so viele Besucher, Cynthia Barcomi würde vermutlich kaum jemand kennen und auch mein Buch Mann backt Glück wäre ohne das beste New York Cheesecake Rezept  nicht so komplett wie es mit diesem ist.

Diesen New York Cheesecake müsst ihr einfach nachbacken.

New York Cheesecake

New York Cheesecake als Creme de la Creme der Käsekuchen

Dabei ist es kaum zu glauben aber wahr: Bis vor gar nicht so langer Zeit war mir der Unterschied zwischen einem klassischen Käsekuchen und einem New York Cheesecake nicht bewusst. Doch dies hat sich nun ein für alle mal geändert. Wer dieses göttliche Stück Kuchen einmal auf seinem Gaumen zergehen lässt, wird dem Geschmack verfallen…

Ganz nebenbei erwähnt, hält sich der Arbeitsaufwand für einen Cheesecake in Grenzen. Also ran an die Küchenmaschine… Aber aufgepasst, wer einen mageren Kuchen mit viel Protein zur Unterstützung des Sportprogramms erwartet, kann getrost wegklicken. Hier drin ist Frischkäse enthalten… Doppelrahmstufe, und viel davon… Aber was soll’s? Besser ein Stück als kein Stück!


JETZT VORBESTELLEN!

Mann backt Torten

Es ist wieder so weit! Mein nächstes Buch erscheint… und das schon bald. Wie immer ist der Name Programm. Diesmal dreht sich alles um TORTEN. Von Klassikern bis zu modernen Kreationen ist alles dabei.

Im Shop bestellen

Zutaten für New York Cheesecake (für ø27cm Springform)

Teig:
350g Haferkekse oder Vollkornkekse
90g geschmolzene Butter
30g Zucker
1 gute Prise Salz

Creme:
1200 g Frischkäse Doppelrahmstufe
350g Zucker
60g Mehl
250 g Sauerrahm (Raumtemperatur)
1-2 Pkg Vanillezucker
4 Eier Gr. L (Raumtemperatur)

Ob Vanille, Vanillin oder Vanilleschoten verwenden? Mehr dazu in meiner Backschule: einfach hier klicken!

Zubereitung des Cheesecake Bodens:

Nehmt die Haferkekse und zerhackt sie zu kleinen Bröseln. Ich habe den Standmixer genommen, man kann sich aber auch mit einem Gefrierbeutel und einem Nudelholz behelfen.

Die Brösel mit der geschmolzenen Butter, einer ordentlichen Prise Salz (nicht zu viel, aber die Masse darf eine ganz leicht salzige Note haben) und dem Zucker vermengen und in die, mit viel Backpapier ausgekleidete Springform pressen. (Anm. Ich habe ein Glas mit flachem Boden dafür genommen) Den Boden  bei 180°C für 10-15min goldgelb backen, raus nehmen und anschließend abkühlen lassen.

Zubereitung der New York Cheesecake Creme

Während der Boden auskühlt, könnt ihr die Creme zubereiten. Frischkäse, Sauerrahm und Zucker in einer Schüssel ganz locker schlagen (ca. 5min), Mehl und Vanillezucker dazu geben und wieder verrühren. Wenn die Masse ganz locker geworden ist, hebt ihr noch die Eier einzeln unter. Achtung, nicht schlagen sondern wirklich nur unterheben, sonst wird die Masse luftig, das wollen wir nicht.

Die so entstandene, sehr flüssige Creme kommt dann in die Form auf den vollständig ausgekühlten Boden. Das sieht dann folgendermaßen aus:

Backt das Ganze bei 160°C für 50min im Rohr und stellt dazu einen Suppenteller voller heißem Wasser. Das verhindert, dass der Kuchen an der Oberfläche zu braun wird und/oder einreist.

Nach dem Backvorgang nehmt ihr den Kuchen aber nicht raus, sondern öffnet die Ofentür einen Spalt und schaltet das Backrohr einfach aus. Lasst so den Kuchen ganz langsam abkühlen.

Nach 1-2 Stunden könnt ihr ihn raus nehmen und über Nacht, abgedeckt in den Kühlschrank stellen. Klingt nach viel Arbeit, ist in der Praxis aber in 30 Minuten erledigt.

Das Ergebnis ist der vielleicht lockerste, luftigste und beste Cheesecake, den ihr weit und breit finden werdet. Nunja, zugegeben… mager ist etwas anderes und die Weight Watchers würden euch auf Lebenszeit aus dem Verein schmeißen wenn ihr damit ankommt, aber ich verweise hier liebevoll auf die Sparte “About” in diesem Blog: Fett ist ein Geschmacksträger… 😉

Kleiner Tipp für echte Feinschmecker: Mit einem kalten Beerenkompott übergossen ergibt sich ein leckerer Kontrast.

Weitere leckere Cheesecake Rezepte die ihr nicht verpassen solltet:

Rainbow Cheesecake

Erdnuss Karamell Chocolate Cheesecake

Heiße Liebe Cheesecake – Mini Cheesecakes mit Himbeeren

Nougat Cheesecake – cremig, schokoladig, unvergleichlich

Ich wünsche ganz viel Spaß beim Nachbacken und noch mehr Freude am Genießen… euer,

Mann backt Blog Backen Dekorieren Motivtorten

Marian

Hochzeitstorten designen, Cupcakes und (Motiv)torten zu planen und gestalten ist meine größte Leidenschaft. Am liebsten Samstag abends zu später Stunde...

Ich liebe die Herausforderung und die Vielseitigkeit, die ein Food Blog mit sich bringt: Planen, Backen, Ausprobieren, Fotografieren, Dekorieren und das Ganze dann auf Mannbackt.de zu präsentieren.

Das Ergebnis könnt ihr jeden Tag auf`s Neue bestaunen...