Aktuelles/ Tutorials

Fondant Werkzeuge – Die Basics

Fondant Werkzeuge vector

Nachdem ich euch gezeigt habe, wie man eine Torte für den Fondantüberzug vorbereitet und wie man den Fondant oder das Marzipan dann problemlos auf die Torte bringt, ist es für jede weitere Dekoration wichtig, dass ihr die wichtigsten Werkzeuge kennt.

Davon gibt es wirklich hunderte verschiedene, weshalb ich mich (vorerst) auf die wichtigsten beschränken werde, die ihr wirklich kennen solltet um schnell zu tollen Ergebnissen zu kommen. Die BASIC Werkzeuge also.

Anmerkung: In ein paar Tagen werden ich einen weiteren Beitrag mit „besonderen“ Werkzeugen ergänzen, die es nicht unbedingt am Anfang braucht, die einem aber die Arbeit sehr erleichtern können.

Wir starten also mit den Basics, die Spezialwerkzeuge folgen dann so schnell wie möglich. Zuerst aber ein Werkzeug nach dem anderen. Da diese Liste früher oder später richtig lange wird habe ich mir eine Navigation überlegt. Nachfolgend findet ihr jede Menge Suchbegriffe. Einfach anklicken und ihr werdet zum passenden Artikel geleitet. Scrollen geht natürlich auch 😉

Ausrollstab | Fondant Glätter | Holzstab | Lebensmittelfarben | Messer | Nahtwerkzeug | Palette | Pastenfarben | Pick Tool  | Pizzaschneider | Quilting Tool | Rollschneider | Stanley Klinge | Strawtool | Strukturrolle | Sugar Gun | Teigkarte | Teigspachtel | Tortendübel |

1. Ausrollstäbe

Werkzeuge-Basics-Vector-1

Die Grundlage um überhaupt eine Torte mit Fondant eindecken zu können, wie ich es euch in meinem Tutorial „Torten mit Fondant überziehen“ gezeigt habe ist neben dem Fondant selbst ein ordentlicher Ausrollstab. Hier kann man sich zwar durchaus mit einem normalen Nudelholz behelfen, aber ihr werdet schnell an eure Grenzen stoßen.

Die Eigenschaften, die ein optimaler Ausrollstab besitzen sollten sind:

  • Eine nicht haftende Oberfläche
  • Wenig Gewicht, damit der Ausrollstab den Fondant nicht unnötig eindrückt
  • Mindestens 45cm Länge, damit ihr auch große Torten eindecken und den Fondant entsprechend groß genug ausrollen könnt

Bei allen drei Punkten scheidet ein Nudelholz aus. Deshalb solltet ihr euch gleich zu Beginn einen richtigen Ausrollstab für Fondant kaufen. Dieser ist mit 20 bis 30€ nicht ganz billig, wird euch die Arbeit aber massiv erleichtern.
Anmerkung: Weil ich oft nach Empfehlungen gefragt werde. Ich verwende seit vielen Jahren den Wilton Teigroller (51 cm) und bin rundum zufrieden. Er ist spülmaschinenfest und tut seinen Dienst 1A.

Als Ergänzung, vor allem für kleinere und filigranere Details wie Buchstaben, Blütenblätter usw. macht es außerdem Sinn, sich noch einen zweiten, kleineren Ausrollstab zu kaufen. Diese kosten unter 10€ und gehören an sich auch zum Standardrepertoire. Hier verwende ich wieder einen Wilton Teigroller mit 23cm Länge

Mit diesen beiden Ausrollstäben könnt ihr jede Torte ideal eindecken und spart euch jede weitere Investition über viele Jahre.


2. Fondantglätter

Fondant Werkzeuge Rollfondant Motivtorten -2

Fondantglätter sind das Standardwerkzeug für jede Torte, die mit Rollfondant oder Marzipan überzogen wird. Ohne geht es eigentlich gar nicht. Sobald der Fondant auf der Torte liegt, müssen die Ränder und die Oberseite sauber geglättet werden um eine ebene, makellose Oberfläche zu erwirken. Wie das geht könnt ihr im entsprechenden Tutorial >>Eine Torte mit Fondant eindecken<< nachlesen.

Übrigens liest man oft, dass jeder Glätter seinen Dienst tut. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass es durchaus Sinn macht, ein paar Euro mehr auszugeben. Aus 3 Gründen: Hochwertigeres Material sorgt dafür, dass der Glätter besser rutscht. Stabilere Glätter liegen deutlich besser in der Hand. Und außerdem halten die Glätter deutlich länger. Bei meinen billigen Glättern fallen mir regelmäßig die Griffe ab.

Ich kann deshalb vor allem diesen hier empfehlen: Wilton Profi Glätter für Fondant
Etwas teurer, aber JEDEN Cent wert!


3. Drehteller für Torten

Werkzeuge-Basics-Vector-2

Ein Drehteller ermöglicht es euch, sowohl beim Vorbereitung von Torten für den Fondantüberzug, als auch beim Überziehen und Dekorieren der Torte selbst, die Torte zu drehen und so problemlos an alle Stelle zu kommen, ohne die Torte (die ja ziemlich schwer werden kann) selbst zu bewegen.

Ganz ehrlich, ohne könnte ich nicht mehr. Der Drehteller ist ein absolutes Must-Have. Einmal gewöhnt kann man nie mehr ohne.

Bei der Wahl des Drehtellers selbst ist die Auswahl riesig. Ich persönlich besitze Teller von vier Marken und somit drei verschiedene Typen und kann davon nur 2 empfehlen, diese für unterschiedliche Anwendungszwecke.

Der Klassiker und in Sachen Stabilität und Funktionalität, sowie Preis-Leistung absolut ungeschlagen und die absolute Nummer 1 kommt aus Schweden, genauer gesagt von Ikea. IKEA SNUDDA Drehplatte, Ø 39cm, Birke Massiv, 12kg Tragkraft
Dieses Ding ist nicht kaputt zu kriegen, ist mit knapp 40cm groß genug für jede noch so große Hochzeitstorte oder Motivtorte, lässt sich prima abwaschen und ist mit knapp 5€ noch dazu spottbillig. >>Ikea Link<<. Dieses Ding müsst ihr also kaufen. Punkt 😉

Dann besitze ich noch den Wilton Trim N Turn Tortenplatte Plus. Diese Platte ist aus Kunststoff und funktioniert problemlos. Zudem ist sie sehr leicht. Allerdings ist sie nicht komplett plan und die Oberfläche ist für CakeBoards definitiv zu rutschig. Für mich zu viele Nachteile für den Preis, auch wenn der Drehteller an sich schon funktioniert. der schwedische Klassiker ist ist günstiger und besser.

Die letzte Emnpfehlung, die ich abgeben kann ist die PME TT460 Dreh- und schwenkbare Tortenplatte PME TT460 . Diese ist relativ hoch, was euch den Kuchen wenn ihr sitzt genau auf Arbeitshöhe bringt. Sie ist richtig stabil und vor allem neigbar. Und das macht diesen Tortendrehteller zur absoluten Nummer 1 wenn ihr filigrane Dekorationen anbringen wollt, oder einen Kuchen mit Royal Icing (Eiweißspritzglasur) verzieren wollt.

Ich wechsle inzwischen bei fast jeder aufwendigeren Torte zwischen dem Ikea und dem PME Drehteller. Beide zusammen sind ein super Team und erleichtern euch die Arbeit enorm. Aufgrund seines Preises bleibt der PME halt etwas, das man sich mal „gönnt“.

4. Sugar Gun und andere Fondantpressen

Fondant Werkzeuge Rollfondant Motivtorten -1

Die Sugarcraft Gun und alle anderen, am Markt erhältlichen Fondantpressen (z.B. der Clay Extruder) sind keine Werkzeuge, die man am Anfang unbedingt benötigt. Kommt man jedoch an den Punkt, an dem man das Material besser kennt und an feineren Details arbeitet, wird die Sugarcraft Gun unerlässlich.

Sie ist im Prinzip nichts anderes, wie eine Presse, in die man seinen individuell gefärbten Fondant oder Marzipan steckt und dank zahlreicher Lochschablonen verschiedenste Fäden und Kordeln herauspressen kann. Von Gras bis einfache dünne oder dicke, runde oder eckige Fondantstränge lässt sich damit alles pressen.

Ich könnte inzwischen nicht mehr ohne. Im Übrigen besitze ich sowohl die als auch den Clay Extruder
und beide sind, gelinde gesagt recht „einfach gehalten“ (Premium-Verarbeitung ist anders, würde ich sagen), tun aber ihren Zweck und sind deshalb beide zu empfehlen. Vorteil der Sugarcraft Gun
ist, dass sie mit einer Hand zu bedienen ist, was im Eifer des Gefechtes oft sehr praktisch sein kann

Beispiele, für Einsatzzwecke der Fondantpressen:
Alle Streifen und Kordeln an dieser schönen Bärenbrüder Torte
Das Gras und alle Ranken bei meiner Zen Garden Motivtorten
Die Kordel rund um meine Pferde Torte


4. Paletten und Teigkarten

Fondant Werkzeuge Rollfondant Motivtorten -3

Eine gute Palette mit einer geraden Kante, am besten aus Edelstahl ist wohl eines der am meisten unterschätzen Werkzeuge. Schon für die Vorbereitung der Torte für einen Überzug aus Fondant oder Marzipan (siehe dazu Kapitel >> Torten für Fondant vorbereiten <<) geht es eigentlich kaum ohne. Ob Tortenböden zu verrutschen, einzelne Tortenteile hin und her heben, Cremen zu verstreichen, usw.

Geht es dann ans Dekorieren selbst, lässt sich mit einer Palette so einiges anstellen: Streifen schneiden, Details anbringen, Streifen abmessen usw. Ich verwende diese WMF Palette aus Edelstahl und könnte nicht mehr ohne.

Das selbe gilt für eine hochwertige Teigkarte. Diese kann vor allem beim Vorbereiten einer Torte zum Beispiel nach der >>Mann Backt Einstreichmethode<< Gold wert sein, aber auch, wie schon eine kleine oder große Palette zum übertragen von Details auf eine Hochzeitstorte oder Motivtorte.

Wichtig ist nur, dass man eine Teigware verwendet, die zumindest einen rechten Winkel, also eine Ecke mit 90° besitzt. Diese könnt ihr zum Beispiel beim abziehen von Creme vom Tortenrohling auf den Drehteller stellen und habt so perfekt gerade kannten.


5. Strukturmatten und Strukturrollen

Fondant Werkzeuge Rollfondant Motivtorten -5

Einer Torte und anderen Details eines süßen Kunstwerkes eine Form zu geben lernt man relativ schnell. Doch als Gesamtkunstwerk lebt eine Motivtorte von den kleinen Details und Oberflächenstrukturen, die dem Ganzen eine individuelle Optik verleihen. Und hier kommen Strukturrollen und Strukturmatten ins Spiel.

Ich besitze welche für Holzoberflächen, Stein, Ziegel usw. Muster verwende ich an sich selten. Konkret besitze ich das FMM Prägematten Set Baumrinde und Ziegelsteinmauer, 2teilig und das FMM Prägematten Set Backstein-Mauer und Kopfsteinpflaster, 2teilig. Beide funktionieren super.

Wenn ihr mehr braucht, sucht einfach bei einschlägigen Shops nach Silikon Moulds.

Beispiele für Torten bei denen die Holzstrukturmatte zu Anwendung kam:
KEEP CALM AND TAKE A BATH – WHIRLPOOL CAKE
Holzdetails bei der Zen Garden Motivtorte


7. Lebensmittel-Pastenfarben und Farbpuder

Fondant Werkzeuge Rollfondant Motivtorten -7

Die richtigen Farben zum Färben von Fondant, Blütenpaste, Marzipan aber auch Cremen sind der Schlüssel zum Erfolg. Wie schon in der Kleinen Materiallehre: Rollfondant, Modellierfondant, Blütenpaste, Marzipan erklärt, reagiert speziell Fondant jedoch sehr empfindlich auf Farben mit einem zu hohen Flüssigkeitsanteil.

Ihr solltet deshalb grundsätzlich zu Lebensmittelpastenfarben greifen. Doch auch hier gibt es große Unterschiede. Die gängigsten Marken sind Wilton, Sugarflair, RainbowDust und PME. Nach langem Ausprobieren habe ich mich jedoch auf zwei Marken eingeschossen und ergänze diese durch einzelne Farbtöne, die es zum Beispiel nur bei Rainbow Dust gibt (zum Beispiel Rainbow Dust Farbe „Peach“ ist eine absolut perfekte Hautfarbe).

Ansonsten verwende ich größtenteils Farben von Wilton. Diese sind tendenziell relativ flüssig, lassen so aber ein sehr fein nuanciertes Färben von besonderen Farben und Pastellfarbtönen zu. Für den Anfang kann ich dieses Set empfehlen: Wilton Lebensmittelpastenfarben 8er Set

Mit diesen 8 Farben könnt ihr euch prinzipiell alle Farbtöne zusammenwischen, die ihr brauchen könntet.

Für sehr kräftige Farbtöne, speziell bei den Farben rot und schwarz, die sich nur recht schwer „satt“ und kräftig färben lassen, verwende ich Farben von SugarFlair. Diese sind sehr fest und ergiebig. Außerdem hat SugarFlair sehr viele Farben in besonderen Nuancen im Programm. Allein für Braun gibt es 4 verschiedene Farbtöne, die sich in der Tat sehr deutlich unterscheiden. Hier bietet sich für den Start zum Beispiel dieses Set an: Sugarflair Lebensmittelfarben Pastenfarben 10 Dosen Neu Mit diesem kommt ihr wirklich ewig aus, was den Einstiegspreis klar relativiert.

Übrigens finde ich auch PME Farben gut, habe aber das Gefühl, dass diese recht blass sind und man sehr viel Farbe benötigt um kräftigere Töne zu färben, hier müsst ihr einfach ein bißchen probieren.


Diverse Hilfsmittel zum stapeln und stabilisieren

Fondant Werkzeuge Rollfondant Motivtorten -8

Habt ihr erst einmal Blut geleckt und seit vom Motivtortenvirus infiziert, wird es Zeit für diverse Hilfsmittel. Sei es zum Stabilisieren Figuren und komplexeren Strukturen, oder zum Stapeln von Hochzeitstorten. Folgende Ding solltet ihr immer im Haus haben.

Zahnstocher:
Vor allem zum Stabilisieren von Figuren (zum Beispiel vom Schädel, bis er richtig anhaftet), aber auch zum „Vorbohren“ von einzelnen Komponenten verrichten Zahnstocher einen sehr guten Dienst. Zudem sind sie aus Buchenholz und sind deshalb lebensmittelverträglich.

Cake Pop Stäbchen:
Neben der Verwendung bei Cake Pops (ein Tutorial ihr hier: >>>Cake Pop Anleitung KLICK<<<) haben sich Cake Pops Sticks zu meinem Hilfsmittel Nummer 1 für Schilder (zum Beispiel Straßenschilder, oder Namensschilder, etc.), zum Stabilisieren von Figuren, Bäumen usw. entwickelt. Die Stäbchen gibt es in verschiedensten Größen und Stärken, kosten nicht zu viel und lassen sich mit Lebensmittelfarben anmalen.

Tortendübel und Buchenholzstäbe
Geht es ans Stapeln von mehrstöckigen Torten kommen Tortendübel und/oder Buchenholzstäbe ins Spiel. Die gängigsten Hilfsmittel sind an sich die Holzstäbe, diese sind mir persönlich aber schlicht zu lästig zum abschneiden bzw. absägen. Deshalb kaufe ich inzwischen nur noch fertige Tortendübel. Diese stecke ich in die Torte zum abmessen, wie lange ich sie brauche, ziehe sie raus, schneide sie mit der Schere ab, fertig. Kaum Arbeit, hygienisch, perfekt.

Ich verwende übrigens seit langem diese Tortendübel: Tortendübel von Wilton

Anmerkung: Eine Anleitung wie man Torten stapelt folgt in Kürze


Messer, Stanleyklinge, Pizzaschneider und andere Schneidehilfe

Fondant Werkzeuge Rollfondant Motivtorten -9

Wenn ihr mit Rollfondant oder Marzipan arbeitet geht nichts ohne eine scharfe Klinge. Um große Mengen von Fondant zu schneiden, zum Beispiel den überschüssigen Fondant beim >>Eindecken einer Torte mit Rollfondant<< oder beim Zuschneiden von Streifen aus Marzipan.

Wenn es jedoch um feinere Details geht solltet ihr immer ein sehr scharfes, kleines Küchenmesser zur Hand haben. Zum ausschneiden von noch feinere Details verwende ich inzwischen Stanley Klingen. Diese sind einfach klasse und ihr bekommt sich in jedem Baumarkt oder Bastelbedarf.


Quilting Tool

Fondant Werkzeuge Rollfondant Motivtorten -12

Das Quilting Tool ist ein Rädchen mit Zacken, das im Fondant oder Marzipan eine Naht hinterlässt, die einer Stoffnaht recht ähnlich sieht. Das Quilting Werkzeug oder auch Nahtwerkzeug kommt deshalb bei sehr vielen meiner Motivtorten zum Einsatz. Ich verwende dieses hier: PME Modellier Quilting Tool

Hier ein paar Beispiele, wo es zum Einsatz kam:
Die Nähte der Bären bei meiner Bärenbrüder Torte
Die Nähte des Footballs bei meiner American Football Torte
Die Nähte des Hemdes bei meiner FC Barcelona Torte


Pick Tool

Motivtorten Werkzeug Fondant Pick Tool (1 von 1)

Das Pick Tool ist ein spitz zulaufendes und leicht abgewinkeltes Werkzeug, für das ich lange keine wirkliche Verwendung gefunden habe. Doch wenn man beginnt, Torten wirklich „sauber“ einzudecken und auch schön Abschlüsse von Details, Motiven oder Fondantdecken haben möchte, wird das Pick Tool zunehmend zu einem Universalwerkzeug, das man sich immer gleich zu Beginn herrichtet.

Wenn also zum Beispiel der Fondant etwas nach außen steht und man möchte in etwas gleichmäßig abschließen lassen, nimmt man einfach das Pick Tool zu Hand. Geht es um das andeuten von Haaren, Vertiefungen usw. beim Modellieren von Figuren, leistet es auch super Dienste. Bei meiner Hulk Torte, zum Beispiel habe ich die Haare damit angedeutet.

Aber auch bei meiner Hochzeitstorte „Wooden Wedding“ habe ich die gesamte Rinde mit dem Pick Tool modelliert.

Insgesamt also ein Werkzeug, das früher oder später in euer Repertoire wandern sollte. Hierfür kann ich euch wieder dieses Set empfehlen: 47 teiliges Fondant-Werkzeug Set, mit allem was ihr für den Anfang braucht

Du magst vielleicht auch:

10 Kommentare

  • Reply
    Silvia
    18. April 2016 at 08:07

    Hallo! Ich habe Deinen Blog durch Google-Suche gefunden. Weißt Du zufällig, welches Gewicht die Torten maximal haben dürfen, damit der PME Turntable nicht kaputt geht? Ich überlege, mir einen anzuschaffen aber ich zögere auf Grund des hohen Preises – meine Torten haben oft ein Gewicht von 5-8 kg (einzelne Etagen, die stapele ich später). Lieben Dank für Deine Auskunft! Grüße aus Bayern, Silvia.

    • Reply
      Marian
      18. April 2016 at 08:18

      Hallo Silvia,

      Die genaue Belastbarkeit kenne ich nicht, aber meine Torten sind teilweise RICHTIG schwer und ich hatte noch nie Probleme. Vielleicht hilft dir das weiter. Liebe Grüße Marian

  • Reply
    Silvia
    18. April 2016 at 08:28

    Oh das war ja eine schnelle Rückmeldung! Danke Dir! Ich werde es glaube ich riskieren, die komplette Torte werde ich eh nie auf den Teller stellen 🙂 glaube ich *zwinker* Ich hab mir übrigens ein paar Blogseiten von Dir angesehen und bin sehr angetan 🙂 Gefällt mir wirklich sehr!

  • Reply
    Daniela
    12. April 2017 at 12:02

    Welche Buchstaben kannst du für Fondant/ Blütenpaste empfehlen? Es gibt so viele Hersteller und positive wie negative Rezessionen, dass ich mir unsicher bin, welche ich kaufen soll.
    Danke für deine Hilfe!

  • Reply
    Marion
    18. Februar 2018 at 17:18

    Meine Kuchen haben in der Mitte immer eine Wölbung. Wie vermeide ich das? Ich backe mit einer ganz normalen 20 cm Backform mit herausnehmbaren Boden. Welche Backform kannst du empfehlen?

    • Reply
      Marian
      19. Februar 2018 at 06:29

      Mach oben oder nach innen?

      • Reply
        Marion
        19. Februar 2018 at 10:00

        Nach oben,

        • Reply
          Marian
          19. Februar 2018 at 10:38

          Das ist ganz normal und auf die unterschiedliche Hitzeverteilung zurückzuführen in der Backform. Schnipp, Schnapp, Knubbel ab mit dem Messer begradigen und gut ist es…

          ansonsten kannst du sowas verwenden: Backgürtel Das funktioniert sehr gut und die Böden werden perfekt gerade.

          Liebe Grüße Marian

          • Marion
            19. Februar 2018 at 12:38

            Ganz herzlichen Dank! Ich bin erst seit kurzer Zeit dabei und es macht mir riesengroßen Spaß! Deine tollen Rezepte und Bücher sind wirklich klasse. Liebe Grüße Marion

    Kommentar verfassen