Torten

Walnuss Zwetschgenröster Torte mit Baiserhaube

Walnüsse und Zwetschken, die vielleicht beste Kombination die man im Herbst zu Kuchen und Desserts verarbeiten kann. Mit etwas Zimt verfeinert habe ich eine herbstliche Torte für euch im Programm, die man am liebsten komplett alleine essen würde.

Und das beste daran… sie ist schnell gemacht, macht optisch mächtig was her und macht all jene glücklich, die fruchtig, nussig oder Baiser-liebend sind… also praktisch alle, die gerne Kuchen mögen. Also ran an den Backofen und los geht`s.

Walnuss Zwetschkenröster Torte mir Baiserhaube

Zutaten für den Walnusskuchen

140g Butter
70g Staubzucker
4 Dotter
1 gestrichene TL Zimt
2 cl Rum
2 cl Milch
150 gr. gemahlene Nüsse (Mandeln, Haselnüsse, Walnüsse, etc.)
100 gr. Mehl
1 gestrichener TL Backpulver
4 Eiweiß
70g Kristallzucker
1 Prise Salz

Zutaten für den Zwetschkenröster

500 g Zwetschken
75 g EL Zucker
4 EL Rum
4 EL Wasser
1 Zimtstange
4 Blatt Gelatine

Zutaten für die Baiserhaube

375 g Zucker
100 g Wasser
6 Eiweiss
Anmerkung: Das Rezept zu dieser Italienischen Merigue findet ihr auch hier >>LINK<<

Zubereitung des Walnussteiges

  1. Das Backrohr auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  2. Die Butter mit dem Staubzucker weiß schaumig schlagen und die Dotter dann einzeln dazumixen.
  3. Zimt, Nüsse, Mehl und Backpulver in eine Schüssel geben und vermengen.
  4. Die Milch und den Rum dazugeben und nochmal alles mixen bis sich die Flüssigkeiten komplett aufgelöst haben.
  5. Das Eiweiss in einer separaten Schüssel mixen bis es Volumen bekommt und dann den Kristallzucker und eine Prise Salz dazugeben. So lange schlagen bis der Eischnee matt glänzend wird.
  6. Den Eischnee mit einem Schneebesen von Hand unter die Nuss-Buttermasse heben
  7. Alles auf zwei 20cm Backformen aufteilen (oder eine 24cm Springform)und für 50 bis 60 Minuten goldbraun backen.

Zubereitung der Zwetschkenrösterfüllung

  1. Den Zucker, den Rum und das Wasser in einen Topf geben und alles aufkochen.
  2. Die Zwetschken entsteinen, Vierteln und in den Topf dazu geben.
  3. 5 Minuten Minuten köcheln lassen, bis die Masse ein wenig eindickt und dann den Topf vom Herd nehmen.
  4. Die Gelatineblätter 10 Minuten in kaltem Wasser einlegen und dann zum nicht mehr zu heißen Zwetschgenröster rühren bis sich alles aufgelöst hat.
  5. Die beiden ausgekühlten Tortenböden je einmal durchschneiden.
  6. Um einen Tortenboden einen verstellbaren Tortenring geben und die eingekochten Zwetschken noch warm auf den Boden geben und verstreichen. Den zweiten Boden darauf legen, leicht festdrücken und alles zusammen für 2-3 Stunden im Kühlschrank geben.

Zubereitung des Baiser

  1. Zucker und Wasser in einen Topf geben und erhitzen. Mit einem Zuckerthermometer die Temperatur im Auge behalten.
  2. Währenddessen die Eier trennen und das Eiweiß in die Rührschüssel der Küchenmaschine geben.
  3. Ein gute Prise Salz dazugeben und den Eischnee schaumig schlagen.
  4. Sobald der Zucker im Topf 118°C erreicht hat, diese zähflüssige Masse in einem Strahl (ACHTUNG, extrem heiß!!!) und unter ständigem Rühren unter den Eischnee gießen.
  5. Diesen Eischnee so lange mixen bis er auf Zimmertemperatur ausgekühlt ist.
  6. Nun die Torte mit eine Messer aus dem Tortenring lösen und rundherum ungleichmäßig mit dem Baiser einstreichen.
  7. Mit einem Küchenbrenner/Flambierer das Baiser anbräunen und den Kuchen servieren.

Anmerkung: Das flämmen muss nicht sein, sieht aber erstens super aus und lässt zweitens den Zucker im Baiser karamellisieren und gibt der Torte dadurch ein noch kräftigeres Aroma. 

Übrigens könnt ihr die Torte trotz Baiser problemlos in den Kühlschrank stellen, jedoch ohne Abdeckhaube, da sich drunter gerne Kondenswasser bildet und dann das Baiser davonrennt.

Walnuss-Zwetschkenröster-Torte also. Eine geniale Kreation, die nicht nur sensationell fruchtig und nussig schmeckt, sondern auch optisch einiges hermacht. Lasst es euch schmecken.

Ich wünsche euch in jedem Fall viel Freude beim Nachbacken, der backende Mann, Marian

 

 

 

 

Du magst vielleicht auch:

11 Kommentare

  • Reply
    Nela
    18. September 2017 at 19:28

    Lässt sich die Torte auch mit Fondant eindecken?!

    • Reply
      Marian
      18. September 2017 at 19:35

      Nein, dafür ist das innere zu feucht und die Meringue zu weich.

  • Reply
    Simone Hofmann
    22. September 2017 at 19:25

    Hallo Marian!
    Ich suche bei dem Rezept für den Boden verzweifelt den Dotter nehme an der kommt zum Butterabtrieb?
    Vielen Dank!

    • Reply
      Marian
      25. September 2017 at 13:41

      Hab das Rezept aktualisiert

  • Reply
    Carmen Holzknecht
    25. September 2017 at 09:41

    Hallo Marian.

    Werden die 4 Dotter für den Teig nicht gebraucht??

    Lg Carmen

  • Reply
    Nadja Lentner
    30. September 2017 at 20:20

    Hallo!
    Im Baiser Rezept fehlt due Angabe, dass 300g Zucker mit dem Wasser erhitzt werden und die restlichen 75g Zucker mit dem Eiklar aufgeschlagen werden oder?

    Hab den Kuchen gerade gebacken- er sieht klasse aus und jetzt bin ich noch gespannt wie er morgen bei Opas Geburtstag schmeckt. 😉

    Lg Nadja

    • Reply
      Marian
      1. Oktober 2017 at 19:42

      Danke für den Hinweis. Ich hab das Rezept hier vereinfacht, weil das Baiser so für die Torte leicht ausreicht. Liebe Grüße Marian

  • Reply
    Nicole
    14. November 2017 at 18:11

    Ich habe leider die Zwetschkensaison verpasst, aber möchte gerne zum Geburtstag meiner Schwiegermutter diese tolle Torte machen. Kann ich im Fall einen fertigen Zwetschkenröster verwenden? Ist es gut die Torte am Vortag zu machen und das Baiser am nächsten Tag drauf zu tun?
    Liebe Grüße Nicole

    • Reply
      Marian
      15. November 2017 at 19:28

      In beiden beiden Fällen JA… die Meringue ist besser desto frischer. Liebe Grüße marian

  • Reply
    Corinna
    22. Januar 2018 at 11:22

    Hallo Marian,

    ich habe von deinen Creme Brulee Cupcakes Eiweiß über und habe deswegen einen guten Grund diese Torte zu backen, grins. Könnte ich für eine 18cm Springform das Rezept halbieren? Bin mir nicht sicher ob die Teigmenge dann reicht?

    Danke und LG Corinna (Ka)

    • Reply
      Marian
      23. Januar 2018 at 21:21

      Ja, das sollte passen. Und wenn’s wirklich zu wenig ist, wird die Torte halt etwas niedriger… also ganz unkompliziert! Liebe Grüße marian

    Kommentar verfassen