Aktuelles/ Mehlspeisen

Sauerrahm Topfen Taler – österreichische Mehlspeise

Dass Besondere an der österreichischen Küche ist nicht die unglaubliche Vielfalt… vielmehr ist es der Umstand, dass die Anzahl und Art der Zutaten so klein, der Arbeitsaufwand meist gering ist und dass, vorausgesetzt die Qualität der Zutaten stimmt, das Ergebnis fast süchtig macht… All das trifft auch auf dieses Rezept zu. Sauerrahm Topfen Taler… Schnell gemacht, wenig Zutaten, Suchtfaktor und dabei ist das Ganze herrlich variabel wenn es um Beilagen oder weitere Zutaten geht.

Sauerrahm Topfen Talern – österreichischer Mehlspeisenklassiker

Zutaten für die Sauerrahm Topfen Taler

250 g Topfen
125 g Sauerrahm
1 EL Zucker
4 EL Mehl
3 Eier (Gr.L)
Vanille
Prise Salz

Außerdem: Butterschmalz zum Herausbraten

Variationsmöglichkeiten:

Das Mehl kann Dinkel, Weizen oder ein Gluten freies Mehl sein. Und wenn euch danach ist, lässt sich der Teig herrlich mit Agavendicksaft, Ahornsirup oder braunem Zucker süßen. Ihr könnt Erdbeerstückchen dazu mengen, Blaubeeren, Himbeeren, Rosinen, Nüsse oder was euch gefällt. Dazu passt Vanillesauce, Karamellsirup, Eis aller Art, Apfelmus und alles andere was schmeckt.

Aber ich esse sie am liebsten pur, mit etwas Zimtzucker. Einfach lecker.

Doch genug geredet, ihr wollt vermutlich loslegen.

Tipps für Rezepte, die ihr euch definitiv auch ansehen solltet:

Kaiserschmarren – die Nummer 1 der österreichischen Mehlspeisen
Topfen Griess Schmarren mit selbst gemachter Vanillesauce
Süßer Scheiterhaufen  – der Liebling aller Kinder
Topfenpalatschinken – ein echter Mehlspeisentraum

Sauerrahm Topfen Taler Mehlspeise Rezepte

Zubereitung der Topfen Sauerrahm Taler

  1. Die Eier mit dem Salz, der Vanille und dem Zucker einige Minuten sehr schaumig schlagen.
  2. Topfen und Sauerrahm dazugeben und alles nochmal kurz aber kräftig mixen,
  3. Das Mehl kurz dazu mixen.
  4. Der Teig sollte nun recht zähflüssig sein und nicht mehr schnell verrinnen. Falls er zu flüssig ist, etwas mehr Mehl dazugeben. Anmerkung: An dieser Stelle können die eingangserwähnten, variablen Zutaten wie Beeren, usw. von Hand untergemengt werden.
  5. Nun eine Pfanne mit etwas Butterschmalz auf mittlere Hitze erhitzen.
  6. Mit einem Esslöffel einzelne Portionen in die Pfanne geben und langsam anbräunen, dann wenden und nochmals anbräunen.
  7. Auf eine zweite Herdplatte bei kleiner Hitze einen Topf stellen und die Taler darin warmhalten.
  8. Wenn der Teig aufgebraucht ist kann das Genießen los gehen.

Nun ist eurer Kreativität an Zutaten keine Grenze gesetzt. Ich bin gespannt was euch noch so einfällt. Vielleicht habt ihr Lust, mir in den Kommentaren eure Lieblingsbeilage oder Variation zu nennen. Ich bin gespannt!

Lasst es euch schmecken und viel Spaß beim nachkochen, Marian

Kleiner Tipp: Meine Familie liebt zu diesen Talern eine frische Vanillesauce. Das Rezept dazu findet ihr hier: >>Vanillesauce<<

 

Die wunderschöne Kanne ist übrigens von Riess Emaille. Bin ganz verliebt

Du magst vielleicht auch:

2 Kommentare

  • Reply
    Barbara
    12. April 2018 at 16:53

    Deine Rezepte sind einfach toll! Und lecker dazu!! Einziger Mangel: Es fehlt die Angabe für wie viele Personen die Menge jeweils ist …
    Danke und liebe Grüße Barbara

    • Reply
      Marian
      12. April 2018 at 19:19

      Hallo Barbara,

      Danke für das Lob. Ich gebe jedoch bewusst keine Portionen an. Ich esse die Portion quasi alleine, während es bei anderen für die ganze Familie reicht. Wenn du verstehst was ich meine 😉

      Liebe Grüße Marian

    Kommentar verfassen