Tutorials

[Anleitung] Torten einstreichen leicht gemacht… so verhelft ihr eurer Torte zu einer perfekten Oberfläche

sticky_torten_einstreichen

Egal ob ihr eine Torte für einen Fondantüberzug vorbereitet, oder einfach nur einer Geburtstagstorte ein perfektes Finish verpassen wollt: Eine glatte, absolut gleichmäßige Oberfläche sorgt für eine tolle Optik und steigert dadurch die Lust auf ein Stück Kuchen enorm.

Denn das Auge isst mit.

Gehört ihr zu jenen Zuckerbäckern, die einen perfekt gleichmäßigen Fondantüberzug für eure Motivtorte wollt, kommt ihr um Arbeit im Detail sowieso nicht herum. Doch auch bei normalen Torten gilt: die Zeiten ungleichmäßiger Torten, Dellen im Fondant und Schönheitsfehler sind vorbei.

Nach Jahren des Tüftelns ist mir eines Nachts plötzlich die Erleuchtung gekommen: Warum nicht mit Schablone? Gesagt getan… heute kann ich euch die perfekte Methode präsentieren, wie ihr euren Torten in Zukunft in kürzester Zeit zu einer absolut ebenen, gleichmäßigen und perfekten Oberfläche verhelft!

Doch bevor es losgeht, hier ein paar sehr interessante Links für euch:

DER Motivtortenguide im Internet 
Torten für den Fondantüberzug vorbereiten
Kleine Materiallehre: Rollfondant, Marzipan, Blütenpaste und Co.
Eine Torte mit Fondant oder Marzipan überziehen

Und hier findet ihr alle notwendigen Materialien, falls euch noch was fehlt:

Plexiglasplatte mit 30cm Durchmesser kaufen
Plexiglasplatte mit 25cm Durchmesser kaufen
Plexiglasplatte mit 20cm Durchmesser kaufen
Plexiglasplatte mit 15cm Durchmesser kaufen
Wilton Glätter für Ganache und Buttercreme

Turotial_Torte_einstreichen_Ganache

Übrigens lässt sich dieses System auf alle möglichen Cremen übertragen. Ob Ganache, Buttercreme, Frosting, Sahne, Mascarponecremen oder was auch immer ihr gerne verwendet und euch schmeckt. Ich hab schon so ziemlich alles ausprobiert und bin immer zu selben Ergebnis gekommen:

Weniger Arbeit, besseres, weil schöneres Ergebnis… noch Zweifel? Scheut euch nicht bei Fragen oder Unklarheiten die Kommentarfunktion zu nutzen. Auch eure Erfahrungen und eure Meinung zum Thema interessiert mich (und andere Leser) sehr…

Woher bekomme ich Plexiglasplatten und die notwendigen Materialien?

Anmerkung:
Nahezu täglich erreichen mich Mails, woher ihr Plexiglasplatten beziehen könnt. Die Antwort lautet wie so oft: Im Internet. Ich habe euch alle notwendigen Links nachfolgend rausgesucht. Auf den ersten Blick nicht ganz billig, aber eine Investition für viele Jahre die euch eure Arbeit massiv erleichtert und gleich doppelt so viel Spaß bringt.

Plexiglasplatte mit 30cm Durchmesser kaufen
Plexiglasplatte mit 25cm Durchmesser kaufen
Plexiglasplatte mit 20cm Durchmesser kaufen
Plexiglasplatte mit 15cm Durchmesser kaufen
Wilton Glätter für Ganache und Buttercreme

Du magst vielleicht auch:

50 Kommentare

  • Reply
    soya
    22. April 2014 at 12:20

    Tolle Torten. Respekt. Diese Anleitung finde ich viel besser und praktischer als die upside down methode. Meine frage wäre ob die obere Platte später leicht abzubekommen ist. Und man die torte zwischen den Schritten kühlen muss. Vielen dank.

    • Reply
      Marian
      22. April 2014 at 12:30

      Hallo Soya,

      Ich lege immer ein Backpapier unter die obere Platte, rund ausgeschnitten. Dan geht die Platte perfekt ab.

      Zwischenkühlen musst du nur dann, wenn dir die Ganache oder Creme zu flüssig bzw. weich ist.

      Ich streiche einmal ein, kühle 10min und mach den Feinschliff. Arbeitszeit, maximal 30min.

      Liebe Grüße Marian

  • Reply
    soya
    23. April 2014 at 11:17

    Super, sehr hilfreich meine nächste Torte wird auf jeden Fall so eingestrichen. Danke

  • Reply
    Melli
    10. Mai 2014 at 18:55

    Danke für dieses tolle Tutorial! Das Ergebnis sieht wirklich perfekt gleichmäßig aus.

    • Reply
      Marian
      10. Mai 2014 at 19:03

      Gerne! Einfacher gehts eigentlich nicht und es erfordert nicht einmal Übung. Liebe Grüße Marian

  • Reply
    Mimi
    30. Mai 2014 at 12:00

    Hallo Marian,
    erst mal Hut ab! Tolle Seite hast du da mit super Tutorials und tollen Torten!
    Eine kleine Frage hätte ich noch kurz zu der Methode: unter die obere Platte legst du Backpapier um sie besser zu entfernen.
    Wie sieht es mit der unteren aus? Wie und wann entfernst du diese?
    Lieben Dank und Grüße – Mimi

    • Reply
      Marian
      30. Mai 2014 at 12:14

      Hallo Mimi,
      Ich entferne sie gar nicht!!! Die Platte ist perfekt um Tortenständer zu schützen, Torten zu stapeln, Torte hochzuheben und zu tragen usw.

      Wenn der Kuchen gegessen ist, bleibt die Platte übrig, wird abgewaschen und wieder verwendet.

      Für mich und meine Art zu Backen perfekt. Liebe Grüße Marian

  • Reply
    Monia Kapferer
    25. Juli 2014 at 09:28

    Hallo,
    Ja echt eine tolle methode 🙂 kannst du mir vielleicht verraten wo du deine platten aus plexiglas besorgt hast hab nämlich im internet noch nichts derartiges gefunden:-) danke schonmals für den tollen geheimtrick 🙂

    Lg Monia

    • Reply
      Marian
      25. Juli 2014 at 09:58

      Hallo Monia,

      Die erste Garnitur hatte ich im Bastelladen gekauft. Inzwischen lasse ich sie mir auf Maß bei einer großen Beschriftungsfirma zuschneiden.

      Gut ausgestattete Baumärkte haben diese aber auch im Sortiment.

      Liebe Grüße Marian

  • Reply
    Romina
    5. August 2014 at 08:44

    Hallo Marian!

    Ich hätte auch noch ein paar Fragen..vorallem zu der unteren Platte..

    Meine Schwester heiratet jetzt im September und ich mache die 4-stöckige Torte.

    Glaubst du, kann ich für deine Methode auch diese Cake Cards aus den Tortengeschäften nehmen? Und lässt sich die untere Platte einfach mit Fondant miteindecken ohne sichtbare Spuren zu hinterlassen? Schon oder?

    Wollte zuerst unter jeden Stock eine Platte machen und dann zusätzlich immer 2 für deine Methode nehmen, aber jetzt bin ich draufgekommen, dass ich die Untere ja dann gleich dranlassen kann-hihi!

    Klebst du die untere mit einem Klecks Ganache an dem Kuchen fest?

    Liebe Grüße
    Romina

    • Reply
      Marian
      5. August 2014 at 21:06

      Hallo Romina,

      Ich kann alle deine Fragen mit ja beantworten. Cakeboards gehen auch, die Platte unten bleibt dran, eh klar. Damit lässt sich perfekt stapeln.

      Das Cakeboard deckt man IMMER mit ein. Funktioniert auch prima.

      Ich denke, da kann eigentlich nichts mehr schief gehen.

      Kleiner Tipp: 5cm Einzug solltest du pro Stock nehmen. Sonst wird’s zuwenig. Das wird bei 4 Stöcken dann ne richtig große Torte. *Ggg*

      Bin gespannt! Und bitte die Bilder dann nicht vergessen. Liebe Grüße und viel Spass beim Backen. Liebe Grüße Marian

  • Reply
    Katrin
    2. Oktober 2014 at 20:34

    Hallo Marian,

    Super Idee welche Stärke Haben die Plexiglasplatten ??

    BG
    Katrin

    • Reply
      Marian
      2. Oktober 2014 at 20:50

      Ganz egal eigentlich, meine haben glaube ich 3mm…

  • Reply
    Kerstin
    8. April 2015 at 15:13

    Ich streiche meine Torten seit längerer Zeit auch so mit den beiden Plexiglasplatten ein. Funktioniert wunderbar. Wenn ich oben grob mit Ganache eingestrichen habe, dann kommt bei mir in der Größe von der Platte zuerst ein Backpapier, dann die Platte und alles zusammen wird dann auf den Kopf gestellt. Mit Hilfe der 2. Platte werden dann die Ränder eingestrichen, kühl gestellt, wieder alles umgedreht und dann nur noch das Backpapier abziehen.

    • Reply
      Marian
      12. April 2015 at 10:34

      Hallo kerstin,

      ich kenne auch deine Methode. Erlaubt ist, was funktioniert und mit dem man zurecht kommt. Klasse. Liebe Grüße Marian

  • Reply
    Iris
    30. April 2015 at 08:42

    Hallo Marian,

    GENIAL!
    Hut ab, die Ideen mit Baumarkt usw.
    Hab ein Projekt, möchte eine Topsy Turvy Jäger Torte zu einem 50er machen, da bin ich gerade nach einem Tipp auf der Suche. Meine Fondant-Leiter möchte nicht hart werden… zuviel Farbe trotz CMC

    • Reply
      Marian
      1. Mai 2015 at 07:28

      Hallo Iris,

      du musst ein so filigranes Detail wie eine Leiter IMMER mit Blütenpaste machen, niemals mit Fondant. Dann trocknet das auch durch und bleibt sehr stabil.

      Liebe Grüße marian

  • Reply
    Sylvia
    1. August 2015 at 13:31

    Hallo
    Du hast immer soooo tolle Sachen 😀 & jetzt wollte ich mal fragen,ob du auch Schritt für Schritt Video Anleitungen machst/hast … ;D
    Glg Sylvia

    • Reply
      Marian
      1. August 2015 at 20:16

      Hallo Sylvia,

      bisher nicht aber der supergeniale Andi von den Blitzkneissern und ich arbeiten daran… da kommt also noch einiges…

      Liebe Grüße Marian

  • Reply
    Züle
    23. August 2015 at 09:52

    Hi meine Frage geht an die Platten die du verlinkt hast ich arbeite meist mit der der Standardgrösse 26 cm Durchmesser welche Platten müsste ich dann bei Amazon holen? Ist die 30 nicht zu groß?

    • Reply
      Marian
      24. August 2015 at 05:22

      Wenn du keine andere Form hast, würde ich eine 25er kaufen und den Küchen leicht zuschneiden. Liebe Grüße Marian

  • Reply
    Natascha
    14. September 2015 at 15:18

    Hallo Marian, diese Methode ist echt toll. Da ich sie unbedingt ausprobieren wollte, hat mir mein Mann welche extra anfertigen lassen. Und da der Schreiner beim zuschneiden ein Loch in die Mitte gemacht hat, habe ich jetzt sogar Griffe an den oberen Platten. Mein Mann fand das sei eine gute Idee. 🙂 Danke für die vielen tollen Tipps hier auf deiner Seite. Liebe Grüße Natascha

    • Reply
      Marian
      18. September 2015 at 21:17

      Na dann viel Spaß damit! Ist alles gleich viel einfacher so! Liebe Grüße und freut mich dass ich helfen konnte, Liebe Grüße marian

  • Reply
    Caroline
    25. September 2015 at 17:49

    Hallo! Tolle Idee!! Habe nur eine Frage. Wenn ich meinen Kuchen jetzt immer in einer 25er Form backe, kaufe ich dann trotzdem die Plexiglasplatten in 25cm Durchmesser?? Weil sich der Umfang der Torte ja nach dem Backen etwas verändert? Bitte ganz dringend um Hilfe!!

    • Reply
      Marian
      27. September 2015 at 19:44

      Ja, der Kuchen wird sowieso eine Spur kleiner, sonst kannst du ihn zuschneiden. Liebe Grüße marian

  • Reply
    Ute Kleinrensing
    8. Oktober 2015 at 11:14

    Hallo Marian,
    pro Torte benötige ich also zwei Platten und die untere verbleibt unter dem Kuchen????

    Lieb Backgrüße
    Ute

  • Reply
    Teamworkart
    5. Dezember 2015 at 14:19

    Boah, sehr professionell… Bei so einer perfekten Torte glaubt mir ja niemand, dass ich sie selbst gemacht habe! 🙂 Das mit dem Backpapier hab ich auch schon versucht. Da ist es schon gut, die Torte vor dem Abziehen zu kühlen, sonst wird man die Ganache immer „zerstören“… Also ich jedenfalls. Ich bleib da lieber bei der „alten“ Methode alles freihand einzustreichen. 🙂

    LG Sabine

    • Reply
      Marian
      7. Dezember 2015 at 20:33

      Frei Hand wird das nie so schön, das garantiere ich dir. Und bei mir zieht es da keinerlei Ganache wieder runter. Liebe Grüße Marian

  • Reply
    Klaudia Junk
    31. Dezember 2015 at 18:43

    das sieht ja schön gleichmäßig aus, die Erklärung ist toll, da gibt es nix zu mekkern,
    aber bei uns im Saarland ist das hier keine Torte.
    Eine Torte ist bei uns dick mit Sahne und Obst gefüllt, die Böden nicht so dick die braucht man eh nur damit die Torte stehn bleibt. Außen wieder mit Sahne eingestrichen und schön verziert, das ist es wenn hier einer von Torte spricht:-)
    Mit einem lieben Lächeln, Klaudia

    • Reply
      Marian
      1. Januar 2016 at 19:15

      Liebe Klaudia aus dem Saarland. Danke für deinen Input… klingt gut was du da beschreibst, aber im Rest der Welt ist auch anderes eine Torte, und man schreibt auch dort Claudia mit C 😉 Liebe Grüße aus Tirol, wir schreiben mit C weil wir so ein schlimmes K im Dialecccckkkkkt haben

  • Reply
    Isabelle Dietrich
    1. Juni 2016 at 19:50

    Hallo 🙂
    Ich bin sehr dankbar dass ich deine Seite gefunden habe, weil meine Schwester mich gebeten hat, ihre Hochzeitstorte zu backen und ich bis jetzt noch nie eine mehrstöckige Torte gebacken habe… Wird natürlich davor noch fleißig ausprobiert. 😉 Sie heiratet im August und bis dahin werde ich mir wohl auch noch einiges Material anschaffen (müssen).

    Nun habe ich eine Frage zu den Cakeboards: Meine Schwester möchte die Torte nur mit Ganache „gekleidet“ haben, da weder sie, noch ihr zukünftiger Mann Fondant mag. In deinen Artikeln über das Stapeln von Torten und so schreibst du, dass man die Cakeboards mit Fondant eindeckt. Ist das zwingend notwendig? Was für Platten bzw. Cakeboards verwende ich dann am besten?
    Danke für alle deine Tips und Ideen! 🙂

    Liebe Grüße,
    Isabelle

    • Reply
      Marian
      1. Juni 2016 at 20:08

      Hallo Isabelle,

      Du kannst den Fondant einfach weglassen, fertig. Die Cakeboards kannst du ja mit etwas Schokolade kaschieren.

      Ganz unkompliziert Liebe Grüße Marian

  • Reply
    Isabelle Dietrich
    1. Juni 2016 at 21:17

    Danke für die schnelle Antwort! Ich freue mich aufs Ausprobieren 🙂

  • Reply
    André Hü
    14. August 2016 at 12:12

    Hallo Marian!

    Erst einmal Hut ab vor Deinen Künsten!!!
    Eine blöde Frage habe ich jedoch…
    Wenn ich einen 30cm Biskuit backe, kann ich dann auch eine 30cm Platte nehmen, mit der Hoffnung dass der Biskuit schrumpft? Oder lieber im verstellbaren Tortenrahmen 1cm kleiner als die Platte backen (und dann ordentlich Ganache einschmieren)?

    Vielen herzlichen Dank,
    André

    • Reply
      Marian
      14. August 2016 at 18:59

      Ich gebe ich 1 cm an, weil der Teig sich beim Füllen und leicht zusammendrücken oder durch das Gewicht des Fondants sowieso etwas weitet. Also unbedingt den Ring kleiner stellen, oder wenn das nicht geht, den Kuchen halt zuschneiden.

      Liebe Grüße marian

  • Reply
    Sandra
    4. September 2016 at 20:27

    Hi, deine Methode gefällt mir sehr gut. Wollte das auch übermorgen probieren bei einer vierstöckigen Hochzeitstorte.
    Allerdings sagt mir jeder das die Plexiglasscheiben nicht lebensmittelecht sind.Habe also immer noch keine und meine Zeit wird knapp:-).Legst du noch Frischaltefolie drum um den Kuchen zu schützen?
    Lieben Dank schon mal für die Antwort.
    Gruss Sandra

    • Reply
      Marian
      6. September 2016 at 12:52

      Ich mache alles mit diesen Platten und kenne viele Konditoren, die das inzwischen auch machen.

  • Reply
    Yvonne
    9. September 2016 at 21:29

    Hallo liebe Marian, die Seite ist echt cool.
    Ich habe da aber trotzdem mal eine Frage.

    Ich möchte eine Torte machen mit Creme zwischen den Böden, kann ich die Creme auch nutzen wenn da Fondant drauf kommt?
    Oder brauche ich eine spezielle Creme?

    • Reply
      Marian
      9. September 2016 at 22:08

      Hallo Yvonne,

      freut mich dass dir meine Seite gefällt. Alle Fragen werde im Motivtortenguide umfassend behandelt und geklärt und bitte lies dir auch die Kommentare durch, da wurden hunderte Fragen zusätzlich beantwortet.

      DER Motivtortenguide von Mann backt

      Falls du trotzdem noch Fragen hast, einfach melden.
      Liebe Grüße Marian

  • Reply
    Tanja
    22. September 2016 at 19:13

    Genial. Ich hab erst grad noch mit meiner Ganache gekämpft…

  • Reply
    modecocktail
    28. September 2016 at 10:32

    Hallo lieber Marian,

    toller Tipp, den du da mit uns teilst
    Ich hab vor ca. 1 Jahr angefangen hin und wieder Fondanttorten zu backen und zu gestalten, was mir auch riesigen Spaß macht. Meine Schwester wünscht sich nun für nächstes Jahr eine schöne mehrstöckige Hochzeitstorte und eine gute Freundin ebenso. Meine Schwachstelle ist allerdings oft das Einstreichen der Ganache, daher bin ich froh deine Seite gefunden zu haben, damit ich bis dahin weiterhin üben und das ganze perfektionieren kann Diese Methode werde ich bei der nächsten Torte gleich mal ausprobieren Daher Danke und einen tollen Tag dir !
    LG Serena

  • Reply
    Crissi
    15. April 2017 at 16:07

    Coole Methode, ich müsste sie für mich etwas ändern, und sehr festen Karton, oder so dünne kunststoff schneidebrettchen nehmen, die ich dann individuell zuschneiden kann, da meine Torten immer unterschiedlich groß sind, und ich sonst massenweise Platten bräuchte ^^
    Ich werde berichten, ob es geklappt hat.

    Was übrigens auch gut klappt, ist einen Ring aus Backpapier um die grob eingestrichene Torte legt, und die Ganache dann quasi durch das Papier glatt streicht. So hat man auch keine kanten vom ansetzen, und man trägt keine Ganache ab beim glattstreichen.
    Bei kleinen Elementen, wie z.B. Türmen reicht es manchmal schon das Backpapier feste um den Kuchen zu wickeln.

    • Reply
      Marian
      16. April 2017 at 19:25

      Nachdem deine Backformen ja auch fixe Größen haben bleibt doch die Größe der Platten halbwegs fix oder?

      Aber Karton geht natürlich auch. Liebe Grüße Marian

      PS: Danke für den Tipp mit dem Backpapier

  • Reply
    Rosi
    28. Mai 2017 at 09:54

    Hallo, für eine Tauftorte möchte ich eine Ganache machen. Kann ich auch Konfitüre auf den Boden machen.Wenn ja, welche schmeckt am Besten? Gerne würde ich Aprikose verwenden.

  • Reply
    Silke
    4. Dezember 2017 at 16:07

    Super Idee! Ich mache nur 1x jährlich eine Motivtorte zum Geburtstag meines Sohnes und quäle mich immer sehr mit dem Einstreichen. Das hat jetzt hoffentlich ein Ende. Gelingt Deine Methode auch mit Buttercreme (Swiss Meringue)? Ganache wird hier leider nicht so gerne gegessen.

  • Kommentar verfassen