Aktuelles/ Cupcakes

Chocolate Vanilla Cupcakes … Genuss auf allerhöchstem Niveau

Chocolate Vanilla CupcakesWie kriegen diese Profis das immer so perfekt hin? Ein Topping das aussieht wie hin gemalen, mit Photoshop stundenlang nachbearbeitet und allein optisch dermaßen verführerisch gut, dass man am liebsten in sein iPad beißen will, auf dem man mal wieder nach neuen Ideen für Rezepte sucht.

Heute habe ich gute Nachrichten für euch: Ich habe es gefunden!

Das ultimative, geschmacklich unfassbar gute, definitiv beste Topping, das ich je gegessen habe. Und neben dem unbeschreiblich guten Geschmack, ist der Duft allein, der diesen Cupcake unvergesslich macht! Ein so gutes Rezept ist mir bei einer Buttercreme schlichtweg noch nie untergekommen bzw. gelungen.

Chocolate Vanilla Cupcakes… die Creme de la Creme unter den Cupcakes

Aber wie so oft im Leben hat dieses geniale Topping auch einen Haken: es ist richtig viel Arbeit. Aber was soll`s?!? Dieser Aufwand ist es wert, betrieben zu werden…

Insgesamt braucht es 3 Arbeitsschritte:

  • Sponge (Muffin) backen
  • Vanillesirup kochen
  • Sahnepudding selbst kochen
  • Topping herstellen

Aber alles der Reihe nach…

Zutaten für den Pudding

500ml Sahne
80g Kristallzucker
Das Mark von 2 Vanilleschoten
50g Speisestärke
1 Eidotter

Zutaten für das Vanille Topping

500g Sahnepudding (selbst gekocht)
350g Butter
150g Zucker
10 Esslöffel Vanillesirup
100g Mascarpone

Zutaten für den Sponge

160g Butter
160g Zucker
100g dunkle 70% Schokolade
3 Freilandeier
160g Mehl
1 Msp. Backpulver
2cl Rum
1 Vanillezucker

Schokolade_Sponge mit Vanilletopping 1

Zubereitung des Schokolade Sponge

  • 160g Staubzucker mit 160g Butter schaumig schlagen, einen Schuss Rum dazu.
  • Einzeln 3 Eier einrühren bis alles eine homogene Masse ergibt.
  • 160g Mehl und 1Msp. Backpulver mischen und alles verrühren
  • 60g dunkle 70% Schokolade schmelzen und unter den reg rühren (am Besten von Hand)
  • 40g der Schokolade hacken und mit dem Teig vermischen.
  • Alles mit einem Spritzbeutel in Muffinformen spritzen und bei 175°C (Ober-/Unterhitze) für 20min backen.

Zubereitung des Vanillesirups

  1. 200ml Wasser und 200g Kristallzucker aufkochen.
  2. Das Mark von 2 Vanilleschoten auskratzen und dieses zusammen mit den Schoten selbst in die kochende Zucker-Wassermischung geben. Auf kleiner Flamme ca. 8-10 Minuten köcheln lassen.
  3. Auskühlen und über Nacht bei Zimmertemperatur ziehen lassen.
  4. In der Früh die Schoten selbst herausnehmen, das Mark aber nicht aussieben.

Zubereitung des Puddings

  1. 400ml Sahne mit 80g Kristallzucker aufkochen lassen
  2. Währenddessen Stärke, Vanillemark und Eidotter in 100ml Sahne klümpchenfrei verrühren.
  3. Wenn die Sahne kocht, die Stärkemischung unter gleichmäßigem Rühren in die Sahne rühren.
  4. Alles nochmals kurz aufkochen lassen und vom Herd nehmen.
  5. Mit einer Frischhaltefolie abdecken (direkt auf den Pudding) und über Nacht kühlstellen.
  6. Der Pudding wird richtig fest, das soll so sein!

Zubereitung des Vanille Toppings

  1. Nehmt den Pudding aus dem Kühlschrank, gebt ihn in einer Schüssel und rührt in für einige Minuten ganz cremig und glatt.
  2. Schlag die Butter mit dem Staubzucker weiß schaumig, und gebt die Masse zum Pudding hinzu.
  3. Rührt nochmals alles glatt.
  4. Mascarpone und 10 Löffel des am Vortag zubereiteten Vanillesirups dazugeben und alles kräftig für 10 Sekunden mixen.
  5. Fertig!

Fertig sind eure … Chocolate Vanilla Cupcakes

Wie ihr seht sind diese Cupcakes nicht auf die Schnelle zu machen, sondern erfordern etwas Vorbereitungszeit. Aber wenn sie dann in ihrer Ganzheit vor euch stehen, weiß, gelblich schimmernd mit dunklen Pünktchen von der echten Vanille. Und wenn ihr dann reinbeißt und die Kombination aus dunkler Zartbitterschokolade und zarter Vanille-Mascarpone-Creme sich um euren Zunge legt…

… machen wir es kurz:

NACHBACKEN!!! Sonst habt ihr was verpasst!

Du magst vielleicht auch:

47 Kommentare

  • Reply
    Nadine
    16. April 2014 at 20:28

    Also hier ist es definitiv gelungen! Ich würde wirklich am Liebsten ins Ipad beißen ;)! Und ich liebe Vanille! Rezept ist schon abgespeichert! Danke und viele Grüße, Nadine

    • Reply
      Marian
      17. April 2014 at 08:50

      Ich hoffe du hast es nicht wirklich getan, ich will ja mit meinem Beitrag nicht für zerstörte iPads verantwortlich sein **ggg** Aber es freut mich, dass dir das Rezept gefällt. Liebe Grüße Marian

  • Reply
    Eva
    19. April 2014 at 07:41

    Also ich werd die heut nachbacken, kanns kaum erwarten 😉
    Wieviel stk ergiebt die masse?
    Soll nämlich für die ganze family reichen, sonst mach ich die doppelte menge 😉

    • Reply
      Marian
      19. April 2014 at 09:38

      Hallo Eva,

      Die Menge reicht für 12 Cupcakes. Bin gespannt was du dazu sagst, schick mir doch ein Foto, Liebe Grüße Marian

      • Reply
        D.
        19. Dezember 2015 at 15:06

        Heyho,

        ich plane die Cupcakes als Weihnachtsgeschenk zu backen und mache gerade meine Einkaufsliste fertig. Ich hab aber noch mal eine Frage zu den Mengen, insbesondere die des Sirups. Ist der Sirup auch für 12 Cupcakes ausgelegt oder würde ich damit auch 2-3 Ladungen hinbekommen (Ich hab gerade keine Vorstellung davon wie viel da nach dem Einkochen überbleibt 😀 )

        • Reply
          Marian
          19. Dezember 2015 at 19:01

          Die Menge reicht locker für 3-4 mal 12 Cupcakes. Geniales Geschenk übrigens, Liebe Grüße Marian

  • Reply
    Sanja
    19. Juni 2014 at 10:11

    Hallo Marian,

    könnte man das Topping als Motivtortenfüllung benutzen.

    Vielen Dank und Gruß
    Sanja

    • Reply
      Marian
      19. Juni 2014 at 10:16

      Hallo Sanja,

      JA! Und habe ich auch schon mehrfach gemacht. Es ist geschmeidig genug, damit man es sehr gut auftragen und abziehen kann und stabil genug um den Fondant zu tragen wenn es gekühlt ist.

      Funktioniert 1A. Liebe Grüße Marian

  • Reply
    Mareike Schulz
    25. November 2014 at 16:54

    Ersteinmal DANKE für dieses gelungene Rezept, ich habe sie am Wochenende das erste Mal gebacken, sehr lecker! Am nächsten gibt es sie sogar nocheinmal, ich werde meinem Sohn daraus zu seinem 1. Geburtstag eine Monstertorte basteln. Freu mich jetzt schon. Liebe Grüße Mareike
    Ps Mit den Nutella Cupcakes meine Liebesten

    • Reply
      Marian
      26. November 2014 at 19:58

      Klingt spannend, bin gespannt was du berichtest! Bilder sind immer auch super!

  • Reply
    Caro
    23. Juli 2015 at 12:44

    Hallo Marian,
    erstmal ein herzliches Dankeschön für diese tolle Website. Ich habe die Seite vor ein paar Tagen durch Zufall gefunden und bin absolut begeistert – nicht nur wegen der tollen Rezepte und Bilder auch die Seite an sich ist gut gelungen 🙂 Ich wollte mich dann heute mal an den Chocolate Vanilla Cupcakes probieren. Dabei ist mir aufgefallen, dass du bei der Zubereitung des Puddings Vanillemark verwendest, welches aber in der dazugehörigen Zutatenliste nicht aufgeführt ist. Meine Frage jetzt: Habe ich was übersehen? oder wenn nicht, wie viel Vanillemark verwendest du?
    Ansonsten kann ich nur sagen, dass meine Familienmitglieder und Freunde schon mal ihr Sportpensum erhöhen können, da es in nächster Zeit mit Sicherheit öfter mal Kuchen und Cupcakes geben wird 🙂

    Vielen Dank und viele Grüße in meine Heimat
    Caro

    • Reply
      Marian
      25. Juli 2015 at 13:02

      Hab ich glatt übersehen… danke für den Hinweis. Einfach das Mark von 1 Vanilleschote verwenden, Liebe Grüße marian

  • Reply
    Theresa
    18. September 2015 at 11:33

    Hallo Marian,

    Vor kurzer Zeit habe ich deinen Blog entdeckt und bin schlichtweg begeistert von deinen tollen Rezepten. Ein paar davon habe ich schon nachgebacken und alles hat wunderbar geschmeckt! Vielen Dank dafür 🙂

    Jetzt habe ich eine kleine Frage zu dem Vanillesirup in dem Rezept hier. Wie lange ist der fertig gekochte Sirup im Anschluss haltbar und wie soll man ihn aufbewahren?
    Vielen Dank schon mal für deine Antwort und mach weiter so!

    Liebe Grüße,
    Theresa

    • Reply
      Marian
      18. September 2015 at 21:14

      Hallo Theresa,

      er hält wie jeder Sirup. Also ziemlich lange wenn du die Flasche vorher auskochst. Geöffnet, solltest du ihn innerhalb von 2-3 Monaten aufbrauchen. Liebe Grüße marian

  • Reply
    Eike
    11. Oktober 2015 at 21:09

    Hallo Marian, ich bin auch begeistert von Bildern und Rezepten! Ich habe bisher Cupcakes auch immer in der größeren Variante gebacken, jetzt habe ich mir eine 24er mini-Form gekauft. Hast Du mit diesen Minis Erfahrung? Wie verhält es sich mit der Backzeit? Liebe Grüße Eike

    • Reply
      Marian
      11. Oktober 2015 at 21:17

      Hallo Elke,

      die Backzeit ist ähnlich der von einem Gugelhupf. Also 170°C und 45 bis 50min, dann Nadelprobe. Liebe Grüße marian

      • Reply
        Eike
        11. Oktober 2015 at 21:27

        Danke! LG Eike

  • Reply
    Marisa
    13. Januar 2016 at 14:39

    Halli Hallo, ich mache am Samstag mit meinen Twins ein Smash the Cake Fotoshooting und habe mich hier ein bisschen durchgelesen.. Für den Teig habe ich gelesen einfach mal 1,5.. Giltet das für das Topping auch? Und kann ich einfach Farbpaste dazugeben?

    • Reply
      Marian
      17. Januar 2016 at 12:45

      Ja klar. Immer rein damit!

  • Reply
    Laetitia
    30. Januar 2016 at 11:19

    Hallo Marian,
    Du schreibst 10 Löffel Vanillesirup, meinst du Tee oder Esslöffel ??
    Vielen Dank
    Laetitia

    • Reply
      Johannes
      12. Februar 2016 at 07:17

      Sind es 10 EL oder TL?

  • Reply
    Johannes
    4. Februar 2016 at 09:11

    Nimmt man 500ml Sahne (wie bei den Angaben) oder 400ml Sahne (wie bei der Zubereitung)?

    • Reply
      Johannes
      4. Februar 2016 at 09:14

      hat sich erledigt, lesen sollte man halt können :-O

    • Reply
      Marian
      6. Februar 2016 at 10:38

      nicht ganz so tragisch. Nimm 500ml, ich ändere das Rezept

  • Reply
    Johannes
    18. Februar 2016 at 09:54

    Hallo Marian,

    nimmst du 150g (Zutatenlsite) oder 100g (Zubereitung) Zucker für das Vanilletopping?

    • Reply
      Marian
      19. Februar 2016 at 18:16

      Hallo Johannes,danke für den Hinweis. Natürlich kommt der ganze Zucker rein, also 150g. Ich hab das Rezept adaptiert! Liebe Grüße Marian

  • Reply
    Katrin
    3. Mai 2016 at 22:19

    Hallo Marian! Ich werde das Rezept in den nächsten Tagen versuchen, liest sich verdammt lecker 🙂
    Geht sich soviel Topping für jeden CupCake aus, wie auf dem Foto oder soll man die doppelte Menge machen?
    Und gehen die Muffins sehr auf beim backen? lieber halbvoll oder dreiviertl einfüllen?
    dankeee! ich liebe deine Rezepte !!
    glg Katrin

    • Reply
      Marian
      5. Mai 2016 at 10:05

      Ich gebe die Mengen immer recht genau an, das heißt das Topping reicht genau so wie es angegeben ist für 12 Cupcakes, die so aussehen wie auf dem Foto. Viel Spaß beim Backen und vor allem essen danach 😉 Liebe Grüße marian

  • Reply
    robbylicious
    14. Juni 2016 at 10:40

    Hallo Marian!
    Ich bin schon länger Fan von deinem Blog und habe speziell dieses Rezept schon oft gemacht. Das Topping ist wirklich genial.
    Falls du nichts dagegen hast, würde ich es gerne auch auf meinem Blog in einem Beitrag verlinken, wenn ich die Cupcakes das nächste Mal mache.
    Würde mich freuen.
    Grüßle
    Robby(licious)

    • Reply
      Marian
      14. Juni 2016 at 20:26

      Mit Link jederzeit gerne! Gib mir bescheid wenn es soweit ist, dann mach ich das mal auf FB bekannt!

  • Reply
    mercedes
    15. Juni 2016 at 17:52

    lieber marian 🙂

    ich habe dein Rezept nachgebacken und es war ein voller erfolg! alle waren begeistert, inklusive mir selbst – ein top Rezept! danke!!! meine frage noch, kann ich eigentlich den vanillesirup aufheben und generell als aroma benutzen? wenn ja wienlange? 🙂 danke

    • Reply
      Marian
      16. Juni 2016 at 18:36

      Der Vanillesirup halt sich verschlossen im Kühlschrank gelagert ewig. Ist ja eigentlich nur Zuckerwasser mit Aroma. Meiner ist meist nach 1-2 Monaten aufgebraucht, und so lange hält er sich problemlos.

      Liebe Grüße Marian

      Aufhellen geht meines Wissens nicht auf natürlichem Wege…

  • Reply
    Passwort
    16. Januar 2017 at 09:58

    Hi!

    Ich würde gerne am Wochenende deine Rezept nachbacken – wenn ich die doppelte Menge für deinen Sirup verwende, glaubst du würde es für 50 Cupcakes reichen?

    LG Nena 🙂

    • Reply
      Marian
      16. Januar 2017 at 10:16

      Da die Menge für 12 cupcakes angegeben ist müsstest du für 50 bzw. deren 48 Stück auch dir 4fache Menge verwenden. Liebe Grüße Marian

  • Reply
    Annette Weidner
    19. Januar 2017 at 19:52

    Hallo Marian
    Habe deine Seite entdeckt, diverses nachgebacken. Alles top! Besonders deine Sachertorte hat es uns angetan. Hervorragend. Danke dafür 😉
    Bisher waren Cupcakes nicht so meins. Heute allerdings habe ich die creme brûlée Cupcakes gebacken und bin absolut begeistert. So, jetzt heißt es doch mal den Cupcakes eine Chance geben. Mit welcher Tülle hast du das Topping aufgespritzt? Es sieht wunderschön aus….

    Liebe Grüße
    Annette

    • Reply
      Marian
      23. Januar 2017 at 22:14

      Hallo Anette,

      die Fülle oben ist mit einem Teelöffel drauf gestrichen, Liebe Grüße marian

  • Reply
    Christina Melcher
    27. September 2017 at 09:29

    Hallo Marian,

    ich würde die Creme gerne für eine Torte verwenden. Würdest du die Böden mit dem Sirup tränken oder wird das dann zuviel Vanille oder kannst du mir was anderes empfehlen?

    Liebe Grüße

    Christina

  • Reply
    Christina Haberl
    28. September 2017 at 09:40

    Hallo Marian,

    Ich würde die Creme gerne für eine Torte verwenden. Wenn ich die Böden mit den Vanillesirup tränke, wird das dann zu „Vanillig“ oder kannst du mir vielleicht etwas anderes empfehlen?
    Danke
    LG Christina

    • Reply
      Marian
      1. Oktober 2017 at 20:00

      Zuviel Vanille geht ja fast gar nicht oder *ggg*

  • Reply
    Rebecca Julia
    27. Dezember 2017 at 17:33

    Hallo Marian, kann man die Creme als Unterlage für Fondant nehmen? Ich mache mir Sorgen, dass durch die Mascarpone der Fondant aufweicht. Oben stand schon mal eine ähnliche Frage, aber ich wusste nicht, ob sich diese nur auf die Füllung oder auch das Einstreichen bezieht. Viele Grüße Rebecca

    • Reply
      Marian
      27. Dezember 2017 at 17:36

      Hallo Rebecca, die Creme ist voll Fondanttauglich. Wenn du unsicher bist lass dir Mascarpone einfach weg. Liebe Grüße Marian

  • Reply
    Jennie Berg
    21. Januar 2018 at 00:26

    Hallo mein lieber , erstmal freue ich mich schon das Rezept morgen nach zu backen , da ich ein riesiger Vanille Fan bin 😉 Meine frage zum Rezept ist ob die Butter auch kalt aufgeschlagen werden soll , da der Pudding ja direkt aus dem Kühlschrank kommt. Oder eher Zimmertemperatur ? Die zweite Frage bezieht sich auch den Zucker im Teig sowohl in der Creme da nur in der Zubereitung von Puderzucker die Rede ist , für die Creme okay aber kann man für den den Teig normalen Zucker nehmen ?
    Viele liebe Grüße aus Bochum
    Jennie

    • Reply
      Marian
      21. Januar 2018 at 12:15

      Nein, der Pudding und die Butter müssen beiden Zimmertemperatur haben, wie immer. Und Kristallzucker funktioniert, aber Staubzucker macht den Teig bedeutend fluffiger.

      Liebe Grüße marian

  • Reply
    D3ni
    28. Januar 2018 at 23:18

    Gibt es eine Alternative für 4Eßl. Vanillesirup bei der Zubereitung des Toppings?

    Viele Grüße

    • Reply
      Marian
      29. Januar 2018 at 05:07

      Hallo Denise,

      Einfach weglassen oder Vanilleextrakt aus dem Supermarkt verwenden.

      Liebe Grüße marian

  • Reply
    Katja
    9. April 2018 at 16:30

    Hallo, welche vanilleschotten benutzt du? Bourbon, Tahiti, etc.

  • Kommentar verfassen