Aktuelles/ Tutorials

Eine Torte mit Fondant überziehen

Torten-eindecken_vectorisiertEine Torte mit Fondant einzudecken ist an sich keine allzu schwierige Aufgabe. Es bedarf aber des ein oder andere Werkzeuges, um gleich von Beginn an den gewünschten Erfolg zu haben.

Im Artikel „Werkzeuge für die erfolgreiche Gestaltung von Motivtorten“ habe ich euch schon alle relevanten Werkzeuge vorgestellt. Für das problemlose Ausrollen und Vorbereiten von Fondant braucht ihr folgende Werkzeuge:

  • Eine glatte, nicht zu stark haftende Unterlage. Dazu eignen sich beschichtete Küchenarbeitsplatten ebenso, wie polierte Steinarbeitsplatten oder alle möglichen Silikon-Antihaft-Matten. Ich persönlich verwende seit vielen Jahren eine Wilton Ausroll- und Schneideunterlage (diese hier: Wilton Roll- und Schneidematte mit Antihaft Oberfläche) und bin absolut zufrieden
  • Damit der Fondant nicht anhaftet braucht ihr unbedingt Bäckerstärke. Staubzucker, normale Kartoffel- oder Maisstärke kann ich absolut nicht empfehlen. Diese hinterlassen speziell auf dunklem Fondant Flecken, die ihr nie mehr wegbekommt. Bäckerstärke also… nichts anderes. (ich verwende diese hier: Bäckerstärke 200 g)
  • Zuletzt braucht ihr einen Ausrollstab. Hier empfehle ich euch, keinen aus Holz zu verwende, da dieses den Fondant nicht glatt genug macht und recht stark haftet. Ich verwende einen ganz einfachen Ausrollstab aus Polyamid mit 50cm Länge. Der reicht selbst für große Hochzeitstorten. (Diesen hier verwende ich seit vielen Jahren fast täglich: Städter 803503 Ausrollstab-Profi 50 cm lang, Silikon Antihaft, weiß)
  • Zwei Stück Fondantglätter. Hier könnt ihr durchaus zu seiner günstigen Variante greifen, solltet aber darauf achten, dass dieser auf einer Seite eine gerade Kante hat. (Ich verwende diesen hier: Wilton Glätter für Fondant und kann diesen nur empfehlen. Etwas teurer, aber er liegt 1A in der Hand und ist richtig stabil ausgeführt.)

Mehr braucht es nicht um eine Torte mit Fondant einzudecken. Mit knapp 40€ habt ihr sozusagen die Grundausstattung, an sich braucht es nicht mehr.

Eine Torte mit Fondant eindecken – so wird`s gemacht!

Bevor ihr loslegt empfehle ich euch, den Kuchen selbst sehr glatt und sauber mit Buttercreme oder Ganache vorzubereiten. Wie das geht habe ich euch in folgenden Beiträgen ausführlich und anschaulich beschrieben:

Ist die Torte einmal vorbereitet und gut gekühlt (und sieht in etwa so aus wie auf dem folgenden Bild), geht es ans Eingemachte.

Torte mit Fondant eindecken-1

Nun knetet ihr den Fondant bis er geschmeidig wird und färbt ihn gegebenenfalls in der gewünschten Farbe. Dann rollt ihr ihn vorsichtig und gleichmäßig aus. Wichtig sind dabei folgende Punkte:

  • Der Fondant sollte zwischen 3 und 5mm gleichmäßig (!!!) dick an allen Stellen sein.
  • Der Fondant muss groß genug sein um die gesamte Torte abzudecken. Das heißt er muss 2 mal die Höhe des Kuchens und einmal den Durchmesser abdecken.

Rechenbeispiel: der Kuchen hat 20cm Durchmesser und ist 8cm hoch. Dann muss der Fondant mindestens 20cm + 8cm +8cm sein, also 36cm groß und rund sein

  • Nun legt ihr den Ausrollstab in die Mitte des Fondants und klappt eine Seite über den Ausrollstab, Dann hebt ihr den Ausrollstab vorsichtig mit dem Fondant hoch und legt den Fondant vorsichtig schön mittig über die Torte.

Torte mit Fondant eindecken-2

Liegt der Fondant erstmal auf der Torte, streicht ihr vorsichtig mit einem Fondantglätter die Luft unter dem Fondant nach außen.  Liegt der Fondant an der Oberseite glatt auf könnt ihr folgendermaßen die Seiten anpassen:

  • Drückt den Fondant  vorsichtig mit der Handkante (nicht mit den Fingern, das hinterlässt Druckstellen!) von oben nach unten an die Torte.
  • An jenen Stellen, an denen der Fondant Wellen schlägt, zieht ihr den Fondant immer wieder vorsichtig auseinander und streicht in vorsichtig wieder an die Torten/Creme.
  • Dann dreht ihr den Drehteller weiter und wiederholt dies so lange, bis der ganze Fondant glatt an der Torte anliegt.

Torte mit Fondant eindecken-3

Liegt der Fondant rundherum gleichmäßig an der Torte an, schneidet ihr mit einem scharfen Messer den überschüssigen Fondant ca. 2-3mm von der Torte entfernt ab und verpackt den überschüssigen Fondant gleich wieder gut. So sollte die Torte dann aussehen:

Torte mit Fondant eindecken-4

Mit zwei Fondantglättern streicht ihr nun zuerst die Oberseite des Kuchens durch kreisförmige Bewegungen glatt, dann die Seite. Ideal ist es hierbei, den Kuchen auf eine drehbare Tortenplatte zu stellen und den Fondant rundherum gleichmäßig und mit sanftem Druck glatt zu streichen. Ihr solltet unbedingt mit zwei Gläsern gleichzeitig arbeiten. Dadurch lässt sich die Torte einerseits stabilisieren und verrutscht nicht, zum anderen entstehen weniger Druckstellen.

Torte mit Fondant eindecken-5

Solltet ihr entsprechend, wie eingangs empfohlen sauber vorgearbeitet haben, solltet ihr keine Probleme mit ungleichmäßigen oder welligen Oberflächen haben. Das würde dann wie auf dem nachstehenden Bild aussehen.

Wenn doch, hilft nur umfassendes Glätten.

Torte mit Fondant eindecken-6
Prinzipiell ist das Eindecken einer Torte mit Fondant oder Modelliermarzipan kein größeres Problem. Es bedarf jedoch etwas Erfahrung mit dem Material und dem richtigen Druck beim Ausrollen. Aber spätesten nach der zweiten oder dritten Torte werdet ihr hier schon riesige Fortschritte beobachten können.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Ausprobieren. Falls noch Fragen sind, bitte einfach die Kommentarfunktion nützen, der backende Mann

Du magst vielleicht auch:

30 Kommentare

  • Reply
    maria
    26. April 2015 at 20:14

    Vielen Dank für die ausführliche Beschreibung. Wie viel an Fondant ist für eine „normale“ Torte mit einem Durchmesser von 28 cm zu veranschlagen?

  • Reply
    sabine
    29. April 2015 at 16:46

    Hallo 😉

    Hätt da mal ne Frage…
    Wollt auf amazon Bäckerstärke kaufen um beim Fondant ausrollen ein besseres und fleckenreies Ergebnis zu erzielen und hab mir die Artikelbeschreibung von „Backtag“ Bäckerstärke 700g durchgelesen. Die raten ausdrücklich davon ab die reine Kartoffelstärke in diesem Zusammenhang zu verwenden, weil die Torten damit angeblich schneller verderben? Hast du Erfahrung damit????

    • Reply
      Marian
      1. Mai 2015 at 07:27

      Hallo Sabine,

      Bäckerstärke ist eine behandelte und haltbar gemachte Kartoffelstärke. Ich verwende Bäckerstärke seit über 5 Jahren und hatte noch nie Probleme damit, die sollte es auch nicht geben. Mal abgesehen davon, wenn sie das MHD überschritten hat.

      Liebe Grüße marian

  • Reply
    Sandra klapeer
    14. Mai 2015 at 10:56

    Hallo marian
    Kann ich auch eine Creme unter das rollfondant geben statt der Ganache?
    Lg sandra 🙂

    • Reply
      Marian
      16. Mai 2015 at 09:02

      Na klar, steht alles in der Anleitung! Liebe Grüße marian

  • Reply
    Sandra
    14. Mai 2015 at 17:08

    Hallo Marian
    Kann ich unter das Fondant auch eine Creme geben statt der Ganache?
    Lg Sandra

  • Reply
    Anja
    6. September 2015 at 07:26

    Hallo Marian,

    deine Seite ist wirklich klasse und inspiriert mich sehr!

    Letzte Woche habe ich eine Torte mit Marzipan eingedeckt. Vier Stunden darauf war alles super und sie hat allen gemundet.

    Einen Tag später lief jedoch das ganze Marzipan von der Torte seitlich runter. Hast du eine Ahnung was ich falsch gemacht habe?

    LG Anja

    • Reply
      Marian
      6. September 2015 at 10:54

      Was hattest du drunter? Welche Creme meine ich.

  • Reply
    Jana R.
    7. September 2015 at 10:05

    Hallo 🙂

    Ich bin heute auf diese Seite gestoßen Du beschreibst , dass man auch Buttercreme unter den Fondant streichen könne. Ist das dann Amerikanische Buttercreme (Puderzucker / Butter)? Denn ich gehe bei meinem Kuchen davon aus, dass die Buttercreme mit dem Milchanteil einfach zu feucht war, und deshalb meinen Fondant in Wohlgefallen aufgelöst hat. Vllt hast du einen Tipp ( den ich vllt noch nicht gefunden habe) für mich.
    Ich würde mich über eine Antwort sehr freuen.

    Liebste Grüße Jana. <3

    • Reply
      Marian
      7. September 2015 at 13:20

      Hallo Jana,

      ich weiß nicht wieviel Milch du in deine Creme gegeben hast, aber eine Buttercreme ist normalerweise voll Fondant tauglich. Ich verwende meiste eine Creme aus je einem Drittel Butter, Zucker und Pudding. Das ist weniger fett und für mich der perfekte Untergrund. Liebe Grüße Marian

  • Reply
    Maria
    9. September 2015 at 08:17

    Hallo Marian,

    vielen Dank für diese Seite und die Arbeit, die Du da hineinsteckst. Ich habe die große Ehre, die Hochzeitstorte für meine Schwester zu backen und eine Frage blieb beim Studium Deiner Seite offen: Wie lange vorher kann ich den Fondant auf die Torte (es wird eine Sachertorte) geben, ohne dass dies Schaden nimmt.
    Vielen Dank für Deine Antwort,
    Maria

  • Reply
    Kathtin
    13. März 2016 at 11:24

    Hallo Marian,
    Hab nun schon einige Torten mit Fondant eingedeckt und immer wieder das Problem, dass ich kleine Risse an den Kanten und den Seiten habe, woran liegt das?
    Für einen Ratschlag dank ich dir besstens.
    Liebe Grüsse Kathrin

    • Reply
      Marian
      13. März 2016 at 20:03

      Hallo Kathrin,

      entweder zu wenig geknetet, dann ist er nicht geschmeidig genug oder zu viel Zeit beim Ausrollen „vertrödelt“. Wenn der Fondant dabei an der Oberfläche antrocknet bekommst du solche Risse.

      Ich hoffe, diese Antwort hilft dir. Liebe Grüße marian

  • Reply
    Paul Schobel
    27. April 2016 at 21:56

    Wie kann man eine Torte zweigeteilt, mit unterschiedlich färbigem Fondat überziehen?

    • Reply
      Marian
      1. Mai 2016 at 19:01

      Ich mache es wie bei der Vespa-Torte. Erst überziehen, dann die zweite drüber und mit dem Glätter saubere Übergängen schaffen. Liebe Grüße marian

  • Reply
    Emely
    2. September 2016 at 01:27

    Hallo 🙂 ich hab mit mein Freund zusammen unsere erste Torte gemacht hab davor nie gebacken & jetzt wollten wir für unseren Sohn eine Torte zum Geburtstag machen jetzt hab ich aber erstmal geübt der Kuchen an sich war gut aber der Fondant war furchtbar ich weiß nicht ob es Vllt daran lag ich hab 4x gelbes Fondant geholt in jeweils 1er Packung sind 250 gr drin & hab danach den Fondant immer einzeln abgerissen & dann alles zusammen geknetet ist das schlimm ? & dann hab ich das mit nudelholz ausgerollt so aber der ist nie soweit auseinander gegangen das der über die 4 stöckige Torte rüber bekommen hab . 🙁 oben war es gut dann Vllt vorne aber dann hat es wieder an der Seite mal gefehlt oder hinten haben es bestimmt 20 mal versucht & was mir aufgefallen ist beim ausrollen beim Fondant das bei dem Ende immer so Risse waren aber das ist ja eig unwichtig oder weil wenn er ja rüber gepasst hätte müsste ich das unten ja eh wegschneiden ?! Ich weiß nicht was wir falsch machen :/ ich würde mich freuen wenn sie zurück schreiben ich wollte es schon davor nochmal machen in einem Monat hat mein Sohn nämlich Geburtstag 🙂 . Lg Emely

    • Reply
      Nadine
      23. September 2016 at 22:53

      Hallo Emily. In seinem Buch (und bestimmt auch irgendwo hier auf der Seite) hat Marian geschrieben, dass man für eine Torte mit 20cm Durchmesser und 10cm Höhe ungefähr 1kg Fondant benötigt. Somit nimmst du einfach viel zu wenig 😉 Versuche mal, damit nur EINE Torte einzudecken. Wiederhole das bei allen 4 Etagen und setze sie erst dann zusammen. Und Fondant bitte niemals abreißen, sondern als eine Masse verkneten. Viel Erfolg!

      • Reply
        Marian
        24. September 2016 at 06:21

        Genau so ist es Nadine… bei Meinen Tutorials ist alles exakt beschrieben!

        • Reply
          Jojo
          1. November 2016 at 16:34

          Bei mir Bildet das fondant immer so viele falten

          • Marian
            3. November 2016 at 19:35

            Du musst ihn immer nach außen ziehen und langsam von oben glätten…

  • Reply
    Lysanne
    27. März 2017 at 08:37

    Ich habe immer das Problem, das mein Fondant beim ausrollen schon wie ‚trocken‘ wird und das zur folge hat, das wenn ich ihn ziehe er super schnell reist. Er reist auch schon beim Rüberlegen an der oberen Kuchenkante und ist echt frustrierend. Hast du da einen Tipp?

    • Reply
      Marian
      27. März 2017 at 12:46

      Knete ein wenig (nicht zu viel) Frivissa oder Ceres Soft (ein einfachen Pflanzenfett) unter den Fondant. Das hilft.

      Und du musst den Fondant natürlich davor ausreichend kneten, damit er geschmeidig wird.

      Ansonsten gilt: flott arbeiten.

      Liebe Grüße Marian

  • Reply
    Maren
    27. Juli 2017 at 13:53

    Hallo.eine normale torte eindecken ist kein problem für Mich .nur die decke ich die handtaschen torte ein ohne am fondant rumschneiden zu müssen

    • Reply
      Marian
      8. August 2017 at 21:25

      Kannst du mir beschreiben was du genau meinst?

      Liebe Grüße Marian

  • Reply
    Kathrin
    3. September 2017 at 12:31

    Lieber Marian, vielen Dank für die interessanten Infos.
    Ist es richtig, dass man Fondant nicht (über Nacht) in den Kühlschrank stellen darf?

    Liebe Grüße Kathrin

    • Reply
      Marian
      3. September 2017 at 15:00

      Manchmal muss man wohl… schau dir bitte dazu den Artikel „Fondanttorten richtig kühlen“ an… auch das ist keine 100% Lösung aber ml ein Ansatz…

  • Reply
    Alena Nack
    6. September 2017 at 06:52

    Hallo Marian,

    da ich finde dass Fondant nicht sonderlich gut schmeckt wollte ich lieber Marzipan drumherum machen. Was nehme ich da am besten als untergrund? Lieber eine ganache oder Buttercreme?

    Und beim stapeln habe ich alles verstanden außer eins.
    Nach den Stäben kommt ja das Icyng, dann die Platte und direkt die 2. Torte oder ommt dazwischen nochmal wieder das Icying?

    Liebe Grüße und danke im Voraus! 🙂

    • Reply
      Marian
      9. September 2017 at 19:49

      Die Torte steht ja auf der Platte und diese wird mit eingedeckt und eingestrichen… also Iring und darauf „Torte inkl. Platte“

  • Reply
    Bianca
    2. März 2018 at 23:33

    Hallo.
    Also ich würde mich auch gerne an eine Torte trauen da mein Sohn im Juni getauft wird.
    Ich werde es aber bestimmt nicht an dem Samstag(einen Tag vor der Taufe) schaffen.
    Meine frage ist daher wann kann ich den Kuchen machen? Also kann ich ihn Donnerstag/Freitag (Sonntag wäre die Taufe) machen oder früher oder später? So das der Kuchen genießbar ist.

    Liebe Grüße Bianca

    • Reply
      Marian
      4. März 2018 at 09:43

      Hallo Bianca,

      ich würde ihn am Freitag machen… das ist ok, außer du machst mein Rezept für Sachertorte. Die kannst du auch früher machen.

      Liebe Grüße marian

    Kommentar verfassen