Aktuelles/ Torten

Himbeer-Schokolade-Torte mit Mascarponecreme

Manchmal muss man schlampig sein… Klasse Einleitung für einen Beitrag auf einem Blog, in dem der Autor teilweise 2 Stunden an einem Fondantüberzug herumdoktert, um jede noch so kleine Unebenheit zu beseitigen, oder?

Aber ich kann es nicht ändern. Ich stehe wahnsinnig auf diese Kuchen und Torten, auf denen die Creme ganz ungleichmäßig und eben schlampig aufgetragen ist. Hier lenkt nichts vom Wesentlichen ab: der Geschmack zählt.

So wie meine heutige Kreation, eine…

Himbeeren-Schokolade-Torte mit Mascarponecreme

Himbeer Mascarpone Schokolade Torte yammiieee

Mein Ziel war schnell definiert: Ein richtig schokoladiger Schokoladeboden, die pure Dröhung aus Himbeeren und das alle gepaart mit einer lockeren Mascarponecreme. Das Ergebnis war ein toller Kontrast aus Frucht, Schokolade und Creme, den ihr unbedingt einmal ausprobieren müsst.

Vor allem die mit Himbeermark getränkten und bestrichenen Böden haben es in sich…

Himbeer Mascarpone Schokolade Torte rein damit

Zutaten für die Mascarpone-Himbeer-Torte

Himbeermark

500g tiefgefrorene Himbeeren
100g Zucker
2cl Wasser

Schokoladekuchen

8 Eier
300g Zucker
85g dunkles, umgesüßtes Kakaopulver
150g Mehl
125g Butter
2Pkg Vanillezucker

Creme

500g Mascarpone
100g Staubzucker
500ml Sahne
3 Blatt Gelatine
500g frische Himbeeren

Und so wird`s gemacht…

Zubereitung des Himbeermarks

  • 500g Himbeeren mit 100g Zucker und 2cl Wasser ca. 5min auf kleiner Flamme köcheln lassen, pürieren und durch ein feines Sieb drücken.

Zubereitung der Schokoladenböden

  • Zucker, Vanillezucker und Eiweiss seidig, matt glänzend aufschlagen
  • Langsam die Eigelb dazu geben und weiter kräftig schlagen
  • Währenddessen die 125g Butter schmelzen und leicht auskühlen lassen
  • Dunklen, ungesüßten Kakao mit Mehl vermengen und auf die Eiermasse sieben und von Hand unterheben
  • Nun von Hand unter vorsichtigem Rühren die flüssige Butter unter den Teig ziehen (Anmerkung: Hier geht die Masse minimal zusammen, das soll/darf so sein!)
  • Den Teig auf zwei 20cm Backformen aufteilen und alles bei 175°C Ober-/Unterhitze ca. 35-40min backen

Zubereitung der Mascarponecreme

  • 3 Blatt Gelatine quellen lassen und ganz leicht erwärmen, bis sie sich auflöst.
  • 500g zimmerwarme Mascarpone mit 100g Staubzucker locker rühren.
  • Ca. 1/3 der Mascarponecreme löffelweise unter die Gelatine rühren bis sich alles klümpchenfrei aufgelöst und vermengt hat
  • Diese Creme dazu zurück zur restlichen Mascarpone geben und verrühren, bis sich alles vermengt hat.
  • 500g Sahne aufschlagen und von Hand unter die Mascarpone rühren

Himbeer-Schokolade-Torte mit Mascarponecreme zusammenfügen

  • Die zwei Schokoladentorten je einmal durchschneiden und die unschöne Oberfläche begradigen (Motto: Schnipp, schnapp… Knubbel ab!)
  • 3 Böden mit dem Himbeermark bestreichen und dieses ein paar Minuten einziehen lassen
  • Zwei Drittel der Macarponecreme „schlampig“ auf den Böden verteilen
  • Die Böden aufeinander stapeln und zuletzt den obersten mit dem letzten Drittel der Creme leicht kuppelartig bestreichen.
  • 500g frische Himbeeren auf der Creme verteilen und stapeln, etwas Staubzucker darüber geben und die Torte min. 1h kalt stellen
  • Fertig!

Himbeer Mascarpone Schokolade Torte lecker

Eine absolut einfach und schnell zu backende Torte, die eigentlich für jeden Anlass passt und sich herrlich variieren lässt. Ich selbst konnte mich bis zum Schluss nicht zwischen Himbeeren und Erdbeeren entscheiden. Letzten Endes hat mir meine beste Ehefrau von allen die Entscheidung abgenommen, indem sie die Erdbeeren zu einer Bowle umfunktionierte und diese mit unseren Gästen in Verbindung mit ausreichend Sekt und Weißwein zur Himbeer-Schokolade-Torte mit Mascarponecreme „kredenzte“.

Himbeer Mascarpone Schokolade Torte

Ich befürchte, ich habe meine neue Lieblingstorte kreiert. Definitiv nachbackenswert. Ich bin gespannt, wie sie euch schmeckt. Lasst es mich wissen… Liebe Grüße, der backende Mann

Du magst vielleicht auch:

41 Kommentare

  • Reply
    Sonja Hattinger
    6. Juni 2014 at 14:52

    Hallo,
    welche Backformgröße hast du bei der Himbeere -Schokolade -Torte genommen ?
    Liebe Grüße
    Sonja

    • Reply
      Marian
      6. Juni 2014 at 16:33

      Hallo Sonja,

      Hab’s eh im Rezept erwähnt. Ich habe den Teig auf 2 20cm Backformen aufgeteilt.

      Es geht aber auch eine 25er. Dann hast du halt nur 2-3 Böden.

      Liebe Grüße Marian

  • Reply
    Maria
    6. Juni 2014 at 20:30

    mmmmmmmmm

  • Reply
    Sonja Hattinger
    8. Juni 2014 at 17:55

    Danke für deine Antwort das habe ich glatt überlesen.

    Liebe Grüße
    Sonja

  • Reply
    Vio
    14. August 2014 at 10:35

    Hi Marian, ich kann leider nur die Hälfte vom Rezept sehen =( würde aber gerne deine Torte nachbacken..=) könnte ich irgendwie das ganze Rezept bekommen bitte?? *liebguck*

  • Reply
    Kathi
    4. September 2014 at 09:43

    Hallo…
    das Rezept klingt super! Kann ich die Torte einen Tag vorher machen und im Kühlschrank lagern? hast du damit Erfahrung? Oder werden die Böden eventuell matschig?
    Danke!

    • Reply
      Marian
      4. September 2014 at 09:55

      Hallo Kathi,

      nein, da wird nichts matschig. Kannst du ruhig in den Kühlschrank stellen. Ich hab die Torte auch nicht unter einmal gegessen und war am tag danach immer noch so lecker wie am ersten. 😉

      Liebe Grüße und viel Spaß beim Nachbacken, Marian

  • Reply
    Andrea
    12. März 2015 at 15:06

    Es ist schon ein paar Wochen her, dass ich diese Torte in groß gebacken habe, aber die Begeisterung reißt nicht ab. Nun muss ich den Bestellungen meiner Freunde nachkommen und habe den Salat

    • Reply
      Marian
      12. März 2015 at 20:35

      Danke vielmals, das freut mich sehr!!!

  • Reply
    Angelika
    28. Juli 2015 at 16:31

    Leckere Torte! Merkt man schon beim lesen. Wie fest wird die Creme? Kann ich sie für das Herz in der Wilton fill Form nehmen.?

  • Reply
    Andrea
    28. Juli 2015 at 21:36

    Zubereitung der Mascarponecreme
    •3 Blatt Gelatine quellen lassen und ganz leicht erwärmen, bis sie sich auflöst.
    •500g zimmerwarme Mascarpone mit 100g Staubzucker locker rühren.
    •Ca. 1/3 der Mascarponecreme löffelweise unter die Gelatine rühren bis sich alles klümpchenfrei aufgelöst und vermengt hat
    •500g Sahne aufschlagen und von Hand unter die Mascarpone rühren

    mehr steht bei mir nicht da….was passiert mit den anderen 2/3 der Mascarponecreme? Heisst dass, 1/3 werden unter die Gelantine gerührt und 2/3 unter die Sahne? Wird dann alles vermengt?

    • Reply
      Marian
      30. Juli 2015 at 12:50

      Erwischt! Ich hab`s nun ergänzt! Danke für den Hinweis! Liebe Grüße marian

  • Reply
    Sophie
    13. Dezember 2015 at 20:21

    Hallo Marian,
    meinst du dass ich die Mascarpone Creme auch mal mit Agar-Agar oder Sahnesteif machen könnte (bin Vegetarierin)? Worauf müsste ich denn bei der Dosierung achten?

    • Reply
      Marian
      14. Dezember 2015 at 20:24

      Ich würde mich da einfach an die Packungsanleitung halten… Liebe Grüße Marian

  • Reply
    Jörg
    19. Januar 2016 at 21:17

    Ich habe die Torte heute mit einem Freund gebacken und wir hatten eine sehr große Menge der Creme über. Darum würde mich interessieren, ob es vielleicht ein Fehler war, die drei Blätter Gelatine laut der Packung in 250 ml Wasser aufzulösen oder ob eine geringere Menge Wasser zu verwenden ist. Es war jedenfalls soviel über, dass wir die Torte ringsum damit „verputzen“ konnten, was zum Glück auch schön aussieht. 🙂

    Wir verwendeten übrigens eine 17cm-Springform. Das führte dazu, das die Böden nach dem Halbieren immer noch recht dick waren.

    Die Kuchen-Abschnitte haben wir testweise mal mit all
    den anderen übriggebliebenen Zutaten als eine Art Trifle probiert. Das schmeckte schon sehr gut, allerdings würde ich beim nächsten Mal gehackte Mandeln in den Teig tun und NOCH MEHR Himbeergeist ins Mark bzw. in die Mascarponecreme gießen, als wir es ohnehin schon taten. 🙂

    • Reply
      Marian
      21. Januar 2016 at 20:43

      Naja, eine 17cm Kuchenform ist ja ziemlich klein. Da ist es wohl eigentlich kein wunder, dass dir die hälfte der Creme übrig bleibt oder? Halbe Größe, halbe Menge 😉

      Du hast das Wasser hoffentlich nicht mit zur Masse gegeben oder???

      • Reply
        Jörg
        21. Januar 2016 at 21:05

        Doch, haben wir. 🙂 Ich hatte schon Angst, dass die Creme zu flüssig wird oder nicht funktioniert wegen Fett und Wasser und so. Aber es hat geklappt und die Torte schmeckte sehr gut. In wieviel Wasser muss man denn die Gelatine nun auflösen?

        Danke für Deine Antwort!

        • Reply
          Jessica Frieden
          15. Mai 2016 at 08:03

          Die Menge für Wasser ist egal. Kaltes Wasser, ein paar Minuten ziehenlassen, die Blätter rausnehmen und ausdrücken und dann in der Pfanne leicht erwärmen. Das Wasser wegschütten, das brauchst du nicht!

  • Reply
    Jessica Frieden
    15. Mai 2016 at 08:01

    Die Torte ist super lecker und auch wirklich leicht zu machen! Danke für das tolle Rezept!!

  • Reply
    Doris
    20. Mai 2016 at 07:02

    Hallo :-), habe deine Torte beim auf- der- Suche-sein nach einer Geburtstagstorte für meinen Mann gefunden u bin auf deinen tollen blog gestoßen! Auch ich bin ein Freund der schlamperten 😉 Kuchen 🙂 ich mag das sogar in Cafés lieber, wirkt für mich authentischer u es geht, wie du schon gesagt hast, um das Wesentliche: um den Geschmack. Und schlampig ist nicht unschön, aber meist sogar geschmacklich besser, als das Perfekte im Außen, wo dann die Entdäuschung oft groß ist, wenn der Geschmack auf der Strecke bleibt 😉
    Am Wochenende backe ich deine Torte nach, ohne Gelatine ( iiih mag ich nicht) , dafür mit sahnesteif u das wird sicher ebenso gelingen 🙂
    Freu mich aufs backen u besonders auf den Genuss u sage nochmals „Danke“ für das Rezept u den schönen Blog
    Liebe Grüße aus Bad Tölz
    Doris

  • Reply
    Anni
    21. Juli 2016 at 07:36

    Habe die Torte zum 2. Geburtstag meiner Tochter gebacken. Jeder , wirklich jeder Gast war begeistert. Ich erst recht! Danke für das tolle Rezept. 🙂

  • Reply
    Stefanie
    21. August 2016 at 09:28

    Hallo,
    könnte man diese Torte mit Fondant überziehen, wenn man sie komplett einstreicht mit der Mascarponecreme?

    • Reply
      Marian
      22. August 2016 at 20:09

      Nein, da müsstest du außen rum eine Ganache draufstreichen. Mascarpone und Fondant sind nicht unbedingt eine ideale Kombination!

      Liebe Grüße Marian

  • Reply
    Hüsniye
    29. September 2016 at 15:53

    Sieht super lecker aus aber kann ich das nicht ohne Gelatine backen bin vegan habe mit agartine keine guten Erfahrungen

  • Reply
    Irene K.
    4. November 2016 at 19:44

    Hab dieses Rezept für eine Tauftorte verwendet, super! Torte ist mit Ganache eingestrichen und morgen gehts an den Fondant 😉

  • Reply
    Chrissy
    14. Dezember 2016 at 15:57

    Hallo Marian,
    Wirklich super Kreationen. Und super leckere Rezepte.
    Ich frag mich nur, warum alle Rezepte ohne Backpulver sind?
    Und trotzdem eine stolze Höhe haben.
    Ganz liebe grüße Chrissy

    • Reply
      Marian
      14. Dezember 2016 at 17:38

      Na Gott sei dank braucht man keines oder? Ich versuche Backpulver sonofz wie möglich zu umgehen. Liebe Grüße Marian

  • Reply
    Belinda
    18. März 2017 at 15:47

    Hi Marian,
    kann ich die Böden schon am Vorabend backen oder werden sie dann trocken?

    LG Belinda

    • Reply
      Marian
      20. März 2017 at 20:09

      Einfach gut in Folie einpacken oder in eine luftdichte Tupperschüssel. Liebe Grüße Marian

  • Reply
    Sabrina
    19. Mai 2017 at 14:52

    Hallo Marian! Habe die Torte heute probiert, allerdings geht der Kuchenteig nicht sehr viel (hoch) auf, eher in der Mitte… Sieht aus wie ein Berg 🙂 woran liegt das? Mache ich was falsch? Ansonsten hat sie supergut geschmeckt!! Lg Sabrina

    • Reply
      Marian
      19. Mai 2017 at 17:42

      Hm… Temperatur stimmt? Keine Heißluft sondern Ober/unterhitze?

  • Reply
    Marina
    4. Januar 2018 at 23:00

    Hallo! Ich habe deine Torte zu meinem Geburtstag gebacken, allerdings mit Heidelbeeren statt Himbeeren. Die Böden, Creme und Mark habe ich am Vortrag gemacht und am Morgen alles zusammen gebastelt und mit Ganache noch eine Drip – Glasur gemacht. Die Torte war super, hab ne Menge Komplimente erhalten und werde sie gerne bei Gelegenheit wieder backen. Vielen Dank für das tolle Rezept und Anleitung! LG

    • Reply
      Marian
      9. Januar 2018 at 20:02

      Hallo Marina.

      bitteschön… klingt sehr gut mit deinen Anpassungen, muss ich glatt mal probieren! Liebe Grüße marian

  • Reply
    Milena
    26. Februar 2018 at 17:40

    Hallo Marian,
    Ich bin auf der Suche nach der perfekten Hochzeitstorte auf deinen Blog gestoßen. Wirklich super!

    Ich möchte eine 3stöckige Torte als naked Cake machen. Es soll jede Etage ganz individuell sein. Könnte ich dieses Rezept als unterste Etage nehmen? Oder ist es dafür nicht stabil genug? Was denkst du?

    Danke und liebe Grüße

    • Reply
      Marian
      4. März 2018 at 10:02

      Ja das funktioniert problemlos

  • Reply
    Karen
    7. Juni 2018 at 09:26

    Hallo Marian,
    genau diese Torte suche ich 🙂 Möchte daraus einen dripped cake machen, außenrum kommt noch eine normale Ganache. Meine Frage bezieht sich auch nochmal auf die Größe der Backform, du schreibst du hast den Teig für 2x 20er Backformen verwendet. Ich möchte gerne eine 26er Form verwenden, die Torte aber auch höher bekommen – also mindestens 4-5 Böden. Welchen Umrechnungsfaktor sollte ich nehmen? Da bin ich, trotz Tabellen, etwas überfragt.
    Viele Grüße aus München,
    Karen

    • Reply
      Marian
      7. Juni 2018 at 11:24

      Wenn du den bei 26cm hoch genug bekommen willst für einen Drip Cake wirst du die 2,5fache Menge brauchen. Das wären dann für ca. 35 Personen.

      Liebe Grüße Marian

  • Reply
    Ute Rohde
    14. Juli 2018 at 16:46

    Hallo Marian ich bin total begeistert von deinen Rezepten . Habe mir gleich das Buch bestellt, ich blättere auch sehr gerne . Heute hab ich diese Torte aus dem Buch gebacken da ist allerdings Sahnesteif anstatt Gelatine … Macht das einen großen Unterschied??? LG nach Österreich . Ute

    • Reply
      Marian
      15. Juli 2018 at 08:11

      Nein, es ist lediglich einfacher in der Handhabung. Liebe Grüße Marian

    Kommentar verfassen