Brot

Brotfladen – knackig und „gschmackig“

Kennt ihr diese hauchdünnen, knackigen Brotfladen vom Bäcker nebenan, die bei jedem Bissen klingen als würdet ihr 3 Scheiben Knäckebrot gleichzeitig zerlegen? Ich weiß nicht wann ich das letzten Mal vom Bäcker ohne mehrere diese Dinger nach Hause gekommen bin… Also war es an der Zeit, sich selbst mal an diesen genialen und genial einfachen Brotscheiben zu versuchen.

Was einfach aussieht ist auch einfach zu machen, erfordert jedoch ein wenig Geduld von euch. Aber… das Ergebnis wird euch umhauen…

Rezept für Knackige Brotfladen hauchdünn selbst gebacken Langzeitgeführung Hefeteig Weißbrot Marian Moschen Food Fotografie

Hauchdünne, knackige Brotfladen

Um einen sehr zarten, bekömmlichen und elastischen Weizenbrotteig zu erhalten, wird ein langsam gereifter Hefeteig benötigt, da dieser sich besser ausrollen lässt, vor allem hauchdünn. Doch dazu im Rezept mehr… lasst uns backen!

Zutaten für die hauchzarten, knackigen Brotfladen

600 g Weizenmehl glatt (Type 550 in DE)
390 g Wasser
10 g Salz
0,5 g Hefe (zu einer Kugel geformt ist das so groß wie eine Erbse, gelernt in diesem Buch >>Klick<<)

Außerdem: etwas Olivenöl, grobes Fleur de Sel, gerebelter Rosmarin, Kümmel

Rezept für Knackige Brotfladen hauchdünn selbst gebacken Langzeitgeführung Hefeteig Weißbrot Marian Moschen Food Fotografie

Den Teig für die Brotfladen zubereiten

  1. Für den Teig das Wasser abmessen, die Hefe und das Salz darin abmessen und dann das Mehl dazugeben.
  2. Alles in der Küchenmaschine auf kleiner Stufe mit dem Knethaken für 10 Minuten zu einem glatten Teig kneten.
  3. Eine Edelstahl- oder Keramikschüssel mit Öl einstreichen und den Teig hineinlegen und mit Frischhaltefolie abdecken.
  4. Den Teig bei niedriger Zimmertemperatur (18 bis 20°C) für 12h gehen lassen, dann kurz kneten und wieder abdecken und weitere 12h Stunden gehen lassen.

Rezept für Knackige Brotfladen hauchdünn selbst gebacken Langzeitgeführung Hefeteig Weißbrot Marian Moschen Food Fotografie

Zubereiten der knackigen Fladen

  1. Nach der Reifezeit den Teig in 50 g große Stücke aufteilen und diese mit viel Mehl hauchdünn ausrollen.
    Diese Fladen werden so dünn, dass man durchsehen kann, ähnlich einem Strudelteig.
    Anmerkung: Am besten rollt ihr die Teiglinge zuerst so groß wie ein Omelett aus, lasst es kurz rasten und rollt sie dann weiter aus.
  2. Das Backrohr auf 250°C Heißluft vorheizen und mehrere Backbleche mit Backpapier auslegen.
  3. Die Fladen mit etwas Olivenöl beträufeln und mit grobem Salz und Rosmarin oder Kümmel bestreuen und für 5 Minuten knackig backen bis sie leicht angebräunt sind.
  4. Die Fladen aus dem Backofen nehmen und auskühlen lassen. Die Fladen am besten nicht verpacken, sondern an der Luft lassen. So bleiben sie mindesten einen Tag sehr knackig, eher zwei.

Rezept für Knackige Brotfladen hauchdünn selbst gebacken Langzeitgeführung Hefeteig Weißbrot Marian Moschen Food Fotografie

 

Rezept für Knackige Brotfladen hauchdünn selbst gebacken Langzeitgeführung Hefeteig Weißbrot Marian Moschen Food Fotografie

Um es mit den Worten eines befreundeten Bäckers zu sagen: „Bei diesem Gebäck macht die Form den Geschmack“ und genau das bringt es auf den Punkt. Knackig und „gschmackig“. Ein Rezept das man unbedingt ausprobiert habe muss.

Du magst vielleicht auch:

Keine Kommentare

Kommentar verfassen